Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kummerfeld - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061209452762203 / 272213-2019
Veröffentlicht :
12.06.2019
Angebotsabgabe bis :
10.08.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
90510000 - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90511000 - Abholung von Siedlungsabfällen
90513200 - Beseitigung von kommunalem Müll
DE-Kummerfeld: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2019/S 111/2019 272213

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Abfallbehandlung mbH GAB
Bundesstr. 301
Kummerfeld
25495
Deutschland
Kontaktstelle(n): Gesellschaft für Abfallwirtschaft und
Abfallbehandlung mbH GAB
Telefon: +49 4120 / 709-170
E-Mail: [1]schultze@gab-umweltservice.de
Fax: +49 4120/88709170
NUTS-Code: DEF09

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.gab-umweltservice.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E47127788
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E47127788
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kreisgesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Abfallentsorgung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Einsammlung, Übernahme und Entsorgung von schadstoffhaltigen Abfällen
im Kreis Pinneberg
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Durchführung einer mobilen Schadstoffsammlung an verschiedenen Orten im
Kreis Pinneberg (ohne Helgoland) nach einem verbindlichen Abfuhrplan.

Übernahme von schadstoffhaltigen Abfällen aus einem Bringsystem des AG
im Abfallwirtschaftszentrum Tornesch.

Transport und Entsorgung der gesammelten und übernommenen Abfälle.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 160 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000
90511000
90513200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF
NUTS-Code: DEF0
NUTS-Code: DEF09
Hauptort der Ausführung:

Kreis Pinneberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durchführung einer mobilen Schadstoffsammlung an verschiedenen Orten im
Kreis Pinneberg (ohne Helgoland) nach einem verbindlichen Abfuhrplan.

Übernahme von schadstoffhaltigen Abfällen aus einem Bringsystem des AG
im Abfallwirtschaftszentrum Tornesch.

Transport und Entsorgung der gesammelten und übernommenen Abfälle.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 160 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Option des AG für Verlängerung um 12 Monate
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Option des AG für Verlängerung um 12 Monate
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bieter haben, sofern zutreffend auch für alle Mitglieder einer
Bietergemeinschaft und für Nachunternehmer, mit dem Angebot folgende
Nachweise und Erklärungen einzureichen:

1) Aktueller Auszug aus dem Handelsregister für das
Bewerber-/Bieterunternehmen, sofern eine Registerpflicht besteht; im
Falle von Kommanditgesellschaften auch für die Komplementärin; bei
ausländischen Bewerbern/ Bietern ist ein Auszug aus dem vergleichbaren
Berufs- oder Handelsregister des Landes, in dem der Bieter seinen Sitz
hat, vorzulegen;

2) Eigenerklärung über eine etwaige Gruppen- oder Konzernzugehörigkeit
des Bewerbers/Bieters (wenn zutreffend);

3) Eigenerklärung über das Vorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123
und 124 GWB sowie gegebenenfalls zu Maßnahmen der Selbstreinigung (§
125 GWB);

4) Eigenerklärung, dass der Bewerber/Bieter seine Verpflichtungen zur
Zahlung von Steuern, Beiträgen zur Sozialversicherung und Beiträgen zur
Berufsgenossenschaft uneingeschränkt erfüllt;

5) Eigenerklärung, dass der Bewerber sich verpflichten, den
Vergabemindestlohn gem. § 4 Abs. 1 Vergabegesetz Schleswig-Holstein
(VGSH) für die unmittelbar an der Leistungserbringung eingesetzten
Beschäftigten zu zahlen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Bieter haben, sofern zutreffend auch für alle Mitglieder einer
Bietergemeinschaft und für Nachunternehmer, mit dem Angebot folgende
Nachweise und Erklärungen einzureichen:

1) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten
3 abgeschlossenen Geschäftsjahren sowie über denjenigen Umsatz in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, den der Bewerber/Bieter mit
Leistungen erzielt hat, die mit den hier ausgeschriebenen Leistungen
vergleichbar sind;

2) Nachweis einer Umwelt- und einer Betriebshaftpflichtversicherung mit
einer Deckungssumme von mindestens 3 Mio. EUR für Personen- und
Sachschäden. Sofern der Bewerber über eine solche im Zeitpunkt der
Bewerbung noch nicht verfügt, hat der Bewerber stattdessen eine
Bereitschaftserklärung beizufügen, aus der sich ergibt, dass der
Bewerber diese Versicherung im Auftragsfalle abschließen wird.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Bieter haben, sofern zutreffend auch für alle Mitglieder einer
Bietergemeinschaft und für Nachunternehmer, mit dem Angebot folgende
Nachweise und Erklärungen einzureichen:

1) Liste von Referenzen des Bewerbers/Bieters über die Erbringung von
Leistungen, die den hier ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar oder
diesen ähnlich sind und in den vergangenen 5 Jahren erbracht wurden;
die Leistungen sind nach Art, Umfang und Auftraggeber zu beschreiben
und es ist ein Ansprechpartner des Auftraggebers nebst Kontaktdaten zu
benennen;

2) Detaillierte schriftliche Darstellung (Art, Beschaffenheit und
Anzahl) der technischen Ausrüstung, der Maßnahmen zur
Qualitätssicherung und der Mitarbeiter und technischen Fachkräfte des
Unternehmens, insbesondere für die Erbringung von Leistungen, wie sie
hier ausgeschrieben werden (Spezialfahrzeuge, Zwischenlager,
Sammelbehälter, Fuhrpersonal und sonstige Mitarbeiter etc.);

3) Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb für Leistungen des
Sammels, des Transportes und des Lagerns von gefährlichen Abfällen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/08/2019
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/08/2019
Ortszeit: 14:00
Ort:

25495 Kummerfeld
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit, Verkehr und Technologier
Düsternbrooker Weg 94
Kiel
24105
Deutschland
Telefon: +49 431988-4640
E-Mail: [5]vergabekammer@wimi.landsh.de
Fax: +49 431988-4702
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Nachprüfung zur
Vergabekammer gemäß § 160 Abs. 3 S. 1 GWB unzulässig ist, soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt wurden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt wurden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit, Verkehr und Technologier
Düsternbrooker Weg 94
Kiel
24105
Deutschland
Telefon: +49 431988-4640
E-Mail: [6]vergabekammer@wimi.landsh.de
Fax: +49 431988-4702
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:schultze@gab-umweltservice.de?subject=TED
2. http://www.gab-umweltservice.de/
3. https://www.subreport.de/E47127788
4. https://www.subreport.de/E47127788
5. mailto:vergabekammer@wimi.landsh.de?subject=TED
6. mailto:vergabekammer@wimi.landsh.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau