Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Fürstenfeldbruck - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091309211831397 / 359617-2017
Veröffentlicht :
13.09.2017
Angebotsabgabe bis :
18.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamt- oder Teilangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
DE-Fürstenfeldbruck: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2017/S 175/2017 359617

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Fürstenfeldbruck
Münchner Straße 33
Zu Händen von: Frau Habereder
82256 Fürstenfeldbruck
Deutschland
Telefon: +49 8141519-411
E-Mail: [1]vergabestelle@awb-ffb.de
Fax: +49 8141519-522

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Verwertung von Altholz.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 16: Abfall- und Abwasserbeseitigung,
sanitäre und ähnliche Dienstleistungen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
Landkreis Fürstenfeldbruck.
NUTS-Code
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Verwertung von Altholz aus den großen Wertstoffhöfen des Landkreises
Fürstenfeldbruck und der Bauschuttdeponie Jesenwang.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90500000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2018. Abschluss 31.12.2018

Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1 Bezeichnung: Verwertung von Altholz
1)Kurze Beschreibung
Verwertung von Altholz aus den großen Wertstoffhöfen der
landkreisangehörigen Städten / Gemeinden (inkl. Ortsteile) Olching,
Gröbenzell, Puchheim, Germering, Eichenau, Emmering und Alling
ca. 2 500 t/a.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90500000
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Verwertung von Altholz
1)Kurze Beschreibung
Verwertung von Altholz aus den großen Wertstoffhöfen der
landkreisangehörigen Städten / Gemeinden (inkl. Ortsteile)
Mittelstetten, Althegnenberg, Hattenhofen, Egenhofen, Oberschweinbach,
Maisach, Mammendorf, Fürstenfeldbruck, Adelshofen, Moorenweis,
Jesenwang, Schöngeising, Grafrath, Kottgeisering und Türkenfeld sowie
Verwertung von Altholz aus der Bauschuttdeponie Jesenwang.
ca. 2 595 t/a.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90500000
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Der Auftragnehmer hat eine selbstschuldnerische Bürgschaft
(Bankbürgschaft) in Höhe von 5 % vom Gesamtauftragswert bis spätestens
11.1.2018 vorzulegen. Weitere Anforderungen an die Bürgschaftserklärung
sind unter dem jeweiligen Paragrafen Sicherheiten und
Außerordentliche Kündigung in dem Vertragsentwurf aufgeführt. Eine
Bestätigung des Bieters oder die Vorlage einer Bankerklärung ist im
Angebot nicht erforderlich.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Nachweis der Befähigung des Bieters zur
Berufsausübung: Eintrag in einem einschlägigen Berufs- oder
Handelsregister.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des
Bieters sowie den Umsatz im Bereich der ausgeschriebenen Leistungen in
den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2014 2016) für jedes
einzelne dieser Geschäftsjahre sowie über die Anzahl der Beschäftigten
beim Bieter.
Eigenerklärung über das Vorliegen einer
Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens
1 500 000 EUR.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Eigenerklärung über den
Gesamtumsatz des Bieters sowie den Umsatz im Bereich der
ausgeschriebenen Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren (2014 2016) für jedes einzelne dieser Geschäftsjahre
sowie über die Anzahl der Beschäftigten beim Bieter.
Eigenerklärung über das Vorliegen einer
Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens
1 500 000 EUR.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Referenz/-en (als Eigenerklärung) Angabe der wesentlichen,
bezüglich der ausgeschriebenen Leistungen in den letzten 3
Geschäftsjahren erbrachten Leistungen, Angabe der jeweiligen
öffentlichen oder privaten Auftraggeber.
Benennung und Beschreibung der Verwertungswege für Altholz (von der
ersten Anlage zur Sortierung oder sonstigen Behandlung von Altholz bis
zur Anlage zur stofflichen oder energetischen Verwertung einschließlich
jeweils zugehöriger Lagerung).
Angabe der Aufbereitungs- und Verwertungsanlagen.
Angabe (in Prozent) des Anteils Altholz, der der stofflichen Verwertung
zugeführt wird.
Angabe (in Prozent) des Anteiles Altholz, der der thermischen
Verwertung zugeführt wird.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Referenz/-en (als Eigenerklärung) Angabe der wesentlichen,
bezüglich der ausge-schriebenen Leistungen in den letzten drei
Geschäftsjahren erbrachten Leistungen, Angabe der jeweiligen
öffentlichen oder privaten Auftraggeber.
Benennung und Beschreibung der Verwertungswege für Altholz (von der
ersten Anlage zur Sortierung oder sonstigen Behandlung von Altholz bis
zur Anlage zur stofflichen oder energetischen Verwertung einschließlich
jeweils zugehöriger Lagerung).
Angabe der Aufbereitungs- und Verwertungsanlagen.
Angabe (in Prozent) des Anteils Altholz, der der stofflichen Verwertung
zugeführt wird.
Angabe (in Prozent) des Anteiles Altholz, der der thermischen
Verwertung zugeführt wird.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die
in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen
Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
18.10.2017 - 10:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 31.12.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18.10.2017
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
VI.3)Zusätzliche Angaben

Auskünfte, Antworten der Vergabestelle und Bieterinformationen werden
den Bietern von der Vergabestelle ausschließlich über
[2]www.awb-ffb.de/ausschreibungen online zur Verfü-gung gestellt. Als
Bieter haben Sie sich regelmäßig darüber zu informieren, ob auf dieser
Seite Bieterinformationen für alle Bewerber, die die Vergabeunterlagen
ergänzen oder ändern, eingestellt wurden.
Wenn Sie sich als Bieter für dieses Vergabeverfahren registrieren
lassen, werden sie über neu eingestellte Anschreiben an alle Bewerber
informiert.

Zur Registrierung für dieses Vergabeverfahren senden Sie unter Angabe
Ihrer Kontaktdaten eine E-Mail an [3]vergabestelle@awb-ffb.de.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstr. 39
80538 München
Deutschland
E-Mail: [4]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die
Fristen für den Nachprüfungsantrag ergeben sich aus § 160 Abs. 3 Satz 1
GWB. Hiernach ist der Antrag unzulässig, soweit:
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen
des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der
Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
8.9.2017

References

1. mailto:vergabestelle@awb-ffb.de?subject=TED
2. http://www.awb-ffb.de/ausschreibungen
3. mailto:vergabestelle@awb-ffb.de?subject=TED
4. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau