Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Bau von Grundschulen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018021309044185711 / 64380-2018
Veröffentlicht :
13.02.2018
Angebotsabgabe bis :
16.03.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45214210 - Bau von Grundschulen
DE-Hamburg: Bau von Grundschulen

2018/S 30/2018 64380

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Freie und Hansestadt Hamburg, FB SBH | Schulbau Hamburg
Freie und Hansestadt Hamburg FB SBH | Schulbau Hamburg, Einkauf /
Vergabe, An der Stadthausbrücke 1, 20355 Hamburg
Hamburg
20355
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf / Vergabe
E-Mail: [1]vergabestellesbh@sbh.hamburg.de
Fax: +49 40427310143
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.hamburg.de/schulbau/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://www.hamburg.de/ausschreibungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

SBH VOB OV 022-18 AS - Leuschnerstr. 13 in 21031 Hamburg - hier:
Komplettleistung Fachklassengebäude
Referenznummer der Bekanntmachung: SBH VOB OV 022-18 AS
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214210
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Schulstandort Leuschnerstraße (Leuschnerstraße 13, 21031
Hamburg-Lohbrügge) erhält einen Neubau auf dem Sportplatz des
Schulgeländes.

Dieses Fachklassengebäude soll als Komplettleistung inkl.
Planungsanteilen vergeben werden.

Weiter siehe II.2.4).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 050 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45214210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Leuschnerstraße 13 in 21031 Hamburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit der Errichtung des Neubaus erweitert sich die Verfügungsfläche um
622.80 m^2.

Im neuen Gebäude werden die Fachunterrichtsräume, zuzüglich deren
Nebenräume, für die Fächer Musik, Werken, Kunst/Ton als auch
Unterrichtsräume für temporäre Lerngruppen sowie Gemeinschaftsräume
vorgesehen.

An dem für den Neubau vorgesehenen Standort sind keine Baumfällungen
notwendig, für das Grundstück liegen eine Bestätigung der
Kampfmittelfreiheit sowie der Zustimmungsbescheid vor.

Unmittelbare Nachbarbebauung ist nicht vorhanden.

Dem Bieter obliegt die Auswahl der Konstruktion (System- oder
Massivbauweise) für die Neubaumaßnahme.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 050 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Auftragsvergabe erfolgt voraussichtlich Ende März/Anfang April. Der
Leistungsbeginn hat schnellstmöglich nach Auftragsvergabe zu erfolgen.

Baufertigstellung/Übergabe an die Schule ist zum 31.8.2018, spätestens
jedoch bis 28.9.2018 vorzusehen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Verweis auf Eintragung im Verein für Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) unter Angabe der
Nummer ODER:

Nachweis über den Eintrag im Handelsregister nach Maßgabe der
jeweiligen Rechtsvorschrift bzw. Nachweis des Eintrags in der
Handwerkerrolle zum Nachweis der Fachkunde (gültig und den aktuellen
Stand abbildend).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Verweis auf Eintragung im Verein für Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) unter Angabe der
Nummer.

ODER:

Nachweis über die geleisteten Sozialabgaben (gültig und nicht älter
als 12 Monate),

Bescheinigung in Steuersachen (gültig und nicht älter als 12 Monate),

Erklärung über den Teilumsatz des Bewerbers für den Leistungsbereich
Schlüsselfertigbau/Komplettleistung in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren (je Jahr; 201*, 201*, 201*),

Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung: Deckungssummen für
Personenschäden von mindestens 1 500 000 EUR (pro Schadensfall) und für
sonstige Schäden von mindestens 1 000 000 EUR (pro Schadensfall) bei
einem in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherer oder
Kreditinstitut. Versicherungsnachweise bei Bietergemeinschaften müssen
von jedem Mitglied nachgewiesen werden und in Addition die geforderten
Deckungssummen erreichen. Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die
Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache der
Versicherungssumme beträgt, d.h. die Versicherung muss bestätigen, dass
für den Fall, dass bei dem Bewerber mehrere Versicherungsfälle in einem
Jahr eintreten (z.B. aus Verträgen mit anderen Auftraggebern), die
Obergrenze für die Zahlungsverpflichtung der Versicherung bei
mindestens dem Zweifachen der obenstehenden Versicherungssummen liegt.
(Die schriftliche Bestätigung der Versicherung der Bewerber/innen, die
Berufshaftpflicht im Auftragsfall auf die geforderten Höhen anzuheben
oder zum Abschluss einer objektbezogenen Versicherung bereit zu sein,
ist als Nachweis ausreichend.),

UND:

gültige Freistellungsbescheinigung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es wird der jährliche Mindestumsatz von 3 Mio. gefordert. Der
durchschnittliche Jahresteilumsatz für den Leistungsbereich
Schlüsselfertigbau/Komplettleistung muss mindestens die Summe des
Preisangebots des Bewerbers in EUR (netto) erreichen. Sofern in
Bietergemeinschaft bzw. mit Unterbeauftragungen angeboten wird, muss
die Jahresgesamtsumme aller Bieter der Gemeinschaft bzw. inkl. der
Unterauftragnehmer zusammen den genannten Mindestwert erreichen. In der
Erklärung sind die Umsatzzahlen jeweils pro Mitglied der
Bietergemeinschaft oder Unterbeauftragung einzeln anzugeben.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Verweis auf Eintragung im Verein für Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) unter Angabe der
Nummer

ODER:

mindestens 3 Referenzen gem. § 6a EU Nr. 3a VOB/A zu vergleichbaren
Leistungen (vergleichbare Größe, vergleichbare Bauaufgabe und
vergleichbares Leistungsbild) - nicht älter als drei Jahre. Stichtag
ist der 1.1.2014. Als Fertigstellungstermin gilt der Termin der
gebrauchsfertigen Übergabe des Objektes an den Eigentümer/Nutzer.
(Formblatt beiliegend),

Angabe der im Jahresdurchschnitt beschäftigten Mitarbeiter der
letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre (je Jahr 201*, 201*, 201*),

Konzept zur Beurteilung nichtpreislicher Zuschlagskriterien (u. a.
Ausführungszeitraum und Art der Ausführung sowie Gebrauchstauglichkeit
und Nutzergerechtigkeit im Lebenszyklus).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestvoraussetzung sind im Bereich Komplettleistung Planerische
Leistung (Ingenieur oder Architekt) mindestens 3 Mitarbeiter, sowie
Bauausführung mind. 12 Mitarbeiter (Mindestanforderung Facharbeiter) im
Durchschnitt der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/03/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/05/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/03/2018
Ortszeit: 10:00
Ort:

An der Stadthausbrücke 1, 20355 Hamburg.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote ist NICHT öffentlich.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Bekanntmachung sowie die Vergabeunterlagen finden Sie auf der
Zentralen Veröffentlichungsplattform unter:

[4]http://www.hamburg.de/bauleistungen/

Hinter dem Wort LINK sind dort die Vergabeunterlagen für die hier
ausgeschriebene Leistung zum Download kostenfrei hinterlegt.

Es erfolgt KEIN VERSAND der Vergabeunterlagen per Post oder E-Mail.

Fragen und Antworten während des Verfahrens werden ebenfalls auf der
Zentralen Veröffentlichungsplattform bekannt gemacht. Ein Versand per
E-Mail erfolgt nicht.

Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haftet und dem Auftraggeber ein
Ansprechpartner benannt und mit unbeschränkter Vertretungsbefugnis
ausgestattet wird.

Der zu schließende Vertrag unterliegt dem Hamburgischen
Transparenzgesetz (HmbTG). Bei Vorliegen der gesetzlichen
Voraussetzungen wird er nach Maßgabe der Vorschriften des HmbTG im
Informationsregister veröffentlicht. Unabhängig von einer möglichen
Veröffentlichung kann der Vertrag Gegenstand von Auskunftsanträgen nach
dem HmbTG sein.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg
Neuenfelder Straße 19
Hamburg
21109
Deutschland
Fax: +49 40427310499
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet gemäß § 160 Abs. 1 GWB ein
Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist gemäß § 160
Abs. 3 Nr. 1 4 GWB unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden;

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
SBH | Schulbau Hamburg, Rechtsabteilung U 1
An der Stadthausbrücke 1
Hamburg
20355
Deutschland
E-Mail: [5]vergabestellesbh@sbh.hamburg.de
Fax: +49 40427310143
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/02/2018

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestellesbh@sbh.hamburg.de?subject=TED
2. http://www.hamburg.de/schulbau/
3. http://www.hamburg.de/ausschreibungen
4. http://www.hamburg.de/bauleistungen/
5. mailto:vergabestellesbh@sbh.hamburg.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau