Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düsseldorf - Austausch der Beleuchtung im Plenarsaal des Landtags NRW
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018041615385689041 / 859963-2018
Veröffentlicht :
16.04.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
08.05.2018
Angebotsabgabe bis :
08.05.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
31520000 - Leuchten und Beleuchtungszubehör
31500000 - Elektrische Lampen und Leuchten
45317000 - Sonstige Elektroinstallationsarbeiten
45316000 - Installation von Beleuchtungs- und Signalanlagen
31527260 - Beleuchtungssysteme
31521000 - Leuchten
Austausch der Beleuchtung im Plenarsaal des Landtags NRW

VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 10.04.2018 22:09 Uhr - VMP
Bekanntmachung
Aktenzeichen:
Vergabe-Nr.: 18113LO
Bezeichnung des Verfahrens: Austausch der Beleuchtung im
Plenarsaal des Landtags NRW
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Der Präsident des Landtags NRW
Postanschrift
Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf
Kontaktstelle Zentrale Vergabestelle
Zu Händen von Frau Lobeck
Telefon-Nummer +49 211884-2327
Telefax-Nummer +49 211884-3054
E-Mail-Adresse vergabe@landtag.nrw.de
URL www.landtag.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE119270452
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Vergabemarktplatz NRW
5. Form der Angebote
Postalischer Versand, Elektronisch per Mantelbogen, Elektronisch in Textform, Elektronisch mit fortgeschrittener
Signatur, Elektronisch mit qualifizierter elektronischer Signatur
Die Abgabe digitaler Angebote unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort genannten
Nutzungsbedingungen ist zugelassen.
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 10.04.2018 22:09 Uhr - VMP
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Der Landtag NRW beabsichtigt, im Landtagsgebäude Düsseldorf die Beleuchtung im Plenarsaal zu erneuern. Er
werden die vorhandenen LED-Einbauleuchten gegen neue LED Einbauleuchten ersetzt. Bei den vorhandenen,
auszubauenden Leuchten handelt es sich um LED Einbaudownlights. Diese Leuchten sind in einem Arbeitsgang
zu demontieren und gegen die neuen Leuchten auszutauschen.
Die einzubauenden Leuchten sind Sonderleuchten mit dimmbaren DALI Vorschaltgeräten. Die Leuchten
werden sep. ausgeschrieben. Die Leuchten selbst sind nicht Umfang dieser Leistungsbeschreibung und werden
beigestellt. Somit ist der Hersteller der Leuchten zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Gemäß den beigefügten
Leuchtenzeichnungen ist der prinzipielle Aufbau der neuen Leuchten sowie deren Abmaße dargestellt. Die
Leuchten müssen aufgrund der seitlich angebrachten Kühlelemente in die Decke eingeschwenkt
werden. Das benötigte Vorschaltgerät ist als separate Einheit mittels einer flexiblen Anschlussleitung (einschl.
konfektionierter Stecker / Kupplung, geeignet für die Durchgangsverkabelung) mit der
Leuchteneinheit verbunden. Für die Leuchten sind im Deckenbereich Ablagen vorhanden wo die jetzigen
Vorschaltgeräte ebenfalls angeordnet sind. Diese Ablagen sind wieder zu nutzen. Die Verkabelung ist im
Deckenbereich vorhanden und muss für die Einspeisepunkte überprüft und Wiederverwendet werden. Die
aufgeführten Arbeiten müssen in der Sommerpause (sitzungsfreien Zeiten) des Landtages 2018, 23. Juli bis 25.
August ausgeführt werden.
Aufgrund des engen Zeitfensters müssen die Arbeiten mit 2 sep. Kolonen ausgeführt werden, sodass ein
Arbeiten in zwei Schichten (mit Personalwechsel) erfolgen kann. Der AN hat für beide Schichten
sep. Personal bereit zu stellen, jeweils mit einem sep. Bauleiter. Je Schicht sind mind. 3 Personen einzusetzen,
sodass der AN für die Zeit mind. 6 Personen / Monteure bereitstellen muss. Die Arbeitszeiten sind wie folgt
vorgesehen, Montag bis einschl. Samstag, Arbeitsbeginn 6.00 Uhr bis 14.00 Uhr (Schicht 1) und von 14.00 Uhr
bis 22.00 Uhr (Schicht 2), sodass die vorgesehenen Leuchten in dem geplanten Zeitraum ausgetauscht werden
kann. Weiter sind auch Arbeiten an den
Samstagen auszuführen, um den zeitlichen Rahmen voll auszuschöpfen. Der AN hat mit der Angebotsabgabe
eine Zusage über die Verfügbarkeit, welches Personal in den Ferienzeiten
eingesetzt werden kann, mit dem Angebot einzureichen. Der AN hat für die Demontage und Wiedermontage
einen Zeitraum von 5 Wochen zur Verfügung. In dieser Zeit sind alle Leuchten zu demontieren und die
neuen Leuchten wieder zu montieren. Weiter müssen alle Leuchten in die bestehende DALI-Steuerung
eingebunden und entsprechend programmiert werden. Hierzu hat sich AN im Vorfeld in die Steuerung und
Programmierung einzuarbeiten. Nach der vollständigen Installation hat der AN die Anpassungen der DALISteuerung
vorzunehmen sowie die erforderlichen Leuchten in die vorhandene Sicherheitsbeleuchtung zu
integrieren. Nach den
5 Wochen wird die Wartungsbühne wieder demontiert. Zu diesem Zeitpunkt muss der AN alle Arbeiten
ausgeführt haben, sodass auch der Funktionstest erfolgreich abgeschlossen ist. Nur bei einer
erfolgreichen Inbetriebnahme kann die Wartungsbühne wieder abgebaut werden. Für die Arbeiten im
Deckenbereich des Plenarsaals wird durch den Landtag eine Wartungsbühne aufgebaut. Der Aufbau der
Wartungsbühne dauert ca. 1 Woche. In dieser Woche (29 KW) kann der AN im Rahmen der normalen
Arbeitszeit Vorbereitungen für die auszuführenden Arbeiten treffen. Die vorhandene DALI-Steuerung ist zu
begutachten und aufzunehmen, sodass ggf. Unklarheiten schon im Vorfeld geklärt und erledigt werden können.
Gleiches gilt auch für die Sicherheitsbeleuchtung. Der Abbau der Wartungsbühne dauert ebenfalls eine Woche
und ist in der 35 KW vorgesehen. Somit
muss der AN seine Arbeiten in der 34 KW abgeschlossen haben.
Leistungsort:
Der Präsident des Landtags NRW, Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose ist nicht beabsichtigt.
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
siehe Leistungsverzeichnis L1
Beginn: 23.07.2018 Ende: 24.08.2018
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 10.04.2018 22:09 Uhr - VMP
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Vergabemarktplatz NRW
Zu den unter www.evergabe.nrw.de genannten Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen
kostenlos heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.
11. Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen
08.05.2018 10:00 Uhr
12. Ablauf der Angebotsfrist
08.05.2018 10:00 Uhr
13. Ablauf der Bindefrist
15.06.2018 23:59 Uhr
14. Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten
15. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
16. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
17. Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Nachweis über die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers:
siehe Leistungsverzeichnis L1 und Checkliste S1
Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
siehe Leistungsverzeichnis L1 und Checkliste S1
18. Mit dem Angebot vorzulegende Eigenerklärungen zur Auftragsdurchführung
siehe Leistungsverzeichnis L1 und Checkliste S1
19. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Wirtschaftlich günstigstes Angebot
gemäß nachfolgender Kriterien.
Angaben zur ausgewählten Wertungsmethode:Den
Zuschlag erhält das wirtschaftlichste Angebot.
Zuschlagskriterien für die Ermittlung des
wirtschaftlichsten Angebots sind:
- zu 100 % Preis (siehe Leistungsverzeichnis L1).
Nr. Name Gewichtung
1 Preis 100%
20. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
21. Sonstiges
Bekanntmachungs-ID: CXPNYRWYUJX

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-nrw/2018/04/66883.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau