Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Gelsenkirchen - Multimediaausrüstung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061209221661316 / 271349-2019
Veröffentlicht :
12.06.2019
Angebotsabgabe bis :
08.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
32322000 - Multimediaausrüstung
32330000 - Geräte zur Bild- und Tonaufzeichnung und -wiedergabe
32340000 - Mikrofone und Lautsprecher
32342000 - Lautsprecher
51110000 - Installation von elektrischen Einrichtungen
72211000 - Programmierung von System- und Anwendersoftware
DE-Gelsenkirchen: Multimediaausrüstung

2019/S 111/2019 271349

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
FHöV NRW Zentralverwaltung
Haidekamp 73
Gelsenkirchen
45886
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 209 / 1659-0
E-Mail: [1]zentrale.vergabestelle@fhoev.nrw.de
Fax: +49 209 / 1659-2299
NUTS-Code: DEA32

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.fhoev.nrw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YD6YYQU/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YD6YYQU
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Medientechnik Aachen (medientechnische Ausstattung Los 2)
Referenznummer der Bekanntmachung: 211.19.124
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32322000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neuerstellung medientechnischer Anlagen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 1
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Medientechnik für den Standort Aachen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32322000
32330000
32340000
32342000
51110000
72211000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D
Hauptort der Ausführung:

FHöV NRW Studienort Aachen

Dennewartstraße 25-27

52068 Aachen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung, Montage, Programmierung und Inbetriebnahme von
medientechnischen Anlagen gemäß Planungsvorgabe. Durchführung in zwei
Bauabschnitten. Betroffen sind insgesamt 21 Kursräume und 12
Gruppenräume.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Im Falle einer Bietergemeinschaft: Bietergemeinschaftserklärung
(Formular 531);

2) Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 und § 124 GWB
vorliegen (Formular 521);

3) Im Falle eines Einsatzes von Nachunternehmern: Verzeichnis über
Nachunternehmerleistungen (Formular 532);

4) Aktueller Handelsregisterauszug, nicht älter als 6 Monate gerechnet
ab dem Datum des Angebotsabgabefrist

Im Falle einer Bietergemeinschaft hat jedes Mitglied die Erklärung auf
dem Formblatt 2 sowie einen Handelsregisterauszug einzureichen. Bei
Einsatz von Drittunternehmen, auf die sich der Bewerber zum Nachweis
seiner wirtschaftlichen oder technischen Eignung beruft, haben die
Drittunternehmen einen Verfügbarkeitsnachweis (vgl. Formular 533) zu
erbringen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zum Gesamtumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren (Eigenerklärung Umsatz)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestens ein Gesamtumsatz von 1 000 000 EUR netto im Durchschnitt der
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Eigenerklärung zur technischen Ausrüstung;

2) Referenzen zur Lieferung und Installation von Medientechnik in
Seminar-/Schulungsräumen/Hörsälen (Formblatt 1);

3) Referenzen zur Lieferung und Installation von IP Streaming Technik
(Formblatt 2);

4) Referenzen zur Lieferung und Installation von projektionstechnischen
Anlagen (Formblatt 3);

5) Referenzen zur Lieferung und Installation von
Mediensteuerungselementen (Formblatt 4);

6) Nachweis über die zur Verfügungstellung von Mitarbeitern mit
einschlägigen Referenzen (Formblatt 5).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1: Der Bieter muss über ein CAD System AUTOCAD 2010 oder
vergleichbar, ein elektroakustisches Messtool EASERA System oder
vergleichbar, ein Projektterminplanungstool MS Project oder
vergleichbar, ein Netzwerk Messtool, ein Projektionsmesstool
Leuchtdichte/Beleuchtungsstärke/Farbraum und ein Videomesstool
HDMI/DVI/DSP (Displayport) verfügen und damit auch bereits gearbeitet
haben.

Zu 2: Mindestens ein Referenzprojekt, im Rahmen derer der Bieter
mindestens 20 Seminarräume/Schulungsräume/Hörsäle mit Medientechnik
ausgestattet hat. Dabei muss das Projektvolumen mind. 500 000 EUR netto
betragen haben und die Liefer- und Installationsleistungen müssen
Einzelprojektion, Mediensteuerung sowie Beschallungsanlagen umfasst
haben.

Zu 3: Mindestens ein Referenzprojekt, im Rahmen derer der Bieter
jeweils mindestens 3 Räume mit IP Streaming Technik ausgestattet hat,
die zur Audio- und Videoschaltung untereinander sowie zur Aufzeichnung
und Speicherung in der Lage ist. Alternativ kann der Nachweis durch
eine Herstellerschulung im Bereich des IP Streamings nachgewiesen
werden. Diese Schulung ist spätestens innerhalb von 14 Tagen nach
Zuschlagserteilung nachzuweisen. Eine entsprechende
Verpflichtungserklärung ist beizufügen.

Zu 4: Mindestens zwei Referenzprojekte, im Rahmen derer der Bieter
projektionstechnische Anlagen mit mind. 5000 Lumen mit
Signalübertragung und Projektsteuerung über HDBaseT geliefert und
installiert hat.

Zu 5: Mindestens zwei Referenzprojekte, im Rahmen derer der Bieter
jeweils eine Mediensteuerung als TCP-IP vernetztes
Mediensteuerungskonzept und Managementkonzept mit Störungsmeldung,
mindestens 6 Räumen, mindestens zwei Raumtypen und unterschiedlichen
technischen Ausstattungen aufgesetzt hat.

Zu 6: Der Bieter hat nachzuweisen, dass er für das Projekt mindestens
die folgenden Mitarbeiter zur Verfügung stellen kann:

1x Projektleiter, 1 x stellvertretender Projektleiter, 2 x
Medientechniker, 1 x Programmierer

Für die einzelnen Mitarbeiter ist nachzuweisen, dass sie in
entsprechenden Referenzprojekten in der jeweiligen Funktion eingesetzt
waren. Für den Nachweis des Projektleiters und seines Stellvertreters
ist es dabei unerheblich, ob sie in dem jeweiligen Referenzprojekt die
Funktion des Projektleiters oder die Stellvertreterfunktion innehatten.

Mit dem Angebot ist eine rechtsverbindlich unterschriebene und
aussagekräftige Aufstellung von Referenzen je Mitarbeiter vorzulegen,
in welchen der/die für das Projekt vorgesehene(n) Mitarbeiter
Leistungen der Implementierung von Medientechnik erbracht haben. Bei
den Referenzprojekten müssen die Medientechniker, der Programmierer,
der Projektleiter sowie der Stellvertreter in mindestens 4 der
nachfolgenden 7 Bereiche eingebunden gewesen sein.

Laserprojektionssysteme,

Streaming-Komponenten,

Mediensteuerungssysteme,

Digitale Signalmatrix-Systeme,

Audio-Soundprozessor-Systeme,

Verkabelung von medientechnischen Rack- und Möbelsystemen,

Programmierung von Mediensteuerungssystemen.

Für den Projektleiter und seinen Stellvertreter sind jeweils mindestens
5 Referenzen nachzuweisen. Die Medientechniker müssen über jeweils
mindestens 2 Referenzen verfügen. Der Programmierer muss mindestens 3
Referenzen nachweisen können.

Die Leistungen müssen im Zeitraum seit dem 1.1.2016 vollständig
erbracht worden sein.

Sämtliche Referenzprojekte müssen aus den letzten 3 Jahren (gerechnet
ab dem Datum der Angebotsabgabefrist) stammen, d.h. vollständig in
diesem Zeitraum erbracht worden sein.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [5]2019/S 092-221510
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/07/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 06/09/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/07/2019
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Es sind ausschließlich die vom Auftraggeber vorgegebenen Formblätter
zu verwenden. Diese sind an den dafür vorgesehenen Stellen vollständig
auszufüllen. Eine Ausnahme stellt lediglich der durch den Bieter zu
erstellende Nachweis über die persönlichen Referenzen folgender
Personengruppen dar: Projektleiter, stellvertretender Projektleiter,
Medientechniker, Programmierer;

2) Die Angebote können nur elektronisch abgegeben werden. Im Falle
einer elektronischen Abgabe ist das Angebot auf die Vergabeplattform
hochzuladen. Eine Abgabe als Anhang einer Nachricht oder E-Mail ist
unzulässig und führt zum Ausschluss. Das Leistungsverzeichnis ist als
GAEB-Datei und als PDF einzureichen;

3) Nachträgliche Berichtigungen oder Änderungen der Angebote sind nur
bis zum Ablauf der unter IV. 2.2 genannten Frist zulässig und müssen
zweifelsfrei zuzuordnen sein. Berichtigungen oder Änderungen müssen
ebenfalls auf die Vergabeplattform hochgeladen werden;

4) Fragen sind ausschließlich über den Kommunikationsbereich der
Vergabeplattform unter [6]https://www.evergabe.nrw.de/ zu stellen.
Mündlich/ telefonisch gestellte Fragen werden nicht beantwortet;
mündliche/telefonische Auskünfte bzw. Antworten wären, sollten sie doch
erteilt werden, nicht verbindlich. Die Vergabestelle behält sich vor,
Fragen, die nicht spätestens 8 Kalendertage vor dem Schluss der
Bewerbungsfrist gestellt werden, nicht zu beantworten;

5) Die Angebote sind in deutscher Sprache einzureichen. Ausgenommen
sind Datenblätter, die auch in englischer Sprache beigefügt werden
können. Bei anderen fremdsprachigen Bescheinigungen ist eine
Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen; die Vergabestelle behält
sich in diesem Fall vor, die Nachreichung einer Beglaubigung der
Übersetzung zu verlangen;

6) Die FHöV NRW weist den Bieter darauf hin, dass nur elektronische
Angebote in Textform zugelassen werden;

7) Das Los 1 wird von der FHöV NRW in einem separaten Vergabeverfahren
mit der Vergabenummer 211.19.337 ausgeschrieben.

Bekanntmachungs-ID: CXS7YD6YYQU
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48128
Deutschland
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse: [7]http://www.bezreg-muenster.nrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:zentrale.vergabestelle@fhoev.nrw.de?subject=TED
2. http://www.fhoev.nrw.de/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YD6YYQU/documents
4. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YD6YYQU
5. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:221510-2019:TEXT:DE:HTML
6. https://www.evergabe.nrw.de/
7. http://www.bezreg-muenster.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau