Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Abfallsammelbehälter
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110409201542276 / 520214-2019
Veröffentlicht :
04.11.2019
Angebotsabgabe bis :
05.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
44613700 - Abfallsammelbehälter
DE-Wiesbaden: Abfallsammelbehälter

2019/S 212/2019 520214

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt
Wiesbaden
Nationale Identifikationsnummer: DE113823704
Postanschrift: Unterer Zwerchweg 120
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE714
Postleitzahl: 65205
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Materialwirtschaft
E-Mail: [1]bernhard.utecht@eswe.com
Telefon: +49 611780-3896
Fax: +49 611780-203896

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.elw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1313-821
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt
Wiesbaden
Nationale Identifikationsnummer: DE113823704
Postanschrift: Unterer Zwerchweg 120
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE714
Postleitzahl: 65205
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Materialwirtschaft
E-Mail: [4]bernhard.utecht@eswe.com
Telefon: +49 611780-3896
Fax: +49 611780-203896

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.elw.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Offizielle Bezeichnung: Elektronisch durch Hochladen des Angebotes auf
die Vergabeplattform my Futura"
Nationale Identifikationsnummer: DE113823704
Postanschrift: Fordern Sie dazu einen Link bei der unter Ziffer I.3)
genannten Kontaktstelle (Materialwirtschaft) per E-Mail an.
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65205
Land: Deutschland
E-Mail: [6]XXXXXXXX@XXX.xx
NUTS-Code: DE714

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.elw.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag über die Lieferung von Müllgroßbehältern für die
Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden
Referenznummer der Bekanntmachung: ELW 1313/821
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
44613700
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Müllgroßbehälter gemäß Lieferplan der Entsorgungsbetriebe der
Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW). Über einen Zeitraum von 2 Jahren
sollen gemäß einem vorgegebenen Lieferplan 120 + 240 Liter-Behälter
(Los 1) und 660 + 1 100 Liter-Behälter (Los 2) geliefert werden. Die
Behälter müssen der EN 840 entsprechen und weiteren Anforderungen gemäß
Leistungsverzeichnis erfüllen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Müllgroßbehälter 120 und 240 Liter DIN-EN 840
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44613700
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE714
Hauptort der Ausführung:

Unterer Zwerchweg 120

65205 Wiesbaden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Müllgroßbehälter aus HPDE-Kunststoff, fahrbar, mit mind. 55 mm breiter
nach außen abgewinkelter Aufnahmeleiste, abgestimmt auf die
Anschlussmaße des Zöller-Kamm-Lifter-Systems 320.10 (Automatik), gute
Formstabilität, mit Verstärkungsleisten, Material und Ausführung in
stabiler Qualität, lichtstabil, frost-,Hitze und chemikalienbeständig,
Behälterausstattung mit Chipnest, Räder außenliegend
Nenninhaltsbezeichnung, Deckelprägung: Stadt Wiesbaden + aktuelles
Kalenderjahr, in den Farben grau und orange, Behälterdeckel geeignet
für flexible, individuelle Möglichkeit einer farblichen Kennzeichnung.
Jeder Behälter ist werksseitig mit einem Transponder auszustatten und
zu liefern. Die übrige Leistungsbeschreibung entnehmen Sie bitte dem
Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Vertragsverlängerung um 1 Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Müllgroßbehälter 660 und 1100 Liter DIN-EN 840
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44613700
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE714
Hauptort der Ausführung:

Unterer Zwerchweg 120

65205 Wiesbaden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Müllgroßbehälter aus HDPE-Kunststoff (kein PVC) Material und Ausführung
in stabiler Qualität, lichtstabil, frost-, hitze- und
chemikalienbeständig, äußerste Haltbarkeit. Fahrbar, abgestimmt auf die
Anschlussmaße des Zöller-Kamm-Lifter-Systems 320.10, Lenkrollen mit
Kunststofffelgen 200 mm Durchmesser, vollgummibereift, 360 Grad
schwenkbar, mit Radstopp. Ohne Aufnahmezapfen für Kammschüttung.
Radgabeln verzinkt, keine scharfen Kanten, hohe Arbeitssicherheit,
Nenninhaltsbezeichnung, Deckelprägung: Stadt Wiesbaden + aktuelles
Kalenderjahr, Deckelfarben: grau (660 Liter), blau und gelb (1 100
Liter). Jeder Behälter ist werksseitig mit einem Transponder
auszustatten und zu liefern. Die übrige Leistungsbeschreibung entnehmen
Sie bitte dem Leistungsverzeichnis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Vertragsverlängerung um 1 Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Angebot sind folgende Nachweise bzw. Erklärungen vorzulegen:

Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§
123, 124 GWB,

Eigenerklärung zum Eintragung in einem Berufsregister des Landes
(oder gleichwertiger Nachweis), in dem der Bieter ansässig ist,

Bestätigung über die Einhaltung der jeweiligen Rahmen- und
Lohntarifverträge, mindestens aber die Einhaltung der Zahlung des
gesetzlichen Mindestlohns (gemäß Formular in den Unterlagen oder
Eigenerklärung).

Den Unterlagen ist ein Angebotsschreiben beigefügt, welches zur Abgabe
der Eigenerklärungen vorgesehen ist.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind folgende Nachweise bzw. Erklärungen vorzulegen:

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und über seinen
Umsatz mit den Leistungen, die Gegenstand der Ausschreibung sind, in
den letzten 3 Geschäftsjahren (2016-2018),

Eigenerklärung über die Höhe der bestehenden
Betriebshaftpflichtversicherung mit Angabe der Mindestdeckungssummen
für Personen-, Sach- und Vermögensschäden,

Eigenerklärung über die Bereitschaft zur Vorlage ein
Creditreform-Selbstauskunft (oder vergleichbare Auskunftei) aus einem
Abruf der letzten 12 Monate.

Den Unterlagen ist ein Angebotsschreiben beigefügt, welches zur Abgabe
der Eigenerklärungen vorgesehen ist.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind folgende Nachweise bzw. Erklärungen vorzulegen:

Anerkennung der Projektsprache Deutsch,

Art und Umfang der wesentlichen Subunternehmerleistungen.

Den Unterlagen ist ein Angebotsschreiben beigefügt, welches zur Abgabe
der Eigenerklärungen vorgesehen ist.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/12/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/12/2019
Ortszeit: 15:00
Ort:

Elektronisch an die beauftragte Abteilung Materialwirtschaft
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich und erfolgt von der
Materialwirtschaft im Beisein der zuständigen Revision.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Schlusstermin für die rechtzeitige Beantwortung von Bieterfragen:

27.11.2019, 10:00 Uhr

Schlusstermin für den Eingang der Angebote:

5.12.2019, 14:00 Uhr

Bindefrist des Angebotes (Gültigkeit des Angebotes):

31.1.2020

Nebenangebote oder Änderungsvorschläge sind nicht zugelassen.

Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot gemäß den
Zuschlagskriterien.

Wichtig:

Gemäß EU-Vergabeverordnung ist der Interessent berechtigt, sich die
Unterlagen von der Hessischen Ausschreibungs-Datenbank (HAD) anonym
(ohne Hinterlassung seiner Firmen- inkl. E-Mail-Adresse)
herunterzuladen. Durch anonymes Herunterladen, kann er allerdings keine
Nachträge, Korrekturen, Ergänzungen oder Antworten zu Bieterfragen per
E-Mail erhalten. Eine Registrierung wird daher empfohlen.

Ist er an einer Angebotsabgabe interessiert, muss er der Vergabestelle
jedoch eine E-Mail mit seiner Firmenanschrift und der E-Mail-Adresse
seines, für die Angebotsausarbeitung, zuständigen Sachbearbeiters
senden (siehe unter I.3). Der Sachbearbeiter erhält dann einen Link der
Vergabeplattform my Futura, auf dieser das Angebot fristgerecht zu
hinterlegen ist!!!
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3;
Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang der Mitteilung vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:bernhard.utecht@eswe.com?subject=TED
2. http://www.elw.de/
3. https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1313-821
4. mailto:bernhard.utecht@eswe.com?subject=TED
5. http://www.elw.de/
6. mailto:XXXXXXXX@XXX.xx?subject=TED
7. http://www.elw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau