Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Aschaffenburg - Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018100909271507576 / 439265-2018
Veröffentlicht :
09.10.2018
Angebotsabgabe bis :
06.11.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71317200 - Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit
DE-Aschaffenburg: Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit

2018/S 194/2018 439265

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
Hockstraße 10
Aschaffenburg
63743
Deutschland
Telefon: +49 6021-3120
E-Mail: [1]wna-aschaffenburg@wsv.bund.de
Fax: +49 6021-3123101
NUTS-Code: DE261

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.wna-aschaffenburg.wsv.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=219533
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=219533
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehr

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau der Schleusen Kriegenbrunn und Erlangen: Sicherheits- und
Gesundheitsschutz-Koordination (Ausführungsphase)
Referenznummer der Bekanntmachung: 2018/631/009
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71317200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gemäß BaustellV sind für die Ausführung des Bauvorhabens zum Neubau der
Schleusen Kriegenbrunn und Erlangen die allgemeinen Grundsätze nach § 4
des Arbeitsschutzgesetzes zu berücksichtigen und für die Baumaßnahmen
während der Ausführung einen oder mehrere geeignete Koordinatoren zu
bestellen.

Mindestanforderungen an den SiGe-Koordinator und Vertreter sind

baufachliche Kenntnisse (Ausbildung zum Bauingenieur),

arbeitsschutzfachliche Kenntnisse und Koordinatorenkenntnisse
entsprechend der RAB 30,

mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in Planung und/oder Ausführung von
Ingenieurbauwerken oder Spezialtiefbaumaßnahmen,

mindestens 3 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet der SiGe
Koordination,

Benennung eines Stellvertreters des SiGe-Koordinators.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE252
Hauptort der Ausführung:

Schleusen Kriegenbrunn und Erlangen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gemäß BaustellV sind für die Planung der Ausführung des Bauvorhabens
zum Neubau der Schleusen Kriegenbrunn und Erlangen die allgemeinen
Grundsätze nach § 4 des Arbeitsschutzgesetzes zu berücksichtigen und
für die Baumaßnahmen während der Ausführung einen oder mehrere
geeignete Koordinatoren zu bestellen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 72
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die für die Bewertung vorzulegenden Erklärungen und Nachweise sind
III.1.2) und III.1.3) zu entnehmen.

mind. 2 Referenzen über in den letzten 5 Jahren abgeschlossene
vergleichbare Leistungen nach § 46 (3) 1 VgV, Wichtung 85 %.
Vergleichbare Leistungen sind wie folgt definiert:

Koordinierung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes während der
Ausführungsphase für Ingenieurbauwerke und/oder
Spezialtiefbaumaßnahmen. Die Anzahl der Referenzen, die vom Bewerber
eingereicht werden können, wird nicht begrenzt. Es werden die
jeweiligen Bewertungspunkte der einzelnen vergleichbaren und damit mit
0 bis 5 Punkten wertbaren Referenzen bei jedem Bewerber addiert und
anschließend der Mittelwert mit 2 Nachkommastellen berechnet. Der
Ausschluss erfolgt bei einer Gesamtpunktzahl von 0 Punkten für die
Referenzen oder wenn nicht mind. 2 Referenzen vorgelegt werden, die mit
mind. 1 Punkt zu bewerten sind.

Folgende Bepunktung ist vorgesehen:

5 Punkte: mind. 3 WSV Referenzen, davon mindestens eine für Schleusen

4 Punkte: mind. 3 WSV Referenzen, davon mindestens eine für Wehre oder
Brücken

3 Punkte: mind. 3 Referenzen für öffentliche Auftraggeber

2 Punkte: mind. 2 Referenzen für öffentliche Auftraggeber

1 Punkt: mind. 2 Referenzen für private Auftraggeber

0 Punkte: keine der oben genannten Anforderungen erfüllt.

Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität nach § 46 (3) 3 VgV,
Wichtung 15 %.

Folgende Bepunktung ist vorgesehen:

5 Punkte: 2 Punkte zum 3-Punkte-Kriterium werden zusätzlich addiert,
wenn das QM-System eine entsprechende Zertifizierung hat.

4 Punkte: werden nicht vergeben

3 Punkte: QM-System vorhanden und überzeugende Darstellung mit dem
damit verbundenen Aufwand (z. B. Dokumentenverfolgung oder dgl.)

2 Punkte: werden nicht vergeben

1 Punkt: QM-System vorhanden, aber nur Minimalanforderungen (z. B. 4-
Augen-Prinzip)

0 Punkte: kein QM-System vorhanden

Ist die Mindestanforderung in einem oder mehreren Kriterien nicht
erfüllt (= 0 Punkte des Bewerbers), ist die Eignung nicht nachgewiesen
und der Bewerber wird nicht zur Verhandlung/zur Abgabe eines Angebots
aufgefordert.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Vertragsentwurf

Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der
Eigenerklärung Eignung oder der EEE erbracht werden. Das Formblatt
Eigenerklärung Eignung ist den Teilnahmeunterlagen beigefügt.

Folgende Angaben/Erklärungen/Nachweise gem. lfd.Nrn. im Formblatt
133/333b-L/F Eigenerklärung Eignung sind zu erbringen:

1, 4, 5.1, 5.2, 13
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der
Eigenerklärung Eignung oder der EEE erbracht werden. Das Formblatt
Eigenerklärung Eignung ist den Teilnahmeunterlagen beigefügt. Erfolgt
der Nachweis über das Formblatt Eigenerklärung Eignung oder EEE sind
auf Verlangen die Eigenerklärungen durch entsprechende Bescheinigungen
der zuständigen Stellen zu bestätigen.

Folgende Angaben/Erklärungen/Nachweise gem. Formblatt 133/333b-L/F
Eigenerklärung Eignung sind zu erbringen:

zu § 45 (1) 3 VgV: Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung.
Kommt das Angebot in die engere Wahl ist die Kopie der
Versicherungsbescheinigung vor Auftragserteilung vorzulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu § 45 (1) 3 VgV: Nachweis der Berufshaftpflichtversicherungsdeckung
von mind. 1 500 000 EUR für Personenschäden und mind. 1 500 000 EUR für
sonstige Schäden (Vermögens- und Sachschäden). Es ist der Nachweis zu
erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung für den Fall, dass
bei dem Auftragnehmer mehrere Versicherungsfälle in einem Jahr
eintreten, mindestens das Zweifache der Versicherungssumme beträgt. Bei
Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften muss Versicherungsschutz in Höhe der im
Vertrag genannten Deckungssummen für jedes Mitglied bestehen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Nachweis der Eignung kann durch Eigenerklärung gemäß der
Eigenerklärung Eignung oder der EEE erbracht werden. Das Formblatt
Eigenerklärung Eignung ist den Teilnahmeunterlagen beigefügt. Erfolgt
der Nachweis über das Formblatt Eigenerklärung Eignung oder EEE sind
auf Verlangen die Eigenerklärungen durch entsprechende Bescheinigungen
der zuständigen Stellen zu bestätigen.

Werden im Hinblick auf die Eignung die Kapazitäten anderer Unternehmen
in Anspruch genommen (Eignungsleihe) so sind die o. g. Nachweise auch
für diese anderen Unternehmen bereits mit dem Teilnahmeantrag
vorzulegen sowie auf Verlangen der Nachweis in Form einer
Verpflichtungserklärung nach § 47 (1) VgV zu erbringen, dass die für
den Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen.
Beabsichtigt der Bewerber andere Teile der Leistung (keine
Eignungsleihe) von Unterauftragnehmern ausführen zu lassen ist deren
Eignung auf gesondertes Verlangen nachzuweisen sowie entsprechende
Verpflichtungserklärungen vorzulegen.

Folgende Angaben/Erklärungen/Nachweise gem. Formblatt 133/333b-L/F
Eigenerklärung Eignung sind zu erbringen:

Mind. 2 Referenzen über in den letzten 5 Jahren abgeschlossene
vergleichbare Leistungen nach § 46 (3) 1 VgV. Vergleichbare Leistungen
sind wie folgt definiert: Koordinierung des Sicherheits- und
Gesundheitsschutzes während der Ausführungsphase für Ingenieurbauwerke
und/oder Spezialtiefbaumaßnahmen,

Erklärung über Maßnahmen zu Gewährleistung der Qualität nach § 46 (3)
3 VgV. Ggf. vorhandene Bescheinigungen, Zertifikate o. dgl. sind auf
gesonderter Anlage beizufügen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu § 46 (3) 1 VgV: Mind. 2 Referenzen über in den letzten 5 Jahren
abgeschlossene vergleichbare Leistungen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/11/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
E-Mail: [5]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Nachprüfung ist gem. § 160 (3) Nr. 1 bis 4 GWB nur
zulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften im Vergabeverfahren vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber innerhalb
von 10 Kalendertagen gerügt hat;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt worden
sind;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist
zur Angebotsabgabe gegen-über dem Auftraggeber gerügt werden;

4) nicht mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
Hockstraße 10
Aschaffenburg
63743
Deutschland
Telefon: +49 6021-3120
E-Mail: [6]wna-aschaffenburg@wsv.bund.de
Fax: +49 6021-3123101
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/10/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:wna-aschaffenburg@wsv.bund.de?subject=TED
2. http://www.wna-aschaffenburg.wsv.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=219533
4. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=219533
5. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
6. mailto:wna-aschaffenburg@wsv.bund.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau