Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Herxheim - Feuerlöschfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019010809080560518 / 6328-2019
Veröffentlicht :
08.01.2019
Angebotsabgabe bis :
21.02.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34144213 - Feuerlöschfahrzeuge
DE-Herxheim: Feuerlöschfahrzeuge

2019/S 5/2019 6328

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Verbandsgemeinde Herxheim
Obere Hauptstraße 2
Herxheim
76863
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Knoll (Verbandsgemeinde Herxheim)
Telefon: +49 7276 / 501-125
E-Mail: [1]k.knoll@herxheim.de
Fax: +49 7276 / 501-250
NUTS-Code: DEB3H

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.vg-herxheim.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E64137999
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E64137999
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [5]https://www.subreport.de/E64137999
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs HLF 10 für die
Freiwillige Feuerwehr Herxheim
Referenznummer der Bekanntmachung: E64137999
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144213 - MA11
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF nach DIN
14530-26 Los 1: Fahrgestell,

Los 2: Aufbau u. Beladung
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Los 1 Fahrgestell und Los 2 Aufbau und Beladung
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1: Fahrgestell
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144213 - MA11
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DEB
NUTS-Code: DEB3
NUTS-Code: DEB3H
Hauptort der Ausführung:

Verbandsgemeinde Herxheim

Obere Hauptstraße 2

76863 Herxheim bei Landau/Pfalz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines Fahrgestells für ein
Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs HLF 10
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 80 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2019
Ende: 01/11/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Mehr-/Minderpreis u. Mehrgewicht Euro 6 Norm

Spurhalteassistent

Tagfahrlicht LED

Funkvorbereitung 12 Volt über Spannungswandler mit galvanischer
Trennung. Stromstärke 12 A

Radio für UKW und DAB + Empfang, Bluetooth Schnittstelle,
Freisprecheinrichtung, Außenantenne

2 12 Volt Steckdosen im Bereich des Armaturenbrettes (keine Zigaretten
Anzünder).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
Angebote sind in Form von elektronischen Katalogen einzureichen oder
müssen einen elektronischen Katalog enthalten
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Fahrgestell Los 1 muss bis 1.11.2019 beim Aufbauhersteller Los 2 sein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 Aufbau und Beladung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144213 - MA11
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DEB
NUTS-Code: DEB3
NUTS-Code: DEB3H
Hauptort der Ausführung:

Verbandsgemeinde Herxheim

Obere Hauptstraße 2

76863 Herxheim bei Landau/Pfalz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung des Aufbaus u. Beladung für ein
Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 10
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 190 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2019
Ende: 30/06/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Optional zur Position 3.17 kann eine LED-Trittstufenbeleuchtung
angeboten werden. Diese ist separat zum Angebot darzustellen bzw.
anzubieten.

Optional zur Position 4.15 kann sowohl eine mechanisch, als auch eine
elektro-mechanisch absenkbare Vorrichtung angeboten werden. Dies ist
separat darzustellen, wobei insbesondere jeweils die Reduzierung der
Dachkastenhöhe anzugeben ist.

Optional: Ausziehbare Arbeitsplattform für Wartungsarbeiten Größe ca.
80cmx30cm. Arbeitshöhe ca. 90cm über Fahrbahnoberkante. Die genauen
Maße sind in einer Zeichnung darzustellen.

Optional: Es soll zusätzlich zur Umfeldbeleuchtung eine
Unterbodenbeleuchtung angeboten werden. Deren Schaltung erfolgt analog
zur Umfeldbeleuchtung.

Option: Elektrische Aufrolleinrichtung des Schnellangriffsschlauchs.

Optional zur Position 6.1: Die Unterbringung zweier in Buchten
gelagerten C-Schläuche mit einer Gesamtlänge von 30 Metern.

Optional zur Position 7.1: Löschwasserbehälter mit einem
Fassungsvermögen von 2000 Litern, falls es die Gewichtsreserve zulässt.

Optional zur Position 12.2:

Aufbau in Strukturlack,

komplettes Fahrzeug in Strukturlack,

Aufbau mit Folienbeklebung.

Optional: Übertragung der Bilder der Rückfahrkamera auf das Display der
Steuerung am Fahrerplatz anzubieten.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
Angebote sind in Form von elektronischen Katalogen einzureichen oder
müssen einen elektronischen Katalog enthalten
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das Fahrgestell Los 1 muss im Zeitraum 1.5.2019 bis 1.11.2019 geliefert
werden.

D. h. für den Aufbau u. Beladung Los 2 können in dieser Zeit nur
vorbereitende Arbeiten ausgeführt werden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gemäß Angebotsunterlagen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Leistungsbeschreibung
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/02/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/05/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/02/2019
Ortszeit: 14:00
Ort:

Herxheim
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine Teilnehmer da dies als E Vergabe submittiert wird
[6]https://www.subreport.de/ E64137999

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Abwicklung des Vergabeverfahrens erfolgt über das elektronische
Vergabeinformationssystem (Elvis) der Auftragsplattform Subreport
([7]www.subreport.de/E64137999).

Hierzu ist eine kostenfreie einmalige Registrierung erforderlich.

Wir empfehlen Ihnen, sich bereits vor dem Herunterladen der
Vergabeunterlagen zu registrieren.

Ohne Registrierung hat die ausschreibende Stelle keine Möglichkeit, Sie
über spätere Änderungen an den Vergabeunterlagen zu informieren bzw.
Sie an der Bieterkommunikation teilhaben zu lassen.

Anfragen von Bietern im Rahmen des Vergabeverfahrens sind bis
spätestens 19.2.2019 12.00 Uhr ausschließlich über das elektronische
Vergabeinformationssystem der Auftragsplattform Subreport schriftlich
an die ausschreibende Stelle zu richten.

Später Fragen sind zwar nicht ausgeschlossen, Bieter haben jedoch
keinen Anspruch darauf, dass solche Fragen noch vor Ablauf der
Angebotsfrist beantwortet werden.

Mündliche Auskünfte haben keine Gültigkeit. Verbindlicher Bestandteil
der Vergabeunterlagen werden nur die über die elektronische
Vergabeplattform übermittelten Antworten / Bieterinformationen.

Eine Angebotsabgabe in Papierform ist unzulässig! Die Angebotsabgabe
ist ausschließlich elektronisch über Subreport / Elvis möglich.

Das Angebot muss verschlüsselt über die Ausschreibungsplattform
Subreport / Elvis hochgeladen werden.

Für Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter bei Subreport unter der
Telefonnummer +49221 / 9857856 zur Verfügung.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft u. Weinbau
Stiftstr. 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 613116-2234
E-Mail: [8]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 613116-2113

Internet-Adresse: [9]https://mwvlw.rlp.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft u. Weinbau
Stiftstr. 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 613116-2234
E-Mail: [10]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 613116-2113

Internet-Adresse: [11]https://mwvlw.rlp.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig,
soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat, der Ablauf der Frist nach 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt (§ 160 Absatz 3 Nummer 1 GWB),

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Absatz 3 Nummer 2 GWB),

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden (§ 160 Absatz 3 Nummer 3 GWB),

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§
160 Absatz 3 Nummer 4 GWB)
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft u. Weinbau
Stiftstr. 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 613116-2234
E-Mail: [12]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 613116-2113

Internet-Adresse: [13]https://mwvlw.rlp.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/01/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:k.knoll@herxheim.de?subject=TED
2. http://www.vg-herxheim.de/
3. https://www.subreport.de/E64137999
4. https://www.subreport.de/E64137999
5. https://www.subreport.de/E64137999
6. https://www.subreport.de/
7. http://www.subreport.de/E64137999
8. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
9. https://mwvlw.rlp.de/
10. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
11. https://mwvlw.rlp.de/
12. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
13. https://mwvlw.rlp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau