Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Regensburg - Öffentlicher Verkehr (Straße)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061209532562507 / 272516-2019
Veröffentlicht :
12.06.2019
Angebotsabgabe bis :
08.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
60112000 - Öffentlicher Verkehr (Straße)
DE-Regensburg: Öffentlicher Verkehr (Straße)

2019/S 111/2019 272516

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
das Stadtwerk Regensburg.Mobilität GmbH
Greflingerstraße 22
Regensburg
93055
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf
E-Mail: [1]ausschreibungen@rewag.de
NUTS-Code: DE232

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.das-stadtwerk-regensburg.de/mobilitaet/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://plattform.aumass.de:443/Veroeffentlichung/av0e60c9-eu
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://plattform.aumass.de:443/Veroeffentlichung/av0e60c9-eu
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Mobilität

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Einrichtung und Betrieb eines öffentlichen Fahrradvermietungssystems
innerhalb der Stadt Regensburg
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60112000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

In der Stadt Regensburg wird durch die das Stadtwerk Regensburg.
Mobilität GmbH im Auftrag der Stadt Regensburg ein öffentliches
Fahrradvermietungssystem mit ortsfesten Mietstationen errichtet. Das
öffentliche Fahrradvermietungssystem ergänzt den Verkehr und ermöglicht
verschiedenen Zielgruppen eine inter- und multimodale, zukunftsfähige
Mobilität.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE232
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

In der Stadt Regensburg wird durch die das Stadtwerk Regensburg.
Mobilität GmbH im Auftrag der Stadt Regensburg ein öffentliches
Fahrradvermietungssystem mit ortsfesten Mietstationen errichtet. Das
öffentliche Fahrradvermietungssystem ergänzt den Verkehr und ermöglicht
verschiedenen Zielgruppen eine inter- und multimodale, zukunftsfähige
Mobilität.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 31/10/2019
Ende: 31/12/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

1) Erweiterung des Systems im Stadtgebiet

Falls der öffentliche Auftraggeber während der Vertragslaufzeit eine
Erweiterung des ÖFVS im Stadtgebiet über das Grundangebot gem.
Lastenheft hinaus vornehmen möchte, behält er sich vor, den Auftrag
für diese Leistungen an den Gewinner dieses Verfahrens zu vergeben.

Für die optionale Erweiterung im Stadtgebiet ist von einem Umfang von
bis zu 15 Stationen und bis zu 150 Rädern/Pedelecs auszugehen.

2) Erweiterung des Systems im Landkreis Regensburg

Das ÖFVS kann optional zu einem noch nicht feststehenden Zeitpunkt
während der Vertragslaufzeit auf benachbarte Kommunen im Landkreis
Regensburg erweitert werden. Es wird auf die Anlage H verwiesen. Der
optionale Ausbau ist dabei abhängig von der Bereitstellung der
erforderlichen Finanzmittel durch die betreffenden
Gebietskörperschaften. Weder mit dem Landkreis noch mit den
kreisangehörigen Gemeinden haben bislang Gespräche stattgefunden.

Für die optionale Erweiterung im Landkreis Regensburg ist von einem
Umfang von bis zu 40 Stationen und bis zu 230 Rädern/Pedelecs
auszugehen.

3) Integration zusätzlicher Miet- und Rückgabemedien für Endkunden des
ÖFVS

Falls der öffentliche Auftraggeber während der Vertragslaufzeit den
Nutzern des ÖFVS neben der Mobile App des Regensburger
Verkehrsverbunds (RVV) eine weitere Mobile App Lösung oder RFID-Karten
als Zugangsmedium zum ÖFVS anbieten möchte, behält er sich vor, den
Auftrag für diese Leistung an den Gewinner dieses Verfahrens zu
vergeben. Für den Einsatz von RFID-Karten ist die Integration des ÖFVS
in den elektronischen Studentenausweis, der von den beiden großen
Hochschulen Universität und OTH mit insgesamt über 30.000 Studierenden
ausgegeben wird, die favorisierte Option. Zum Einsatz kommt hierbei
das System Legic Advant, das um die Funktion ÖFVS erweiterbar wäre.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Kopie der Anmeldungs- und Eintragungsbescheinigung in das
Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens;

2) Bescheinigung der Berufsgenossenschaft;

3) Unbedenklichkeitsbescheinigungen der zuständigen Finanz- und
Sozialämter;

4) Eigenerklärung, dass der Bewerber/die Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft nicht wegen einer der in § 123 Abs. 1-4 GWB
genannten Vorschriften verurteilt ist und keine Ausschlussgründe nach §
124 Abs. 1 GWB vorliegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Umsatzzahlen für vergleichbare Leistungen der letzten 3
Geschäftsjahre;

2) Nachweis einer Haftpflichtversicherung für Sach-, Personen- und
Vermögensschäden mit einer Deckungssumme von mindestens 10 Mio. EUR. Es
genügt die Vorlage einer Bescheinigung einer Versicherung, dass diese
bereit ist, im Auftragsfall eine Versicherung mit den entsprechenden
Deckungssummen mit dem Bewerber abzuschließen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Der Bieter muss innerhalb der letzten 5 Jahre ein hinsichtlich der
Systemgröße vergleichbares öffentliches Fahrradvermietungssystem mit
einer Gesamtanzahl von mind. 400 Fahrrädern aufgebaut und betrieben
haben. Die Inbetriebnahme des Systems muss innerhalb von 5 Jahren,
spätestens bis 7.6.2019 erfolgt sein;

2) Angabe des vorgesehenen Projektleiters und Projektverantwortlichen
jeweils mit Darstellung des beruflichen Werdegangs;

3) Der Bieter muss mit dem Teilnahmeantrag glaubhaft, z. B. in Form von
Bildern, Videos oder dergleichen nachweisen, dass er ein systemreifes
Pedelec anbieten kann.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/07/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zur Abgabe des Teilnahmeantrags sind zwingend die vom Auftraggeber
bereitgestellten Formblätter zu verwenden. Diese können über den
Download (vgl. Ziffer I.3) abgerufen werden. Die Teilnahmeanträge sind
fristgerecht (vgl. Ziffer IV.2.2) über die Plattform aumass
einzureichen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail: [5]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 981531837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsverfahren zur Vergabekammer ist unzulässig, soweit mehr
als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
Erkennt ein Bewerber Verstöße gegen Vergabevorschriften, so hat er
diese innerhalb von 10 Tagen nach Kenntniserlangung gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen (§ 134 und 160 Abs. 3 GWB bleiben unberührt).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibungen@rewag.de?subject=TED
2. https://www.das-stadtwerk-regensburg.de/mobilitaet/
3. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0e60c9-eu
4. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av0e60c9-eu
5. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau