Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - Werbe- und Marketingdienstleistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019011009294866320 / 11795-2019
Veröffentlicht :
10.01.2019
Angebotsabgabe bis :
08.02.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79340000 - Werbe- und Marketingdienstleistungen
DE-Dresden: Werbe- und Marketingdienstleistungen

2019/S 7/2019 11795

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
IKK classic
Tannenstraße 4b
Dresden
01099
Deutschland
Kontaktstelle(n): IKK classic, Hauptverwaltung Erfurt, Mittelhäuser
Str. 68, 99089 Erfurt
Telefon: +49 3617479-226018
E-Mail: [1]vergabestelle@ikk-classic.de
Fax: +49 8004558888-283
NUTS-Code: DED21

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.ikk-classic.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/0b6b3a84-84
be-47e9-80a2-71e779fb182c
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]http://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/0b6b3a84-84
be-47e9-80a2-71e779fb182c
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mediaagentur (11/MA/2019)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79340000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der zu vergebenden Leistung ist die Mediaplanung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der zu vergebenden Leistung sind die Beratung zum optimalen
Einsatz des Media-Budgets in klassischen und neuen Medien, die
Entwicklung von zielgruppenbezogenen Media-Strategien und Ableitung
detaillierter Mediapläne auf Basis dieser Strategien sowie der Einkauf
und die Abwicklung der Media-Schaltungen, einschließlich der Leistungs-
und Erfolgskontrolle auf Basis medienspezifisch relevanter
Erfolgskriterien, Reportings und Analysen. Der Umfang der Kampagnen und
damit auch der Auftragnehmerleistungen richten sich nach der jeweiligen
Haushalts- und Marketingplanung der Auftraggeberin und variiert
deshalb.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/10/2019
Ende: 14/10/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Auftraggeberin hat die Möglichkeit, bis 6 Monate vor Ablauf der
Vertragslaufzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber dem
Auftragnehmer den Vertrag um jeweils weitere 12 Monate zu verlängern.
Die Auftraggeberin hat insgesamt zweimal die Möglichkeit der
Vertragsverlängerung um jeweils 12 Monate. Die Gesamtvertragslaufzeit
kann somit maximal 4 Jahre ab Vertragsbeginn betragen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Soweit Bewerbungen von mehr als 3 geeigneten Bewerbern eingehen,
erfolgt die Auswahl derjenigen Bewerber, die zur Angebotsabgabe
aufgefordert werden, nach folgenden Auswahlkriterien:

a) Durchschnittliches jährliches Netto-Media- Einkaufsvolumen über alle
betreuten Mediaetats in den 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren 201-2018
10 %;

b) Durchschnittliche Anzahl der Beschäftigten spezifisch in
Mediaplanung, Einkauf und Umsetzung in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren (2016-2018) 10 %;

c) Qualifikation des Projektteams: Abdeckung der in der
Leistungsbeschreibung spezifizierten Funktionsbereiche; relevante
Branchen-/Berufserfahrung; Deutschkenntnisse 20 %;

d) Referenz Typ A: Planung und Umsetzung einer crossmedialen
Aktivierungskampagne im Dienstleistungsbereich 30 %;

e) Referenz Typ B: Planung, Umsetzung und laufende Optimierung einer
Online Performance Kampagne im Bereich GKV, Gesundheitswesen, private
Versicherungswirtschaft oder Finanzdienstleistungen 30 %

Die 3 Bewerber, die die meisten Punkte erreicht haben (Rang 1-3),
werden zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Falls nach diesen
anzuwendenden Kriterien ein Punktegleichstand bei mehreren Bewerbern
vorliegt, erfolgt eine Auswahl nach Losentscheid.

Die Bewerber haben die maßgeblichen Referenzen, die bei der Bewertung
am Maßstab der vorstehenden Auswahlkriterien zugrunde gelegt werden
sollen, in dem Formular Eigenerklärung Referenzen zu benennen.
Berücksichtigt werden nur Referenzen, die die entsprechenden
Mindestanforderungen siehe Ziff. III 1.3) der Bekanntmachung und
Eigenerklärung Referenzen) erfüllen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vertragsverlängerung, s.o..
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Angebot sind abzugeben:

a) Eine Eigenerklärung des Bieters, dass keine Ausschlussgründe,
insbesondere nach §§ 123, 124 GWB, vorliegen (Eigenerklärung zu
Ausschlussgründen);

b) Eine Eigenerklärung über die Qualifikation des Projektteams: Es sind
der Projektleiter, der Projektassistent sowie die weiteren Mitglieder
des für die Leistung verantwortlichen Projektteams zu benennen. Es ist
jeweils anzugeben, über welche fachliche Qualifikation und über welche
Berufserfahrung das jeweilige Mitglied des Projektteams verfügt.
Außerdem ist zu bestätigen, dass das jeweilige Mitglied des
Projektteams die deutsche Sprache in Wort und Schrift fließend
beherrscht. Die Auftraggeberin behält sich vor, Studiennachweise und
Bescheinigungen über die berufliche Befähigung der Mitglieder des
Projektteams nachzufordern.

Für das Projektteam gelten folgende Mindestanforderungen
(Ausschlusskriterium):

alle Mitglieder des Projektteams müssen die deutsche Sprache in Wort
und Schrift fließend beherrschen,

das Projektteam muss mindestens 6 Personen umfassen,

alle Aufgabenbereiche (Projektmanagement und Umsetzungsberatung,
Online-Medien Strategie/Konzeption, Offline-Medien
Strategie/Konzeption, Social Media Strategie/Konzeption, Media Trends
Strategie/Beratung, SEA Strategie/Kundenbetreuung, Media Analyst
Offline-Medien, Media Analyst Online-Medien, Monitoring (inkl.
Tracking), Online-Medien Umsetzung und Monitoring, Offline-Medien
Umsetzung und Monitoring) müssen durch jeweils einen für das Projekt
verantwortlichen Experten abgedeckt sein, wobei eine Person mehrere
Gebiete abdecken kann, die inhaltlich zueinander passen. Ein Experte
definiert sich durch mindestens 3 Jahre Berufserfahrung.

Die Mitglieder des für die Leistung verantwortlichen Projektteams
(einschließlich fachlicher Qualifikation, Berufserfahrung und
Deutschkenntnissen) sind einem der folgenden Bereiche zuzuordnen:

Projektmanagement und Umsetzungsberatung,

Online-Medien Strategie/Konzeption,

Offline-Medien Strategie/Konzeption,

Social Media Strategie/Konzeption,

Media Trends Strategie/Beratung,

SEA Strategie/Kundenbetreuung,

Media Analyst Offline-Medien,

Media Analyst Online-Medien,

Monitoring (inkl. Tracking),

Online-Medien Umsetzung und Monitoring,

Offline-Medien Umsetzung und Monitoring.

Bietergemeinschaften haben die vorgenannten Erklärungen dem Angebot für
jedes Mitglied der Bietergemeinschaft gesondert beizufügen.

Von Unternehmen, deren Kapazitäten ein Bieter bzw. eine
Bietergemeinschaft im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche,
finanzielle, technische oder berufliche Leistungsfähigkeit gemäß § 47
VgV in Anspruch nehmen will, sind die o. g. Erklärungen ebenfalls mit
dem Angebot einzureichen.

Von als Unterauftragnehmer vorgesehenen Unternehmen sind die o. g.
Erklärungen erst auf Verlangen der Auftraggeberin vorzulegen. Beruft
sich ein Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft zugleich gemäß § 47 VgV
auf die Kapazitäten eines Unterauftragnehmers, müssen die o. g.
Erklärungen von diesem Unterauftragnehmer jedoch bereits mit
Angebotsabgabe abgegeben werden (§ 36 Abs. 1 S. 3 VgV).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Dem Angebot sind beizufügen:

Eigenerklärung Volumen betreuter Mediaetats (Vordruck): es ist eine
Erklärung darüber abzugeben, wie hoch das Netto-Media-Einkaufsvolumen
des Bieters in den letzten 3 Geschäftsjahren (2016-2018- in den
einzelnen Jahren und im Durchschnitt) beträgt. Als Mindestanforderung
gilt: Das durchschnittliche Netto-Media-Einkaufsvolumen (Addition der 3
Jahre durch 3 Jahre geteilt) beträgt mindestens 40 Mio. EUR.

Eigenerklärung zur personellen Ausstattung: der Bieter hat zu
erklären, wieviel besetzte Vollzeitstellen mit mindestens 30
Wochenarbeitsstunden (á 60 Minuten) er in den Bereichen:

Projektmanagement und Umsetzungsberatung,

Online-Medien Strategie/Konzeption,

Offline-Medien Strategie/Konzeption,

Social Media Strategie/Konzeption,

Media Trends Strategie/Beratung,

SEA Strategie/Kundenbetreuung,

Media Analyst Offline-Medien,

Media Analyst Online-Medien,

Monitoring (inkl. Tracking),

Online-Medien Umsetzung und Monitoring,

Offline-Medien Umsetzung und Monitoring.

Durchschnittlich in den Geschäftsjahren 2016 2018 hatte.

Eigenerklärung Haftpflichtversicherung: der Bieter erklärt, dass er
im Fall der Zuschlagserteilung, spätestens zum Zeitpunkt des
Leistungsbeginns, über eine Betriebshaftpflichtversicherung mit den
Mindestdeckungssummen je Versicherungsfall für Personenschäden-und
Sachschäden mit 2 Mio. EUR, für Vermögensschäden mit 1 Mio. EUR und für
Schäden aus der Verletzung datenschutzrechtlicher Bestimmungen 1 Mio.
EUR verfügt und diese über die gesamte Vertragslaufzeit bis zum Ablauf
der Gewährleistungsfrist aufrechterhalten wird.

Bietergemeinschaften haben die vorgenannten Eigenerklärungen dem
Angebot für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft gesondert beizufügen.

Von Unternehmen, deren Kapazitäten ein Bieter bzw. eine
Bietergemeinschaft im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche
oder finanzielle Leistungsfähigkeit gemäß § 47 VgV in Anspruch nehmen
will, sind die o. g. Eigenerklärungen ebenfalls mit dem Angebot
einzureichen.

Von als Unterauftragnehmer vorgesehenen Unternehmen sind diese
Eigenerklärungen erst auf Verlangen der Auftraggeberin vorzulegen.
Beruft sich ein Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft im Hinblick auf die
wirtschaftliche oder finanzielle Leistungsfähigkeit zugleich gemäß § 47
VgV auf die Kapazitäten eines Unterauftragnehmers, müssen die
Eigenerklärungen von diesem Unterauftragnehmer jedoch bereits mit
Angebotsabgabe abgegeben werden (§ 36 Abs. 1 S. 3 VgV).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Dem Angebot ist eine Eigenerklärung über bereits erbrachte, mit der
hier ausgeschriebenen Leistung vergleichbare Aufträge (Referenzen) der
letzten 3 Geschäftsjahre (2016, 2017, 2018) beizufügen, in welcher der
Auftraggeber (Name und Anschrift, Kontaktdaten des Ansprechpartners),
der Ort der Leistungserbringung, der Leistungszeitraum, der
Nettoauftragswert und die Sendungsmenge anzugeben sind. Weiter ist
dabei jeweils anzugeben, ob der Bieter die Leistung als Haupt- oder
Nachauftragnehmer oder als Mitglied einer Bietergemeinschaft erbracht
hat sowie welche besonderen Anforderungen der jeweilige Auftrag stellte
(Eigenerklärung Referenzen). Bietergemeinschaften haben die
vorgenannten Eigenerklärungen dem Angebot für jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft gesondert beizufügen.

Es sind jeweils mindestens 2 Referenzen zum

1) Typ A: Planung und Umsetzung einer crossmedialen
Aktivierungskampagne im Dienstleistungsbereich und zum;

2) Typ B: Planung, Umsetzung und laufende Optimierung einer Online
Performance Kampagne im Bereich GKV, Gesundheitswesen, private
Versicherungswirtschaft, Finanzdienstleistungen anzugeben.

Es ist ferner mitzuteilen, welche Referenz des jeweiligen Typs (nur
jeweils eine Referenz) der Wertung zugrunde gelegt werden soll.

Mindestanforderungen Referenz Typ A:

Auftragswert: mind. 500 000,00 EUR Gesamtmediabudget im finalen netto
(MN3) inkl. Agenturvergütung

Zeitraum: Projekt mit Umsetzung (i.e. aktiven Mediamaßnahmen) im
Zeitraum Jan 2016 Dezember 2018)

Leistung:

Erarbeitung und Umsetzung einer mediaübergreifenden
Gesamtmediaplanung unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen
unterschiedlicher Mediagattungen,

Kundengewinnung und -loyalisierung durch die Kommunikation
differenzierender Dienstleistungsversprechen und unterschiedliche,
voneinander abgegrenzte Unterzielgruppen in relevantem Kontext,

Einsatz sowohl klassischer als auch digitaler Mediagattungen über
mindestens 3 unterschiedliche Mediagattungen (z. B. Online Display,
Print und Funk),

Umsetzung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.

Es ist eine Kurzbeschreibung der Leistung beizufügen, aus der die
Erfüllung der Mindestanforderungen ersichtlich ist. Diese muss
mindestens beinhalten:(ggf. auf separatem Blatt)

(a) Ausgangsituation/Geschäftliche Zielsetzungen;

(b) Zielsetzungen der Kommunikation, inkl. Beschreibung der
Zielgruppe(n);

(c) Mediaauswahl und Kriterien zur Gewichtung/Budgetverteilung;

(d) Weitere Kernaspekte der Planung (z. B. Kriterien zur Koordination
und zeitlichen und geographischen Verteilung der Mediaaktivitäten);

(e) Vorgehensweise bei Definition und Evaluation von Leistungszielen;

(f) Vorgehensweise zur laufende Kontrolle, Tracking und Optimierung der
umgesetzten Maßnahmen;

(g) Ergebnisse inklusive Angaben zur Zielerreichung (Angabe freiwillig
und ohne Angabe vertraulicher Daten des Auftraggebers).

Die weiteren Angaben zur Referenz Typ B sind wegen Erschöpfung des
TED-Textfeldes unter Zusätzliche Angaben aufgeführt.

Von Unternehmen, deren Kapazitäten ein Bieter bzw. eine
Bietergemeinschaft im Hinblick auf die erforderliche technische oder
berufliche Leistungsfähigkeit gemäß § 47 VgV in Anspruch nehmen will,
ist die Eigenerklärung Referenzen ebenfalls mit dem Angebot
einzureichen.

Von als Unterauftragnehmer vorgesehenen Unternehmen ist die
Eigenerklärung Referenzen erst auf Verlangen der Auftraggeberin
vorzulegen. Beruft sich ein Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft im
Hinblick auf die technische oder berufliche Leistungsfähigkeit zugleich
gemäß § 47 VgV auf die Kapazitäten eines Unterauftragnehmers, muss die
Eigenerklärung Referenzen von diesem Unterauftragnehmer jedoch bereits
mit Angebotsabgabe abgegeben werden (§ 36 Abs. 1 S. 3 VgV).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/02/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 04/03/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Angaben zur Referenz Typ B:

Planung, Umsetzung und laufende Optimierung einer Online Performance
Kampagne im Bereich GKV, Gesundheitswesen, private
Versicherungswirtschaft, Finanzdienstleistungen

Mindestanforderungen an diese Referenzen Typ B sind:

Auftragswert: mind. 100 000,00 EUR Gesamtmediabudget im finalen netto
(MN3) inkl. Agenturvergütung

Zeitraum: Projekt mit Umsetzung (i.e. aktiven Mediamaßnahmen) im
Zeitraum Jan 2017 - Dezember 2018)

Leistung:

Planung und Umsetzung einer Kampagne mit spezifisch definierten
Online Performance Kriterien wie z. B. Portalregistrierungen,
Onlineabschlüssen oder vergleichbar,

Zielgruppendefinition unter Berücksichtigung für den Online Bereich
relevanter Targeting-Ansätze (z. B. behavioural, kontextuell,
interessenbasiert, anlassbezogen u. ä,),

Referenz aus einer der folgenden Branchen: gesetzliche
Krankenversicherungen, Gesundheitswesen, private
Versicherungswirtschaft oder Finanzdienstleistung,

Einbindung von Paid Social und SEA,

Umsetzung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.

Es ist eine Kurzbeschreibung der Leistung beizufügen, aus der die
Erfüllung der Mindestanforderungen ersichtlich ist. Diese muss
mindestens beinhalten:(ggf. auf separatem Blatt)

(a) Ausgangsituation/Geschäftliche Zielsetzungen;

(b) Zielsetzungen der Kommunikation, inkl. Beschreibung der
Zielgruppe(n);

(c) Auswahl und Kriterien zur Gewichtung/Budgetverteilung der
eingesetzten Online Maßnahmen;

(d) Weitere Kernaspekte der Planung (z. B. online-spezifische
Targetingansätze);

(e) Vorgehensweise bei der Definition und Evaluation von
Leistungszielen spezifisch Definition der zu optimierenden Online
Performance Kriterien;

(f) Vorgehensweise zur laufende Kontrolle, Tracking und Optimierung der
umgesetzten Maßnahmen;

(g) Ergebnisse inklusive Angaben zur Zielerreichung (Angabe freiwillig
und ohne Angabe vertraulicher Daten des Auftraggebers).

Von Unternehmen, deren Kapazitäten ein Bieter bzw. eine
Bietergemeinschaft im Hinblick auf die erforderliche technische oder
berufliche Leistungsfähigkeit gemäß § 47 VgV in Anspruch nehmen will,
ist die Eigenerklärung Referenzen ebenfalls mit dem Angebot
einzureichen.

Von als Unterauftragnehmer vorgesehenen Unternehmen ist die
Eigenerklärung Referenzen erst auf Verlangen der Auftraggeberin
vorzulegen. Beruft sich ein Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft im
Hinblick auf die technische oder berufliche Leistungsfähigkeit zugleich
gemäß § 47 VgV auf die Kapazitäten eines Unterauftragnehmers, muss die
Eigenerklärung Referenzen von diesem Unterauftragnehmer jedoch bereits
mit Angebotsabgabe abgegeben werden (§ 36 Abs. 1 S. 3 VgV).

Verfahrenssprache ist deutsch, so dass z. B. das Angebot in
deutscher Sprache einzureichen ist,

es gilt deutsches Recht,

Rechtsform von Bietergemeinschaften: ein Angebot von
Arbeitsgemeinschaften/anderen gemeinschaftlichen Bietern findet nur
Berücksichtigung, wenn im Angebot jeweils alle Mitglieder genannt sind
und ein Mitglied als bevollmächtigter Vertreter für den Abschluss u.
die Durchführung des Vertrags benannt ist. Außerdem müssen sich die
Mitglieder der Bietergemeinschaft für alle im Zusammenhang mit diesem
Vertrag entstehenden Verbindlichkeiten zur gesamtschuldnerischen
Haftung verpflichten. Das Formblatt Erklärung der Bietergemeinschaft
ist in dem Fall dem Angebot ausgefüllt u. unterzeichnet beizufügen.

mit dem Angebot sind folgende Erklärungen vorzulegen:

Eigenerklärung Gewerbezentralregisterabruf: die für eine Auskunft
aus dem Gewerbezentralregister notwendigen Daten sind vom Bieter
anzugeben.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemomblerstraße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: [5]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 S. 1 GWB unzulässig,
soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle@ikk-classic.de?subject=TED
2. http://www.ikk-classic.de/
3. http://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/0b6b3a84-84be-47e9-80a2-71e779fb182c
4. http://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/0b6b3a84-84be-47e9-80a2-71e779fb182c
5. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau