Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Weinstadt - Studie zur Trägerschaft für den Mitmach-Park Grüne Mitte Weinstadt
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018110507280859268 / 865981-2018
Veröffentlicht :
05.11.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
28.11.2018
Angebotsabgabe bis :
28.11.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
73110000 - Forschungsdienste
Studie zur Trägerschaft für den Mitmach-Park Grüne Mitte Weinstadt

Stadt Weinstadt
Stadtplanungsamt
Poststraße 17
71384 Weinstadt
rueckfragen-traegerschaft@weinstadt.de

Ausschreibung
Studie zur Trägerschaft des Mitmach-Park Grüne Mitte Weinstadt
Projektdarstellung, Hintergrund und Ziel
Weinstadt realisiert den generationenübergreifenden Mitmach-Park Grüne Mitte Weinstadt einen Park, der exemplarisch für
Freiräume im ländlichen Raum, barrierefreies Bauen und die gesellschaftliche Integration durch öffentliche Räume steht.
Er ist Teil des übergeordneten städtebaulichen Entwicklungskonzepts Grünes-T und bildet zukünftig das neue, grüne
Stadtzentrum.
Der innovative Projektansatz zielt darauf, generations- und kulturübergreifend zugangsoffene Stadträume zu schaffen, die als
integrative Freiräume funktionieren. Ein demografiegerechter Stadtumbau adressiert das Altern der Gesellschaft ebenso wie das
ethnisch und kulturell vielfältiger Werden. Diese Ausdifferenzierung macht flexibel nutzbare, adaptierbare Räume nötig, die
von den unterschiedlichen Gruppen unterschiedlich gestaltet und genutzt werden können. Mit "integrativ" sind Räume gemeint,
die das Miteinander der pluralistischer werdenden Gesellschaft aktiv fördern. Das integrative Potential entfaltet sich im
Austausch und Aushandeln während des Planungsprozesses ebenso wie in der Organisation und Nutzung der Flächen. Ziel ist ein
integriertes Parkmanagement, in dem Akteure die Flächen, die sich sowohl in öffentlicher als auch privaten
Eigentümerschaften befinden, in Kooperation mit der Stadt koordinieren, bespielen, weiterentwickeln und pflegen. Kernaspekt
ist damit die partizipative Entwicklung (Teilhabe) der Nutzer.
Die Weinstadt umgebenden Weinberge sind aufgrund der steilen und unausgebauten Wege für motorisch eingeschränkte Menschen
kaum nutzbar. Gerade ältere Menschen brauchen den neuen Park als wohnungsnahen barrierefreien Freiraum.
Barrierefrei bedeutet hier nicht allein der räumlich-stufenlose Zugang zum Park, sondern den weitgreifenden Ansatz
zugangsoffener Freiräume. Wie müssen Park und Planungsprozess gestaltet sein, damit auch ältere Menschen sich einbringen
möchten, sich wohlfühlen und aktiv teilhaben?
In den 1970er-Jahren wurde Weinstadt aus fünf Orten gebildet und wächst seitdem. Ein 10 ha großes Areal ist bislang unbebaut
geblieben. Dort entsteht mit dem Mitmach-Park ein neuer Parktypus, der speziell auf den ländlichen Raum zugeschnitten ist und
aus einer Melange an privaten (Landwirtschaft) und öffentlichen Flächen besteht. Ein gebauter Rahmen als Grundgerüst nimmt
bestehende Nutzungen auf und sorgt für ein einheitliches Parkerleben. Andere Parkinhalte sind flexibel und werden von der
Stadtgesellschaft stets neu ausgehandelt.
Vor diesem Hintergrund wurde der Mitmach-Park Grüne Mitte Weinstadt 2016 als Premiumprojekt mit einem Fördervolumen in Höhe
von 3,45 Mio Euro innerhalb des Bundesprogramms Nationale Projekte des Städtebaus ausgestattet. Im Rahmen dieses Programms
werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, mit sehr hoher
fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder mit hohem Innovationspotenzial gefördert.
Nationale Projekte des Städtebaus sind national und international wahrnehmbare, größere städtebauliche Projekte mit
deutlichen Impulsen für die jeweilige Gemeinde oder Stadt, die Region und die Stadtentwicklungspolitik in Deutschland
insgesamt. Sie zeichnen sich durch einen besonderen Qualitätsanspruch ("Premiumqualität") hinsichtlich des städtebaulichen
Ansatzes, der baukulturellen Aspekte und von Beteiligungsprozessen aus, verfolgen die baupolitischen Ziele des Bundes und
weisen Innovationspotenzial auf.
Nationale Projekte des Städtebaus sind Projekte, mit denen in der Regel Aufgaben und Probleme von erheblicher finanzieller
Dimension oder besonderer städtebaulicher Bedeutung und Wahrnehmung gelöst werden. Mit einem überdurchschnittlich hohen
Fördervolumen soll eine schnellere und ggf. breitere Intervention und Problembearbeitung möglich sein.
Ein wesentlicher Aspekt für die erfolgreiche Realisierung des Premiumprojekts ist die Findung eines passenden
Trägerschaftsmodells für den künftigen Mitmach-Park. Ziel der hier vorliegenden Ausschreibung ist daher die Untersuchung
bestehender Trägerschaftsmodelle im öffentlichen Raum, die systematische Gegenüberstellung der Ergebnisse sowie eine
Empfehlung für eine Trägerschaft für den Mitmach-Park Grüne Mitte anhand des bereits bestehenden Beteiligungs- und
Planungsprozesses. Das Ergebnis soll eine Antwort auf die folgende Leitfrage liefern: Wie können potentielle
Trägerschaftsmodelle im Mitmach-Park aussehen, die es der Weinstädter Zivilgesellschaft erlauben, in den Betrieb, die Nutzung
und inhaltliche Weiterentwicklung des Parks einbezogen zu werden?
Im Frühsommer 2018 hat sich bereits ein Kuratorium für den Park gegründet, das in seiner konstituierenden Sitzung über eine
mögliche Park-Charta diskutiert hat, die sich entlang der Leitfrage Was braucht es, um den Mitmach-Park zur Grünen Mitte
aller Weinstädter*innen werden zu lassen? sowie möglicher Leitlinien und des gemeinsamen Leitbilds für das Miteinander im
Park bewegt.
Aufgabenstellung
Phase 1 - Untersuchung
Im Rahmen der in diesem Auftrag durchzuführenden, systematischen Untersuchung soll ein Spektrum sehr unterschiedlicher,
nationaler und internationaler Projekte aus dem öffentlichen Raum verglichen, deren Trägerschaften analysiert und auf ihre
Anwendbarkeit für den Mitmach-Park Grüne Mitte Weinstadt geprüft werden.
Bei den zu untersuchenden Beispielen soll auch die Möglichkeit einer Auslagerung von Verantwortung auf ein von der jeweiligen
Kommune unabhängiges bzw. teilabhängiges Trägerschaftsmodell eingegangen werden. Insbesondere folgende Aufgabenschwerpunkte
sind hierin zu berücksichtigen:
Budget und Finanzierung
Parkpflege
Instandhaltung / Verkehrssicherungspflicht
Liegenschaften
Management / Bespielung
Die Auswahl der zu untersuchenden Projekte ist freigestellt, folgende Projekte werden empfohlen:
Bürgerpark Bremen
Central Park, New York City
Herrlicher Park NL
Kiel Gaarden Park der Bewegung
Dessau Parkmanagement
Bewirtschaftung der Shedhalle in der alten Samtweberei Krefeld
Die Trägerschaften der Projekte sollen gegenübergestellt und bewertet werden. Neben der juristischen Bewertung der einzelnen
Modelle vor ihrem organisatorischen, politischen, rechtlichen und zeitlichen Hintergrund steht die Wirtschaftlichkeit der Parks
im Vordergrund. Es ist darzulegen, unter welchen finanziellen Rahmenbedingungen die untersuchten Beispiele agieren und
inwiefern diese ganz oder teilweise auf den Mitmach-Park Grüne Mitte angewandt werden können.
Auftaktworkshop
Konzeption und Durchführung eines Auftaktworkshops
Teilnehmer: ca. 5-10
Dauer: - tägig
Veranstaltungsort: Weinstadt,
Der Auftaktworkshop dient der Vermittlung des aktuellen Stands der Planung und Bürgerbeteiligung zwischen Verwaltung,
Landschaftsarchitekten und dem Auftragnehmer, sowie der Vorstellung der Erkenntnisse aus der initialen Untersuchung durch den
AN. Darüber hinaus sollen bereits aktive Träger definiert werden, die für die Überarbeitung in der 2 Phase berücksichtigt
werden müssen.
Die Räumlichkeiten sowie die technische Grundausstattung und das Catering werden durch den Auftraggeber bereitgestellt.
Der/die Auftragnehmer/in ist für die schriftliche Dokumentation verantwortlich.
Phase 2 - Vertiefung / Überarbeitung
Die Überarbeitungsphase dient der Vertiefung der gewonnenen Erkenntnisse aus der Phase 1 mit dem Ziel, konkrete
Handlungsempfehlungen für den rechtlichen Rahmen, den Zeitrahmen und finanziellen Rahmen einer Trägerschaft festzulegen.
Dabei ist zu beachten, dass die aktuellen Eigentumsverhältnisse im Mitmach-Park Grüne Mitte (siehe Anlage) beibehalten werden
und dabei ein Modell gefunden werden muss, das in der Gesamt-Trägerschaft auf kommunale und private Eigentumsflächen eingehen
kann.
Im Ergebnis wird ein Begleithandbuch erwartet, das den später im Trägerschaftsmodell Aktiven ermöglicht, notwendige Schritte
für eine erfolgreiche Realisierung abzulesen.
Zwischenworkshop
Konzeption und Durchführung eines Auftaktworkshops
Teilnehmer: 20-25
Dauer: - tägig
Veranstaltungsort: Weinstadt
Im Zwischenworkshop sollen Zwischenergebnisse der Überarbeitung mit dem Kuratorium des Parks, dem Auftraggeber und dem
Planungsbüro A24 Landschaft diskutiert werden. Ggf. soll darüber hinaus ein Fachbeirat zu dem Zwischenworkshop eingeladen
werden. Es sollen die verschiedenen, vorgeschlagenen Organisations-/ Trägerschaftsmodelle dargestellt und mit den Beteiligten
eine mögliche Verteilung von Verantwortlichkeiten diskutiert werden.
Die Räumlichkeiten sowie die technische Grundausstattung und das Catering werden durch den Auftraggeber bereitgestellt.
Der/die Auftragnehmer/in ist für die schriftliche Dokumentation verantwortlich.
Ergebnisworkshop / Empfehlung
Konzeption und Durchführung eines Ergebnisworkshops
Teilnehmer: 20-30
Dauer: -1 - tägig
Veranstaltungsort: Weinstadt
Im Ergebnisworkshop sollen die Ergebnisse aus der Überarbeitung vorgestellt und mit den gewählten Stakeholdern und künftigen
Trägern diskutiert werden. Wesentliches Ergebnis des Workshops muss eine Akzeptanz der gewählten Trägerschaft(en) bei den
künftigen Verantwortlichen sein. Das Begleithandbuch soll vorgestellt und der Entwurf des Implementierungszeitplan mit den
Beteiligten abgestimmt werden.
Die Räumlichkeiten sowie die technische Grundausstattung und das Catering werden durch den Auftraggeber bereitgestellt.
Der/die Auftragnehmer/in ist für die schriftliche Dokumentation verantwortlich.
Phase 3
Ergebnistransfer / Implementierung
Der/die Auftragnehmer/in muss für die Vor-Ort-Implementierung der Ergebnisse aus den voran gegangenen zwei Phasen für mind.
12 Monate beratend zur Seite stehen. Die Beratung dient sowohl der gewählten Trägerschaft als auch dem Auftraggeber.
Dokumentation.
Die Ergebnisse sollen in einem Reader zusammengefast werden: Umfang ca. 40-50 Seiten,
Die/der Auftragnehmer/in ist verpflichtet, die folgenden Arbeitsschritte auszuführen:
Texterstellung
Redaktion
Grafische Gestaltung entsprechend der vorgegebenen Gestaltungsrichtlinien
Erstellung einer druckfertigen (nur für Print) Fassung als pdf
Übergabe der editierbaren Rohdaten als Paket.
Art des Auftrags
Studie / Beratung zur Ergebnisimplementierung
Laufzeit des Auftrags
Ab Auftragsbeginn ca. 18 Monate, voraussichtlich bis Mitte 2020
Vergabeverfahren
Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A
Zeitplan / Meilensteine
Eine Beauftragung ist zeitnah vorgesehen.
Der Auftaktworkshop soll im Dezember 2018 stattfinden
Der Zwischenworkshop soll im Frühjahr 2019 stattfinden
Der Ergebnisworkshop soll im Sommer 2019 stattfinden
Bedingungen
Es wird keine bestimmte Rechtsform einer Bietergemeinschaft mit Auftragsvergabe gefordert. Der/die Bieter/in bestimmt jedoch
einen festen Ansprechpartner für die Abwicklung des Auftrags.
Der/die Auftragnehmer/in sichert mit Angebotsabgabe die Erbringung der Leistungen durch geschultes Fachpersonal zu. Zudem wird
zugesichert, dass bei zeitlichen Engpässen ein/e adäquate/r Ersatz zur Verfügung gestellt wird. Terminbasierte Leistungen
werden vorab mit dem Auftraggeber abgestimmt.
Ein über die Beauftragung hinweg gleichbleibendes medien-übergreifendes Erscheinungsbild ist Voraussetzung.
Die Leistungen sind im Rahmen des Förderprojekts "Mitmach-Park Grüne Mitte Weinstadt" zu erbringen.
Arbeitsgrundlagen
Folgende Dokumente werden für die Leistungsabwicklung zur Verfügung gestellt:
1. Aktueller Planungsstand
2. Plan zur Darstellung der öffentlichen Flächen
3. Beschreibung der Einzelnutzflächen innerhalb des Parks gemäß aktuellem Planungsstand
4. Erläuterungstext zum Kuratorium
5. Protokoll der konstituierenden Kuratoriumssitzung
Formate und Nutzungsrechte
Alle in der Leistungsbeschreibung aufgeführten Dokumente müssen in offenen Standardformaten digital an den Auftraggeber
übergeben werden, so dass sie weiter bearbeitet werden können. Dazu zählen u.a. dwg, dxf, Adobe Photoshop mit allen Ebenen,
Adobe Illustrator u.a.
Alle in der Leistungsbeschreibung aufgeführten Dokumente müssen frei von Nutzungsrechten Dritter sein. Dem Zuwendungsgeber
und Auftraggeber sind ein einfaches, übertragbares, unwiderrufliches, zeitlich und räumlich unbeschränktes sowie
unentgeltliches Nutzungsrecht zu gewähren.
Die Vorgaben des Zuwendungsgebers lt. Förderbescheid des Programms NPS bezüglich diverse Veröffentlichungen sind zwingend zu
beachten.
Teilnahmebedingungen und einzureichende Unterlagen
Folgende Dokumente sind dem Angebot beizufügen. Bei Nichtvorliegen eines oder mehrerer Dokumente wird das Angebot nicht
gewertet.
1. Darstellung von mind. 3 / max. 5 Projektreferenzen, die Trägerschaften für Hochbau- bzw. Freiraumplanungsprojekte
berücksichtigten
2. Beschreibung des Leistungsprofils des Bieters und der technischen Ausstattung
3. Nachweis der Berufsqualifikation des Bieters und der beteiligten Mitarbeiter
4. Rechtsverbindlich unterschriebenes Honorarangebot ggfs. mit Anlagen und rechtzeitige Angebotsabgabe
5. Erklärung zur nutzungsrechtlichen Vereinbarung
6. Eigenerklärung, dass Ausschlussgründe gemäß 123 und 124 GWB nicht vorliegen
7. Eigenerklärungen zu Tariftreue, Mindestlohn und Sozialversicherungsbeiträgen
8. Eigenerklärung zu ILO-Kernarbeitsnormen
9. Besondere Vertragsbedingungen Frauenförderung
Bewertung der Angebote
1. Fachlich-technische Leistungsfähigkeit Beschreibung des Leistungsprofils des Bieters (ggf. der Bietergemeinschaft sowie der
Nachunternehmer) - mit 20 v.H.
2. Eingereichte Projektreferenzen mit 40 v.H.
3. Angebot Honorarangebot mit 40 v.H.
Angebotsabgabe
Der Bieter hat sein Angebot in einem verschlossenen Umschlag mit folgender Aufschrift einzureichen:
Angebot Nicht öffnen
Studie zur Trägerschaft des Mitmach-Parks
bei
Stadt Weinstadt
Stadtplanungsamt
Poststraße 17
71384 Weinstadt
einzureichen.
Das Risiko des rechtzeitigen Eingangs des Angebots trägt der Bieter. Verspätet eingetroffene Angebote werden als solche
gekennzeichnet und ausgeschlossen.
Zusätzlich ist das Angebot des Bieters unmittelbar nach Ablauf der Frist elektronisch zu übermitteln. Bindend ist das auf dem
Postweg oder direkt übermittelte Angebot, die elektronische Version dient lediglich der Dokumentation bei der Vergabestelle.
Eine Übermittlung per Fax ist nicht zulässig.
Rückfragen
Es besteht die Möglichkeit Rückfragen ab dem Tag der Ausschreibung bis 16.11.2018, 12:00 Uhr an
rueckfragen-traegerschaft@weinstadt.de zu stellen. Die Rückfragen werden bis 21.11.2018, 12:00 Uhr beantwortet und unter der
Adresse www.weinstadt.de/ausschreibungen veröffentlicht.
Termine
Tag der Ausschreibung: 31.10.2018
Rückfragenfrist: 16.11.2018, 12:00 Uhr
Rückfragenbeantwortung bis 21.11.2018, 12:00 Uhr
Eingangsfrist für Angebotsunterlagen: 28.11.2018, 11:00 Uhr, für eine fristgerechte Einreichung gilt der Posteingang des
verschlossenen Umschlags
Bindefrist der Angebote: bis 28.02.2019
Anlagen
1. Formblatt Honorar
2. Erklärung zur nutzungsrechtlichen Vereinbarung
3. Formblatt Eigenerklärung Wettbewerbsbeschränkungen ( 123 und 124 GWB)
4. Formblatt Eigenerklärungen zu Tariftreue, Mindestlohn und Sozialversicherungsbeiträgen
5. Formblatt Eigenerklärung ILO-Kernarbeitsnormen
6. Formblatt Besondere Vertragsbedingungen Frauenförderung
7. Arbeitsgrundlagen
o Aktueller Planungsstand
o Plan zur Darstellung der öffentlichen Flächen
o Beschreibung der Einzelnutzflächen innerhalb des Parks gemäß aktuellem Planungsstand
o Erläuterungstext zum Kuratorium
o Protokoll der konstituierenden Kuratoriumssitzung

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Stadt-Weinstadt/2018/10/2641471.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau