Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mannheim - Website-Gestaltung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019071109363319357 / 324206-2019
Veröffentlicht :
11.07.2019
Angebotsabgabe bis :
28.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72413000 - Website-Gestaltung
DE-Mannheim: Website-Gestaltung

2019/S 132/2019 324206

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik
M5, 7
Mannheim
68161
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle BGHW
E-Mail: [1]vergabestelle@bghw.de
NUTS-Code: DE126

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bghw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E41614563
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E41614563
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Crossmediales Konzept für die Entwicklung, Gestaltung und Realisierung
der digitalen Präsenzen der BGHW, durch Neugestaltung der Website sowie
Einbindung des Kundenmagazins
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72413000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die hier ausgeschriebene Leistung umfasst die Neugestaltung der
Homepage der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik in einem
zeitlichen Rahmen von 4 Jahren. Der Auftrag umfasst die Entwicklung,
Gestaltung und Realisierung eines crossmedialen Konzepts zur
Neugestaltung der BGHW Website, mit Einbindung des Kundenmagazins.

Die Auftraggeberin beabsichtigt im Rahmen der Digitalisierung den
Relaunch ihres Internetauftritts [5]www.bghw.de sowie den Launch eines
e-Magazins und Relaunch des bestehenden Kundenmagazins BGHW aktuell.
Geplant ist ein zeitgemäßer und moderner Auftritt der BGHW nach außen,
der sich an den Informationsbedürfnissen der Zielgruppen orientiert,
relevante Inhalte transportiert und den Dialog der BGHW mit
Mitgliedsunternehmen und Versicherten fördert. Es soll ein inhaltlich
aufeinander abgestimmtes crossmediales Informationsangebot geschaffen
werden, das der BGHW ein positives und modernes Image beschert.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 500 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE126
Hauptort der Ausführung:

M5,7

68161 Mannheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die BGHW beabsichtigt im Rahmen der Digitalisierung den Relaunch ihres
Internetauftritts [6]www.bghw.de sowie den Launch eines e-Magazins und
Relaunch des bestehenden Kundenmagazins BGHW aktuell.

Dabei verfolgt die Auftraggeberin den Wandel von einer
Aufsichtsbehörde zum kundenorientierten Dienstleister. Dieser soll
sich auf allen Kommunikationskanälen durchtragen. Geplant ist ein
zeitgemäßer Auftritt der BGHW nach außen, der sich an den
Informationsbedürfnissen der Zielgruppen orientiert, relevante Inhalte
transportiert und den Dialog der BGHW mit Mitgliedsunternehmen und
Versicherten fördert.

Die Neupositionierung der BGHW orientiert sich an 3 strategischen
Leitsätzen der BGHW:

dem Kommunikationsleitsatz Von der Information zum Dialog, der für
die digitale Strategie der BGHW steht,

und dem Unternehmensleitsatz der BGHW Menschen helfen, Sicherheit
geben, der das Selbstverständnis und die Aufgabe der BGHW umreißt,

sowie der Präventionskampagne GIB MIR NULL! mit ihrem Slogan
Handle sicher, bleib gesund.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Präsentationskonzept / Gewichtung: 70 %
Preis - Gewichtung: 30 %
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 2 500 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe für die Auftragsausführung
vorliegen; ausreichende Ressourcen um die Leistungserbringung in einem
Zeitraum von 4 Jahren zu gewährleisten.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Haftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 2,5
Millionen EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mindestens 2 vergleichbare Referenzen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/08/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 13/09/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 22/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-9499-0
Fax: +49 228-9499-163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Wir weisen an dieser Stelle auf den § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB hin.

Gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB ist eine Rüge innerhalb von 10
Kalendertagen anzubringen, nachdem der Antragsteller den
Vergaberechtsverstoß erkannt hat. Ist der Verstoß gegen
Vergabevorschriften bereits auf Grund der Bekanntmachung oder in den
Vergabeunterlagen erkennbar, ist die Rüge innerhalb der in der
Bekanntmachung genannten Bewerbungs- oder Angebotsfrist zu rügen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@bghw.de?subject=TED
2. http://www.bghw.de/
3. https://www.subreport.de/E41614563
4. https://www.subreport.de/E41614563
5. http://www.bghw.de/
6. http://www.bghw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau