Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Marburg - Tierhaltungs-Management System
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018041615390989130 / 860066-2018
Veröffentlicht :
16.04.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
02.05.2018
Angebotsabgabe bis :
03.05.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48100000 - Branchenspezifisches Softwarepaket
48219300 - Verwaltungssoftwarepaket
48612000 - Datenbankverwaltungssystem
Tierhaltungs-Management System

Aktenzeichen: 2018-FMB-0001
1. Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Medizin,
Dekanat - Einkauf
Straße:Baldingerstraße
Stadt/Ort:35032 Marburg
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Fachbereich 20 Medizin, Dekanat, Einkauf
Zu Hdn. von :Herr Sascha Zenker
Telefon:+49 6421-5863910
Fax:+49 6421-5863911
E-Mail:zenkers4@uni-marburg.de
digitale Adresse(URL): http://www.uni-marburg.de/fb20
2. Art der Leistung : Lieferleistung
3. Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Tierhaltungs-Management System
4. Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren vor freihändiger Vergabe
5. Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
Bewerbungsfrist: 03.05.2018 12:00 Uhr
6. Leistungsbeschreibung
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Die Tierhaltung der Philipps Universität Marburg benötigt eine Software zur lückenlosen Dokumentation und Verwaltung der
Versuchstierhaltung, Tierzucht, Gentechnikaufzeichnungsverordnung und der Tierexperimente in der Philipps-Universität Marburg
gemäß den Vorgaben der Gesetzgeber (Tierschutzgesetz (TSchG), Tierschutz-Versuchstierverordnung (TierSchVersV),
Versuchstiermeldeverordnung (VTMVO), Gentechnikgesetz (GenTG) und Gentechnik-Aufzeichnungsverordnung (GenTAufZV) für ca. 220
Anwender/-innen in 55 Arbeitsgruppen.

Aufgrund der Vernetzung in Forschungsprojekten ist die Kompatibilität der Daten zu 100% und ein unkomplizierter und sicherer
Datentransfer zu Tierhausmanagementsystemen anderer Standorte zwingend notwendig (A-tune "tick@lab).

Die Software muss den Anforderungen der Dokumentationen für die verschiedensten Bereiche (S1-S4, Radionuklidbereiche etc.)
entsprechen und an zurzeit ca. 20 Standorten parallel einsetzbar sein.
Neue Anwendungen / Entwicklungen / Gesetzes und Vorschriftenänderungen sollten kurzfristig anwendbar, bzw. ohne größeren
Aufwand integrierbar sein.
Es muss die Möglichkeit bieten mehrsprachige Benutzeroberflächen (mind. Deutsch/Englisch) zu nutzen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
48219300 Verwaltungssoftwarepaket
Ergänzende Gegenstände:
48100000 Branchenspezifisches Softwarepaket
48612000 Datenbankverwaltungssystem

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung :
Baldingerstraße, 35032 Marburg
NUTS-Code : DE724 Marburg-Biedenkopf

Zeitraum der Ausführung :
Der Leistungszeitraum beginnt voraussichtlich im Mai 2018.
Der Prozess und die hierin notwendig werdenden Leistungen werden voraussichtlich 3 Monate in Anspruch nehmen.
Konkrete Einzelfristen und Maßnahmen sind noch mit dem Auftraggeber abzustimmen.

7. Bewerbungsbedingungen: Angesprochen sind Firmen, die bereits einschlägige Erfahrungen im Tierhausmanagement an
wissenschaftlichen Einrichtungen, insbesondere an Hochschulen mit Tierhaltung in vergleichbarer Grösse, aufweisen.

Dies ist vom Interessenten, im Rahmen seiner Interessenbekundung darzustellen und mindestens folgende Angaben über ein
Referenzprojekt, bzw. Referenzprojekte zu machen:
- Auftraggeber mit Benennung eines Ansprechpartners
- Datum, bzw. Beginn oder Zeitraum der Leistungserbringung

Zur Reduzierung des Aufwands für Interessenten und den Auftraggeber werden Eigenerklärungen und Nachweise zur Bietereignung
nicht bereits im Interessenbekundungsverfahren verlangt.
Interessenten berücksichtigen jedoch bereits bei Ihrer Interessenbekundung, dass der Auftraggeber sich die Abforderung
entsprechender Eigenerklärungen und Nachweise, vor Vergabe des öffentlichen Auftrags, vorbehält.

Geforderte Eignungsnachweise (gem. 6 Abs. 3, 4 VOL/A, 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise
(u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten
Eignungsnachweisen entsprechen.
8. Zuschlagskriterien
Preis
9. Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3
Anzahl gesetzte Bieter 0
10. Auskünfte erteilt: siehe unter 1.
11. Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: siehe unter 1.
12.

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/hessen/2018/04/002799000098.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau