Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Coesfeld - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091309182031121 / 359337-2017
Veröffentlicht :
13.09.2017
Angebotsabgabe bis :
10.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
48219100 - Gateway-Softwarepaket
72260000 - Dienstleistungen in Verbindung mit Software
DE-Coesfeld: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2017/S 175/2017 359337

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadtwerke Westmünsterland Energiekooperation GmbH & Co. KG
Dülmener Straße 80
Coesfeld
48653
Deutschland
E-Mail: [1]s.epping@stadtwerke-westmuensterland.de
NUTS-Code: DEA35

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.stadtwerke-westmuensterland.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E41147728
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Münsterstr. 1-3
Hamm
59065
Deutschland
Telefon: +49 238192122474
E-Mail: [4]vergabestelle@wolter-hoppenberg.de
Fax: +49 2381921227059
NUTS-Code: DEA54

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.wolter-hoppenberg.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]https://www.subreport.de
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aufbau und Betrieb von Systemen zur Gateway-Administration und zum
Messdatenmanagement.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber ist eine regionale Kooperationsgesellschaft der
Stadtwerke Ahaus, Stadtwerke Coesfeld, Stadtwerke Dülmen, Stadtwerke
Ochtrup und der SVS-Versorgungsbetriebe. Für die Stadtwerke Ahaus GmbH,
Stadtwerke Borken GmbH, Stadtwerke Coesfeld GmbH, Stadtwerke Ochtrup,
SVS-Versorgungsbetriebe GmbH und Bocholter Energie- und
Wasserversorgung GmbH wird der Aufbau und Betrieb des
Messstellenbetriebs für intelligente Messsysteme gemäß den Forderungen
des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) beschafft.

Gegenstand der Ausschreibung ist der Aufbau und Betrieb eines
Meter-Data-Managementsystems als Software-as-a-Service, der Aufbau und
Betrieb einer Gateway-Administration als Full-Service-Lösung sowie der
Aufbau und Betrieb eines Online-Portals. Die Systeme müssen die
BSI-Sicherheitsanforderungen (insbesondere BSI-TR 03109) entsprechen
und in einer ISO IEC 27001 oder einer nach ISO 27001 auf Basis von
IT-Grundschutz zertifizierten Umgebung betrieben werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48219100
72260000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA34
NUTS-Code: DEA35
NUTS-Code: DEA37
Hauptort der Ausführung:

Ahaus, Borken, Coesfeld, Ochtrup, Bocholt, Stadtlohn.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Ausschreibung ist der Aufbau und Betrieb eines
Meter-Data-Managementsystems (MDM) als Software-as-a-Service (SaaS),
der Aufbau und Betrieb einer Gateway-Administration (GWA) als
Full-Service-Lösung sowie der Aufbau und Betrieb eines Online-Portals
gemäß den Forderungen des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG).

Der Messstellenbetrieb ist folgendermaßen konzipiert:

Die jeweiligen Stadtwerke haben den grundzuständigen
Messstellenbetrieb in ihrem jeweiligen Netzgebiet übernommen.

Das MDM-System wird als SaaS-Lösung vom Auftragnehmer betrieben.
Bedient wird das MDM-System durch die einzelnen Partnerstadtwerke per
Mandantenzugriff.

Die GWA wird vom Auftragnehmer als Full-Service-Lösung betrieben und
bedient.

Die Stadtwerke Westmünsterland Energiekooperation GmbH & Co. KG ist
Vertragspartner und zentraler Ansprechpartner für den Auftragnehmer
bezüglich der Administration der ausgeschriebenen Systeme.

Bis zum Jahr 2027 sollen ca. 28 200 intelligente Messsysteme in das
GWA- und MDM-System eingebunden sein. Der Aufbau eines
Messstellenbetriebs soll in zwei Phasen erfolgen:

1. Phase: Das funktionsfähige Gesamtsystem muss geliefert werden. Die
Integration der GWA- und MDM-Systeme darf den laufenden Betrieb der
Stadtwerke-individuellen Softwarelösungen (z. B. ERP-Systeme) nicht
beeinträchtigen. 10 % (ca. 2 800) der von einer gesetzlich
verpflichtenden Umrüstung auf intelligente Messsysteme betroffenen
Messstellen müssen im GWA- und MDM-System eingebunden werden.

2. Phase: In der zweiten Phase sollen weitere ca. 25 400 intelligente
Messsysteme in das GWA- und MDM-System integriert werden. Diese werden
bis zum Jahr 2027 installiert.

Die 1. Phase muss bis Ende 2020 abgeschlossen sein und ist Gegenstand
des ausgeschriebenen Auftrags.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um zwei Jahre, wenn nicht der Auftraggeber
zuvor kündigt. Nach Ablauf von 5 Jahren verlängert sich der Vertrag
jeweils um weitere 2 Jahre, wenn er nicht von einer Vertragspartei
zuvor gekündigt wird.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Unvollständige und nicht fristgerechte Teilnahmeanträge bleiben ebenso
unberücksichtigt wie Teilnahmeanträge, die nicht den Mindeststandards
für die Eignung der Bewerber (Abschn. III.1.2 bis III.1.4 dieser
Bekanntmachung) entsprechen oder von sonst ungeeigneten oder gem. §§
123, 124 GWB ausgeschlossenen Bewerbern eingereicht werden. Bei
unvollständigen Bewerbungen bleibt vorbehalten, allen Bewerbern die
Gelegenheit zum Nachreichen fehlender, zur Vervollständig
unvollständiger bzw. zur Korrektur fehlerhafter unternehmensbezogener
Unterlagen zu geben.

Verbleiben mehr Bewerber, als aufgefordert werden sollen, gelten für
die Auswahl folgende Kriterien:

1. Referenzen des Unternehmens für Projekte im Bereich GWA und MDM
(Gewichtung: 40 %) mit den Unterkriterien:

1.1 Erfüllung der Mindestanforderungen laut Abschnitt B der
Bewerbungsunterlage (Gewichtung: 20 %)

1.2 zusätzlich zu 1.1: für ein Projekt, an dem auf Auftraggeberseite
eine Kooperation mehrerer Auftraggeber beteiligt ist (Gewichtung: 10 %)

1.3 zusätzlich zu 1.1: für die Anzahl der erfolgreich eingebundenen
Smart-Meter-Gateways (Gewichtung: 5 %)

1.4 zusätzlich zu 1.1: für die Anzahl der eingebundenen verschiedenen
Hersteller von Smart-Meter-Gateways (Gewichtung: 5 %)

2. Unternehmenszugehörigkeit und Berufsjahre des verantwortlichen
Projektleiters (Gewichtung: 15 %) mit den Unterkriterien:

2.1 Berufsjahre allgemein (Gewichtung: 5 %)

2.2 davon Berufsjahre als Projektleiter (Gewichtung: 6 %)

2.3 Dauer der Unternehmenszugehörigkeit (Gewichtung: 4 %)

3. Persönliche Referenzen des verantwortlichen Projektleiters für
Projekte im Bereich GWA und MDM (Gewichtung: 30 %) mit den
Unterkriterien:

3.1 Erfüllung der Mindestanforderungen laut Abschnitt D der
Bewerbungsunterlage (Gewichtung: 15 %)

3.2 zusätzlich zu 3.1: für ein Projekt, an dem auf Auftraggeberseite
eine Kooperation mehrerer Auftraggeber beteiligt ist (Gewichtung: 7,5
%)

3.3 zusätzlich zu 3.1: für die Rolle im Projekt (Gewichtung: 7,5 %)

4. Personelle Leistungsfähigkeit (Gewichtung: 15 %) mit den
Unterkriterien:

4.1 Anzahl Mitarbeiter im Bereich MDM und GWA (Gewichtung: 7,5 %)

4.2 Anzahl Mitarbeiter im Bereich energiewirtschaftlicher Systeme
(Gewichtung: 7,5 %).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterien für die wirtschaftliche und finanzielle
Leistungsfähigkeit sind der Gesamtumsatz des Unternehmens und der
Umsatz, soweit er IT-Projekte in der Energiewirtschaft betrifft, in den
letzten 3 Geschäftsjahren bzw., sofern das Unternehmen seit weniger als
3 Geschäftsjahren besteht, der Umsatz seit Bestehen sowie eine gültige
Betriebshaftpflichtversicherung.

Zur Nachweisführung genügt eine entsprechende Eigenerklärung im
Bewerbungsformular.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterien für die technische und berufliche Leistungsfähigkeit
sind:

1. Referenzen des Unternehmens, die Projekte betreffen, welche sowohl
den Betrieb eines Systems für die Smart-Meter-Gateway-Administration
als auch den Betrieb eines Meter-Data-Management-Systems umfassen. Die
jeweilige Referenz muss mindestens 5 erfolgreich eingebundene
Smart-Meter-Gateways umfassen, welche direkt entweder über Mobilfunk
(z. B. GSM, GRPS oder LTE) oder Powerline-Communication (PLC)
ausgelesen werden.

2. Benennung eines verantwortlichen Projektleiters (m/w) mit Angaben zu
dessen Berufsjahren allgemein und als Projektleiter sowie dessen
Unternehmenszugehörigkeit.

3. Persönliche Referenzen der gemäß Ziffer 2 benannten Person, die
Projekte betreffen, welche sowohl den Betrieb eines Systems für die
Smart-Meter-Gateway-Administration als auch den Betrieb eines
Meter-Data-Management-Systems umfassen. Die jeweilige Referenz muss
mindestens 5 erfolgreich eingebundene Smart-Meter-Gateways umfassen,
welche direkt entweder über Mobilfunk (z. B. GSM, GRPS oder LTE) oder
Powerline-Communication (PLC) ausgelesen werden.

4. Anzahl der durchschnittlich Beschäftigten in den letzten drei Jahren
bezogen auf das gesamte Unternehmen, den Bereich Meter-Data-Management
und Gateway-Administration sowie den Bereich energiewirtschaftlicher
Systeme.

5. Zertifizierung gemäß ISO IEC 27001 oder ISO 27001 auf Basis von
IT-Grundschutz, die spätestens zum Zeitpunkt des Zuschlags
abgeschlossen ist

Zur Nachweisführung genügen zunächst jeweils entsprechende
Eigenerklärungen im Bewerbungsformular. Zu den Referenzen unter Ziffer
1 ist zusätzlich eine Beschreibung, die mindestens folgende
Informationen beinhalten muss, einzureichen:

Anzahl der im Projekt eingebundenen intelligenten Messsysteme

Anzahl der im Projekt über GSM/GPRS/LTE erfolgreich eingebundenen
Smart-Meter-Gateways

Anzahl der im Projekt über PLC erfolgreich eingebundenen
Smart-Meter-Gateways

Anzahl der im Projekt über sonstige Kommunikationswege (z. B. LAN,
LoRa-WAN oder C-Netz (450 MHz)) erfolgreich eingebundenen
Smart-Meter-Gateways mit Angabe des Kommunikationswegs

Anzahl der im Projekt eingesetzten und funktionierenden
Schnittstellen zwischen Smart-Meter-GWA- und MDM-Systemen sowie den
EVU-individuellen Systemen (real verknüpfte Systeme verschiedener
Hersteller). Bitte geben Sie ebenfalls an, WELCHE Systeme (z. B.
MDM-System von Hersteller XY mit EDM-System vom Hersteller XY) WAS (z.
B. Lastgangdaten oder Stammdaten) WIE (z. B. über csv-Dateien)
übertragen haben.

Der Bewerber kann sich im Wege der Eignungsleihe auf Referenzen anderer
Unternehmen gemäß § 47 Abs. 1 Satz 3 SektVO nur dann berufen, wenn
diese Unternehmen die entsprechenden Arbeiten selbst ausführen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bewerber müssen zu Ziffer 1 mindestens eine Referenz des Unternehmens,
die sämtliche genannten Anforderungen erfüllt, vorweisen, sonst gelten
sie als nicht hinreichend geeignet. Die Möglichkeit zur Eignungsleihe
gem. § 47 Abs. 1 SektVO bleibt hiervon unberührt. Die Benennung
passender Referenzen zu Ziffern 3 ist keine Mindestanforderung an die
Eignung.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Der Auftraggeber wendet die Ausschlussgründe der §§ 123 und 124 GWB an.
Der Bewerber hat mit seinem Teilnahmeantrag eine entsprechende vom
Auftraggeber bereitgestellte Eigenerklärung zum Vorliegen von
Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB abzugeben.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/10/2017
Ortszeit: 15:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Rückfragen werden ausschließlich über das Portal
[7]https://www.subreport.de für alle Interessenten beantwortet. Alle
Interessenten werden aufgefordert, regelmäßig die in Abschnitt I.1
dieser Bekanntmachung angegebene Internetseite für das Herunterladen
der Vergabeunterlagen aufzusuchen, um dort eventuelle
Bewerberinformationsschreiben abzurufen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48147
Deutschland
E-Mail: [8]vergabekammer@brms.nrw.de
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse:[9]http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanze
n_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein zulässiger Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1) genannten
Vergabekammer kann allenfalls bis zur wirksamen Zuschlagserteilung
gestellt werden. Eine wirksame Zuschlagserteilung ist erst möglich,
wenn der Auftraggeber die unterlegenen Bieter über den Grund der
vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und den Namen des
Bieters, dessen Angebot angenommen werden soll, in Textform informiert
hat und seit der Absendung der Information 15 Kalendertage (bei Versand
per Telefax oder auf elektronischem Weg: 10 Kalendertage) vergangen
sind.

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergaberechtsvorschriften schon vor Einreichen des Nachprüfungsantrages
erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von
zehn Kalendertagen gerügt hat,

Verstöße gegen Vergaberechtsvorschriften, die aufgrund dieser
Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in
IV.2.2) genannten Frist gerügt werden, oder

Verstöße gegen Vergaberechtsvorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gerügt werden.

Teilt der Auftraggeber einem Bewerber oder Bieter mit, dass er einer
Rüge nicht abhelfen will, so kann der betroffene Bewerber oder Bieter
wegen dieser Rüge nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
dieser Mitteilung einen zulässigen Nachprüfungsantrag stellen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48147
Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@brms.nrw.de
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse:[11]http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanz
en_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/09/2017

References

1. mailto:s.epping@stadtwerke-westmuensterland.de?subject=TED
2. http://www.stadtwerke-westmuensterland.de/
3. https://www.subreport.de/E41147728
4. mailto:vergabestelle@wolter-hoppenberg.de?subject=TED
5. http://www.wolter-hoppenberg.de/
6. https://www.subreport.de/
7. https://www.subreport.de/
8. mailto:vergabekammer@brms.nrw.de?subject=TED
9. http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html
10. mailto:vergabekammer@brms.nrw.de?subject=TED
11. http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau