Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Schwabmünchen - Systeme zur Verwaltung von Patientenakten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019070809380611690 / 316660-2019
Veröffentlicht :
08.07.2019
Angebotsabgabe bis :
08.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48814500 - Systeme zur Verwaltung von Patientenakten
DE-Schwabmünchen: Systeme zur Verwaltung von Patientenakten

2019/S 129/2019 316660

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen
Weidenhartstr. 35
Schwabmünchen
86830
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Neckermann IT Leitung
E-Mail: [1]neckermann@wertachkliniken.de
NUTS-Code: DE276

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.wertachkliniken.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.subreport.de/E45838316
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.subreport.de/E45838316
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Digitalisierung von Patientenakten und dazugehörige Dienstleistungen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48814500
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Digitalisierung von Patientenakten und dazugehörige Dienstleistungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE276
Hauptort der Ausführung:

Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Digitalisierung von Patientenakten der stationären Behandlungen in
einer Servicestelle vor Ort sowie die Übernahmen der elektronisch
erzeugten Dokumentation und die revisionssichere Langzeitarchivierung"
der Wertachkliniken Bobingen und Schwabmünchen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Einmalige Option der Verlängerung der Vertragslaufzeit um weitere 12
Monate (dieses Optionsrecht steht nur dem Auftraggeber zu).
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das Preisblatt (Bestandteil der Vergabeunterlagen), ist erst nach
Aufforderung zur Angebotsabgabe zu dem dort genannten Abgabetermin
einzureichen. Die Aufforderung zur Angebotsabgabe erfolgt nach
Auswertung der Teilnahmeanträge. Die Aufforderung zur Angebotsabgabe
ist bis zum 22.8.2019 an die ausgewählten Bieter geplant und erfolgt
per E-Mail an die im Teilnahmeantrag genannten Kontaktpersonen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Ein aktueller Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe
der Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen ansässig ist
(zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist nicht älter als sechs
Monate).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Bilanzen oder Bilanzauszüge über die letzten 3 Geschäftsjahre, falls
deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem
das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist.

Eine Eigenerklärung des Bieters, dass über sein Vermögen kein
Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet
oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt
worden ist, dass sich der Bieter nicht in Liquidation befindet, dass
keine Umstände vorliegen, die die Zuverlässigkeit des Bieters infrage
stellen, dass der Bieter seine Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern
und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung
ordnungsgemäß erfüllt hat.

Eine Eigenerklärung zur finanziellen Leistungsfähigkeit (Umsatz), in
der jeweils der Gesamtumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren anzugeben ist, sowie jene Umsätze der letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre, die mit Leistungen, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind, erwirtschaftet worden sind.

Die Vorlage einer Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) wird
als vorläufiger Nachweis der Eignung gemäß §§ 48 Abs. 3, 50 VgV
akzeptiert.

Nachweis einer Betriebshaft-/Berufshaftpflichtversicherungsdeckung mit
folgenden Deckungssummen:

für Sachschäden bis zu 1 000 000 EUR je Schadensereignis,

für Personenschäden bis zu 3 000 000 EUR je Schadensereignis,

für Vermögensschäden bis zu 1 000 000 EUR je Schadensereignis.

Gelangt der Teilnahmeantrag zur Angebotsaufforderung, wird der
Auftraggeber vom Bieter ggf. gesondert verlangen, dass Eigenerklärungen
durch Vorlage der genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen
bestätigt werden. Das gilt auch für Erklärungen anderer Unternehmen,
die der Bieter in seinem Angebot benannt hat.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eine Eigenerklärung über bereits erbrachte, mit der hier
ausgeschriebenen Leistung vergleichbare Aufträge (Referenzen) in den
vergangenen 3 Jahren.

Als Mindestanforderungen muss der Bieter:

3 Referenzen über die Digitalisierung von Patientenakten im Rahmen
einer Servicestelle vor Ort im Full Service Modell durch den
Dienstleister,

3 Referenzen über die Digitalisierung von Patientenakten eines
Klinikums, in dem das Archivsystem HCM eingesetzt wird,

3 Referenzen über die Durchführung der automatisierten
Belegindexierung,

3 Referenzen über die Digitalisierung von Patientenakten entsprechend
der Vorgaben des bayrischen Krankenhausgesetzes,

3 Referenzen mit einer nachgewiesenen digitalen Langzeitarchivierung
unter Berücksichtigung der Anforderungen der BSI TR 03138,

mindestens eine Referenz mit einer Auditierung nach ICH GCP Angeben.
Zu jeder benannten Referenz sind Name und Anschrift des Auftraggebers,
Ansprechpartner mit Tel.-Nr., Ort der Leistungserbringung,
Leistungszeitraum und Nettoauftragswert anzugeben. Darüber hinaus hat
der Bieter anzugeben, ob er die Leistung als Hauptauftragnehmer, als
Mitglied einer Arbeitsgemeinschaft oder als Nachauftragnehmer erbracht
hat. Schließlich hat der Bieter die im eigenen Betrieb erbrachten
Leistungen mit Angabe des Umfangs zu bezeichnen.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 oder vergleichbar.

Zertifizierung nach BSI TR 03138 (Technische Richtlinie 03138 des
Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik) oder
vergleichbar.

Zertifizierung nach ISO/IEC 27001:2013 oder vergleichbar

Auditierung nach ICH GCP oder vergleichbar

Darstellung der Mitarbeiterentwicklung in den letzten 3
Geschäftsjahren.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/08/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 22/08/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern
München
80534
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen,

4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/07/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:neckermann@wertachkliniken.de?subject=TED
2. http://www.wertachkliniken.de/
3. http://www.subreport.de/E45838316
4. http://www.subreport.de/E45838316

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau