Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Briefmarken, Scheckvordrucke, Banknoten, Aktienzertifikate, Werbeschriften, Kataloge und Handbücher
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019061009232157766 / 267846-2019
Veröffentlicht :
10.06.2019
Angebotsabgabe bis :
15.07.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
22400000 - Briefmarken, Scheckvordrucke, Banknoten, Aktienzertifikate, Werbeschriften, Kataloge und Handbücher
DE-Bonn: Briefmarken, Scheckvordrucke, Banknoten, Aktienzertifikate, Werbeschriften, Kataloge und Handbücher

2019/S 110/2019 267846

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3
Bonn
53175
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Stefanie Vogt (Beschaffungsstelle)
E-Mail: [1]Z122@bfarm.de
NUTS-Code: DEA22

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.bfarm.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=260915
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Offenes Verfahren über die Herstellung, die Lagerung und die
abrufbedingte Lieferung von 170.000 Betäubungsmittel
Anforderungsschein-Heften für das BfArM in Bonn
Referenznummer der Bekanntmachung: 3802
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
22400000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Offenes Verfahren gemäß § 14 Abs.1,2 § 15 VgV i. V. m. § 119 Abs. 3 GWB
über die Herstellung, die Lagerung und die abrufbedingte Lieferung von
170.000 Betäubungsmittel Anforderungsschein-Heften für den Zeitraum
vom 1.1.2020 bis 31.12.2022 mit einer Verlängerungsoption um ein
weiteres Jahr vom 1.1.2023 bis zum 31.12.2023 für die Bundesopiumstelle
des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte,
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3 in 53175 Bonn
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das BfArM beabsichtigt im Wege des offenen Verfahrens gemäß § 14 Abs.
1, 2, § 15 VgV i.V.m. § 119 Abs. 3 GWB nachfolgend bezeichnete Leistung
zu vergeben:

Gemäß § 10 Abs. 2 BtMVV werden die BtM-Anforderungsscheine für das
Verschreiben von Betäubungsmitteln im Krankenhaus zur stationären
Versorgung der Patienten benötigt. § 1 Abs. 2 der BtMVV bestimmt, dass
Betäubungsmittel für einen Patienten eines Arztes, Zahnarztes oder
Tierarztes nur nach Vorlage eines ausgefertigten
Betäubungsmittel-Anforderungsscheines (Stationsverschreibung) abgegeben
werden dürfen. Zur gesetzlich geforderten Sicherstellung der
Patientenversorgung in den Krankenhäusern (für den Notfallbedarf nach §
5 d BtMVV, für den Rettungsdienstbedarf nach § 6 Abs.1 BtMVV) ist eine
umgehende Auftragserteilung (Auftragserteilung ab dem 1.1.2020)
zwingend notwendig, da die BtMVV keine Notfallverschreibung der
stationär benötigten Betäubungsmittel vorsieht. Lieferschwierigkeiten
aufgrund von Materialbeschaffung oder Maschinenauslastung, sowie
Schwierigkeiten bei der Anlieferung müssen ausgeschlossen sein, da
sonst Engpässe in der Patientenversorgung drohen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung der Laufzeit des Vertrages
um ein weiteres Jahr, d.h. vom 1.1.2023 bis 31.12.2023
(Verlängerungsoption). Dies hat zur Folge, dass der Vertrag endgültig
am 31.12.2023 endet.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Option über die Verlängerung der Laufzeit des Vertrages um ein weiteres
Jahr, d.h. vom 1.1.2023 bis 31.12.2013 (siehe oben unter Punkt II. 2.7)
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat je nach Rechtsvorschrift des Staates, in dem er
niedergelassen ist, die Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister
dieses Staates oder auf andere Weise die erlaubte Berufsausübung durch
Vorlage des vorgenannten Auszuges in Kopie nachzuweisen (§ 44 Abs. 1 S.
1 VgV). (Bitte als Anlage A kennzeichnen und beifügen).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf
die letzten 3 Geschäftsjahre (2016/2017/2018). (Bitte als Anlage B
kennzeichnen und beifügen).

b) Nachweis einer entsprechenden Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung durch Vorlage einer Kopie der
Versicherung mit den Deckungssummen:

für Personenschäden 1 000 000 EUR,

für Sachschäden 500 000 EUR,

für Vermögensschäden 500 000 EUR.

(Kopie bitte als Anlage C kennzeichnen und beifügen). Sofern die
Deckungssummen bei Abgabe des Angebots nicht ausreichend nachgewiesen
werden können, ist eine Eigenerklärung beizufügen aus der hervorgeht,
dass bei Zuschlagserteilung eine Anpassung der Deckungssummen auf
vorgenannte Summen verbindlich erfolgen wird. (Eigenerklärung bitte als
Anlage C1 kennzeichnen und beifügen).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Mit dem Angebot müssen 3 Muster eingereicht werden und diese sind
als zum Angebot gehörig zu kennzeichnen. Die Kennzeichnung muss
deutlich und widerspruchsfrei sein sowie dauerhaft mit dem Angebot
verbunden werden. Wir bitten Sie daher, die Muster mit der
Kennzeichnung: Muster zum offenen Verfahren
Betäubungsmittel-Anforderungsschein-Heft für das BfArM zugehörig zu
unserem Angebot vom......2019 (Datum bitte einsetzen) und Ihrem
Firmenstempel zu versehen.

b) Erfahrungs- und Leistungsnachweis in Form von mindestens 2
Referenzprojekten für die der Bieter im Jahr 2017 und/ oder 2018 in
vergleichbarem Umfang eine Leistung, wie der hier ausgeschriebenen
Leistung, erbracht hat. Zu den 2 Referenzaufträgen müssen folgende
Angaben gemacht werden (Anlage 5):

a. Name und Anschrift des Auftraggebers;

b. Name des zuständigen Ansprechpartners mit aktueller Telefonnummer;

c. Art des Referenzprojektes;

d. Auftragsdauer;

e. Auftragsvolumen.

c) Vorlage einer Unternehmensdarstellung: Der Bieter soll sein
Unternehmen darstellen, indem er zu folgenden Punkten Stellung nimmt
und die Fragen beantwortet:

Organisatorischer Aufbau des Unternehmens, Sitz und Niederlassung des
Unternehmens,

Beantwortung der Frage, wie viele Mitarbeiter/innen bei dem
Unternehmen zurzeit arbeiten und dort schon länger als 6 Monate
beschäftigt sind.

(Stellungnahme und Beantwortung bitte als Anlage D kennzeichnen und
beifügen).

d) Bitte stellen Sie schriftlich dar, wo (räumliche Lagerung z.B. im
Tresor, in einem umschlossenen und extra gesicherten Raum usw.) und wie
(Art und Weise, wie die Sicherheit der Lagerung gewährleistet wird z.B.
Schließkontrolle, Zutrittskontrolle im Produktionsbetrieb, findet eine
regelmäßige Überprüfung der Funktionsfähigkeit der
Sicherheitseinrichtung statt, usw.) die sichere Lagerung der
Betäubungsmittel-Anforderungsschein-Hefte gewährleistet werden soll.
(Beantwortung bitte als Anlage E kennzeichnen und beifügen).

e) Erläutern Sie schriftlich, wie bzw. in welcher Form (z.B. Erfolgt
eine Bewachung des Fahrzeuges während Fahrpausen. Ist Unbefugten der
Zutritt zum Fahrzeug wirksam verwehrt usw.) der Transport der
Betäubungsmittel Anforderungsschein-Hefte von der Produktionsstätte
bis zum BfArM verlaufen soll. (Beantwortung bitte als Anlage F
kennzeichnen und beifügen).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/07/2019
Ortszeit: 00:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/07/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in der
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3 in 53175 Bonn

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Noch zwingend beizufügende Unterlagen:

1. Unterzeichnetes Angebot mit den dort enthaltenen notwendigen Angaben
(Anlage 2 der Vergabeunterlagen);

2. Unterzeichneter Entwurf der Rahmenvereinbarung (Anlage 3 der
Vergabeunterlagen);

3. Unterzeichnete Eigenerklärung gemäß § 123 Abs. 4 Nr. 1 i. V. m. §
124 Abs. 1 Nr. 1 GWB (Anlage 4 der Vergabeunterlagen).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/06/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:Z122@bfarm.de?subject=TED
2. http://www.bfarm.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=260915

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau