Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wuppertal - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061309355565213 / 275229-2019
Veröffentlicht :
13.06.2019
Angebotsabgabe bis :
15.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Wuppertal: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2019/S 112/2019 275229

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal
Müngstener Str. 10
Wuppertal
42285
Deutschland
E-Mail: [1]sb.zentrale-vergabestelle@stadt.wuppertal.de
NUTS-Code: DEA1A

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.wuppertal.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]https://www.vmp-rheinland.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYRZYUWQ/documen
ts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Stadt Wuppertal Zentrale Vergabestelle, 004.2
Johannes-Rau-Platz 1
Wuppertal
42275
Deutschland
Kontaktstelle(n): Amt 004.2 Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [5]sb.zentrale-vergabestelle@stadt.wuppertal.de
NUTS-Code: DEA1A

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [6]www.wuppertal.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[7]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYRZYUWQ
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Elektro (ELT) Grundschule Haselrain
Referenznummer der Bekanntmachung: F-0502-19 P
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Gebäudemanagement Wuppertal plant einen Ersatzneubau der
städtischen Gemeinschaftsgrundschule Haselrain mit einer Verbesserung
des offenen Ganztagsangebotes mit einer Gesamtfläche von ca. 3 685 m^2
BGF.

Gegenstand dieses VgV-Verfahrens sind die hierzu erforderlichen
Leistungen der Fachplanung Technische Ausrüstung ELT", Anlagengruppen
4 und 5 gem. § 55 in Verbindung mit Anlage 15 HOAI für die
nachfolgenden Leistungen: LPH 1-3 und 5-8.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 215 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1A
Hauptort der Ausführung:

Gemeinschaftsgrundschule Haselrain

Haselrain 38

42283 Wuppertal
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die zukünftige Grundschule soll als Offene Ganztagsgrundschule
verbessert werden, um den bestehenden und zunehmenden Be- darf an
Ganztagsbetreuung abdecken zu können. Die Gesamtmaßnahme wird in
mehreren Bauabschnitten durchgeführt:

0) Turnhallenneubau (ist nicht in diesem VgV-Verfahren enthalten; Der
Auftrag wird separat vergeben);

1) Abbruch der Bestandsturnhalle;

2) Ersatzneubau auf dem Baufeld der ehemaligen Turnhalle;

3) Abbruch des Bestandsgebäudes der Schule;

4) Aussenanlagenarbeiten auf dem Gesamten Baufeld. (Ist nicht in diesem
VgV-Verfahren enthalten; Der Auftrag wird separat vergeben). Die
Schadstoffsanierung (komplette Entkernung des Gebäudes und der
Turnhalle) wird separat durch das GMW beauftragt. Ziel dieses Projektes
ist die Umsetzung der Maßnahmen für die benannte Schule in einer
technischen, funktionalen und wirtschaft- lichen Lösung; insbesondere
unter Berücksichtigung der Ergebnis- se der Phase Null". Der benötigte
Flächenbedarf für den Ersatzneubau liegt bei ca. 3 685 m^2. Der
Ersatzneubau soll nach dem Abbruch der Turnhalle auf dem Grundstück der
Bestandsturnhalle errichtet werden. Der Schulbetrieb wird für die Dauer
der Baumaßnahme in unmittelbarer Nachbarschaft in den Bestandsgebäuden
fortgeführt. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die
Baustelleneinrichtung so zu planen ist, dass die Nutzung der Pausen-
und Spielflächen durch die Schüler auch während der Baumaßnahme
gefahrlos möglich ist. Die geführten Diskussionen in den Workshops und
in den Konferenzen haben eine neue Grundrissorganisation
hervorgebracht. Die damit verbundenen Anforderungen an das Schulgebäude
und die Idee des zukünftigen Raumprogramms können dem beiliegenden
Ergebnisbericht der Phase Null" entnommen werden. Das erarbeitete
Grundkonzept ist bei der weiteren Planung anzuerkennen.

An den Fachplaner werden hohe Anforderungen an eine proaktive und
umfangreiche Abstimmung mit den weiteren Leistungsbildern im Projekt
und den Vertretern des GMW sowie rechtzeitige Zuarbeit der jeweiligen
Planungen an die Objektplanung Gebäude gestellt.

An den zu beauftragenden Planer werden daher hohe Anforderungen an die
Terminsteuerung wie auch die Entwicklung von Planungs- und
Umsetzungskonzepten für die Planung, Ausschreibung und Ausführung
gestellt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 215 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 29/07/2019
Ende: 29/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die objektiven Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von
Bewerbern sind in der, den Vergabeunterlagen beigefügten Anlagen
Bewertungsmatrix Teilnahmewettbewerb" und dem Kapitel III dieser
Bekanntmachung zu entnehmen. Alle Bewertungen werden kaufmännisch auf 2
Nachkommastellen gerundet. Wird die Höchstzahl der
Wirtschaftsteilnehmer durch die Bewerber mit gleicher Punktzahl
überschritten, wird unter diesen das Losverfahren angewendet.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das Projekt wird teilweise mit Mitteln der Fördermaßnahme Gute Schule
2020" finanziert. Bei der Projektbearbeitung ist auf eine Abgrenzung
zwischen förderfähigen und nichtförderfähigen Kosten zu achten. Die
Planungs- und Verfahrensschritte sind durch den Planer einzuhalten und
anhand der Nachweise zum Abruf und Verwendung der Fördermitteln zu
belegen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bei juristischen Personen: Nachweis der Eintragung in einem Berufs-
oder Handelsregister oder Nachweis auf andere Weise über die erlaubte
Berufsausübung. Der Nachweis darf nicht älter als 6 Monate sein.
Nachweis der Anmeldung in einer Berufsgenossenschaft oder
Eigenerklärung, dass keine Pflicht zur Anmeldung bei einer
Berufsgenossenschaft besteht.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz einschließlich des Umsatzes in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrags. Nachweis einer Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung bzw. Zusage einer
Versicherungsgesellschaft zum Abschluss einer entsprechenden
Versicherung im Auftragsfall. Der Nachweis zur allgemeinen
Kreditwürdigkeit über eine formlose Bankerklärung (nicht älter als 6
Monate) zu erbringen. (Bei Bewerbergemeinschaften von jedem Mitglied
separat).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Mittelwert des Netto-Jahresumsatzes Fachplanung Technische
Ausrüstung (ELT)" des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft muss
mindestens 100 000 EUR netto betragen. Der/die Projektleiter/in und
der/die stellvertretende Projektleiter/in führen die Berufsbezeichnung
Architekt/Ingenieur (oder vergleichbar). Berufserfahrung der
vorgesehenen Projektleitung >= 5 Jahre und Erfahrung mit Öffentlichem
Auftraggeber Berufserfahrung der vorgesehenen stellv. Projektleitung
>= 3 Jahre Berufserfahrung der vorgesehenen Objektüberwachung >= 5
Jahre Für die Leistungserbringung stehen Mindestens 2 technische
Fachkräfte (inkl. Büro-Inhaber/in bzw. Geschäftsführer/in) zur
Verfügung mit der Qualifikation Architekt/Ingenieur (oder
vergleichbar). Mindestdeckung Haftpflichtversicherung:

Personenschäden: 1,5 Mio. EUR, Sach- und Vermögensschäden und sonstige
Schäden: 0,25 Mio. EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Liste der wesentlichen erbrachten Referenzen in den letzten 5 Jahren.
Qualifikation und Berufserfahrung der vorgesehenen Projektleitung,
stellvertretenden Projektleitung, Objektüberwachung. Anzahl der
Mitarbeiter.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Referenzen: Die eingereichten Referenzen müssen in Summe mindestens
einmal nachfolgende Mindestanforderungen erfüllen. Eine Referenz kann
auch zum Nachweis mehrerer Mindestanforderungen verwendet werden.

1) Neubau einer vergleichbaren Leistung* der HZ II oder höher gem.
Anlage 15 HOAI mit der Planung von >= 2 von 2 Anlagengruppen (Bereich:
AG 4 und 5);

2) Neubau einer vergleichbaren Leistung* gem. Anlage 15 HOAI 2013 mit
Erbringung von mindestens 5 von 7 LPH (Bereich LPH 1-3 und 5-8;
mindestens jedoch LPH 8;

3) Eine vergleichbare Leistung* der HZ II oder höher gem. Anlage 15
Objektliste HOAI 2013 mit Baukosten (KG 400) >= 0,6 Mio. EUR netto;

4) Eine vergleichbare Leistung* gem. Anlage 15 HOAI 2013 inkl. der
Verwendung von Fördermitteln.

(*=Objekt im Bereich Starkstromanalgen und Fernmelde oder
informationstechnische Anlagen" gem. Anlage 15.2 Objektliste HOAI 2013)
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Gem. §75 VgV Abs. 2: Wird als Berufsqualifikation der Beruf des
Beratenden Ingenieurs" oder Ingenieurs" gefordert, so ist zuzulassen,
wer nach dem für die öffentliche Auftragsvergabe geltenden Landesrecht
berechtigt ist, die entsprechende Berufsbezeichnung zu tragen oder in
der Bundesrepublik Deutschland entsprechend tätig zu werden.

Gemäß Richtlinie 2005/36/EG und Richtlinie 89/48/EWG
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/07/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 25/07/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bewerber-/Bietergemeinschaften sind zugelassen.
Bewerber-/Bietergemeinschaften finden nur Berücksichtigung, wenn mit
dem Angebot ein Verzeichnis der Mitglieder der Gemeinschaft mit
Bezeichnung des Bevollmächtigten Vertreters sowie eine von allen
Mitgliedern rechtsverbindlich unterzeichneten Erklärung, dass der
bevollmächtigte Vertreter die im Verzeichnis Verzeichnis aufgeführten
Mitglieder gegenüber der Auftraggeberin rechtsverbindlich vertritt und
alle Mitglieder gesamtschuldnerisch haffen, eingereicht wird.
Bieter-Bewerbergemeinschaften müssen die unter III. genannten Nachweise
für jedes Mitglied erbringen. Es werden keine Bewerbungsunterlagen
zurückgegeben. Kosten für die Erstellung der Bewerbungsunterlagen
werden nicht erstattet. Fehlende Erklärungen und Nachweise können bis
zu einer Bestimmten Nachfrist gem. VgV § 56 (2) nachgefordert werden.
Der Bewerber hat jedoch keinen Anspruch darauf, dass der Auftraggeber
von dies Regelung Gebrauch macht; Auf die Ausschlusswirkung
(Präklusion) des § 160 GWB von verspäteten Rügen wird aüsdrücklich
hingewiesen.

Bekanntmachungs-ID: CXPTYRZYUWQ
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Zeughausstr.2-10
Köln
50667
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Stadt Wuppertal, Zentrale Vergabestelle, 004.2
Johannes-Rau-Platz 1
Wuppertal
42275
Deutschland
E-Mail: [8]sb.zentrale-vergabestelle@stadt.wuppertal.de
Fax: +49 2025638536

Internet-Adresse: [9]www.wuppertal.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:sb.zentrale-vergabestelle@stadt.wuppertal.de?subject=TED
2. http://www.wuppertal.de/
3. https://www.vmp-rheinland.de/
4. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYRZYUWQ/documents
5. mailto:sb.zentrale-vergabestelle@stadt.wuppertal.de?subject=TED
6. http://www.wuppertal.de/
7. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYRZYUWQ
8. mailto:sb.zentrale-vergabestelle@stadt.wuppertal.de?subject=TED
9. http://www.wuppertal.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau