Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Görlitz - Kommunikationsnetz
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061009285857963 / 268025-2019
Veröffentlicht :
10.06.2019
Angebotsabgabe bis :
12.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
32412000 - Kommunikationsnetz
32571000 - Kommunikationsinfrastruktur
DE-Görlitz: Kommunikationsnetz

2019/S 110/2019 268025

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landkreis Göritz (in Stellvertetung)
Bahnhofstr.24
Görlitz
02826
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Dominik Rein
Telefon: +49 6633007
E-Mail: [1]dezernat3@kreis-gr.de
Fax: +49 6633007
NUTS-Code: DED2D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.kreis-goerlitz.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.de/unterlagen/2099301/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Öffentliche WLAN Hot-Spots der Kommunen im Landkreis Görlitz
Referenznummer der Bekanntmachung: DZ3-300-DR-WLA -10
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32412000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Aufbau öffentlicher und frei zugänglicher WLAN Hot-Spots in touristisch
relevanten, öffentlichen Bereichen der Kommunen des Landkreises Görlitz

Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen,
die unter [5]www.evergabe.de unter dem in dieser Bekanntmachung
genannten Link heruntergeladen werden können.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32571000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2D
Hauptort der Ausführung:

Görlitz, DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Siehe oben Abschnitt II. 1.4).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 30/06/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Leistungsbeschreibung.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Teilnahmeantrag sind vorzulegen:

1) Ausgefüllte Eigenerklärung zur Eignung (siehe beigefügtes
Bewerbungsformular unter dem in dieser Bekanntmachung genannten Link);

2) Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister;

3) Bei Bewerbergemeinschaften: Ausgefüllte Erklärung der
Bewerbergemeinschaft (siehe beigefügtes Bewerbungsformular unter dem
in dieser Bekanntmachung genannten Link);

4) Beim Einsatz von Nachunternehmern: Ausgefüllte Erklärungen bei
Weitergabe von Leistungen an Nachunternehmer (siehe beigefügtes
Bewerbungsformular unter dem in dieser Bekanntmachung genannten Link).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Teilnahmeantrag sind vorzulegen:

1) Nachweis des Vorliegens einer Betriebshaftpflichtversicherung;

2) Vollständig und ordnungsgemäß ausgefüllte Eigenerklärung zur
Eignung (siehe beigefügtes Bewerbungsformular unter dem in dieser
Bekanntmachung genannten Link).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Durchschnittlicher Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren i.H.v. mindestens 500 000,00 EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Teilnahmeantrag sind vorzulegen:

1) Eigenerklärung des Bewerbers, aus der sich die hinreichende
Erfahrung in der schlüsselfertigen Umsetzung von WLAN-Projekten (gemäß
1.3), darüber hinaus insbesondere technische Kenntnisse in den
folgenden Bereichen, ergibt:

Netzplanung,

Engineering,

WLAN-Technologie,

Richtfunk-Technologie,

Netzwerk-Kenntnisse,

Authentifizierung/Landing-Page.

2) Ausführliche Angabe eines Referenzprojektes.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Bedingungen für die Ausführung des Auftrages ergeben sich u. a. aus
den Vergabeunterlagen, den dort genannten Rechtsgrundlagen und dem
Angebot des bezuschlagten Bieters.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/07/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Landkreis Görlitz wird im Namen und auf Rechnung der beteiligten
Kommunen als Vergabestelle tätig. Der Landkreis führt das Projekt somit
stellvertretend für die beteiligten Kommunen aus. Auftraggeber der
einzelnen Hotspots und Vertragspartner werden dabei jeweils diejenigen
Kommunen, auf deren Gebiet die jeweiligen Hotspots liegen. Mit dem
Landkreis Görlitz kommen weder durch das Vergabeverfahren noch durch
den Zuschlag Vertragsbeziehungen zustande.

Das Verfahren wird als Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem
Teilnahmewettbewerb in 2 Stufen durchgeführt. Auf der ersten Stufe
(Teilnahmewettbewerb) haben die Bieter innerhalb der in IV.2.2)
genannten Frist Teilnahmeanträge einzureichen, die sämtlichen
Anforderungen dieser Bekanntmachung sowie des Begleitdokuments
(herunterzuladen unter dem in dieser Bekanntmachung genannten Link
genügen müssen. Weiterführende Informationen zu der rechtlichen
Einordnung des Auftragsgegenstandes, zu der Verfahrensart und zu der
Durchführung des Verfahrens ergeben sich aus dem Begleitdokument.
Etwaige Änderungen zum Verfahren werden ausschließlich über dieses
Portal ([6]http://ted.europa.eu) und über [7]www.evergabe.de bekannt
gemacht.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig
Braustr.2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419771040
E-Mail: [8]vergabekammer@ldl.sachsen.de
Fax: +49 3419771049

Internet-Adresse: [9]http://www.ldl.sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Landkreis Görlitz
Bahnhofstr.24
Görlitz
02826
Deutschland
Telefon: +49 35816633001
E-Mail: [10]dezernat3@kreis-gr.de
Fax: +49 35816633001
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Wirtschaftsteilnehmer, die einen Verstoß gegen Vergabevorschriften
erkennen, haben diesen unverzüglich gegenüber dem Auftraggeber zu
rügen. Ein auf die Durchführung eines Nachprüfungsverfahrens bei der
Vergabekammer gerichteter Antrag ist unzulässig, soweit (§ 160 Absatz 3
Satz 1 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen)

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:dezernat3@kreis-gr.de?subject=TED
2. http://www.kreis-goerlitz.de/
3. https://www.evergabe.de/unterlagen/2099301/zustellweg-auswaehlen
4. https://www.evergabe.de/
5. http://www.evergabe.de/
6. http://ted.europa.eu/
7. http://www.evergabe.de/
8. mailto:vergabekammer@ldl.sachsen.de?subject=TED
9. http://www.ldl.sachsen.de/
10. mailto:dezernat3@kreis-gr.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau