Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Offenburg - Medizinsoftwarepaket
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018051609065737585 / 208447-2018
Veröffentlicht :
16.05.2018
Angebotsabgabe bis :
20.06.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48180000 - Medizinsoftwarepaket
DE-Offenburg: Medizinsoftwarepaket

2018/S 92/2018 208447

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Ortenau Klinikum
Weingartenstraße 70
Offenburg
77654
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf und Logistik
Telefon: +49 781 / 472-4812
E-Mail: [1]michael.armbruster@ortenau-klinikum.de
Fax: +49 781 / 472-4802
NUTS-Code: DE134

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.deutsche-evergabe.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://www.deutsche-evergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]http://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/0E06413B-97
36-428C-84AF-F9E45966E4E8
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Multimediales Bildarchiv- und Kommunikationssystem/PACS
Referenznummer der Bekanntmachung: Armbruster
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48180000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Multimediales Bildarchiv- und Kommunikationssystem/PACS
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48180000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE134
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Multimediales Bildarchiv- und Kommunikationssystem/PACS
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

8.2.8 Dosismanagementsystem 8.3.4 Zusätzliche DICOM-Anbindung 8.3.5
Zusätzliche non-DICOM-Anbindung
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Aktueller Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister (nicht älter
als 6 Monate)

2) Gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (nicht älter
als 6 Monate)

3) Aktueller Nachweis oder Eigenerklärung, dass kein Strafverfahren
eröffnet ist (nicht älter als 6 Monate)

4) Aktueller Nachweis oder Eigenerklärung, dass kein Insolvenz- oder
vergleichbares Verfahren eröffnet ist bzw. eröffnet werden soll (nicht
älter als 6 Monate)

5) Aktueller Nachweis oder Eigenerklärung, der ordnungsgemäßen Zahlung
von Steuern, Abgaben und Sozialversicherungsbeiträgen (nicht älter als
6 Monate)

6) Aktueller Nachweis einer Haftpflichtversicherung oder gleichwertige
Sicherheit in Höhe von mindestens des Projektpreises
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Anzahl der Mitarbeiter in Deutschland im Bereich multimediales
Bildarchiv/PACS (Entwicklung, Support, Vertrieb, Projektleitung etc.)
größer 60

2) Umsatz im Bereich multimediales Bildarchiv/PACS in Deutschland in
den Jahren 2016 und 2017 jeweils größer 8 Mio. EUR

3) Anzahl der Kunden mit dem angebotenen Produkt in Deutschland größer
100
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Möglichkeit der Dokumenteneinbindung aus weiteren Systemen mittels
IHE, Nachweis einer Referenz

2) Applikationssoftware und Support in deutscher Sprache sowie
Betreuung/Support aus Deutschland

3) Der Anbieter muss im Besitz der Applikationssoftware und des
Quellcodes sein, damit er in der Lage ist, eine Vornahme etwaiger
erforderlicher Änderungen ausführen zu können.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe
bzw. Teilnahme aufgefordert werden: Geplante Mindestzahl 5. Objektive
Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1) Mindestens 3 realisierte oder in bestätigter Umsetzung befindliche
Referenzkrankenhäuser in Deutschland in den Jahren 2013-2018 mit der
Software im Produktivbetrieb, die der Bewerber anbieten will, in
Einrichtungen größer 300 Betten. Es ist die Softwarebezeichnung sowie
Referenz mit Anschrift, Ansprechpartner und Telefonnummer anzugeben;

2) Mindestens 1 realisiertes oder in bestätigter Umsetzung befindliches
Referenzkrankenhaus in Deutschland in den Jahren 2013-2018 mit der
Software im Produktivbetrieb, die der Bewerber anbieten will, in
Einrichtungen mit einer Integration/IHE-Schnittstelle zum vorhandenen
DMS Marabu (Pegasus) oder vergleichbares DMS. Es ist die
Softwarebezeichnung sowie Referenz mit Anschrift, Ansprechpartner und
Telefonnummer anzugeben.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/06/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 29/06/2018
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Str. 7
Karlsruhe
76133
Deutschland
Telefon: +49 7219260
E-Mail: [5]poststelle@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen;

4) ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:michael.armbruster@ortenau-klinikum.de?subject=TED
2. http://www.deutsche-evergabe.de/
3. http://www.deutsche-evergabe.de/
4. http://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/0E06413B-9736-428C-84AF-F9E45966E4E8
5. mailto:poststelle@rpk.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau