Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dortmund - Installation von Fernmeldeanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018011309114433294 / 15180-2018
Veröffentlicht :
13.01.2018
Angebotsabgabe bis :
22.02.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45314000 - Installation von Fernmeldeanlagen
35125300 - Sicherheitskameras
DE-Dortmund: Installation von Fernmeldeanlagen

2018/S 9/2018 15180

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Dortmund, Tiefbauamt
Königswall 14
Dortmund
44137
Deutschland
Kontaktstelle(n): Tiefbauamt 66/4-3
Telefon: +49 231-50-24538
E-Mail: [1]promanofski@stadtdo.de
Fax: +49 231-50-24260
NUTS-Code: DEA52

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.dortmund.de/tiefbauamt
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPSYYFYAYK
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fernmeldetechnik
Referenznummer der Bekanntmachung: H/40619
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45314000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Montage des gesamten Überwachungssystems Haltestelle
Hauptbahnhof mit Sicherheitskameras und Aufzeichnungsservern sowie das
Umsetzen der Fahrkartenverkaufsautomaten
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
35125300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA52
Hauptort der Ausführung:

Stadtbahnhaltestelle Dortmund Hauptbahnhof; 44137; Dortmund
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung und Verlegung von Kupfer- und LWL-Kabeln, Ausstattung des
Hauptbahnhofs mit Netzwerkkameras zur Überwachung der Fahrebene, der
Verteilerebene und der Königswallpassage, technische Anbindung an den
Leitstand, Umsetzen der Fahrkartenverkaufsautomaten
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/05/2018
Ende: 30/06/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Kommunikation im Verfahren, d.h. die Beantwortung von Bieterfragen,
Nachsendung von Unterlagen, Änderungen, Fristverlängerungen und
weiteren Informationen erfolgt über den Vergabemarktplatz Metropole
Ruhr.

Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die
Einsichtnahme: Tag: 15.2.2018, Uhrzeit: 10.00

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit Angebotsabgabe hat jeder Bieter seine Eignung durch Eintragung in
die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124
(Eigenerklärungen zur Eignung) oder durch die einheitlich Europäische
Eigenerklärung (EEE) nachzuweisen. Zudem ist das Kalkulationsformblatt
221 oder 222 mit dem Angebot ausgefüllt einzureichen.

Des Weiteren sind gegebenenfalls Angaben zu Leistungen/Kapazitäten
anderer Unternehmen auf dem Formblatt 235 und Erklärungen zur Bildung
einer Bieter-/Arbeitsgemeinschaft auf dem Formblatt 234 zu erbringen.

Gelangt das Angebot eines Bieters in die engere Wahl, sind nach
Aufforderung die Verpflichtungserklärungen nach §§ 4 und 8 TVgG NRW und
sofern der Bieter nicht präqualifiziert ist, die im Formblatt 124
genannten Bescheinigungen und Nachweise oder in der EEE angegebenen
Bescheinigungen innerhalb von einer vom Auftraggeber bestimmten
angemessenen Frist vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, sind für diese auf Verlangen innerhalb von einer
vom Auftraggeber bestimmten angemessenen Frist die folgenden Unterlagen
vorzulegen:

das Formblatt 236 (Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen),

die Verpflichtungserklärung nach § 4 TVgG NRW,

die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder die oben
genannten Erklärungen und Bescheinigungen gemäß des Formblattes 124
oder EEE, wenn es sich um einen nicht präqualifizierten Bieter handelt
bzw,

die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder den
Nachweis, dass, die Voraussetzungen für die Präqualifikation erfüllt
werden, wenn es sich um einen präqualifizierten Bieter handelt.

Weiterführende Angaben sind dem Formblatt 212 EU (Teilnahmebedingungen)
zu entnehmen.

Die Formblätter 124, 221, 222, 234 und 235 liegen den Vergabeunterlagen
bei.

Der Auftraggeber wendet die Bestimmungen gemäß RdErl. d.
Innenministeriums Verhütung und Bekämpfung von Korruption in der
öffentlichen Verwaltung vom 9.7.2009 IR 12.2.6 an.

Ab einer Auftragssumme von 30 000, EUR wird der Auftraggeber für den
Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen
Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150 a GewO beim Bundesamt
für Justiz anfordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe III.1.1.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe III.1.1.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/02/2018
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 13/04/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/02/2018
Ortszeit: 11:00
Ort:

Stadt Dortmund, Tiefbauamt,

1. Nebengebäude,

Zimmer 113,

Königswall 14,

44137 Dortmund,
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein,
nur Vertreter des Auftraggebers.

Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: keine.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPSYYFYAYK
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48147
Deutschland
Telefon: +49 251-4111691
Fax: +49 251-4112165

Internet-Adresse:[4]https://www.bezreg-muenster.de/de/service/kontakte/
index.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend der Regelungen in §160 GWB
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Stadt Dortmund, Tiefbauamt
Königswall 14
Dortmund
44137
Deutschland
Telefon: +49 231-50-24783
E-Mail: [5]jkeller@stadtdo.de
Fax: +49 231-50-27448
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/01/2018

[BUTTON] ×

Direct links

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Close

References

1. mailto:promanofski@stadtdo.de?subject=TED
2. http://www.dortmund.de/tiefbauamt
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPSYYFYAYK
4. https://www.bezreg-muenster.de/de/service/kontakte/index.html
5. mailto:jkeller@stadtdo.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau