Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061009240157790 / 267880-2019
Veröffentlicht :
10.06.2019
Angebotsabgabe bis :
08.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
38000000 - Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)
38540000 - Maschinen und Geräte zum Prüfen und Messen
38300000 - Messinstrumente
38500000 - Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen
DE-Berlin: Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)

2019/S 110/2019 267880

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) Berlin
Rutherfordstr. 2
Berlin
12489
Deutschland
Kontaktstelle(n): IMTB Beschaffungsmanagement & Consulting GmbH
Telefon: +49 30440483-24
E-Mail: [1]dlr@imtb.de
Fax: +49 30440483-25
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.dlr.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E88782576
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E88782576
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Großforschungseinrichtung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung und Entwicklung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines nanoskaligen auf fotothermisch induzierter
Resonanztechnik beruhenden Infrarotspektrometers
Referenznummer der Bekanntmachung: IMTB-01/2019/4902383
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines nanoskaligen auf fotothermisch induzierter
Resonanztechnik beruhenden Infrarotspektrometers.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 450 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
38000000
38540000
38300000
38500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30
Hauptort der Ausführung:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.

Standort Berlin Geb. 104, Untergeschoß, R. K022

Rutherfordstr. 2

12489 Berlin

Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Institut für Optische Sensorsysteme des DLR benötigt ein
nanoskaliges auf fotothermisch induzierter Resonanztechnik beruhendes
Infrarotspektrometer für die Methodenentwicklung auf dem Gebiet der
Terahertz- und Laserspektroskopie sowie für nanospektroskopischen
Untersuchung von planetaren Materialien.

Gegenstand des Verfahrens ist der Abschluss eines Kaufvertrages über
die Lieferung dieses Gerätes.

Eine Ausführliche Beschreibung des Leistungsgegenstandes finden Sie in
den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Q 1: Spektralbereich / Gewichtung: 15 %
Qualitätskriterium - Name: Q 2: Anzahl der Quantenlaser / Gewichtung: 7
%
Qualitätskriterium - Name: Q 3: Wasserkühlung / Gewichtung: 7 %
Qualitätskriterium - Name: Q 4: Tapping AFM-IR Mo-dus / Gewichtung: 4 %
Qualitätskriterium - Name: Q 5: Resonance enhanced AFM-IR Modus /
Gewichtung: 4 %
Qualitätskriterium - Name: Q 6: Laserquellen einkopplung / Gewichtung:
7 %
Qualitätskriterium - Name: Q 7: Offenlegung des optischen Designs /
Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Q 8: Bereitstellung ausreichender
Spezifikationen / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: S 1: Gewährleistung / Gewichtung: 3 %
Qualitätskriterium - Name: S 2: CE Zertifizierung / Gewichtung: 3 %
Preis - Gewichtung: 30 %
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 450 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 26/07/2019
Ende: 01/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Spezifische Eigenerklärungen zu den Ausschlussgründen gemäß §§ 123,
124 GWB:

Der Bieter hat die spezifische Eigenerklärungen zu den
Ausschlussgründen gemäß §§ 123, 124 GWB einzureichen. Hierzu ist das in
Kapitel I Nr. 1 des Eignungsformblatt aufgeführte Formular auszufüllen.

2) Nachweis über die Eintragung ins Handelsregister:

Der Bieter hat einen Auszug aus dem Handelsregister oder eine Kopie
desselben (der Auszug soll zum Zeitpunkt des Fristendes möglichst nicht
älter als 6 Monate sein) vorzulegen, der die Ein-tragung des Bieters
nachweist. Ausländische Bieter können entsprechende Unterlagen gemäß
den lokalen Bestimmungen vorlegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Angabe des Gesamtumsatzes:

Der Bieter hat den Gesamtumsatz in Euro (netto) des Unternehmens in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, d. h. für die
Geschäftsjahre, welche in den Jahren 2016, 2017, 2018 abgeschlossen
wurden, anzugeben. Hierzu ist die Tabelle in Kapitel II Nr. 1 des
Eignungsformblatts zu nutzen.

2) Einreichung eines Versicherungsnachweises:

Der Bieter hat den Nachweis einer bestehenden
Berufs-/Haftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und
Vermögensschäden einzureichen. Der Nachweis ist dem Angebot gemäß
Kapitel IV Nr. 2 des Eignungsformblatts als Anlage beizufügen.

Zudem ist die Tabelle in Kapitel II Nr. 2 des Eignungsformblatts mit
dem Nachweis entsprechenden Angaben zu befüllen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Einreichung von 5 Referenzen:

Zum Nachweis seiner Erfahrung im Bezug auf den Leistungsgegenstand hat
der Bieter 5 Referenzen einzureichen, die jeweils Leistungen auf dem
Gebiet Instrumentierung für nanoskalige auf fotothermisch induzierter
Resonanztechnik beruhende Infrarotspektrometrie abdecken.

Hierzu sind die Tabellen unter Kapitel III Nr. 1 des Eignungsformblatts
zu nutzen und vollständig auszufüllen. Bei Bedarf kann zusätzlich eine
Anlage zu den Referenzen beigefügt werden.

2) Unternehmensdarstellung:

Es ist dem Angebot eine Unternehmensdarstellung des bietenden
Unternehmens beizulegen, die es dem Auftraggeber ermöglicht, ein
umfassendes Bild vom Bieter bzw. von der Bietergemeinschaft zu
gewinnen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/07/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/07/2019
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: [5]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: [6]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der öffentliche Auftraggeber weist darauf hin, dass gemäß § 160 Abs. 3
Satz 1 GWB ein Nachprüfungsantrag vor der o. g. Vergabekammer
unzulässig ist, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Auf die prozessualen Vorschriften der §§ 160 ff. GWB wird außerdem
hingewiesen.

Der öffentliche Auftraggeber weist zudem auf § 134 Abs. 2 GWB hin:

Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information
nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf
elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf
10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der
Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim
betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

Informiert die Vergabekammer den Auftraggeber in Textform über den
Antrag auf Nachprüfung, darf dieser vor einer Entscheidung der
Vergabekammer und dem Ablauf der Beschwerdefrist nach § 172 Abs. 1 GWB
den Zuschlag nicht erteilen (§ 169 Abs. 1 GWB). Der öffentliche
Auftraggeber weist darauf hin, dass ein wirksam erteilter Zuschlag
nicht aufgehoben werden kann (§ 168 Abs. 2 Nr. 1 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammern des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: [7]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: [8]http://www.bundeskartellamt.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:dlr@imtb.de?subject=TED
2. http://www.dlr.de/
3. https://www.subreport.de/E88782576
4. https://www.subreport.de/E88782576
5. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
6. http://www.bundeskartellamt.de/
7. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
8. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau