Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Baesweiler - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019011009553167870 / 12671-2019
Veröffentlicht :
10.01.2019
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Wettbewerbsergebnisse
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Baesweiler: Dienstleistungen von Architekturbüros

2019/S 7/2019 12671

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Baesweiler
Mariastraße 2
Baesweiler
52499
Deutschland
Kontaktstelle(n): post welters + partner mbB Architekten und
Stadtplaner mbB
Telefon: +49 231477348-60
E-Mail: [1]info@post-welters.de
NUTS-Code: DEA2D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.post-welters.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

ISEK Energetische Sanierung und Erweiterung des Rathauses in
Baesweiler
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Baesweiler beabsichtigt die Verwaltungsfunktionen/-bereiche
der beiden heutigen Teilstandorte, Baesweiler und Setterich, am
Standort Baesweiler Mariastraße 2 zusammenzulegen. Vorbereitend wurde
hierzu eine Machbarkeitsstudie (MBK) erstellt. Im Folgenden wurde
seitens der Stadt Baesweiler das Vorhaben zum Projekt
BürgerMitteBaesweiler weiterentwickelt. Die Maßnahme soll im Rahmen
des ISEK Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept Innenstadt
Baesweiler beantragt und gefördert werden.

Ziel ist durch die Zusammenlegung an einem Standort eine neue,
multifunktionale, generationenübergreifende und lebendige Bürgermitte
zu schaffen. Die neue BürgerMitteBaesweiler soll neben den
erforderlichen Räumen für die Verwaltungsarbeit auch ausreichend Raum
für die Begegnung der Bürger und Generationen untereinander, für die
politischen Gremien sowie die Bürgerbeteiligung beinhalten. Die
Wartebereiche sind gemeinschaftlich anzulegen. Darüber hinaus besteht
Bedarf nach einem barrierefreien Raumangebot, welches zu großen Teilen
multifunktional für die Bürger nutzbar ist. Dabei ist eine
Wechselwirkung zwischen dem räumlichen Angebot der neuen
BürgerMitteBaesweiler und der gegenüberliegenden Seniorenwohnanlage
sowie dem benachbarten Kindergarten herzustellen. Insgesamt soll ein
Ort geschaffen werden, an dem neben der klassischen
Verwaltungstätigkeit, Beratung, Bildung, Kunst und Kultur, Begleitung
und Begegnung stattfinden können. Das Projekt muss in 3 Bauabschnitten
umgesetzt werden.

Es ist geplant, die Leistungsphasen 1 bis 3 und optional darüber hinaus
vorbehaltlich der Fördermittelbewilligung die Leistungsphasen 4 bis 9
stufenweise zu vergeben.

Um eine angemessene und qualitätsvolle Lösung sowie ein geeignetes
Planungsteam (Objektplanung Gebäude i.S. HOAI 2013 §34 und
Objektplanung Freianlagen i.S. HOAI 2013 § 39 jeweils LPH 1 bis 9
(stufenweise) und Technische Ausrüstung i.S. HOAI 2013 § 55 LPH 1 bis 9
(stufenweise) für die Planung und Realisierung dieser städtebaulich und
architektonisch bedeutsamen Bauaufgabe zu finden, ist (im Rahmen eines
VgV-Verfahrens) ein Wettbewerb mit 15 Teilnehmern nach RPW 2013
vorgesehen. Die Wettbewerbssprache ist deutsch.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Städtebaulich-freiraumplanerische Qualität,

Architektur- und Gestaltqualität/Erfüllung des Raum- und
Funktionsprogrammes:

Realisierbarkeit und Wirtschaftlichkeit in Bau und Betrieb,

Nachhaltigkeit und energetische Qualität.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2018/S 078-174842

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
04/09/2018
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 3
Anzahl der beteiligten KMU: 3
Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 1
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
architecture + aménagement s.a., mit HDK Dutt & Kist GmbH
Landschaftsarchitekten und Stadtplaner und Rittgen Beratende
Ingenieure
Luxemburg
Luxemburg
NUTS-Code: LU
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Ralf Thom mit Ramboll Studio Dreiseitl und Ingenieurbüro Eva Lehmann
Rottweil
Deutschland
NUTS-Code: DE135
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
pbr Planungsbüro Rohling AG mit wbp Landschaftsarchitekten GmbH
Braunschweig
Deutschland
NUTS-Code: DE911
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 70 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Köln
Deutschland

Internet-Adresse: [4]http://www.brms.nrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Rheinland
Köln
Deutschland

Internet-Adresse: [5]http://www.brms.nrw.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:info@post-welters.de?subject=TED
2. http://www.post-welters.de/
3. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:174842-2018:TEXT:DE:HTML
4. http://www.brms.nrw.de/
5. http://www.brms.nrw.de/

OT: Deutschland-Baesweiler: Dienstleistungen von Architekturbüros

2019/S 007-012671

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Baesweiler
Mariastraße 2
Baesweiler
52499
Deutschland
Kontaktstelle(n): post welters + partner mbB Architekten und
Stadtplaner mbB
Telefon: +49 231477348-60
E-Mail: [1]info@post-welters.de
NUTS-Code: DEA2D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.post-welters.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

ISEK Energetische Sanierung und Erweiterung des Rathauses in
Baesweiler
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Baesweiler beabsichtigt die Verwaltungsfunktionen/-bereiche
der beiden heutigen Teilstandorte, Baesweiler und Setterich, am
Standort Baesweiler Mariastraße 2 zusammenzulegen. Vorbereitend wurde
hierzu eine Machbarkeitsstudie (MBK) erstellt. Im Folgenden wurde
seitens der Stadt Baesweiler das Vorhaben zum Projekt
BürgerMitteBaesweiler weiterentwickelt. Die Maßnahme soll im Rahmen
des ISEK Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept Innenstadt
Baesweiler beantragt und gefördert werden.

Ziel ist durch die Zusammenlegung an einem Standort eine neue,
multifunktionale, generationenübergreifende und lebendige Bürgermitte
zu schaffen. Die neue BürgerMitteBaesweiler soll neben den
erforderlichen Räumen für die Verwaltungsarbeit auch ausreichend Raum
für die Begegnung der Bürger und Generationen untereinander, für die
politischen Gremien sowie die Bürgerbeteiligung beinhalten. Die
Wartebereiche sind gemeinschaftlich anzulegen. Darüber hinaus besteht
Bedarf nach einem barrierefreien Raumangebot, welches zu großen Teilen
multifunktional für die Bürger nutzbar ist. Dabei ist eine
Wechselwirkung zwischen dem räumlichen Angebot der neuen
BürgerMitteBaesweiler und der gegenüberliegenden Seniorenwohnanlage
sowie dem benachbarten Kindergarten herzustellen. Insgesamt soll ein
Ort geschaffen werden, an dem neben der klassischen
Verwaltungstätigkeit, Beratung, Bildung, Kunst und Kultur, Begleitung
und Begegnung stattfinden können. Das Projekt muss in 3 Bauabschnitten
umgesetzt werden.

Es ist geplant, die Leistungsphasen 1 bis 3 und optional darüber hinaus
vorbehaltlich der Fördermittelbewilligung die Leistungsphasen 4 bis 9
stufenweise zu vergeben.

Um eine angemessene und qualitätsvolle Lösung sowie ein geeignetes
Planungsteam (Objektplanung Gebäude i.S. HOAI 2013 §34 und
Objektplanung Freianlagen i.S. HOAI 2013 § 39 jeweils LPH 1 bis 9
(stufenweise) und Technische Ausrüstung i.S. HOAI 2013 § 55 LPH 1 bis 9
(stufenweise) für die Planung und Realisierung dieser städtebaulich und
architektonisch bedeutsamen Bauaufgabe zu finden, ist (im Rahmen eines
VgV-Verfahrens) ein Wettbewerb mit 15 Teilnehmern nach RPW 2013
vorgesehen. Die Wettbewerbssprache ist deutsch.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Städtebaulich-freiraumplanerische Qualität,

Architektur- und Gestaltqualität/Erfüllung des Raum- und
Funktionsprogrammes:

Realisierbarkeit und Wirtschaftlichkeit in Bau und Betrieb,

Nachhaltigkeit und energetische Qualität.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2018/S 078-174842

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
04/09/2018
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 3
Anzahl der beteiligten KMU: 3
Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 1
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
architecture + aménagement s.a., mit HDK Dutt & Kist GmbH
Landschaftsarchitekten und Stadtplaner und Rittgen Beratende
Ingenieure
Luxemburg
Luxemburg
NUTS-Code: LU
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Ralf Thom mit Ramboll Studio Dreiseitl und Ingenieurbüro Eva Lehmann
Rottweil
Deutschland
NUTS-Code: DE135
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
pbr Planungsbüro Rohling AG mit wbp Landschaftsarchitekten GmbH
Braunschweig
Deutschland
NUTS-Code: DE911
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 70 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Köln
Deutschland

Internet-Adresse: [4]http://www.brms.nrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Rheinland
Köln
Deutschland

Internet-Adresse: [5]http://www.brms.nrw.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau