Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Datteln - Bauarbeiten für Wasserstraßen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110409063641394 / 519333-2019
Veröffentlicht :
04.11.2019
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45247100 - Bauarbeiten für Wasserstraßen
DE-Datteln: Bauarbeiten für Wasserstraßen

2019/S 212/2019 519333

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wasserstraßen-Neubauamt Datteln
Postanschrift: Speeckstraße 1
Ort: Datteln
NUTS-Code: DEA36
Postleitzahl: 45711
Land: Deutschland
E-Mail: [1]WNA-Datteln@wsv.bund.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.wna-datteln.wsv.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausbau DHK km 34,7-35,7 Los 6 östl. Bauabschnitt
Referenznummer der Bekanntmachung: 2013/S 131-225631
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45247100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA54
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Ausbau Datteln-Hamm-Kanal Los 6 östlicher Bauabschnitt, km 34,696 -
km 35,725 Nord und km 34,940 - km 35,741 Süd zur Wasserstraßenklasse
Vb. Ersatz der vorhandenen Ufermauer durch ein rückverankertes
Spundwandufer, Ertüchtigung des vorhandenen Wendebeckens,
Querschnittsaufweitung und -vertiefung, Instandsetzung der nördlichen
Uferböschung und Herstellung einer Dichtspundwand. Einbringen einer
Sohlensicherung vor Liege- und Wartestellen sowie im Wendebecken.
Rückbau des Dükers Nr. 32a bei DHK km 35,025 sowie Rückbau des
ehemaligen Wasserentnahmebauwerks bei DHK km 35,570.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 21/03/2014
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2014/S 064-108513

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 2012/414S5/002
Bezeichnung des Auftrags:

Ausbau DHK km 34,7-35,7 Los 6 östl. Bauabschnitt
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
21/03/2014
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Bietergemeinschaft Bickhardt/Colcrete/Hülskens
Ort: Hersfeld-Rotenburg Kirchheim
NUTS-Code: DE733
Postleitzahl: 36273
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 7 507 766.14 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt
Ort: Bonn
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Nachprüfung ist gemäß § 160 (3) Nr. 1 bis 4 GWB nur
zulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß
gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber innerhalb
von 10 Kalendertagen gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften,
die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis Ablauf
der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt worden sind, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften,
die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum
Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden, 5. nicht mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung
des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Wasserstraßen-Neubauamt Datteln
Ort: Datteln
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/10/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45247100
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA54
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Geänderter Rückbau der Uferwand Süd durch erhöhten Aufwand Abbruch der
Kaimauer.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 25/06/2018
Ende: 17/12/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 301 481.16 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Arbeitsgemeinschaft Colcrete von Essen,
Bickhardt Bau, Hülskens Wasserbau
Ort: Rastede
NUTS-Code: DE946
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Durch unerwartete Geometrie und Beschaffenheit des abzureißenden
Bestandsbauwerks (hier: Kaimauer) erhöhter Arbeitsaufwand und
geänderter Geräteeinsatz.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Tatsächlich vorgefundene Materialzusammensetzung und -stärke der
Kaimauer wich deutlich von den zuvor aufgeführten Angaben der
Leistungsbeschreibung ab. Die Leistungsbeschreibung bezieht sich auf
Bestandsunterlagen zu der um 1914 errichteten Kaimauer. Auf dieser
Grundlage wurde von einer geringeren Bauteildicke ausgegangen. Durch
die erhöhte Mächtigkeit des Materials traten Schwierigkeiten beim
Abbruch und bei der anschließenden Bergung auf, denen mit einer
Umstellung des Abbruchverfahrens bzw. der zum Einsatz kommenden Geräten
begegnet wurde. Die somit gegenüber der Urkalkulation geänderten Geräte
und deren verlängerte Einsatzzeiten verursachen entsprechende
Mehrkosten.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 8 057 987.78 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 8 359 468.94 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:WNA-Datteln@wsv.bund.de?subject=TED
2. http://www.wna-datteln.wsv.de/
3. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:108513-2014:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau