Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Eichstätt - Immobiliendienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071209311922429 / 327197-2019
Veröffentlicht :
12.07.2019
Angebotsabgabe bis :
30.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
70000000 - Immobiliendienste
70220000 - Dienstleistungen der Vermietung oder Verpachtung von eigenen Nichtwohnimmobilien
DE-Eichstätt: Immobiliendienste

2019/S 133/2019 327197

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landratsamt Eichstätt
Residenzplatz 1
Eichstätt
85072
Deutschland
Telefon: +49 8421/ 700
E-Mail: [1]hochbau-vergabe@lra-ei.bayern.de
Fax: +49 8421/ 70222
NUTS-Code: DE219

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://my.vergabe.bayern.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://my.vergabe.bayern.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/1/tenderId/178188
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]https://my.vergabe.bayern.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [6]https://my.vergabe.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erholungszentrum Kratzmühle
Referenznummer der Bekanntmachung: EHZ-2019-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
70000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Lk Eichstätt ist Eigentümer des Naherholungszentrums Kratzmühle bei
Kinding. Am Nordufer des Badesees befinden sich eine Gaststätte, ein
Bootshaus, ein Minigolfplatz sowie Parkplätze. Das am Südufer gelegene
Kioskgebäude mit Sanitäranlagen musste vor einigen Jahren wegen des
schlechten Gesamtzustands beseitigt werden. Als Übergangslösung wurden
dort WC- und Duschcontainer aufgestellt. Die Gaststätte und das
Bootshaus sind nach mehr als 40 Jahren abgewirtschaftet und müssen
ebenso wie die Container am Südufer durch Neubauten ersetzt werden.

Die Grundstücksflächen des Bestandsgebäudes, des Kioskneubaus und der
Minigolfanlage werden dem Investor sich im Rahmen eines
Erbbaurechtsvertrages zur Verfügung gestellt. Der Abbruch des
bestehenden Gebäudes und die Errichtung der Neubauten haben auf Kosten
des Investors zu erfolgen. Dieser verpflichtet sich Erbbaurechtsvertrag
beigefügten Plänen, sowie einer funktionalen Baubeschreibung,
schließlich zum langfristigen Betrieb des Restaurants.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
70000000
70220000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE219
Hauptort der Ausführung:

Erholungszentrum Kratzmühle

Am See

85125 Kinding OT Pfraundorf
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Landkreis Eichstätt ist Eigentümer des Naherholungszentrums
Kratzmühle bei Kinding, westlich der Stadt Beilngries.

Am Nordufer des Badesees befinden sich eine Seegaststätte, ein
Bootshaus (Wasserwachtgebäude), ein Minigolfplatz sowie Parkplätze. Das
am Südufer gelegene Kioskgebäude mit Sanitäranlagen musste vor einigen
Jahren wegen des schlechten Gesamtzustands beseitigt werden. Als
Übergangslösung wurden dort WC- und Duschcontainer aufgestellt.

Die Seegaststätte und das Bootshaus sind nach mehr als 40 Jahren
abgewirtschaftet und müssen ebenso wie die Container am Südufer durch
Neubauten ersetzt werden.

Die Grundstücksfläche auf dem das Bestandsgebäude errichtet ist, des
Weiteren die Grundstücksfläche für den Kioskneubau und die
Grundstücksfläche der derzeitigen Minigolfanlage werden im Rahmen eines
Erbbaurechtsvertrages (Laufzeit 50 Jahre) dem Investor zur Verfügung
gestellt. Der Abbruch des bestehenden Gebäudes und die Errichtung der
Neubauten haben auf Kosten des Investors zu erfolgen. Der Investor
verpflichtet sich im Erbbaurechtsvertrag zum Abbruch des
Bestandsgebäudes, zur Errichtung der Neubauten nach den dem
Erbbaurechtsvertrag beigefügten Plänen, sowie einer funktionalen
Baubeschreibung, schließlich zum langfristigen Betrieb des Restaurants.
Zudem ist die Betreuung und Pflege der Toilettenanlagen (im
Seerestaurant, als auch im Außenbereich) Aufgabe des Pächters.

Die Auswahl des Investors/Betreibers erfolgt nach den in Ziffer 13.2.
(Beschreibung Investorenwettbewerb Kratzmühle) beschriebenen Kriterien,
wobei das vom Bewerber beabsichtigte Konzept für den Betrieb des
Restaurants ein herausragendes Vergabekriterium ist.

Es ist das Ziel des Landkreises Eichstätt, dass nach Beendigung der
Saison im Jahr 2020 mit der Baumaßnahme begonnen wird, die
Fertigstellung soll bis Saisonbeginn 2021 erfolgen.

Eine ausführliche und detaillierte Beschreibung ist in den
Vergabeunterlagen enthalten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: 1.0 Raumkonzept / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: 2.0 Betriebskonzept / Gewichtung: 50
Qualitätskriterium - Name: 3.0 Freizeitkonzept / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: 4.0 Architektenpläne (Fassade, Raumprogramm,
Grundrissskizzen), Beschreibung der beabsichtigten Umsetzung der
Vorstellung des Landkreises / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 0
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 25/01/2020
Ende: 25/01/2070
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Folgende Vertragsverlängerungen werden auf eine Zeitspanne von 5 Jahre
vereinbart.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1) finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit: Umsatz (brutto),
Durschnitt der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit dem Betrieb
vergleichbarer Projekte.

2) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit.

2.1) Anzahl und berufliche Qualifikation der Mitarbeiter: Durchschnitt
der letzten 3 Jahre

2.1) Referenzportfolio Bewerber: entsprechende Dienstleistungen der
letzten 10 Jahre

2.2) Referenzportfolio Bewerber: erholungstouristische Referenzen der
letzten 10 Jahre

Referenzen können eingereicht werden (und werden gewertet), im Zeitraum
1.1.2009 bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist.

Beurteilt wird in wieweit der Bewerber aufgrund der eingereichten
Eigenerklärung geeignet erscheint, die Errichtung und dem Betrieb des
Restaurants nach den Zielvorstellungen des Landkreis Eichstätts zu
erfüllen.

Dabei wird insbesondere der bisherige berufliche Werdegang des
Restauratbetreibers berücksichtigt. Es findet eine wertende Gesamtschau
statt. es wird verglichen, in wieweit der Bewerber anhand seines
bisherigen beruflichen Werdegangs insgesamt erwarten lässt, die hier
ausgeschriebebe Aufgabe zu erfüllen.

Dabei findet auch die Wertung im Vergleich zu den von den Mitbewerbern
eingereichten Erklärungen statt. Vergeben werden 0-5 Punkte (0, 1, 2,
3, 4 oder 5 Punkte).

Der Auftraggeber behält sich vor, Referenzauskünfte einzuholen. Bei der
Wertung der Referenzen finden positive oder negative Auskünfte
Berücksichtigung. Bei negativen Auskünften führt dies zu einer
geringeren Bewertung dieser Referenz.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zur Information und Vorbereitung weden den Bewerbern weiter Unterlagen
zur Verfügung gestellt:

Luftbild,

Auszug aus dem Liegenschaftskataster,

Lageplan,

Bestandspläne,

Antrag auf Vorbescheid,

Grundrissplan Kiosk.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung, dass Ausschlussgründe nach § 123 GWB und § 124 GWB nicht
vorliegen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Umsatz (brutto) der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit dem
Betrieb vergleichbarer Projekte.

Nachweis auf Verlangen der Vergabestelle durch Bestätigung eines
vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend
testierte Jahresabschlüdde oder testierte Gewinn- und
Verlustrechnungen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweise gem. § 46 Abs. 3 VgV; entsprechende Formblätter werden mit
den Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung gestellt.

Angabe der fachlichen Qualifikation und Werdegang der tatsächlichen
Leistungserbringer im Auftragsfall oder des Inhabers/der Inhaberin oder
der Führungskräfte eines Unternehmens.

Eigenerklärung über:

A) Anzahl und berufliche Qualifikation der Mitarbeiter im Durchschnitt
der letzten 3 Geschäftsjahre

B) Referenzen (Die Angaben sind im Bewerbungsbogen zu machen):

Referenzportfolio Bewerber: entsprechende Dienstleistungen in den
letzten 10 Jahren

Referenzportfolio Bewerber: erholungstouristische Referenzen in den
letzten 10 Jahren

Referenzen können eingereicht werden (und werden gewertet), im Zeitraum
1.1.2009 bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist.

Beurteilt wird in wieweit der Bewerber aufgrund der eingereichten
Eigenerklärung geeignet erscheint, die Errichtung und dem Betrieb des
Restaurants nach den Zielvorstellungen des Landkreis Eichstätts zu
erfüllen.

Dabei wird insbesondere der bisherige berufliche Werdegang des
Restauratbetreibers berücksichtigt. Es findet eine wertende Gesamtschau
statt. es wird verglichen, in wieweit der Bewerber anhand seines
bisherigen beruflichen Werdegangs insgesamt erwarten lässt, die hier
ausgeschriebebe Aufgabe zu erfüllen.

Dabei findet auch die Wertung im Vergleich zu den von den Mitbewerbern
eingereichten Erklärungen statt. Vergeben werden 0-5 Punkte (0, 1, 2,
3, 4 oder 5 Punkte).

Der Auftraggeber behält sich vor, Referenzauskünfte einzuholen. Bei der
Wertung der Referenzen finden positive oder negative Auskünfte
Berücksichtigung. Bei negativen Auskünften führt dies zu einer
geringeren Bewertung dieser Referenz.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Referenzen können eingereicht werden (und werden gewertet), im Zeitraum
1.1.2009 bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten
Bewerbungsfrist
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 30/08/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Hierbei handelt es sich um einen Investorenwettbewerb. Das Verfahren
wird in Anlehnung an ein VgV-Verfahren durchgeführt.

Bewerbungen sind nur und ausschließlich auf den zum Download gestellten
Bewerbungsunterlagen zulässig.

Das Formular Teilnahmeantrag und Bewerbungsunterlagen" ist zwingend
einzureichen, fehlt dieses ist die Berwerbung ganz auszuschließen.

Es ist die vorgegebene Struktur einzuhalten und die Formulare sind
entsprechend auszufüllen. Der Auftraggeber behält sich vor, im
Teilnahmeantrag fehlende und unvollständige Erklärungen und Nachweise,
die bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist (IV.2.2) nicht vorgelegt werden,
bis zum Ablauf einer zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern; die
Bewerber haben keinen Anspruch darauf, dass der Auftraggeber von dieser
Nachforderungsmöglichkeit Gebrauch macht. Eine unvollständige
Einreichung führt, wenn die Vergabestelle von der
Nachforderungsmöglichkeit nicht Gebrauch macht oder eine Nachforderung
fruchtlos geblieben ist, zum Ausschluss aus dem Verfahren. Unklare,
widersprüchliche oder fehlende Angaben in den Formularen gehen zu
Lasten des Bewerbers. Broschüren und weitere Unterlagen zur Vorstellung
des Büros sind ausdrücklich nicht erwünscht und werden im Verfahren
nicht berücksichtigt.

Eine Registierung ist für den Download der Unterlagen nicht
erforderlich. Es wird jedoch eine Registrierung auf der
Vergabeplattform empfohlen. Sollten Fragen zu den Bewerbungsunterlagen
gestellt werden, so werden die Antworten hierauf in die Plattform
eingestellt. Im Falle einer Registrierung bekommt der Bewerber sodann
eine Mitteilung hierüber, auch wenn Unterlagen geändert werden sollten.
Ohne diese freiwillige Registrierung ist der Bewerber selbst dafür
verantwortlich, sich zu informieren, ob es Änderungen oder Fragen und
Antworten gibt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80534
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Landratsamt Eichstätt
Residenzplatz 2
Eichstätt
85072
Deutschland
Telefon: +49 8421/ 70246
Fax: +49 8421/ 70229
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:hochbau-vergabe@lra-ei.bayern.de?subject=TED
2. https://my.vergabe.bayern.de/
3. https://my.vergabe.bayern.de/
4. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/178188
5. https://my.vergabe.bayern.de/
6. https://my.vergabe.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau