Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Gleisbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019010909042863134 / 8774-2019
Veröffentlicht :
09.01.2019
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45234116 - Gleisbauarbeiten
DE-Frankfurt am Main: Gleisbauarbeiten

2019/S 6/2019 8774

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Legal Basis:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
DB Netz AG (Bukr 16)
Theodor-Heuss-Allee 7
Frankfurt am Main
60486
Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Richelstraße 3, 80634 München,
GS.EI-S-B
Telefon: +49 89130872596
E-Mail: [1]gudrun.wieser@deutschebahn.com
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Adresse des Beschafferprofils:
[3]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

GMT 2017 Paket 11 Serie Strecke 4250 16FEI23903
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45234116
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GMT 2017 Paket 11 Strecke 4250 Schwarzwaldbahn
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE134
Hauptort der Ausführung:

Streckennetz der Deutschen Bahn AG

Strecke 4250
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

ca. 30 000 m Gleiserneuerung maschinell,

ca. 25 000 m Bettungsreinigung maschinell,

ca. 3 900 m vollständige Bettungserneuerung maschinell,

ca. 10 300 m Gleiserneuerung konventionell,

ca. 15 500 m vollständige Bettungserneuerung konventionell,

ca. 750 m Planumgsverbesserung konventionell,

ca. 140 m Tiefenentwässerung,

ca. 340 m Führungsschienen,

ca. 4 100 m Schwellenerneuerung,

ca. 15 000 m Schienenwechsel (konv. + masch.),

ca. 15 Weichenerneuerungen,

ca. 11 Weichenrückbau mit Lückenschluss,

ca. 14 Rückbau Weichen,

ca. 3 200 m Gleisrückbau,

ca. 29 St. Bahnübergänge,

ca. 2 800 m Rangierweg,

ca. 4 300 m Bahngraben,

ca. 4 300 m Schotterhalterung,

ca. 6 350 m Materialabtrag Randeg/Bahngraben,

ca. 315 m Rückbau Bahnsteikante,

Logistik und Zusammenhangsarbeiten,

Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 02/09/2017
Ende: 30/06/2018
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [4]2017/S 108-217969

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 16FEI23903
Bezeichnung des Auftrags:

GMT 2018 Strecke 4250 Schwarzwaldbahn
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
09/05/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Schweerbau GmbH & Co. KG
Stadthagen
Deutschland
NUTS-Code: DE928
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 9 322 531.52 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/01/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45234116
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE134
Hauptort der Ausführung:

Strecke 4250
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

NT 2 MKA 6

Transport Kabeltrommeln, Rückschnitt Kabeltrasse

Eintritt des Sachverhalts 10.10.2017, Anzeige von Mehrkosten 11.11.2017

Mehrkostenanzeige über 30 000 EUR
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 02/09/2017
Ende: 30/06/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 9 683 012.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Schweerbau GmbH & Co. KG
Stadthagen
Deutschland
NUTS-Code: DE928
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Siehe VII.1.4)
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

1) wegen nicht vorhandener eigener Transportkapazitäten des AG wurde
der AN durch den AG aufgefordert, mit eigenem Transportraum die
erforderlichen Kabeltrommeln in Offenburg ab zu holen und die
Leertrommeln nach Abschluss der Arbeiten wieder dorthin zu
transportieren;

2) durch fortgeschrittene Vegetation muss der AN zunächst einmal, bevor
er den Kabelkanal (KK) überhaupt aufdeckeln kann, die KK-Trasse von
Bewuchs freilegen. Durch Verschiebungen der Trasse, bedingt durch
starken Wurzelwuchs, muss außerdem ein Teil des vorhandenen KK aus- und
nach Herrichten des Unterbaus wieder neu eingebaut werden. Diese
Leistungen sind zwingend zur Herstellung des Gesamtbauerfolgs notwendig
und daher durch die PL angeordnet.Es handelt sich um eine Ergänzung zum
ausgeschriebenen Bausoll (siehe Pos. 25.20.210 bis 230.). Ein weiterer
Bieter würde AGK und Baustelleneinrichtung stellen müssen.Örtlich ist
ein weiterer Bieter hinderlich. Ein Großteil der Leistung wird durch
den Bau AN ausgeführt.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 9 683 012.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 9 713 012.00 EUR

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:gudrun.wieser@deutschebahn.com?subject=TED
2. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
3. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
4. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:217969-2017:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau