Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Herstellung von Werbe-, Reklame- und Informationsfilmen und -videofilmen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018011109203429594 / 11611-2018
Veröffentlicht :
11.01.2018
Angebotsabgabe bis :
21.02.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
92111200 - Herstellung von Werbe-, Reklame- und Informationsfilmen und -videofilmen
DE-Berlin: Herstellung von Werbe-, Reklame- und Informationsfilmen und -videofilmen

2018/S 7/2018 11611

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Berlin
Deutschland
E-Mail: [1]vergabestelleoea@bmub.bund.de
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.bmub.bund.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=182784
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung zur Erstellung von Videobeiträgen und Livestreams
Referenznummer der Bekanntmachung: ÖA - 07012/8.1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
92111200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und
Reaktorsicherheit (BMUB) verfolgt mit seiner Öffentlichkeitsarbeit das
Ziel, das gesamte Themenspektrum des Ministeriums einer breiten
Öffentlichkeit sowie der Presse aktuell und zielgruppengerecht zu
präsentieren und entsprechende Informationen zugänglich zu machen. Um
die Attraktivität des Internetauftritts und der Social-Media-Kanäle des
Hauses weiter zu steigern und die Vielfalt von Kommunikationskanälen
zeitgemäß zu nutzen, sollen für diesen Zweck verstärkt Videobeiträge
sowie Reportagen eingesetzt und gelegentlich Livestreams durchgeführt
werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 600 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das BMUB beabsichtigt, eine Rahmenvereinbarung mit der Laufzeit von
zwei Jahren und mit einer zweimaligen Option der Verlängerung für
jeweils ein weiteres Jahr für die Erstellung von Videobeiträgen zu
aktuellen politischen Entwicklungen und Reportagen zu ressortrelevanten
Themen sowie Livestreams zu vergeben. Die zu erbringenden Leistungen
werden jeweils nach Bedarf durch die Auftraggeberin einzeln beauftragt.
Die genaue Anzahl der zu produzierenden Livestreams und Videobeiträge
ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht genau vorhersehbar. Im
Jahresdurchschnitt ist mit 5 langen Reportagen, 30 kurzen
Videobeiträgen und 6 Livestreams (über Website/FacebookLive und
Periscope) zu rechnen. Die Anlässe reichen dabei von z. B.
Pressekonferenzen, Presse-Statements über Grußworte, Kurzbotschaften,
Stellungnahmen bis hin zu Tagesveranstaltungen und
Mehrtagesveranstaltungen. Zudem ist die Erstellung von Filmen aus
bestehendem oder angekauftem Bild- und Filmmaterial in Form von
Collagen, Slideshows und GIFs gefordert. Der Auftragnehmer hat keinen
Anspruch auf die Erteilung einer bestimmten Anzahl von Einzelaufträgen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 600 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 23/06/2018
Ende: 22/06/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftrag kann zweimal, jeweils um ein weiteres Jahr, verlängert
werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärungen zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen,

Eigenerklärung zur Unternehmenseignung,

Eigenerklärung gemäß § 19 Absatz 3 MiLoG,

Auszug aus dem Gewerbezentralregister.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Durchschnittlicher Netto-Jahresumsatz in (), bezogen auf die letzten
drei Geschäftsjahre (2014 bis 2016),

Durchschnittlicher Netto-Jahresumsatz in () für den
Tätigkeitsbereich des Auftrags, bezogen auf die letzten drei
Geschäftsjahre (2014 bis 2016),

Eigenerklärung über den Abschluss einer Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung in Höhe von 2 500 000 EUR,

Aktuelle (nicht älter als 3 Monate) Bankauskunft, die der
Vergabestelle Auskunft über das Zahlungsverhalten und die Liquidität
Ihres Unternehmens gibt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Unternehmensdarstellung,

Drei mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare, bereits abgeschlossene
oder noch in Bearbeitung befindliche, Projektreferenzen aus den letzten
drei Jahren (Vertragsende),

Hinsichtlich der Fachkunde und Leistungsfähigkeit werden folgende
Mindestanforderungen an den Qualifikationsgrad der Mitarbeiter
gestellt, für die jeweils Mitarbeiter/innen zu benennen sind:

mindestens ein/e Mitarbeiter/in hat Erfahrung in der
Gesamtprojektleitung und Konzeption der Videokommunikation gemäß den
Ausführungen der Leistungsbeschreibung,

mindestens zwei Mitarbeiter/innen besitzen eine journalistische
Qualifikation und mindestens 5-jährige Berufserfahrung als
Videoredakteur/in,

mindestens eine Videoredakteur/in verfügt über mehrjährige
Redaktionserfahrung im Themenbereich Umwelt und Bau,

mindestens zwei Mitarbeiter/innen besitzen eine Qualifikation und
mindestens 3-jährige Berufserfahrung als Kameramann/Kamerafrau,

mindestens zwei Mitarbeiter/innen besitzen eine Qualifikation und
mindestens 3-jährige Berufserfahrung als Tontechniker/Tontechnikerin,

alle Mitarbeiter/innen in der Projektleitung und der Redaktion
verfügen über sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,

mindestens ein/e Mitarbeiter/in in der Redaktion verfügt über sehr
gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,

Beschreibung von Projektreferenzen dieser Mitarbeiter.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die für den Auftrag vorgesehenen Personen unterliegen der Verpflichtung
nach dem Verpflichtungsgesetz sowie zur Einhaltung
datenschutzrechtlicher Regelungen gemäß der Europäischen
Datenschutzgrundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/02/2018
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 08/06/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/02/2018
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Eine Anforderung der Vergabeunterlagen sowie Auskunftsersuchen zu den
Vergabeunterlagen sind ausschließlich über die Vergabeplattform des
Bundes, [4]www.evergabe-online.de möglich. Bieterfragen werden
ebenfalls ausschließlich über die Vergabeplattform beantwortet.

Die Vergabestelle wird rechtzeitig angeforderte Auskünfte zu den
Vergabeunterlagen schnellstmöglich, spätestens sechs Tage vor Ablauf
der Angebotsfrist beantworten. Nach diesem Termin ist die Möglichkeit
der Fragestellung nicht mehr gegeben. Die Ausschreibung ergänzende oder
berichtigende Angaben werden allen Bietern mitgeteilt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
E-Mail: [5]vk@bundeskartellamt.bund.de

Internet-Adresse:[6]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
und/oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum
Ablauf der Angebotsfrist gegenüber der Auftraggeberin zu rügen.

Teilt die Auftraggeberin dem Unternehmen mit, seiner Rüge nicht
abhelfen zu wollen, so ist das Unternehmen berechtigt, innerhalb von 15
Tagen nach Eingang der Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei der
Vergabekammer zu stellen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/01/2018

[BUTTON] ×

Direct links

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Close

References

1. mailto:vergabestelleoea@bmub.bund.de?subject=TED
2. https://www.bmub.bund.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=182784
4. http://www.evergabe-online.de/
5. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
6. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau