Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061009552759001 / 269075-2019
Veröffentlicht :
10.06.2019
Angebotsabgabe bis :
08.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71221000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
DE-Hamburg: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

2019/S 110/2019 269075

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Sprinkenhof GmbH
Burchardstraße 8
Hamburg
20095
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vogeler, Stella
Telefon: +49 40339540
E-Mail: [1]sprvergabestelle@sprinkenhof.de
Fax: +49 40330754
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.sprinkenhof.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTe
nderFiles.ashx?subProjectId=MTbTcADH2T4%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Städtische GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Projektentwicklung und Immobiliengesellschaft für die
Freie und Hansestadt Hamburg

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

SJG - Strafjustizgebäude, Sievekingplatz
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019_SpriG_VS_SJG_01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71221000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Auftraggeberin beabsichtigt die Umsetzung von baulichen
Veränderungen zur Erstellung zusätzlicher Sitzungssäle innerhalb des
Mietobjekts und die Erneuerung der Gebäudeausstattung. Darüber hinaus
soll im Objekt eine Grundsanierung durchgeführt werden, die sowohl die
Nutzer- als auch die Eigentümerbauunterhaltung betreffen wird, so dass
am Ende der Gesamtmaßnahme ein insgesamt saniertes Objekt mit einer
modernisierten Ausstattung wieder in die Nutzung übergeben werden kann.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieses Verfahrens sind die Planungsleistungen gem.
Leistungsbild Gebäude und Innenräume, LPH 1-9.

Die Planungsphase soll unverzüglich nach der Beauftragung,
voraussichtlich im September 2019, beginnen.

Auf Grund der Erbringung von Teilleistungen der einzelnen
Leistungsphasen durch die Auf-traggeberin wurden die durch den AN zu
erbringenden Teilleistungen projektspezifisch modi-fiziert. Die
detaillierte Aufgliederung der Teilleistungen in den jeweiligen
Leistungsphasen ist dem Musterarchitektenvertrag als Anlage 5
beigefügt. Die Beauftragung erfolgt stufenweise.

Die Vergabe der Bauleistungen soll in Einzelvergabe erfolgen.

Der Umbau und die Modernisierung des Strafjustizgebäudes am
Sievekingplatz 3 in Hamburg umfassen neben der Erstellung von
voraussichtlich 7 zusätzlichen Sitzungssälen innerhalb des Objekts,
umfassende Instandsetzungs-, Modernisierungs- und Ausbaumaßnahmen. Ziel
ist die gesamtheitliche Revitalisierung des Strafjustizgebäudes.

Derzeit erfolgt eine detaillierte Bestandsaufnahme, um die technischen
Notwendigkeiten sowie nutzerseitigen Anforderungen zu erfassen.

Im Rahmen der Vorplanung sind die tatsächlichen Bedarfe sowie
erforderlichen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen in Abstimmung mit der
Auftraggeberin zu erarbeiten. Der daraus resultierende, tatsächliche
Projektumfang soll im Zuge der Entwurfsplanung detailliert und unter
Berücksichtigung der zu erstellenden Kostenberechnung als Grundlage der
Projektrealisierung definiert werden.

Voraussichtlich sollen die Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen neben
der Erstellung der zusätzlichen Sitzungssäle insbesondere folgende
Leistungen beinhalten:

Instandsetzungsmaßnahmen Gebäudesubstanz (Dach und Fach),

Bauliche Verbesserung der barrierefreien Erschließung,

Ausbauleistungen in Büro- und Flurbereichen (Boden-, Wand-,
Deckenbeläge),

Brandschutzmaßnahmen,

Sanierung von Bestandssälen,

Erneuerung WC- Anlagen,

Einbau von Teeküchen,

Umverlagerung der bestehenden Mitarbeiterkantine,

Nutzerspezifische Ausstattung (u.a. Schließanlage, Wegeleitsystem,
Videoüber-wachung),

Erneuerung von Lüftungsanlagen,

Sanierung der Heizungsanlage,

Erneuerung der ELT-Anlagen,

Erneuerung der IT-Ausstattung.

Auf Grund der besonderen Nutzung des Gebäudes durch die Justizbehörde
muss die Umset-zung der Baumaßnahmen während eines zumindest teilweise
aufrecht zu erhaltenen Ge-richtsbetriebes erfolgen.

Zur Realisierung des Bauvorhabens wird jedoch zwingend die temporäre
Um- und Auslage-rung von Teilnutzungsbereichen zur Schaffung der
benötigten Baufreiheit erforderlich. Gemäß aktuellem Projektstand wird
ein hälftiger Freizug des Gebäudes angestrebt.

Diverse Hochsicherheitsbereiche sowie einzelne Sitzungssäle können
allerdings zum Teil gar nicht oder nur innerhalb des Gebäudes
umverlagert werden. Die Detaillierung der Anforde-rungen und
Umsetzungsmöglichkeiten zur Schaffung von sinnvollen Baufreiheiten soll
im Zuge der Planung erfolgen bzw. sind bei der Planungserstellung die
vorbeschriebenen Beschrän-kungen hinsichtlich der Baufreiheit in
besonderem Maße zu berücksichtigen.

In diesem Zusammenhang ist die Planung der Bauabwicklung für die
Auftraggeberin von besonderem Interesse und in allen Projektphasen zu
berücksichtigen bzw. fortzuschreiben.

Darüber hinaus sind bei der Planung sowie der Bauausführung die
bestehenden, sehr hohen Sicherheitsanforderungen im Strafjustizgebäude
zu berücksichtigen.

Die Suche nach geeigneten Ausweichflächen unter Berücksichtigung der
vorbeschriebenen Bauablaufplanung liegt im Verantwortungsbereich der
Auftraggeberin.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2019
Ende: 01/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

a) Es müssen mindestens drei wertbare Projektreferenzen über
vergleichbare Leis-tungen eingereicht werden, wobei die Leistungen
nicht vor dem 30.06.2013 ab-geschlossen sein dürfen. Zur Beurteilung
der Vergleichbarkeit werden die folgen-den Punkte herangezogen: die
Sanierung von historischen Verwaltungsgebäu-den/denkmalgeschützten
Gebäuden mit öffentlicher Nutzung, beispielsweise Brandschutzmaßnahmen,
umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsmaß-nahmen sowie die
Gebäudestruktur betreffende Umbauten.

Die Vergleichbarkeit setzt die folgende Mindestbausumme je
Projektreferenz vo-raus:

netto EUR 3 500 000,00 (KG 300),

Jeweils mind. abgeschlossene Ausführung der Leistungsphasen 2 8.

b) Von den vorgenannten drei Projektreferenzen muss für jedes Projekt
jeweils eine Projektbeschreibung in einer DIN A4-Seite eingereicht
werden. Die Projektbe-schreibung muss mindestens folgende Angaben
enthalten:

Projektsumme,

Ausführungszeitraum,

Beauftragte Leistungsphasen,

Kurzbeschreibung des Leistungsprogramms.

c) Der durchschnittliche Mindestumsatz in den letzten 3 Jahren (2016
bis 2018) muss mindestens 1 000 000,00 EUR betragen haben.

d) Im Jahr 2018 müssen mindestens 5 fest angestellte Architekten
beschäftigt worden sein (einschließlich Führungsebene/ Partner).

e) Berufshaftpflichtversicherung in Höhe der folgenden Deckungssumme
oder eine Eigenerklärung, die bestätigt, dass die
Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall auf die geforderten Höhen
angehoben oder eine objektbezogene Versicherung abgeschlossen wird:

für Personenschäden 1 000 000,00 EUR,

für sonstige Vermögensschäden 500 000,00 EUR,

Alle Summen sind zweifach maximiert pro Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufe 1: LPH 1-4,

Stufe 2: LPH 5-8 (optional),

Stufe 3: LPH 9 (optional).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der geforderten Berufsqualifikation gem. § 75 II VgV (z.B.
Hochschulab-schlusszeugnis als Architekt).

Falls sich mehrere Unternehmen als Bewerbergemeinschaft bewerben
wollen, sind die vor-genannten Unterlagen von allen Mitgliedern
einzureichen, mit Ausnahme des Nachweises der
Berufshaftpflichtversicherung bzw. der entsprechend geforderten
Eigenerklärung hinsichtlich der Berufshaftpflichtversicherung. Falls
sich der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft zum Nachweis seiner/ihrer
Eignung auf Unternehmer stützen möchte, sind auch von diesen
Unternehmen die selbigen Angaben einzureichen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vollständig ausgefülltes Formblatt Teilnahmeantrag (Anlage 4),

Eigenerklärung Tariftreue gem. § 3 HmbVgG,

Scientology-Erklärung,

Eigenerklärung nach §§ 123, 124 GWB,

Ethik-Kodex,

Einwilligung Datenschutz.

Falls sich mehrere Unternehmen als Bewerbergemeinschaft bewerben
wollen, sind die vor-genannten Unterlagen von allen Mitgliedern
einzureichen, mit Ausnahme des Nachweises der
Berufshaftpflichtversicherung bzw. der entsprechend geforderten
Eigenerklärung hinsichtlich der Berufshaftpflichtversicherung. Falls
sich der Bewerber/ die Bewerbergemeinschaft zum Nachweis seiner/ ihrer
Eignung auf Unternehmer stützen möchte, sind auch von diesen
Unternehmen die selbigen Angaben einzureichen.

Der durchschnittliche Mindestumsatz in den letzten drei Jahren (2016
bis 2018) muss mindestens EUR 1 000 000,00 betragen haben.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis einer aktuellen Berufshaftpflichtversicherung in Höhe der
folgenden Deckungssummen oder Abgabe einer Eigenerklärung, die
bestätigt, dass die Be-rufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall auf
die geforderten Höhen angehoben oder eine objektbezogene Versicherung
abgeschlossen wird:

für Personenschäden 1 000 000 EUR,

für sonstige Vermögensschäden 500 000 EUR.

Alle Summen sind zweifach maximiert pro Jahr.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe die im Folgenden aufgeführten Mindeststandards der technischen
und beruflichen Leistungsfähigkeit.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bewerber muss jedenfalls folgende Mindestanforderungen erfüllen, um
nicht vom Verfahren ausgeschlossen zu werden:

a) Es müssen mindestens drei wertbare Projektreferenzen über
vergleichbare Leis-tungen eingereicht werden, wobei die Leistungen
nicht vor dem 30.06.2013 ab-geschlossen sein dürfen. Zur Beurteilung
der Vergleichbarkeit werden die folgen-den Punkte herangezogen: die
Sanierung von historischen Verwaltungsgebäu-den/denkmalgeschützten
Gebäuden mit öffentlicher Nutzung, beispielsweise Brandschutzmaßnahmen,
umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsmaß-nahmen sowie die
Gebäudestruktur betreffende Umbauten.

Die Vergleichbarkeit setzt die folgende Mindestbausumme je
Projektreferenz vo-raus:

netto EUR 3.500.000,00 (KG 300)

Jeweils mind. abgeschlossene Ausführung der Leistungsphasen 2 8

b) Von den vorgenannten drei Projektreferenzen muss für jedes Projekt
jeweils eine Projektbeschreibung in einer DIN A4-Seite eingereicht
werden. Die Projektbe-schreibung muss mindestens folgende Angaben
enthalten:

Projektsumme

Ausführungszeitraum

Beauftragte Leistungsphasen

Kurzbeschreibung des Leistungsprogramms

c) Der durchschnittliche Mindestumsatz in den letzten drei Jahren (2016
bis 2018) muss mindestens EUR 1.000.000,00 betragen haben.

d) Im Jahr 2018 müssen mindestens 5 fest angestellte Architekten
beschäftigt worden sein (einschließlich Führungsebene/Partner).

e) Berufshaftpflichtversicherung in Höhe der folgenden Deckungssumme
oder eine Eigenerklärung, die bestätigt, dass die
Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall auf die geforderten Höhen
angehoben oder eine objektbezogene Versicherung abgeschlossen wird:

für Personenschäden 1 000 000,00 EUR,

für sonstige Vermögensschäden 500 000,00 EUR.

Alle Summen sind zweifach maximiert pro Jahr.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Nachweis der geforderten Berufsqualifikation gem. § 75 II VgV (z.B.
Hochschulab-schlusszeugnis als Architekt).
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe detaillierte Angaben im Verfahrensbrief inkl. Anlagen
(Verfahrensunterlagen).
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/07/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
Hamburg
21109
Deutschland
Telefon: +49 40428403230
E-Mail: [5]vergabekammer@bsw.hamburg.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:sprvergabestelle@sprinkenhof.de?subject=TED
2. https://www.sprinkenhof.de/
3. https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=MTbTcADH2T4%253d
4. https://www.deutsche-evergabe.de/
5. mailto:vergabekammer@bsw.hamburg.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau