Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Duisburg - Verpflegungsleistungen bei Einsätzen aus besonderem Anlass für das Polizeipräsidium Duisburg
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018041615392089207 / 860152-2018
Veröffentlicht :
16.04.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
04.05.2018
Angebotsabgabe bis :
04.05.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
55520000 - Verpflegungsdienste
Verpflegungsleistungen bei Einsätzen aus besonderem Anlass für das Polizeipräsidium Duisburg

VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 16.04.2018 13:24 Uhr - VMP
Bekanntmachung
Aktenzeichen:
Vergabe-Nr.: ZA14-2018/01 Ge
Bezeichnung des Verfahrens: Verpflegungsleistungen bei Einsätzen
aus besonderem Anlass für das
Polizeipräsidium Duisburg
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Verpflegungsleistungen bei Einsätzen aus besonderem Anlass für das Polizeipräsidium Duisburg
Postanschrift
Polizeipräsidium Duisburg, 47053 Duisburg
Kontaktstelle ZA 14
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer 0203 - 2801901
E-Mail-Adresse za1.duisburg@polizei.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE 119 35 59 62
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Vergabemarktplatz NRW
5. Form der Angebote
Postalischer Versand
Die Abgabe digitaler Angebote unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort genannten
Nutzungsbedingungen ist zugelassen.
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Das Polizeipräsidium Duisburg schreibt für das Polizeipräsidium Duisburg die Deckung des Bedarfs an
Verpflegungsleistungen
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 16.04.2018 13:24 Uhr - VMP
bei polizeilichen Sofortlagen,
- bei kurzfristig anfallenden polizeilichen Einsätzen sowie
- bei planbaren polizeilichen Einsätzen
im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Duisburg, soweit sie nicht durch den Auftraggeber, d. h. das
Polizeipräsidium Duisburg in Eigenleistung selbst erbracht werden, neu aus.
Bezogen auf den auszuschreibenden Leistungsgegenstand ist der zu erbringende Dienstleistungsanteil am
Gesamtauftragswert höher als sein reiner Lieferanteil.
Für diesen Auftrag wird ein Sukzessivleistungsvertrag abgeschlossen, der als Anlage den Vergabeunterlagen
beigefügt ist.
Der jeweils abzuschließende Vertrag beginnt mit der Zuschlagserteilung, spätestens am 10.09.2018, hat eine
Mindestlaufzeit von zwei Jahren und steht unter der auf-schiebenden Bedingung, dass der Auftragnehmer
an drei hintereinander folgenden Terminen die ausgeschriebenen Verpflegungsleistungen ohne durch ihn zu
vertretene, nicht unerhebliche Abweichungen durchgeführt hat.
Der jeweils abzuschließende Vertrag verlängert sich um jeweils ein Jahr, sofern er nicht mindestens sechs
Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird. Der Vertrag hat eine Maximallaufzeit von vier Jahren, so dass er
spätestens mit Ablauf des ../...2022 endet.
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose ist nicht beabsichtigt.
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Vergabemarktplatz NRW
Zu den unter www.evergabe.nrw.de genannten Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen
kostenlos heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.
11. Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen
04.05.2018 12:00 Uhr
12. Ablauf der Angebotsfrist
04.05.2018 12:00 Uhr
13. Ablauf der Bindefrist
09.09.2018 23:59 Uhr
14. Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten
15. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
16. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
17. Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Sonstiger Nachweis
1.
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 16.04.2018 13:24 Uhr - VMP
- das ausgefüllte und unterschriebene Angebotsschreiben (Vordruck VOL 7)
- das ausgefüllte und unterschriebene Preisblatt (Anlage 12 der Leistungsbeschreibung)
- eine Darstellung von Art und Anzahl der für den Transport von Nahrungsmitteln zur Verfügung stehenden
Kraftfahrzeuge (Aufstellung "Fahrzeuge", Vordruck PP DU), soweit möglich, einschließlich Fotos
- Anschreiben mit Nennung der Adresse des Firmensitzes und der Adressen aller Produktionsstätten und
Benennung des zuständigen Ansprechpartners
- bei Bietergemeinschaften: unterschriebene Vollmacht, Benennung der Gründe zur Bildung der
Bietergemeinschaft (s.a. Hinweise im Vordruck VOL6):
- Übersicht beabsichtigte Nachunternehmerleistungen (Vordruck PPDU)
- Bietergemeinschaftserklärung (Vordruck PPDU)
- Erklärung zur Zuverlässigkeit von Nachunternehmern (Vordruck PPDU)
- eine unterschriebene Eigenerklärung zur Sicherungskopie, Vordruck VOL 5c
- eine unterschriebene Eigenerklärung zum Mindestlohngesetz, Vordruck VOL 5d
- Referenzen sowie Angaben über die Ausführung von Gemeinschaftsverpflegung in den letzten zwei
abgeschlossenen Geschäftsjahren bzw. seit Betriebsbeginn (die jeweiligen Auftraggeber und deren
Ansprechpartner mit Telefonnummer sind anzugeben)
- eine Aufstellung der Polizeibehörden, für die der Bewerber bereits aufgrund eines entsprechenden
Sukzessivleistungsvertrages der Einsatzverpflegung tätig ist
- eine Zulassung nach Artikel 3 der oben genannten Verordnung Nr. 854/2004 (EG)
- die Nachweise der Kontrollergebnisse der letzten zwei Begutachtungen des zu-ständigen
Lebensmittelüberwachungsamtes (Kopie der Originalnachweise ist ausreichend)
2.
sowie die nachstehend angekreuzten Unterlagen, Nachweise bzw. Erklärungen zur Eignungsprüfung
vorzulegen:
- Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (Vordruck VOL 5b),
- Auszug aus dem Bundeszentralregister i. S. d. 30 ff. BZRG (Führungszeugnis der Belegart "O", nicht älter
als sechs Wochen) der/des Firmeninhaber/s und der/des Geschäftsführer/s zum Nachweis der persönlichen
Zuverlässigkeit, (Kopie des Originalauszugs ist ausreichend)
Eignungskriterien
zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit
- Nachweis über eine bestehende Betriebshaftpflichtversicherung über die Höhe von mindestens 3.000.000,00
Euro (Kopie der Originalbescheinigung ist ausreichend)
oder
- eine Erklärung eines Versicherungsgebers - im Auftragsfalle- eine solche Haftpflichtversicherung mit dem
Auftragsnehmer abzuschließen (Kopie der Originalerklärung ist ausreichend)
zur Beurteilung der Fachkunde
Der Bieter hat, je nach den Rechtsvorschriften des Staats, in dem er niedergelassen ist, entweder die Eintragung
in einem Berufs- oder Handelsregister dieses Staats oder auf andere Weise die erlaubte Berufsausübung im
Angebot nachzuweisen.
Als Nachweis wird die Vorlage eines Auszugs aus dem Berufs- oder Handelsregister verlangt, der am Tag des
Ablaufs der Angebotsfrist nicht älter als sechs Monate ist, Kopie der Originalbescheinigung ist ausreichend
- Nachweis der geforderten Qualifikation des Auftragnehmers / bzw. verantwortlichen Geschäftsführers /
Mitarbeiters (z.B. ausgebildeter Koch/Köchin, ausgebildeter Restaurantleiter/-in, ausgebildeter Küchenmeister/ -
in) gemäß Ziffer 5.2 der Leistungsbeschreibung, Kopie des Originalzeugnisses ist ausreichend
3. Sonstiges:
- Sicherungskopie
18. Mit dem Angebot vorzulegende Eigenerklärungen zur Auftragsdurchführung
19. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Wirtschaftlich günstigstes Angebot gemäß der im Anschreiben oder den Vergabeunterlagen
angegebenen Kriterien.
20. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
4 16.04.2018 13:24 Uhr - VMP
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
21. Sonstiges
Die Vergabestelle geht davon aus, dass der auszuschreibende Leistungsgegenstand eine soziale bzw. andere
besondere Dienstleistung im Sinne von Anhang XIV der Richtlinie 2014/24/EU darstellt; Verpflegungsleistung
CPV-Code 55520000-1. Gemäß Artikel 4 Buchstabe b) der Richtlinie 2014/24/EU beträgt der Schwellenwert bei
öffentlichen Dienstleistungsaufträgen betreffend soziale und andere besonderen Dienstleistungen 750.000 EUR
(ohne MWSt).
Die Vergabestelle weist darauf hin, dass der Auftragswert bei der ausgeschriebenen Vertragslaufzeit den o.a.
EU-Schwellenwert in Höhe von 750.000 EUR unterschreiten wird.
Es handelt sich hier um eine öffentliche Ausschreibung gemäß Abschnitt I VOL/A.
Der Auftraggeber behält sich vor, nach vorheriger Terminabsprache mit dem Auftragnehmer dessen
Herstellungs-/Zubereitungs- und/oder Lagerräume jederzeit zu betreten. Im Rahmen einer Ortsbesichtigung
kann sich der Auftraggeber das erstellte HACCP-Konzept vorlegen bzw. die vorgesehenen Hygienemaßnahmen
und die Art und Weise der Zubereitung der Lebensmittel bzw. die Zusammenstellung der Verpflegungsbeutel
vorführen lassen.
Nach Zuschlagserteilung hat der Auftragnehmer zu diesem Zweck rechtzeitig vor der ersten Belieferung für die
betreffenden Personen mit deren schriftlicher Einverständniserklärung zu dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung
eine Liste zu übersenden, aus der Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Wohnanschrift ersichtlich
sind. Darüber hinaus ist eine Kopie des Personalausweises bzw. des Reisepasses von allen in der Liste
aufgeführten Beschäftigten beizufügen
Bekanntmachungs-ID: CXPNYRSYUXZ

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-nrw/2018/04/66979.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau