Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Husum - Bau von Seedeichen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018011309135233331 / 15211-2018
Veröffentlicht :
13.01.2018
Angebotsabgabe bis :
21.02.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45243300 - Bau von Seedeichen
DE-Husum: Bau von Seedeichen

2018/S 9/2018 15211

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Land Schleswig-Holstein, endvertreten durch den Landesbetrieb für
Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN-SH)
Herzog-Adolf-Str. 1
Husum
25813
Deutschland
Kontaktstelle(n): LKN.SH VOB-Vergabestelle
Telefon: +49 4821/662114
E-Mail: [1]vob.vergabestelle@lkn.landsh.de
Fax: +49 4821/662120
NUTS-Code: DEF07

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.lkn.schleswig-holstein.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.schleswig-holstein.de/LKN-Vergabe
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
LKN.SH Submissionsstelle
Husum
25813
Deutschland
E-Mail: [4]poststelle.husum@lkn.landsh.de
NUTS-Code: DEF07

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.lkn.schleswig-holstein.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

B 2018/01 Deichverstärkung Dagebüller Koog Nord 2.BA, LOS 3,
Ersatzneubau Stöpe
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45243300
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Deichverstärkung Dagebüller Koog ist in zwei Abschnitte unterteilt.
Die Deichabschnitte werden durch eine Straßen- und Eisenbahnstöpe bei
Bau-km-0 + 450 bis 0 + 470 getrennt. Diese Stöpe gewährleistet für den
Bahn- und Straßenverkehr die Zufahrt zum Hafen Dagebüll. Vom Hafen
Dagebüll aus wird der überwiegende Teil des Personenverkehrs zu den
nordfriesischen Inseln und Halligen abgewickelt, gleichermaßen auch der
Frachtverkehr. Die nicht bundeseigene Bahnlinie Niebüll Dagebüll hat
auf der Mole ihren Endhaltepunkt. Die Straßenstöpe dient darüber hinaus
als Ersatzzufahrt für die Mole.

Die Straßen- und die Eisenbahnstöpe werden im Zuge der
Deichverstärkungsmaßnahme durch Neubauten ersetzt.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 260 504.20 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45243300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF07
Hauptort der Ausführung:

25899 Dagebüller Koog, Kreis Nordfriesland, Schleswig-Holstein,
Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rückbauarbeiten:

100 m Deich,

1 750 m^2 Asphalt- und Pflaster,

40 m Gleis,

1 Stück Weiche,

260 m^3 Stahlbeton,

24 m^3 Stahlspundbohlen,

4 Stück Flügel der Hochwasserschutztore,

105 m^2 PAK-haltige Beschichtung.

Neubau:

100 m Deich wieder herstellen,

2 500 m^3 Baugrube herstellen,

1 270 m^3 Sandlieferung,

850 m^3 Kleieinbau,

400 m^2 Asphaltstraße herstellen,

500 m^2 Pflaster herstellen,

1 Stück Weiche einbauen,

60 m Gleis wieder herstellen,

560 m^3 stahlbeton liefern und einbauen,

35 m^3 Betonfertigteile liefern und einbauen,

1 Stemmtor (11,6 t) liefern, einbauen,

1 Schlagtor (6,6 t) liefern, einbauen,

1 Dammbalkenlager (5 t) herstellen,

230 m Geländer liefern, herstellen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 260 504.20 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2018
Ende: 10/08/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: ELER
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. oder Eigenerklärung gem.
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das
Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind
die im Formblatt Eigenerklärung zur Eignung angegebenen
Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung
vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Auftrages auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis anzugeben oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß Formblatt Eigenerklärung zur Eignung auch für
diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung ist erhältlich mit den Vergabeunterlagen
sowie bei E-Mail:

[6]vob.vergabestelle@lkn.landsh.de
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. oder Eigenerklärung gem.
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das
Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind
die im Formblatt Eigenerklärung zur Eignung angegebenen
Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung
vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Auftrages auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis anzugeben oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß Formblatt Eigenerklärung zur Eignung auch für
diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung ist erhältlich mit den Vergabeunterlagen
sowie bei E-Mail:[7]vob.vergabestelle@lkn.landsh.de
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. oder Eigenerklärung gem.
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das
Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind
die im Formblatt Eigenerklärung zur Eignung angegebenen
Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung
vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Auftrages auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis anzugeben oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß Formblatt Eigenerklärung zur Eignung auch für
diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung ist erhältlich mit den Vergabeunterlagen
sowie bei E-Mail:[8]vob.vergabestelle@lkn.landsh.de

Mit dem Angebot ist ein Zertifikat bzw. ein Nachweis gem. dem Formblatt
248 zur Verwendung von Holzprodukten einzureichen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gelangt das Angebot in die engere Wahl ist ein Nachweis der Entrichtung
der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung einzureichen. Dies
gilt auch für Nachunternehmer, für Leiharbeitsfirmen und
Nachunternehmer des Nachunternehmers (§7 Abs.1 und 2 TTG).

Bieter sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften,
soweit diese bei Angebotsabgabe bekannt sind, müssen die gem. §4
Tariftreue- und Vergabegesetz Schleswig-Holstein (TTG) erforderlichen
Verpflichtungserklärungen mit Einreichung des Angebotes abgeben (§8
Abs.1 TTG). Es wird darauf hingewiesen, dass sich die
Verpflichtungserklärungen gem. §4 Abs. 3 Satz 1 des TTG SH hinsichtl.
des vergaberechtlichen Mindestlohns von 9,18 EUR/Stunde nicht auf
Beschäftigte bezieht, die bei einem Bieter oder Nachunternehmer im
EU-Ausland tätig sind und die Leistung ausschließlich im EU-Ausland
erbringen. Die Verpflichtungserklärung ist erhältlich mit den
Vergabeunterlagen sowie bei E-Mail: [9]vob.vergabestelle@lkn.landsh.de
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/02/2018
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23/04/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/02/2018
Ortszeit: 11:00
Ort:

LKN.SH Betriebssitz Husum, Herzog-Adolf-Straße 1, Raum 214, 25813
Husum.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Nur Vertreter des Auftraggebers.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Keine
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für
Wirtschaft,Arbeit, Verkehr,Technologie und Tourismus
Düsternbrooker Weg 94
Kiel
24105
Deutschland
Telefon: +49 4319884640
E-Mail: [10]vergabekammer@wimi.landsh.de
Fax: +49 4319884702
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend der Regelungen in §160 GWB
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
LKN-SH, VOB Vergabestelle Betriebssstätte Itzehoe, Frau Margitta
Hinrichs
Oelixdorfer Straße 2
Itzehoe
25524
Deutschland
Telefon: +49 4821662114
E-Mail: [11]vob.vergabestelle@lkn.landsh.de
Fax: +49 4821662120
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/01/2018

[BUTTON] ×

Direct links

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Close

References

1. mailto:vob.vergabestelle@lkn.landsh.de?subject=TED
2. http://www.lkn.schleswig-holstein.de/
3. http://www.schleswig-holstein.de/LKN-Vergabe
4. mailto:poststelle.husum@lkn.landsh.de?subject=TED
5. http://www.lkn.schleswig-holstein.de/
6. mailto:vob.vergabestelle@lkn.landsh.de?subject=TED
7. mailto:vob.vergabestelle@lkn.landsh.de?subject=TED
8. mailto:vob.vergabestelle@lkn.landsh.de?subject=TED
9. mailto:vob.vergabestelle@lkn.landsh.de?subject=TED
10. mailto:vergabekammer@wimi.landsh.de?subject=TED
11. mailto:vob.vergabestelle@lkn.landsh.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau