Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Lehrte - Schaden- oder Verlustversicherungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091309181531107 / 359340-2017
Veröffentlicht :
13.09.2017
Angebotsabgabe bis :
04.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
66515000 - Schaden- oder Verlustversicherungen
66514000 - Fracht- und Transportversicherungen
66514100 - Transportversicherungen
66514120 - See-, Luftfahrt- und sonstige Transportversicherungen
66516000 - Haftpflichtversicherungen
DE-Lehrte: Schaden- oder Verlustversicherungen

2017/S 175/2017 359340

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
TenneT Offshore GmbH
Eisenbahnlängsweg 2a
Lehrte
31275
Deutschland
Kontaktstelle(n): Nils Norden
Telefon: +49 513289-2838
E-Mail: [1]nils.norden@tennet.eu
Fax: +49 92150740-4452
NUTS-Code: DE929

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.tennet.eu
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere
Auskünfte sind erhältlich unter: [3]http://ausschreibung.tennet.eu/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projektversicherung für Offshore Netzanbindung (Montage, Bauleistung,
Transport, Haftpflicht)
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017_09 PRC-GBC/NN
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
66515000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber beabsichtigt einen Vertrag für eine
Projektversicherung (CAR inkl. Montage, Bauleistung, Transport und
Haftpflicht (Section II)) zur Errichtung und Inbetriebnahme seines
Offshore Netzanschlusssystem DolWin6 in der deutschen Nordsee zu
vergeben. Das Offshore Netzanschlusssystem umfasst eine Landstation,
Landkabel (DC), Seekabel (DC) und Seestation. Weitere Kabelsysteme (AC)
sind möglich. Das Versicherungskonzept besteht aus einer
Projektversicherung, die in verschiedene Lose aufgeteilt ist.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Losen können den
spezifischen Abschnitten dieser Ausschreibung entnommen werden. Die
Umsetzung des Ausschreibungsgegenstands ist abhängig von der
zugrundeliegenden Konstruktion des Offshore Netzanschlusssystems
DolWin6.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Führungslos mit einer Beteiligungsquote von 30 %
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66514000
66514100
66514120
66516000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt einen Vertrag für eine
Projektversicherung (CAR inkl. Montage, Bauleistung, Transport und
Haftpflicht (Section II)) zur Errichtung und Inbetriebnahme seines
Offshore Netzanschlusssystem DolWin6 in der deutschen Nordsee zu
vergeben. Das Offshore Netzanschlusssystem umfasst eine Landstation,
Landkabel (DC), Seekabel (DC) und Seestation. Weitere Kabelsysteme (AC)
sind möglich. Das Versicherungskonzept besteht aus einer
Projektversicherung, die in verschiedene Lose aufgeteilt ist.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Losen können den
spezifischen Abschnitten dieser Ausschreibung entnommen werden. Die
Umsetzung des Ausschreibungsgegenstands ist abhängig von der
zugrundeliegenden Konstruktion des Offshore Netzanschlusssystems
DolWin6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Police / Bedingungen (ohne Nebenangebote) /
Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Versicherungsvertrag kann einseitig vom Versicherungsnehmer, ohne
Begrenzung der Anzahl der Verlängerungen, prolongiert werden. Die
Mindestdauer sowie mögliche Verlängerungsintervalle betragen einen
Kalendermonat. Der Versicherungsnehmer wird den Versicherungsgeber
schriftlich spätestens 2 Wochen vor dem Auslaufen der aktuellen
Vertragslaufzeit von einer Verlängerung in Kenntnis setzen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beteiligungslos mit einer Beteiligungsquote von 20 %
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66514000
66514100
66514120
66516000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt einen Vertrag für eine
Projektversicherung (CAR inkl. Montage, Bauleistung, Transport und
Haftpflicht (Section II)) zur Errichtung und Inbetriebnahme seines
Offshore Netzanschlusssystem DolWin6 in der deutschen Nordsee zu
vergeben. Das Offshore Netzanschlusssystem umfasst eine Landstation,
Landkabel (DC), Seekabel (DC) und Seestation. Weitere Kabelsysteme (AC)
sind möglich. Das Versicherungskonzept besteht aus einer
Projektversicherung, die in verschiedene Lose aufgeteilt ist.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Losen können den
spezifischen Abschnitten dieser Ausschreibung entnommen werden. Die
Umsetzung des Ausschreibungsgegenstands ist abhängig von der
zugrundeliegenden Konstruktion des Offshore Netzanschlusssystems
DolWin6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Police / Bedingungen (ohne Nebenangebote) /
Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Versicherungsvertrag kann einseitig vom Versicherungsnehmer, ohne
Begrenzung der Anzahl der Verlängerungen, prolongiert werden. Die
Mindestdauer sowie mögliche Verlängerungsintervalle betragen einen
Kalendermonat. Der Versicherungsnehmer wird den Versicherungsgeber
schriftlich spätestens 2 Wochen vor dem Auslaufen der aktuellen
Vertragslaufzeit von einer Verlängerung in Kenntnis setzen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beteiligungslos mit einer Beteiligungsquote von 20 %
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66514000
66514100
66514120
66516000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt einen Vertrag für eine
Projektversicherung (CAR inkl. Montage, Bauleistung, Transport und
Haftpflicht (Section II)) zur Errichtung und Inbetriebnahme seines
Offshore Netzanschlusssystem DolWin6 in der deutschen Nordsee zu
vergeben. Das Offshore Netzanschlusssystem umfasst eine Landstation,
Landkabel (DC), Seekabel (DC) und Seestation. Weitere Kabelsysteme (AC)
sind möglich. Das Versicherungskonzept besteht aus einer
Projektversicherung, die in verschiedene Lose aufgeteilt ist.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Losen können den
spezifischen Abschnitten dieser Ausschreibung entnommen werden. Die
Umsetzung des Ausschreibungsgegenstands ist abhängig von der
zugrundeliegenden Konstruktion des Offshore Netzanschlusssystems
DolWin6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Police / Bedingungen (ohne Nebenangebote) /
Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Versicherungsvertrag kann einseitig vom Versicherungsnehmer, ohne
Begrenzung der Anzahl der Verlängerungen, prolongiert werden. Die
Mindestdauer sowie mögliche Verlängerungsintervalle betragen einen
Kalendermonat. Der Versicherungsnehmer wird den Versicherungsgeber
schriftlich spätestens 2 Wochen vor dem Auslaufen der aktuellen
Vertragslaufzeit von einer Verlängerung in Kenntnis setzen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beteiligungslos mit einer Beteiligungsquote von 10 %
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66514000
66514100
66514120
66516000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt einen Vertrag für eine
Projektversicherung (CAR inkl. Montage, Bauleistung, Transport und
Haftpflicht (Section II)) zur Errichtung und Inbetriebnahme seines
Offshore Netzanschlusssystem DolWin6 in der deutschen Nordsee zu
vergeben. Das Offshore Netzanschlusssystem umfasst eine Landstation,
Landkabel (DC), Seekabel (DC) und Seestation. Weitere Kabelsysteme (AC)
sind möglich. Das Versicherungskonzept besteht aus einer
Projektversicherung, die in verschiedene Lose aufgeteilt ist.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Losen können den
spezifischen Abschnitten dieser Ausschreibung entnommen werden. Die
Umsetzung des Ausschreibungsgegenstands ist abhängig von der
zugrundeliegenden Konstruktion des Offshore Netzanschlusssystems
DolWin6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Police / Bedingungen (ohne Nebenangebote) /
Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Versicherungsvertrag kann einseitig vom Versicherungsnehmer, ohne
Begrenzung der Anzahl der Verlängerungen, prolongiert werden. Die
Mindestdauer sowie mögliche Verlängerungsintervalle betragen einen
Kalendermonat. Der Versicherungsnehmer wird den Versicherungsgeber
schriftlich spätestens 2 Wochen vor dem Auslaufen der aktuellen
Vertragslaufzeit von einer Verlängerung in Kenntnis setzen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beteiligungslos mit einer Beteiligungsquote von 10 %
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66514000
66514100
66514120
66516000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt einen Vertrag für eine
Projektversicherung (CAR inkl. Montage, Bauleistung, Transport und
Haftpflicht (Section II)) zur Errichtung und Inbetriebnahme seines
Offshore Netzanschlusssystem DolWin6 in der deutschen Nordsee zu
vergeben. Das Offshore Netzanschlusssystem umfasst eine Landstation,
Landkabel (DC), Seekabel (DC) und Seestation. Weitere Kabelsysteme (AC)
sind möglich. Das Versicherungskonzept besteht aus einer
Projektversicherung, die in verschiedene Lose aufgeteilt ist.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Losen können den
spezifischen Abschnitten dieser Ausschreibung entnommen werden. Die
Umsetzung des Ausschreibungsgegenstands ist abhängig von der
zugrundeliegenden Konstruktion des Offshore Netzanschlusssystems
DolWin6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Police / Bedingungen (ohne Nebenangebote) /
Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Versicherungsvertrag kann einseitig vom Versicherungsnehmer, ohne
Begrenzung der Anzahl der Verlängerungen, prolongiert werden. Die
Mindestdauer sowie mögliche Verlängerungsintervalle betragen einen
Kalendermonat. Der Versicherungsnehmer wird den Versicherungsgeber
schriftlich spätestens 2 Wochen vor dem Auslaufen der aktuellen
Vertragslaufzeit von einer Verlängerung in Kenntnis setzen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beteiligungslos mit einer Beteiligungsquote von 5 %
Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66514000
66514100
66514120
66516000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt einen Vertrag für eine
Projektversicherung (CAR inkl. Montage, Bauleistung, Transport und
Haftpflicht (Section II)) zur Errichtung und Inbetriebnahme seines
Offshore Netzanschlusssystem DolWin6 in der deutschen Nordsee zu
vergeben. Das Offshore Netzanschlusssystem umfasst eine Landstation,
Landkabel (DC), Seekabel (DC) und Seestation. Weitere Kabelsysteme (AC)
sind möglich. Das Versicherungskonzept besteht aus einer
Projektversicherung, die in verschiedene Lose aufgeteilt ist.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Losen können den
spezifischen Abschnitten dieser Ausschreibung entnommen werden. Die
Umsetzung des Ausschreibungsgegenstands ist abhängig von der
zugrundeliegenden Konstruktion des Offshore Netzanschlusssystems
DolWin6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Police / Bedingungen (ohne Nebenangebote) /
Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Versicherungsvertrag kann einseitig vom Versicherungsnehmer, ohne
Begrenzung der Anzahl der Verlängerungen, prolongiert werden. Die
Mindestdauer sowie mögliche Verlängerungsintervalle betragen einen
Kalendermonat. Der Versicherungsnehmer wird den Versicherungsgeber
schriftlich spätestens 2 Wochen vor dem Auslaufen der aktuellen
Vertragslaufzeit von einer Verlängerung in Kenntnis setzen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beteiligungslos mit einer Beteiligungsquote von 5 %
Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66514000
66514100
66514120
66516000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber beabsichtigt einen Vertrag für eine
Projektversicherung (CAR inkl. Montage, Bauleistung, Transport und
Haftpflicht (Section II)) zur Errichtung und Inbetriebnahme seines
Offshore Netzanschlusssystem DolWin6 in der deutschen Nordsee zu
vergeben. Das Offshore Netzanschlusssystem umfasst eine Landstation,
Landkabel (DC), Seekabel (DC) und Seestation. Weitere Kabelsysteme (AC)
sind möglich. Das Versicherungskonzept besteht aus einer
Projektversicherung, die in verschiedene Lose aufgeteilt ist.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Losen können den
spezifischen Abschnitten dieser Ausschreibung entnommen werden. Die
Umsetzung des Ausschreibungsgegenstands ist abhängig von der
zugrundeliegenden Konstruktion des Offshore Netzanschlusssystems
DolWin6.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Police / Bedingungen (ohne Nebenangebote) /
Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Versicherungsvertrag kann einseitig vom Versicherungsnehmer, ohne
Begrenzung der Anzahl der Verlängerungen, prolongiert werden. Die
Mindestdauer sowie mögliche Verlängerungsintervalle betragen einen
Kalendermonat. Der Versicherungsnehmer wird den Versicherungsgeber
schriftlich spätestens 2 Wochen vor dem Auslaufen der aktuellen
Vertragslaufzeit von einer Verlängerung in Kenntnis setzen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis, dass der Bieter unmittelbar und selbst als Risikoträger zum
Betrieb der ausgeschriebenen Versicherungssparten in einem Staat der EU
zugelassen ist und die Voraussetzungen des
Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG/Solvency II) für den
Geschäftsbetrieb in Deutschland erfüllt. Entsprechende Nachweise sind
vorzulegen (Die Regelungen des Solvency II anwendbar ab dem
Kalenderjahr 2016).

Aktueller Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als 3 Monate
bezogen auf das Datum der Einreichung der Teilnahmeunterlagen).

Unternehmensorganisation, insbesondere der Fach- und
Schadensabteilung in Deutschland.

Mindestens Eigenerklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder ein
vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die
Eröffnung beantragt oder der Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist
bzw. eine Bestätigung des Insolvenzverwalters über die rechtskräftige
Bestätigung eines Insolvenzplans (§ 258 InsO).

Mindestens Eigenerklärung, dass keine Umstände vorliegen, die die
Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit in Frage stellen.

Vorlage der letzten drei Geschäftsberichte: Insbesondere ist ein
spartenübergreifender Jahresumsatz von min. 900 000 000 EUR
(Führungsversicherer) bzw. 200 000 000 EUR (Beteiligungsversicherer)
pro Jahr über die letzten 3 Jahre nachzuweisen.

Die Angabe des Umsatzes sollte bezüglich solcher Leistungen erfolgen,
die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.

Der vorgenannte Umsatz betrifft für den Fall einer Konzerneinbindung
den Gesamtumsatz des Konzerns, unter der Voraussetzung, dass der Bieter
sich zu 100 % im Eigentum der Konzernobergesellschaft befindet.

Für den Fall, dass der Bewerber/Bieter die Kapazitäten eines anderen
Wirtschaftsteilnehmers im Hinblick auf die erforderliche
wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch nimmt,
ist mittels der bereitgestellten Verpflichtungserklärung (das
entsprechende Formblatt ist herunterzuladen unter
[4]http://ausschreibung.tennet.eu und zusammen mit dem Teilnahmeantrag
des Bewerbers/Bieters einzureichen) zudem nachzuweisen, dass der andere
Wirtschaftsteilnehmer im Auftragsfall entsprechend des Umfangs der
Eignungsleihe mit dem Bieter gesamtschuldnerisch haften wird.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vertragssprache, Verhandlungssprache, Schadenregulierungssprache:
Deutsch und/oder Englisch.

Eigenerklärung, dass für den VN beim Bieter ein fester
Ansprechpartner für die Schadenbearbeitung und ein fester
Ansprechpartner für die Vertragsangelegenheiten zur Verfügung steht
(vom Bieter oder beim Konsortium

vom führenden Versicherer).

Eigenerklärung, dass eine Höchstreaktionszeit auf Schadenmeldungen
oder Fragen der VN zum Vertrag innerhalb von 48 Stunden erfolgt (vom
Bieter oder beim Konsortium vom führenden Versicherer).

Nachweis von Referenzen über gleichartige -/ gleichwertige
Versicherungsverträge in den letzten fünf Jahren mit Angabe von
Leistungsumfang, Leistungsjahr und, falls möglich, Ansprechpartner des
Auftraggebers nebst Telefonnummer (Führungsversicherer mind. 3
Referenzen, Beteiligungsversicherer mind. 1 Referenz).

Eigenerklärung, dass ein Qualitätssicherungs-System nach ISO 9000
oder gleichwertig beim Bieter eingeführt ist

zusätzlich die folgenden Nachweise für den Führungsversicherer
mindestens als Eigenerklärung:

Niederlassung mit entsprechendem Personal innerhalb der EU

Kompetenzprofil über das Schaden- und Risikomanagement / Darlegung
zur Fachkompetenz der für die Schadenbearbeitung vorgesehenen Personen

Beim Bieter sozialversicherungspflichtig angestellte Sachverständige
mit fachlicher Expertise im Bereich Montageversicherung Offshore inkl.
deren Anzahl in Vollzeitäquivalenten.

Zusätzliche Anmerkungen:

Für den Fall, dass der Bewerber/Bieter die Kapazitäten eines anderen
Wirtschaftsteilnehmers im Hinblick auf die erforderliche
wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch nimmt,
ist mittels der bereitgestellten Verpflichtungserklärung (das
entsprechende Formblatt ist herunterzuladen unter
[5]http://ausschreibung.tennet.eu und zusammen mit dem Teilnahmeantrag
des Bewerbers/Bieters einzureichen) zudem nachzuweisen, dass der andere
Wirtschaftsteilnehmer im Auftragsfall entsprechend des Umfangs der
Eignungsleihe mit dem Bieter gesamtschuldnerisch haften wird.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Neben der geforderten Dokumente aus III.1.1. bis III.1.3. ist die
Geheimhaltungsvereinbarung (ein entsprechendes Muster ist
herunterzuladen unter [6]http://ausschreibung.tennet.eu) mit dem
Teilnahmeantrag einzureichen. Aufgrund berechtigter
Geheimhaltungsinteressen darf der AG erst nach Zugang des durch

den Bieter unterzeichneten Geheimhaltungsvereinbarung dem Bieter das
Passwort zum Öffnen der Ausschreibungsunterlagen zugänglich machen.

Je Los wird jeweils nur ein Versicherungsträger zugelassen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Im Falle, dass sich verschiedene Bieter zu einem Konsortium
zusammenschließen, wird seitens des Auftraggebers nur eine
gesamtschuldnerische Haftung des Konsortiums akzeptiert. Ferner ist ein
eindeutiger Konsortialführer zu benennen. Weiterhin muss die genaue
Bieterkonstellation erläutert und die rechtliche Konstruktion
dargestellt werden. Die im Teilnahmewettbewerb dargestellte
Konsortialstruktur wird als fix angesehen und darf nicht im weiteren
Verfahren geändert werden.

Bietergemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bieter sowie vom
Bieter für den Ausschreibungsprozess Bevollmächtigte haften
gesamtschuldnerisch für die angebotenen Leistungen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04/10/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 18/10/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch, Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftraggeber ist gem. § 57 SektVO berechtigt, das Vergabeverfahren
jederzeit einzustellen. Auf die Frist des § 160 III 1 Nr. 4 GWB wird
ausdrücklich hingewiesen. Der Auftraggeber ist berechtigt, das
Vergabeverfahren (teilweise) auf andere juristische Entitäten zu
übertragen.

Bis zum Endtermin (Vgl. Ziffer IV.2.2) sind die Teilnahmeanträge
einzureichen.

Die Aufforderung zur Angebotsabgabe wird voraussichtlich bis zum Termin
gem. Ziffer IV.2.3) erfolgen

Zur Einreichung der Unterlagen sind keine gesonderten Formulare etc.
auszufüllen. Es sind die in dieser Ausschreibung unter Ziffer III.1)
Teilnahmebedingungen genannten Unterlagen einzureichen.Bei
Bietergemeinschaften/Arbeitsgemeinschaften/Konsortien sind jeweils von
allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft/Arbeitsgemeinschaft/Konsortium
die unter Ziffer III.1) Teilnahmebedingungen aufgeführten Unterlagen
einzureichen.

Die Bewerbungsunterlagen sind in Form eines originalen,
unterschriebenen Anschreibens sowie die übrigen Unterlagen in digitaler
Form auf einer CD-R (CD-ROM, nicht wiederbeschreibbar) in einem
standardisierten Datenformat (z.B. PDF- oder MS-Office-Format)
einzureichen. Eine rein digitale Vorabeinsendung der
Bewerbungsunterlagen z.B. per E-Mail oder unter Nutzung eines
Upload-Servers ist nicht statthaft, sondern die Bewerbungsunterlagen
(Anschreiben sowie restliche Unterlagen in digitaler Form) müssen beim
Auftraggeber bis zum Bewerbungsfristdatum (gem. Ziffer IV.2.2)
eingegangen sein.

Die in dieser Ausschreibung genannten Termine unterliegen auch den
Bestimmungen der oben genannten Vorbehalte und sind damit als
unverbindlich zu betrachten und können sich verschieben.

Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, die Leistungsbeschreibung
des Ausschreibungsgegenstands nachträglich im Laufe des
Ausschreibungsverfahrens anzupassen.

Der Bieter ist verpflichtet, sämtliche seiner Meinung nach vorhandenen
Fehler in dieser Bekanntmachung oder in den Ausschreibungsunterlagen
beim Auftraggeber anzuzeigen.

Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind vorzulegen, das Fehlen
einer einzelnen Erklärung oder eines einzelnen Nachweises kann zum
Ausschluss des Angebotes führen. Ein Verweis auf frühere Bewerbungen
wird nicht akzeptiert.

Der Auftraggeber wird die Ausschreibungsunterlagen nur an diejenigen
Bieter versenden, die sich erfolgreich für diese Ausschreibung beworben
haben.

Nach dem Vorliegen der Angebote wird der Auftraggeber die Angebote und
die Ergebnisse der Verhandlungen gemäß den Zuschlagskriterien (II.2.5)
bewerten und eine Vergabeentscheidung treffen.

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass allein der Inhalt dieser
EU-Veröffentlichung maßgeblich ist, wenn die Bekanntmachung zusätzlich
in weiteren Bekanntmachungsmedien veröffentlicht wird und der
Bekanntmachungstext in diesen zusätzlichen Bekanntmachungen nicht
vollständig, unrichtig, verändert oder mit weiteren Angaben
wiedergegeben wird.

Neben der geforderten Dokumente aus III.1.1. bis III.1.3. ist die
Geheimhaltungsvereinbarung (ein entsprechendes Muster ist
herunterzuladen unter [7]http://ausschreibung.tennet.eu) mit dem
Teilnahmeantrag einzureichen. Aufgrund berechtigter
Geheimhaltungsinteressen darf der AG erst nach Zugang des durch

den Bieter unterzeichneten Geheimhaltungsvereinbarung dem Bieter das
Passwort zum Öffnen der Ausschreibungsunterlagen zugänglich machen.

Die Unterlagen sind zu senden an:

TenneT Offshore GmbH;

Abt. PRC-GBC / Nils Norden;

Eisenbahnlängsweg 2a;

31275 Lehrte Deutschland.

Nicht von der Poststelle zu öffnen.

Bezugsberechtigtes Unternehmen ist die TenneT Offshore GmbH und ihre
rechtlich verbundenen Unternehmen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail: [8]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 981531837

Internet-Adresse:[9]http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf
die Fristregelung des § 160 III 1 Nr. 4 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) wird ausdrücklich hingewiesen. Danach
ist ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig,
soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Regierung von Mittelfranken Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail: [10]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 981531837

Internet-Adresse:[11]http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/09/2017

References

1. mailto:nils.norden@tennet.eu?subject=TED
2. http://www.tennet.eu/
3. http://ausschreibung.tennet.eu/
4. http://ausschreibung.tennet.eu/
5. http://ausschreibung.tennet.eu/
6. http://ausschreibung.tennet.eu/
7. http://ausschreibung.tennet.eu/
8. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
9. http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/
10. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
11. http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau