Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Herford - Altersvorsorge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071209525123485 / 328241-2019
Veröffentlicht :
12.07.2019
Angebotsabgabe bis :
16.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
66520000 - Altersvorsorge
DE-Herford: Altersvorsorge

2019/S 133/2019 328241

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Westfalen Weser Netz GmbH
Bielefelder Straße 3
Herford
32051
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Christian Meier
Telefon: +49 5251503-4421
E-Mail: [1]ausschreibung@ww-energie.com
Fax: +49 5251503-4417
NUTS-Code: DEA

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.ww-energie.com
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y9EY1VR/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y9EY1VR
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dienstleistungen für die betriebliche Altersversorgung (bAV)
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-06-WWN
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
66520000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Aktuell sind sämtliche Business Services zur betrieblichen
Altersversorgung an einen externen Dienstleister auf der Basis der
Software SAP HCM vergeben.

Die Dienstleistungen für die betriebliche Altersversorgung werden im
Zuge der Optimierung der Leistung neu vergeben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 800 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA47
Hauptort der Ausführung:

Westfalen Weser Netz GmbH

Bielefelder Straße 3

32051 Herford
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Aktuell sind sämtliche Business Services zur betrieblichen
Altersversorgung an einen externen Dienstleister auf der Basis der
Software SAP HCM vergeben.

Die Dienstleistungen für die betriebliche Altersversorgung werden im
Zuge der Optimierung der Leistung neu vergeben.

Dabei ist die Stabilität des laufenden Geschäfts vor, während und nach
der Neuvergabe ein kritischer Erfolgsfaktor des gesamten
unternehmerischen Handelns der Westfalen Weser Energie (WWE)-Gruppe.
Insbesondere sind dies die:

Bereitstellung eines bAV-Systems,

Betreuung der Anwärter, der Vorruheständler, der Betriebsrentner und
der Hinterbliebenen,

Be- und Abrechnung der Vorruhestandsbezüge und Renten inkl. Druck,
Kuvertierung, Frankierung und Versand,

vollständige Personalstammdatenpflege inkl. Pfändungen,

die Ermittlung und Bereitstellung der versicherungsmathematischen
Gutachten für den Jahresabschluss sowie die Erstellung und
Bereitstellung von Prognoseberechnungen,

das Reporting,

die Abwicklung der Deputate, der Unterstützungskassenleistungen und
Sterbegeldzahlungen,

Verwaltung der mitarbeiter- und unternehmensbezogenen Dokumente,

Durchführung einer Transition bzw. Übernahme aus den bestehenden
Lösungen.

Weitere Leistungsinhalte und Details entnehmen sie den
Auftragsunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber (AG) hat die einseitige Vertragsverlängerungsoption,
die Erstvertragslaufzeit einmalig um weitere 3 Jahre zu verlängern
(Verlängerungszeitraum). Diese Vertragsverlängerungsoption ist
spätestens 12 Monate vor Ende der Erstvertragslaufzeit schriftlich
gegenüber dem Auftragnehmer (AN) auszuüben.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vorlage eines Handelsregisterauszuges oder Registerauszug
gleichwertiger Art, nicht älter als 6 Monate (nicht beglaubigte Kopie
ist ausreichend),

Eigenerklärung über wirtschaftliche Verknüpfungen mit anderen
Unternehmen bzw. ob und auf welche Art auf den Auftrag bezogen in
relevanter Weise mit anderen zusammen gearbeitet werden soll,

Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 123 f. des
Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Die mit der Bekanntmachung veröffentlichten Unterlagen
(Leistungsbeschreibungen, Detailverträge etc.) dienen nur zur
Information im Zusammenhang mit dem vorgezogenen öffentlichen
Teilnahmewettbewerb. Bitte geben Sie nur die in der Veröffentlichung
geforderten Erklärungen und Nachweise zum vorgezogenen öffentlichen
Teilnahmewettbewerb ab. Die Aufforderung zur Angebotsabgabe erfolgt
unter Beachtung der nachgewiesenen Eignung nach dem öffentlichen
Teilnahmewettbewerb.

Geeignete und zuverlässige Bewerber werden ausdrücklich aufgefordert,
ein Angebot abzugeben. Vorzeitig abgegebene Angebote finden keine
Beachtung.

Die Bieter sind verpflichtet, sich regelmäßig zu informieren.

Bieter, die sich auf dem Deutschen Vergabeportal (dtvp.) registrieren,
werden per E-Mail informiert, sobald Aktualisierungen der
Vergabeunterlagen auf der Vergabeplattform abrufbar sind.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Siehe Auftragsunterlagen
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Gegenstand der Verhandlungen
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bewerbergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen
Mitgliedern rechtsverbindlich unterschriebene Erklärung abzugeben,

in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt
ist,

in der alle Mitglieder aufgeführt sind und in der der für die
Durchführung des Vertrags bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist,

dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,

dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft
sind unzulässig und führen zur Nichtberücksichtigung sämtlicher
betroffener Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren.

Mehrfachbewerbungen sind auch Bewerbungen unterschiedlicher
Niederlassungen eines Bewerberbüros sowie mehrere Mitglieder ständiger
Büro- und Arbeitsgemeinschaften.

Die vorgenannten Grundsätze gelten nicht für Mehrfachbewerbungen als
Nachunternehmer.

Weitere Angaben siehe Auftragsunterlagen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1) Als Grundlage für die Aufforderung zur Angebotsabgabe, die Angebote
und im Auftragsfall, gelten neben den in der Aufforderung zur
Angebotsabgabe explizit aufgeführten Punkten, die Allgemeinen
Einkaufsbedingungen für Kauf- und Werkverträge der Westfalen Weser
Energie Gruppe 08/2018. (siehe URL
[5]https://ww-energie.com/resources/docs/Allgemeine_Einkaufsbedingungen
_WWE_08.2018.pdf

2) Voraussetzung ist generell, dass die Lieferung und Leistung der
Unternehmen den gültigen Gesetzen, Verordnungen, Normen und sonstigen
technischen Vorschriften entsprechen müssen.

3) Dem Bewerber steht es frei, seinem Teilnahmeantrag weitere
Unterlagen beizulegen, die geeignet sind, die Eignung nachzuweisen.

4) ausgefüllte und unterschriebene Verpflichtungserklärungen gemäß
Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen (TVgG NRW),
spätestens bei Angebotsabgabe.

Im Übrigen gelten die Auftragsunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/08/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die komplette Kommunikation zu dieser Bekanntmachung
(Teilnahmeantrag, Ausschreibung, Verhandlung, Vertragswerk,
Projektabwicklung, Dokumentation usw.) erfolgt ausschließlich in der
EU-Amtssprache Deutsch (in Wort und Schrift).

2) Fragen zu dem Vergabeverfahren, können maximal bis zum 30.7.2019,
12:00 Uhr, eingereicht werden. Die Antworten auf allgemein relevante
Fragen werden allen Bewerbern in anonymisierter Form auf dem Deutschen
Vergabeportal zur Verfügung gestellt.

3) Teilnahmeanträge, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehen,
werden von der Wertung ausgeschlossen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y9EY1VR
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen (bei Bezirksregierung Münster)
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48147
Deutschland
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Um eine Korrektur des Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein
Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer Westfalen (bei der
Bezirksregierung Münster) gestellt werden, solange der Auftraggeber
noch keinen wirksamen Zuschlag erteilt hat. Ein wirksamer Zuschlag kann
erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die unterlegenen Bieter
über die beabsichtigte Zuschlagserteilung informiert hat und 15
Kalendertage bzw. bei Versendung der Information per Fax oder auf
elektronischem Weg 10 Kalendertage vergangen sind.

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, wenn

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat (der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt),

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabegegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. (§
160 Abs. 3 GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibung@ww-energie.com?subject=TED
2. http://www.ww-energie.com/
3. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y9EY1VR/documents
4. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y9EY1VR
5. https://ww-energie.com/resources/docs/Allgemeine_Einkaufsbedingungen_WWE_08.2018.pdf

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau