Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Fernmeldekabel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091309172531022 / 359278-2017
Veröffentlicht :
13.09.2017
Angebotsabgabe bis :
11.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
32521000 - Fernmeldekabel
32520000 - Fernmeldekabel und -ausrüstung
DE-Hamburg: Fernmeldekabel

2017/S 175/2017 359278

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Hamburger Hochbahn AG
Steinstraße 20
Hamburg
20095
Deutschland
E-Mail: [1]Michael.carl@hochbahn.de
Fax: +49 4032882135
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.hochbahn.de/ausschreibungen

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://vergabe.rib.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]http://www.hochbahn.de/ausschreibungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag für die Lieferung Fernmeldekabeln.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32521000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Es sollen Fernmeldekabel geliefert werden, genaueres wird in den
technischen Spezifikationen beschrieben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32520000
32521000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Hamburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Fernmeldekabel

in B2ca s1a, d1, a1.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/10/2017
Ende: 31/08/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber behält sich vor, den Rahmenvertrag ggf. bis zur max.
Laufzeit für Rahmenverträge gem. SektVO zu verlängern.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe gem. § 123
GWB gegen ihn oder seine Mitarbeiter vorliegen (Ausschlusskriterium).

Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe gem. § 124
GWB gegen ihn oder seine Mitarbeiter vorliegen (fakultatives
Ausschlusskriterium).

Handelsregisterauszug, Bewerber, die ihren Sitz nicht in der
Bundesrepublik Deutschland haben, haben entsprechende Bescheinigungen
vorzulegen (Ausschlusskriterium).

Kopie des Auszuges aus dem Gewerbezentralregister. Unternehmen können
ausgeschlossen werden, sofern eine Eintragung enthalten ist, die die
Eignung oder die Zuverlässigkeit des Bewerbers in Frage stellt
(fakultatives Ausschlusskriterium).

Bescheinigung der Finanzämter und der Krankenkassen zum Nachweis der
vollständigen Entrichtung von Steuern, Beiträgen und Abgaben. Bei den
Krankenkassen sind die Bescheinigungen der 2 Krankenkassen vorzulegen,
bei denen am meisten Angestellte versichert sind. Die Bescheinigungen
dürfen nicht älter als 12 Monate, bezogen auf das Ende der
Teilnahmefrist sein. (Ausschlusskriterium),
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung.

Umsatz des Bieters bei vergleichsbaren Projekten / Rahmenverträgen im
Bereich SPNV/ÖPNV Unternehmen der letzten 5 Jahre.

Gesamtumsatz des Bieters in den vergangenen 8 Jahren.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Die unter Ziffer III 1.1 bis III 1.3 genannten Eignungsnachweise sind
dem Auftraggeber vollständig als Papierausdruck in einem verschlossenen
Umschlag zuzusenden. Ein Verweis auf frühere Bewerbungen ist nicht
ausreichend. Die Eignungsnachweise sind hierbei nach o. g. Reihenfolge
zusammenzufassen. Nur diese Informationen werden bei der Bieterauswahl
berücksichtigt. Die Eignungsnachweise sind auch für alle Beteiligten
einer Bewerber-/ Bietergemeinschaft einzureichen. Unternehmen, die
ihren Sitz nicht in Deutschland haben, dürfen anstatt der geforderten
Angaben und Nachweise vergleichbare, geeignete Bescheinigungen ihres
Herkunftslandes vorlegen. Sämtliche Unterlagen sind in deutscher
Sprache, bzw. mit Übersetzung in die deutsche Sprache vorzulegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Allgemeine Auftragsbedingungen der Hamburger Hochbahn
Aktiengesellschaft (Hochbahn) und der mit ihr verbundenen Unternehmen
Stand: Mai 2007, geändert in Ziff. 12 November 2014.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/10/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 23/10/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Ausschreibungsunterlagen können unter anderem auch auf der
Internetseite [5]http://vergabe.rib.de unter Angabe der Vergabenummer
RVBahnstromKabel oder auf der Webseite
[6]http://www.hochbahn.de/ausschreibungen RVBahnstromKabel und der
hier vergebenen EU-Veröffentlichungsnummer zu Informationszwecken
eingesehen werden.

Sollten Sie Interesse an dem o. g. Verfahren haben, reichen Sie bitte
mit Ihrem Teilnahmeantrag die in der EU-Veröffentlichung geforderten
Nachweise in der genannten Reihenfolge vollständig ein.

Nach Prüfung der Teilnahmeanträge erfolgt die Ausschreibung unter den
qualifizierten Teilnehmern.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Finanzbehörde Hamburg
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 4042823-1148
Fax: +49 4042823-2020
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Europäische Kommission, Generaldirektion Wettbewerb
200, Rue de Loi
Brüssel
1049
Belgien
Telefon: +32 2991111
Fax: +32 2950138
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 135 Abs. 2 GWB endet die Frist, mit der die Unwirksamkeit eines
Vertrages mit einem Nachprüfungsverfahren geltend gemacht werden kann,
30 Kalendertage nach der Veröffentlichung der Bekanntmachung der
Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach § 160, Abs. 3
Nr. 1 GWB ist der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens
unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht gerügt hat;

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der (in der Bekanntmachung
benannten) Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden;

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden;

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer bei der Finanzbehörde Hamburg
Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
Telefon: +49 4042823-1148
Fax: +49 4042823-2020
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/09/2017

References

1. mailto:Michael.carl@hochbahn.de?subject=TED
2. http://www.hochbahn.de/ausschreibungen
3. http://vergabe.rib.de/
4. http://www.hochbahn.de/ausschreibungen
5. http://vergabe.rib.de/
6. http://www.hochbahn.de/ausschreibungen

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau