Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Duisburg - Bodenuntersuchungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019011009310466389 / 11853-2019
Veröffentlicht :
10.01.2019
Angebotsabgabe bis :
13.02.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
71351500 - Bodenuntersuchungen
DE-Duisburg: Bodenuntersuchungen

2019/S 7/2019 11853

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Duisburg, Hauptamt (10-31)
Sonnenwall 85
Duisburg
47049
Deutschland
Telefon: +49 2032838306
E-Mail: [1]c.brachmann@stadt-duisburg.de
Fax: +49 2032834747
NUTS-Code: DEA12

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.duisburg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDBYJ11
/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDBYJ11
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

2019-0033 Fachgutachterliche Begleitung für Bodenarbeiten und
Gebäuderückbau RheinPark 2. BA
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-0033 Hauptamt Stadt Duisburg
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71351500
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Fachgutachterliche Begleitung für die Bodenarbeiten und den
Gebäuderückbau zur Maßnahme RheinPark 2. BA
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA12
Hauptort der Ausführung:

Duisburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fachgutachterliche Begleitung für die Bodenarbeiten und den
Gebäuderückbau zur Maßnahme RheinPark, 2. Bauabschnitt
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 30
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintrag des Unternehmens im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe
der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des
Vertragsstaates des EWR-Abkommens
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage eines Nachweises für einen ausreichenden Versicherungsschutz
über eine Berufshaftpflichtversicherung für Personenschäden sowie
sonstige Schäden von einem in der EU zugelassenen
Haftpflichtversicherer

Höhe der Versicherungssummen:

3 000 000,00 EUR für Personenschäden

1 250 000,00 EUR für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzen des Büros über die Ausführung von Leistungen in den letzten
3 Jahren, die mit den zu vergebenen Leistungen vergleichbar sind.

1) 2 Stück vergleichbare Aufträge mit Bodenmanagement über mind. 50 000
cbm Bodenbewegung im Rahmen eines Baustellenprojektes und

2) Sanierungsplänen nach BBodSchG und Umgang mit Bodenkontaminationen
sowie 2 Stück vergleichbare Aufträge (über 3 Gebäude zum Teil
unterkellert, eingeschossig, davon 1 Zugwaage, Lokbetankung) mit

1) Erfahrungen bei Schadstoffkartierung vor Rückbau von
Industriegebäuden und

2) Überwachung und Begleitung von Rückbaumaßnahmen von
Industriegebäuden

Nachweis/Referenz über die persönliche Sachkunde des Fachgutachters für
Bodensanierung und Bodenmanagement:

Dipl.-Ing. / Dipl.- Geol. mit mind. 5 Jahren Berufserfahrung im Bereich
Umwelt- und Geotechnik und Erfahrungen in der Überwachung und
Begleitung von Bodensanierungsmaßnahmen:

Die Nachweise der persönlichen Qualifikationen sind in geeigneter Form
für

1) Ausbildungs- und Berufserfahrung und

2) für Sachkundenachweis für BGR 128 (DGUVR 101-004) und TRGS 524
darzulegen

Nachweis/Referenz über die persönliche Sachkunde des Fachgutachters
für den Gebäuderückbau:

Dipl.-Ing. / Dipl.- Geol. mit mind. 5 Jahren Berufserfahrung im Bereich
Umwelt- und Geotechnik und Erfahrungen in der Überwachung und
Begleitung von Rückbaumaßnahmen:

Die Nachweise der persönlichen Qualifikationen sind in geeigneter Form
für

1) Ausbildungs- und Berufserfahrung und

2) für Sachkundenachweis für BGR 128 (DGUVR 101-004) und TRGS 524, TRGS
519 Asbest und TRGS 521KMF darzulegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/02/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/02/2019
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Gemäß § 55 VgV sind keine Bieter zur Angebotseröffnung zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPSYDBYJ11
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Zeughausstraße 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473055/+49 2211473054/+49 2211473053
E-Mail: [5]vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 2211472891

Internet-Adresse: [6]www.bezreg-koeln.nrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. § 160 Abs. 3 Nr. 4 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen
(GWB) muss der Antrag auf Nachprüfung innerhalb von 15 Tagen nach
Zugang der Mitteilung, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, an die
Vergabekammer Rheinland, Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln, Deutschland,
gestellt werden. Ein verspäteter Antrag oder ein Antrag ohne
vorhergehende Rüge ist unzulässig.

Gem. § 160 Abs 3 Nr. 4 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen
(GWB) muss der Antrag auf Nachprüfung innerhalb von 15 Tagen nach
Zugang der Mitteilung, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, an die
Vergabekammer Rheinland, Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln, Deutschland,
gestellt werden. Ein verspäteter Antrag oder ein Antrag ohne
vorhergehende Rüge ist unzulässig.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:c.brachmann@stadt-duisburg.de?subject=TED
2. http://www.duisburg.de/
3. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDBYJ11/documents
4. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDBYJ11
5. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
6. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau