Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Memmingen - Computerbildschirme und Konsolen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071209153921672 / 326454-2019
Veröffentlicht :
12.07.2019
Angebotsabgabe bis :
13.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
30231000 - Computerbildschirme und Konsolen
30237120 - Computeranschlüsse
DE-Memmingen: Computerbildschirme und Konsolen

2019/S 133/2019 326454

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Memmingen, Zentrale Vergabestelle
Marktplatz 1
Memmingen
87700
Deutschland
Telefon: +49 8331850623
E-Mail: [1]vergabe@memmingen.de
Fax: +49 8331850620
NUTS-Code: DE274

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.deutsche-evergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/914FAFFB-4
C90-4612-96C6-3F3433C929ED
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/914FAFFB-4
C90-4612-96C6-3F3433C929ED
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [5]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung Präsentationstechnik Beamer samt Installationsdienstl.
Staatl. Realschule Memmingen
Referenznummer der Bekanntmachung: 02919/12/1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30231000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

43 Beamer, 43 Miracast Adapter, Installation
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30237120
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE274
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die auszuschreibende Gesamtleistung umfasst insbesondere die Lieferung,
den Aufbau, das Anstecken, die Montage und die Konfiguration bzw.
Justierung der Hardware (Präsentationstechnik) zum gebrauchsfertigen
Betrieb an der Staatlichen Realschule, Schlachthofstr. 34, 87700
Memmingen aus Mitteln des staatlichen Förderprogramms zum
Digitalbudget. Es sind daher ausschließlich Votums konforme Geräte
(Stand: aktuelles Votum 2018 des Beraterkreises zur IT-Ausstattung von
Schulen) ausgeschrieben und anzubieten (TCO-Prüfsiegel oder
vergleichbares Siegel zur Bewertung der Beamer unter
Green-IT-Aspekten). Die flächendeckend zu ersetzenden Bestandsgeräte
(Beamer) sind abzubauen und an einen von der Schule vorgegebenen
Lagerort im Schulgebäude zu transportieren. Der Auftragnehmer liefert
und transportiert die zu beschaffenden Komponenten frei Haus an den vom
Auftraggeber benannten Standort (frei Verwendungsstelle) und
verpflichtet sich, anfallende Verpackungsmaterialien fachgerecht auf
eigene Kosten zu entsorgen. Die notwendige Einweisung des
Schulnetzbetreuers ist im Leistungsumfang beinhaltet. Mit der
Ausführung des Auftrags kann ab dem Zuschlag (voraussichtlich KW 38)
begonnen werden, muss jedoch zwingend bis zum 31.10.2019 vollendet
werden. Die Gewährleistung erfolgt innerhalb der ersten 36 Monate auf
Beamer, kostenneutral durch das beauftragte Unternehmen. Alternativ
hierzu kann der Dienstleister kostenneutral das Tickethandling zur
Garantieabwicklung mit dem jeweiligen Gerätehersteller anbieten. Zudem
hat das bietende Unternehmen für zukünftige vor Ort Arbeiten im Bereich
Präsentationstechnik, welche außerhalb des Garantiebereichs liegen,
einen vor Ort Service anzubieten. Hierzu sind nachrichtlich im
Preisblatt Stundensätze für Regiestunden Dienstleistung anzubieten. Die
angebotenen Stundensätze sind für die Dauer der Gewährleistung
festgeschrieben.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/09/2019
Ende: 31/10/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Fragen zu den Vergabeunterlagen oder zu den Angeboten stellen sie bitte
ausschließlich schriftlich über das Vergabeportal Deutsche eVergabe an
die Zentrale Vergabestelle bis spätestens 10 Kalendertage (Eingang) vor
Ablauf der Angebotsfrist.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung nach § 42 VgV in Verbindung mit § 123 und§ 124 GWB,
Erklärung gemäß § 21 SchwarzArbG, Erklärung gemäß § 21 AEntG, Erklärung
gemäß § 19 MiloG sowie Eigenerklärung Insolvenz durch Eigenerklärung
gemäß Formblatt L 124 EU.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Deckungssumme der Betriebshaftpflichtversicherung gegen Personen-
und Sachschäden muss mindestens 2,0 Mio. EUR je Schadensfall betragen
und für mindestens 2 Schadensfälle pro Jahr Gültigkeit haben. Der
Auftraggeber kann Zahlungen vom Nachweis des Fortbestehens des
Versicherungsschutzes abhängig machen. Der Auftragnehmer ist zur
unverzüglichen schriftlichen Anzeige verpflichtet, wenn und soweit
Deckung in der vereinbarten Höhe nicht mehr besteht.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage geeigneter Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und
Dienstleistungen der in den letzten höchstens 3 Jahren erbrachten
wesentlichen Leistungen an vergleichbaren Schulen; Angabe der
technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, die im
Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen;
Beschreibung der technischen Ausrüstung, der Maßnahmen zur
Qualitätssicherung und der Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten
des Unternehmens; Angabe des Lieferkettenmanagement- und
Lieferkettenüberwachungssystems, das dem Unternehmen zur
Vertragserfüllung zur Verfügung steht.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gemäß VOL/B. Rechtsform für Bietergemeinschaften: Gesamtschuldnerisch
haftend mit einem verantwortlichen Vertreter.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/08/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 11/10/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/08/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail: [6]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@memmingen.de?subject=TED
2. https://www.deutsche-evergabe.de/
3. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/914FAFFB-4C90-4612-96C6-3F3433C929ED
4. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/914FAFFB-4C90-4612-96C6-3F3433C929ED
5. https://www.deutsche-evergabe.de/
6. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau