Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Lindau (Bodensee) - Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091309212131404 / 359658-2017
Veröffentlicht :
13.09.2017
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Wettbewerbsergebnisse
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Produkt-Codes :
71400000 - Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
DE-Lindau (Bodensee): Stadtplanung und Landschaftsgestaltung

2017/S 175/2017 359658

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
Richtlinie 2004/18/EG
Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Stadt Lindau
Bregenzer Straße 8
88131 Lindau (Bodensee)
Deutschland

Internet-Adresse(n):

[1]www.lindau.de
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag
anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
Auftraggeber / den Auftraggeber:
Wettbewerb Hintere Insel Lindau Gartenschau und städtebauliche
Entwicklung: Einstufiger, nichtoffener freiraumplanerischer und
städtebaulicher Realisierungswettbewerb nach RPW 2013 mit
vorgeschaltetem Auswahlverfahren für die Entwicklung der Hinteren Insel
Lindau (Kleine Gartenschau und städtebauliche Entwicklung).
II.1.2)Kurze Beschreibung:
Die erfolgreiche Bewerbung für die kleine Gartenschau Natur in der
Stadt Lindau 2021 und die geplante
Entwidmung von Bahnflächen im Bereich des Inselbahnhofs sowie eines
großen Parkplatzes veranlasst die
Stadt Lindau ein kombiniertes Wettbewerbsverfahren für die Entwicklung
der sog. Hinteren Insel durchzuführen.
Durch die Verbindung von Städtebaulicher Rahmenplanung mit der Planung
der Kleinen Gartenschau kann der
Westen der Insel Lindau zweiphasig aufgewertet werden.
Den Auftakt bildet dabei die Realisierung der temporären Anlagen der
Gartenschau. Nach der Gartenschau
können die freiwerdenden Flächen der temporären Anlagen für die
städtebauliche Entwicklung der Hinteren
Insel genutzt werden. Die im Rahmen der Gartenschau realisierten
Daueranlagen verbleiben und sind dann Teil
des Freiraumsystems der Insel.
Anlass für die Neuentwicklung der Hinteren Insel und den Wettbewerb
sind umfangreiche städtebauliche
Veränderungen im Zusammenhang mit der Verlagerung der
Hauptbahnhofsfunktion. Neben dem
Inselbahnhof soll ein Fern- und Regionalbahnhof in Lindau-Reutin
entstehen. Im Wege der Neuordnung der
Bahninfrastrukturen können größere Bahnbetriebsflächen auf der Insel
für die Stadtentwicklung freigemacht
und die bisher blockierte Verknüpfung aus der Altstadt zum
Bodensee-Ufer hergestellt werden. Über öffentliche
Räume kann der Westteil der Insel angebunden werden. Das
denkmalgeschützte Empfangsgebäude des
Bahnhofs bleibt erhalten und erfährt eine Umnutzung. Zusätzlich können
umfangreiche Kfz-Stellplatzanlagen
zugunsten von Freianlagen und Stadterweiterungsflächen umgewandelt
werden.
Im Zusammenhang mit den anstehenden Veränderungen will Lindau die
Chance nutzen, mit einer Kleinen
Gartenschau ihr Profil als Gartenstadt weiter zu schärfen und
fortzuentwickeln. Der Charakter der Gartenstadt
Lindau resultiert zum einen aus den vorhandenen attraktiven
öffentlichen Grünflächen und zum anderen aus
der Tradition der privaten Villengärten an den Bodenseeufern mit hoher
gartenkünstlerischer Bedeutung. So
sind es vorrangig die Uferzonen, welche für die Bewohner der Insel,
jedoch auch für die Gesamtbevölkerung
und die touristischen Gäste von großer Bedeutung sind. Ziel des
vorliegenden Konzepts ist es, den
vorhandenen Inselrundweg mit seinen Parks, den Schanzen und Uferwegen
zu einem Ring aus Inselgärten
weiterzuentwickeln, die Beziehung zum See (Aufwertung Uferkante,
befestigte Flächen und grüner Uferpark am
See, Zugänglichkeit zum Wasser) zu verstärken und weitere nutzbare
Grünflächen, vor allem im Westteil der
Insel, auf ehemaligen Bahnflächen und Parkplatzflächen zu realisieren.
In die städtebauliche Entwicklung und mögliche Bautypologien ist
einzubeziehen, dass die Stadt Lindau mit der
neuen dichten und differenzierten Bebauung eine Vergrößerung und
Verjüngung der Inselbevölkerung anstrebt.
Der Stadt Lindau ist es außerdem ein besonderes Anliegen die Trennung
zwischen historischer Altstadt und
Hinterer Insel aufzuheben.
Die Flächenumgriffe können ungefähr wie folgt beziffert werden:
Flächen Gartenschau: ca. 6,70 ha; Flächen Städtebau: ca. 8,2 ha.
II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71400000

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verwaltungsangaben
IV.1.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV.1.2)Angaben zu früheren Bekanntmachungen
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: nein

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
Nr: 1

Bezeichnung: Wettbewerb Hintere Insel Lindau Gartenschau
V.1)Zuschlag und Preise
V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
1
V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
1
V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

Atelier Loidl Landschaftsarchitekten Berlin GmbH
Am Tempelhofer Berg 6
10965 Berlin
Deutschland
E-Mail: [2]office@atelier-loidl.de
Telefon: +49 30-30024450
Internet-Adresse: [3]www.atelier-loidl.de
Fax: +49 30-300244528
V.1.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 19 500 EUR
Nr: 2

Bezeichnung: Wettbewerb Hintere Insel Lindau Städtebauliche
Entwicklung
V.1)Zuschlag und Preise
V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
1
V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
1
V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

Jörg Wessendorf Wessendorf Architektur Städtebau
Am Tempelhofer Berg 6
10965 Berlin
E-Mail: [4]mail@studio-wessendorf.de
Telefon: +49 30300244517
Internet-Adresse: [5]http://www.studio-wessendorf.de/index.php?home
Fax: +49 30300244528
V.1.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 16 500 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm,
das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja
Angabe der Vorhaben und/oder Programme: EFRE-Programm für den
freiraumplanerischen Teil der Arbeit.
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Südbayern
Regierung von Oberbayern Vergabekammer Südbayern
80534 München
Deutschland
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@regob. bayern.de
Telefon: +49 892176-2411
Internet-Adresse:
[6]www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekam
mer/
VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
8.9.2017

References

1. http://www.lindau.de/
2. mailto:office@atelier-loidl.de?subject=TED
3. http://www.atelier-loidl.de/
4. mailto:mail@studio-wessendorf.de?subject=TED
5. http://www.studio-wessendorf.de/index.php?home
6. http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau