Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Darmstadt - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019070909404314242 / 319198-2019
Veröffentlicht :
09.07.2019
Angebotsabgabe bis :
15.08.2019
Dokumententyp : Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Darmstadt: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2019/S 130/2019 319198

Vorinformation

Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
BVD New Living GmbH & Co.KG
Siemensstraße 20
Darmstadt
64289
Deutschland
Telefon: +49 61512815463
E-Mail: [1]handke.torsten@bauvereinag.de
NUTS-Code: DE711

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bauvereinag.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://oc.bauverein.ag/index.php/s/KVin3qrkeWoRlJZ
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wohnungsbaugesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung und Überwachungsleistungen Freianlagen Landschaftstreppe
Ludwigshöhviertel
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/07
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung einer Landschaftstreppe als
öffentlichen Grünzug innerhalb des neuen Quartiers Ludwigshöhviertel.
Grundlage ist ein Konzept aus dem Ergebnis eines durchgeführten
realisierungswettbewerbes für das Gesamtgebiet.

Basis der HOAI 2012 §39 (Freianlagen), Leistungsphase 1-9

Inhaltsschwerpunkte:

Umgang mit der Topographie

Naturnahe, ökologische Planung

Erschließung der Landschaftstreppe Anbindung an die Umgebung unter
Einplanung von Habitatstrukturen wie bspw. Trockensteinmauern

Integration verschiedener Freiraumnutzungen

Schaffung von Spielangeboten (Spielplatz von bis zu 5 000 m^2
Altersstufen 0-6 und 6-12, Spielstationen) im Rahmen eines
integrierten Beteiligungsverfahrens

Schaffung von geeigneten Sportangeboten (z. B. Beach-
Handball/-Volleyball) und Bewegungsstationen unter Beachtung von
Lärmschutzaspekten Berücksichtigung des Themas Inklusion in den
Spielflächen und bei der Erschließung der Landschaftstreppe.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 4 200 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE711
Hauptort der Ausführung:

Ludwigshöhviertel (ehemals Cambrai-Fritsch-Kaserne/Jefferson-Siedlung)
in 64285 Darsmstadt, zwischen der Cooperstraße und der Ludwigshöhstraße
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Geforderter Eignungsnachweis (gem. §6 Abs. 3,4 VOL/A, §13 Abs. 1,2
HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR)
vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten
Eignungsnachweisen entsprechen.

1) Die Bewerbung richtet sich an Büros für Landschaftsarchitektur oder
Landschaftsplanung erforderlich sind Kenntnisse und Nachweise im
Bereich der ökologischen, naturnahen Landschaftsplanung;

2) Bürozusammensetzung mit mind. 3 Mitarbeitern;

3) Berufserfahrung und Projektleitung mit mind. 5 Jahren;

4) Der Bewerber hat anhand einer Eigenerklärung nachzuweisen, dass
über sein Vermögen weder Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares
Verfahren eröffnet, nach der Eröffnung beantragt oder dieser Antrag
mangels Masse abgelehnt worden ist, er sich nicht in Liquidation
befindet:

er seine Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und den Beiträgen
zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2019
Ende: 31/12/2029
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in das Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes,

Erklärung über die Mitgliedschaft bei einer Berufsgenossenschaft.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung, dass über das Vermögen des Bieters kein Insolvenzverfahren
oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder
die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse
abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,

Erklärung, dass sich das Unternehmen des Bieters nicht in Liquidation
befindet,

Erklärung über die ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung zur
Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren für die Leistungen, die mit den zu vergebenden
Leistungen vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei
gemeinsamen mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen,

Mindestumsatz 1,0 Mio. Euro. Die Unterschreibung gilt als
Ausschlusskriterium.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigte Arbeitskräften, gegliedert nach
Berufsgruppen,

Referenzliste der in den letzten 5 Jahren realisierten vergleichbaren
Projekten; Art und Umfang der Leistungen mit dem jeweiligen
Rechnungswert, Ausführungszeitraum sowie Auftraggeber und
Ansprechpartner.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bürozusammensetzung mit mind. 3 Mitarbeitern,

Berufserfahrung und Projektleitung mit mind. 5 Jahren.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 15/08/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
26/08/2019

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:handke.torsten@bauvereinag.de?subject=TED
2. http://www.bauvereinag.de/
3. https://oc.bauverein.ag/index.php/s/KVin3qrkeWoRlJZ

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau