Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kassel - Ersatzbeschaffung WORM-Systeme 2018
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018041615390989129 / 860064-2018
Veröffentlicht :
16.04.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
08.05.2018
Angebotsabgabe bis :
09.05.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
30233100 - Computerspeichereinheiten
Ersatzbeschaffung WORM-Systeme 2018

Vergabenummer/Aktenzeichen: 2018/04/12-FB21-02
a) Auftraggeber (Vergabestelle) / Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung:
Offizielle Bezeichnung:ekom21 - Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen
Straße:Knorrstraße 30
Stadt/Ort:34134 Kassel
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Vergabestelle
Fax:+49 561204-3115
E-Mail:vergabestelle@ekom21.de
digitale Adresse(URL):www.ekom21.de
b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOL/A
c) Form, in der Angebote einzureichen sind:
(x) über den Postweg
( ) mittels Telekopie
( ) direkt
( ) elektronisch
d) Bezeichnung des Auftrags: Ersatzbeschaffung WORM-Systeme 2018
Art des Auftrags: Liefer-/Dienstleistung
Art und Umfang der Leistung: Austausch des vorhandenen Cluster und Neuaufbau

Die zwei FAS2240 Controller haben das EOL erreicht und sollen ausgetauscht werden.
Die Systeme dienen als WORM Speicher für unser DMS und ePR21 als Ablage des Personenstandsregisters.
Von dem Hersteller der Software werden diese Systeme gefordert, da nur die Software der NetApp die Funktionalität der Signatur
der abgelegten Dokumente beinhaltete.
Diese Signatur wird in der Software mit einem externen Key gemischt, um so eine eindeutige Beziehung zu dem Dokument
herzustellen.
Es müssen Worm-Systeme sein, da auf der anderen Seite eine Unveränderlichkeit der Daten gewährleistet sein muss.
Eine Migration der Daten der Altsysteme ist nicht notwendig, da diese im laufenden Tagesgeschäft erfolgen muss.
Die Platten können wieder zurückgegeben werden, da es sich um selbst verschlüsselnde Platten handelt, die nach dem Ausbau
unbrauchbar sind.

Weitere Angaben zur Leistung entnehmen Sie bitte der Leistungsbeschreibung.
Produktschlüssel (CPV):
30233100 Computerspeichereinheiten
Ort der Leistung: Knorrstraße 30, 34134 Kassel
NUTS-Code : DE731 Kassel, Kreisfreie Stadt
e) Unterteilung in Lose: Nein
f) Nebenangebote: Nebenangebote sind zugelassen
g) Ausführungsfrist:
Beginn : 14.05.2018
Ende : 31.07.2018
h) Anfordern der Unterlagen bei:
siehe unter a)
Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen:
siehe unter a)
i) Ablauf der Angebotsfrist: 09.05.2018 10:00 Uhr
Bindefrist: 30.06.2018
j) Sicherheitsleistungen: Das Vergabeverfahren wird unter Geltung des Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz
(HVTG) vom 19.12.2014, GVBl. S. 354 und der für die Verfahrensdurchführung aufgestellten Bedingungen durchgeführt. Die
Vergabe- und Vertragsordnungen, Teil A, Abschnitt 1 (VOL/A, VOB/A) finden auf dieses Vergabeverfahren nur Anwendung, sofern und
soweit deren Geltung in den Vergabeunterlagen vorgesehen ist .
Verfahrenssprache ist ausschließlich deutsch.
Die ekom21 behält sich vor, über eingereichte Angebote zu verhandeln.
1.
Bieter sowie deren Nach- und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind, haben nach dem HVTG
Verpflichtungserklärungen zur Tariftreue (Tariftreueerklärung nach 4 HVTG), zum Mindestentgelt (Mindestentgelterklärung
nach 6 HVTG) und zu Nach- und Verleihunternehmen (Nach- und Verleihunternehmererklärung nach 8 HVTG abzugeben und mit dem
Angebot abzugeben. Diese Verpflichtungen gelten entsprechend für alle weiteren Nach- oder Verleihunternehmen und werden als
zusätzliche Bedingungen (Anforderungen) an die Ausführung des Auftrags im Sinne von 97Abs. 4 S. 2 GWB Vertragsbestandteil.
Spätestens vor Beginn der Auftragsausführung haben mit Genehmigung der ekom21 nach Auftragserteilung eingeschaltete Nach- und
Verleihunternehmen entsprechende Verpflichtungserklärungen abzugeben. Die vorstehenden Regelungen gelten entsprechend .
Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt entsprechend den Vorgaben
der 4 und 6 des Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes (HVTG) zur Zahlung des Mindestlohns gemäß 20 des
Mindestlohngesetzes (MiLoG) bzw. des Tariflohns nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) nicht auf Beschäftigte bezieht,
die bei einem Bieter oder Nachunternehmer im EU-Ausland beschäftigt sind und die Leistung im EU-Ausland erbringen .
2.
Es wird gemäß 18 Abs. 1 S. 2 HVTG darauf hingewiesen, dass der Auftraggeber mit dem Auftragnehmer indem zu schließenden
Vertrag für den Fall der nicht vertragsgerechten Erfüllung übernommener Verpflichtungen Strafversprechen (Vertragsstrafe )
nach 18 Abs. 1 S. 1 HVTG vorgesehen sind.
3.
4.
Die Kommunikation mit der Vergabestelle ist ausschließlich über die unter a) Auftraggeber (Vergabestelle) angegebene E-Mail
Adresse unter Bezeichnung des Vergabeverfahrens in der Betreffzeile zu führen. Die vorgenannte Stelle ist alleiniger
Ansprechpartner für Fragen und Kommunikation in dem Vergabeverfahren. Ausdrücklich wird darum gebeten, von jeder
telefonischen oder persönlichen Kontaktaufnahme mit ekom21 im Vergabeverfahren abzusehen; Anrufe wird ekom21 nicht annehmen,
persönliche Gespräche nicht führen.
5.
Eventuell auftretende Fragen zur Ausschreibung sollen umgehend, jedoch spätestens bis zum 26.04.2018, 12:00 Uhr gestellt
werden. Später eingehende Fragen werden nicht mehr berücksichtigt. Rechtzeitig eingehende Fragen werden gesammelt und aus
Gründen der Transparenz und Gleichbehandlung allen registrierten Interessenten zeitnah in Form eines anonymisierten Fragen-
und Antwortenkatalogs zur Verfügung gestellt. Soweit die Vergabestelle zum Vergabeverfahren aktuelle Informationen mitteilt,
werden diese ebenfalls im Fragen- und Antwortenkatalog aufgenommen. Die jeweils letzte Fassung des Fragen- und
Antwortenkatalogs wird Bestandteil der Vergabeunterlagen. Fragen, Antworten und Mitteilungen der Vergabestelle, die sachlich
nur ein einzelnes interessiertes Unternehmen betreffen, werden ausnahmsweise nur diesem interessierten Unternehmen gegenüber
mitgeteilt.
k)
l) Unterlagen zum Nachweis der Eignung: Geforderte Eignungsnachweise (gem. 6 Abs. 3, 4 VOL/A/1, 13 Abs. 1, 2
HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
n) Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den Kriterien, die in den Auftragsunterlagen
aufgeführt sind
o) Nichtberücksichtigte Angebote: 19 Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über
nicht berücksichtigte Angebote gem 19 VOL/A.
p) Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt, auch für Nach- und Verleihunternehmen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und
Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Ja
Angaben zur Höhe der Vertragsstrafe: siehe Vergabeunterlagen
q) Sonstige Informationen:


nachr. V-Nr/AKZ : 2018/04/12-FB21-02

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/hessen/2018/04/003846000295.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau