Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düsseldorf - Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091309122830467 / 358666-2017
Veröffentlicht :
13.09.2017
Angebotsabgabe bis :
20.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
60000000 - Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)
DE-Düsseldorf: Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)

2017/S 175/2017 358666

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Verbraucherzentrale NRW e. V.
Mintropstr. 27
Düsseldorf
40215
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bereich Energie
E-Mail: [1]ausschreibungen.energie@verbraucherzentrale.nrw
Fax: +49 2113809187
NUTS-Code: DEA

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.verbraucherzentrale.nrw
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.verbraucherzentrale.nrw/ausschreibungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Verbraucherorganisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verbraucherberatung, Verbraucherinformation,
Verbraucherinteressenvertretung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung Transport- und Logistikdienstleistungen (Schwerpunkt
Eventbereich) im Rahmen des Projektes ENERGIE2020.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Leistung sind Logistik- und Transportdienstleistungen,
um die reibungslose und termingerechte Bestückung diverser Aktionen der
Verbraucherzentrale NRW im Rahmen des Projekts Energie 2020
sicherzustellen. Diese finden an verschiedenen Orten in NRW statt. Die
Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen besucht im Rahmen verschiedener
Verbraucheraktionen Stadtfeste, Märkte und öffentliche Einrichtungen
mit Ständen. Zudem ist sie auf Bau- und Immobilienmessen sowie auf
Kongressen und Fachtagungen mit unterschiedlich großen Messeständen
präsent. Daneben führt sie an Schulen Bildungsaktionen mit Kindern und
Jugendlichen durch.

In den messestarken Monaten (Frühjahr/Herbst) müssen ggf. mehrere
Messen gleichzeitig bestückt werden.

Die Leistung ist in Lose aufgeteilt. Der Bieter kann sich auf alle Lose
bewerben, sofern die formalen Anforderungen erfüllt sind. Ein Bieter
kann den Zuschlag für ein, für mehrere oder für alle Lose erhalten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 255 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Messetransport, Ladeort Düsseldorf, Auf- und Abbau, ca. 35 Termine pro
Jahr
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung:

NRW.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Eigenständiges Aufbauen des Equipments nach Standplan oder in Absprache
mit den Verantwortlichen vor Ort, Abbauarbeiten;

Korrektes Rückpacken in die Transportverpackungen ähnlicher Elemente
mit verschiedenen Inhalten;

Es wird pro Einsatz ein Fahrzeug mit mindestens 5,2 Kubikmeter
Ladevolumen und 50 kg Zuladung benötigt;

Benötigte Kapazitäten: ca. drei Stunden für Auf- und Abbau mit einer
Person, ggf.

werden zwei Personen benötigt. Die benötigte Anzahl der Personen wird
über den Unterauftrag aktionsbezogen als Anforderung definiert.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Stundensätze inkl. 125 Frei-Kilometer ab
Ladeort / Gewichtung: 50 %
Kostenkriterium - Name: Zeitzuschläge / Gewichtung: 30 %
Kostenkriterium - Name: Last-Kilometersätze pro gefahrenen Kilometer >
125 Kilometer / Gewichtung: 20 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/01/2018
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Zuwendungen des Landes
Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union (EU) aus dem Ziel 2
Programm NRW 2014 2020 (EFRE).
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Hier:

Operationelles Programm NRW 2014 2020 für den Europäischen Fonds für
Regionale Entwicklung Investition in Wachstum und Beschäftigung (OP
EFRE NRW).
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Transport, Auf- und Abbau, Einlagerung beim Auftragnehmer, Pflege von
Aktionsständen und Transport von Bildungsmodulen, ca. 200 Termine pro
Jahr
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung:

NRW.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Eigenständiges Aufbauen des Equipments nach Standplan oder in Absprache
mit den Verantwortlichen vor Ort, Abbauarbeiten;

Korrektes Rückpacken in die Transportverpackungen ähnlicher Elemente
mit verschiedenen Inhalten;

Die zusätzliche Sicherung von Outdoormaterialien bei Schlechtwetter
(Standsicherheit gewährleisten);

Transport von Unterrichtsmaterialien in Boxen (derzeit 25) mit einem
Gesamtgewicht von bis zu 400 kg

Pflege, d.h. Reinigung der Aktionsstände, insbesondere Trocknung nach
Regeneinsätzen

(Die Zelte/Pavillons haben eine Grundfläche von ca. 3,00 x 3,00 m)

Es wird pro Einsatz ein Fahrzeug mit mindestens 5,2 Kubikmeter
Ladevolumen und

950 kg Zuladung benötigt.

Benötigte Kapazitäten: ca. 1,5 Stunden für Auf- und Abbau mit einer
Person.

Lagergröße ca. 10 m².
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Stundesätze inkl. 125 Frei-Kilometer ab Ladeort
/ Gewichtung: 50 %
Kostenkriterium - Name: Zeitzuschläge / Gewichtung: 30 %
Kostenkriterium - Name: Last-Kilometersätze pro gefahrenen Kilometer >
125 Kilometer / Gewichtung: 20 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/01/2018
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Zuwendungen des Landes
Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union (EU) aus dem Ziel 2
Programm NRW 2014 2020 (EFRE).
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Hier:

Operationelles Programm NRW 2014 2020 für den Europäischen Fonds für
Regionale Entwicklung Investition in Wachstum und Beschäftigung (OP
EFRE NRW).
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Transport, Auf- und Abbau von mobilen Infoständen, sowie Einlagerung
beim Auftragnehmer, ca. 30 Termine pro Jahr
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung:

NRW.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Eigenständiger Transport, Auf- und Abbau von 2 mobilen Infoständen

(Promotion-Anhänger);

Korrektes Rückpacken in die Transportverpackungen ähnlicher Elemente
mit verschiedenen Inhalten;

Vorzeitige Rückholung wegen Abbruch der Aktion bei Schlechtwetter;

Reinigungsarbeiten der beiden mobilen Infostände
(Promotion-Anhänger);

Es wird pro Einsatz ein Fahrzeug der Kombi-Klasse oder größer mit
Anhängerkupplung für VZ-eigenen mobilen Infostand, 2,5 t Selbstläufer,
benötigt;

Benötigte Kapazitäten: ca. 1,5 Stunden für Auf- und Abbau mit einer
Person, ggf. werden zwei Personen benötigt.

Die benötigte Anzahl der Personen wird über den Unterauftrag
aktionsbezogen als Anforderung definiert.

Lagergröße ca. 15 m².
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Stundensätze inkl. 125 Frei-Kilometer ab
Ladeort / Gewichtung: 50 %
Kostenkriterium - Name: Zeitzuschläge / Gewichtung: 30 %
Kostenkriterium - Name: Last-Kilometersätze pro gefahrenen Kilometer >
125 Kilometer / Gewichtung: 20 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/01/2018
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Zuwendungen des Landes
Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union (EU) aus dem Ziel 2
Programm NRW 2014 2020 (EFRE).
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Hier:

Operationelles Programm NRW 2014 2020 für den Europäischen Fonds für
Regionale Entwicklung Investition in Wachstum und Beschäftigung (OP
EFRE NRW).
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Premium-Messestand, Einlagerung beim Auftragnehmer, Transport, Auf- und
Abbau, Pflege und kleinere Reparaturen, ca. 30 Termine pro Jahr
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
Hauptort der Ausführung:

NRW.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Eigenständiges Aufbauen des Equipments eines Messestandes nach
Standplan oder in Absprache mit den Verantwortlichen vor Ort,
Abbauarbeiten;

Korrektes Rückpacken in die Transportverpackungen ähnlicher Elemente
mit verschiedenen Inhalten;

Es wird pro Einsatz ein Fahrzeug mit mindestens 5,5t Ladevolumen mit
Hebebühne benötigt;

Benötigte Kapazitäten: ca. 6 Stunden für Auf- und Abbau mit zwei
Personen, ggf.

werden drei Personen benötigt. Die benötigte Anzahl der Personen wird
über den Unterauftrag aktionsbezogen als Anforderung definiert.

Pflege, d. h. Reinigung und kleinere Reparaturen des
Premium-Messestandes

Lagergröße ca. 25 m^2

Ferner können anfallen:

Umzüge und Transporte im Rahmen von Aktenarchivierungs- und
Aufräumarbeiten in den Energieberatungsstellen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Stundensätze inkl. 125 Frei-Kilometer ab
Ladeort / Gewichtung: 50 %
Kostenkriterium - Name: Zeitzuschläge / Gewichtung: 30 %
Kostenkriterium - Name: Last-Kilometersätze pro gefahrenen Kilometer >
125 Kilometer / Gewichtung: 20 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/01/2018
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Zuwendungen des Landes
Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union (EU) aus dem Ziel 2
Programm NRW 2014 2020 (EFRE).
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Hier:

Operationelles Programm NRW 2014 2020 für den Europäischen Fonds für
Regionale Entwicklung Investition in Wachstum und Beschäftigung (OP
EFRE NRW).

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis über den Eintrag im Handelsregister (nicht älter als 3
Monate) oder gleichwertiger Nachweis einer zuständigen Behörde nach
Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, der Gemeinschaft oder des
Vertragsstaats des EWR-Abkommens

Zur Prüfung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen:

1. EU-weite Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (Formblatt 4d).

2. Führungszeugnis des Geschäftsführers oder des Inhabers des
Bieterunternehmens aus dem Bundeszentralregister, alternativ in
Ermangelung eines solchen, eine gleichwertige Bescheinigung einer
zuständigen Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Herkunftslands oder
des Niederlassungsstaats des Bieters (als Beleg dafür, dass die in §
123 Abs. 1 bis 3 GWB genannten Ausschlussgründen auf den Bieter nicht
zutreffen).

3. Für EU-Mitglieder Vorlage einer von der zuständigen Behörde des
Herkunftslands oder Niederlassungsstaates des Bieters ausgestellten
Bescheinigung, dass die in § 123 Abs. 4 und § 124 Abs. 1 Nr. 2 GWB
genannten Ausschlussgründe auf den Bieter nicht zutreffen (betreffend
die Zahlung von Steuern, Abgaben oder Beiträgen zur Sozialversicherung
und Zahlungsunfähigkeit, Insolvenz, etc.); soweit nicht zu erlangen,
Vorlage einer eidesstattlichen Versicherung.

Die weiteren Bedingungen für die Ausführung des Auftrags, die unter
III.2.2) aus technischen Gründen nicht eingetragen werden können:

A) Die Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes NRW (TVgG NRW) zu
den Bereichen Mindestlohn sowie Frauenförderung und Förderung der
Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind zwingend zu berücksichtigende
Ausführungsbedingungen im Sinne der §§ 128 Abs. 2 in Verbindung mit §
129 GWB.

Die besonderen Vertragsbedingungen werden Bestandteil des Vertrages.
Hierzu sind vom Bieter vorzulegen:

Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentlohnung
(Formblatt 4b, bezieht sich nicht auf Beschäftigte, die bei einem
Bieter oder Nachunternehmer im EU-Ausland tätig sind und die Leistung
im EU-Ausland erbringen)

Eigenerklärung nach § 8 TVgG-NRW zur Frauenförderung (Formblatt 4h).

Formblatt 4b und Formblatt 4 h sind vom Bieter im Fall einer
beabsichtigten Zuschlagserteilung nach Aufforderung durch die
Verbraucherzentrale NRW, innerhalb einer Frist von 3 Werktagen
vorzulegen. Die Frist beginnt ab dem Tag, der auf die Absendung dieser
Aufforderung folgt.

Sollte der Bieter den/die geforderten Nachweis/e nicht innerhalb dieser
Frist vorlegen, so wird das Angebot von der Wertung ausgeschlossen.

B) Erklärung nach § 19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (Formblatt 4L, bezieht
sich nicht auf Beschäftigte, die bei einem Bieter oder Nachunternehmer
im EU-Ausland tätig sind und die Leistung im EU-Ausland erbringen)

Bei beabsichtigter Beauftragung von Unterauftragnehmern sind die
Erklärungen gemäß Formblatt 4b (nur ab einem Wert der
Unterauftragsvergabe von 20.000,- Euro ohne Umsatzsteuer) und 4L auch
für diese innerhalb den unter A) genannten Fristen beizubringen.

C) gegebenenfalls Erklärung Bietergemeinschaften (Formblatt 4f)

Bietergemeinschaften haben mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern
unterzeichnete Erklärung abzugeben, in der alle Mitglieder aufgeführt
sind, der/die für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte
Vertreter/-in bezeichnend ist und in der erklärt ist, dass der/die
Vertreter/in die Mitglieder gegenüber der Auftraggeberin
rechtsverbindlich vertritt und alle Mitglieder als Gesamtschuldner
haften.

D) Vorformulierte Eigenerklärung zur Einhaltung der Grenzwerte der Euro
4 Norm.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A) Nachweis einer bestehenden Transportversicherung in Höhe von 50 000
EUR.

B) Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung für Sach- und
Personenschäden in Höhe einer Deckungssumme von mindestens 5 Mio. Euro
und Vermögensschäden in Höhe von 250 000 EUR je Versicherungsfall.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis erfolgt durch vorformulierte Eigenerklärungen zur technischen
und beruflichen Leistungsfähigkeit für die jeweiligen Lose, auf die ein
Gebot abgegeben wird.

A) Anforderungen LOS 1

Personelle Kapazitäten: 1 2 Mitarbeiter pro Einsatz

bis zu 8 Einsätze können pro Tag umgesetzt werden

Technische Ausstattung:

bis zu 8 Fahrzeuge mit einem 5,2 Kubikmeter Ladevolumen und 950kg
Zuladung können gestellt werden.

Bei unvorhersehbaren Ereignissen, wie z.B. bei Ausfällen der Fahrzeuge
oder der Mitarbeiter, werden Vertretungen sowie Ersatzfahrzeuge im o.g.
Umfang gewährleistet.

Die telefonische Erreichbarkeit des Fahrers während des Einsatzes wird
zugesichert.

B) Anforderungen LOS 2

Personelle Kapazitäten: 1 Mitarbeiter pro Einsatz

bis zu 8 Einsätze können pro Tag umgesetzt werden

Technische Ausstattung:

bis zu 8 Fahrzeuge mit einem 5,2 Kubikmeter Ladevolumen und 950kg
Zuladung können gestellt werden

Bei unvorhersehbaren Ereignissen, wie z. B. bei Ausfällen der Fahrzeuge
oder der Mitarbeiter, werden Vertretungen sowie Ersatzfahrzeuge im o.g.
Umfang gewährleistet.

Die telefonische Erreichbarkeit des Fahrers während des Einsatzes wird
zugesichert.

Lagergröße ca. 10m^2

C) Anforderungen LOS 3

Personelle Kapazitäten: 1 2 Mitarbeiter pro Einsatz

bis zu 2 Einsätze können pro Tag umgesetzt werden

Technische Ausstattung:

Fahrzeuge der Kombiklasse oder größer mit Anhängerkupplung

Bei unvorhersehbaren Ereignissen, wie z. B. bei Ausfällen der Fahrzeuge
oder der Mitarbeiter, werden Vertretungen sowie Ersatzfahrzeuge im o.g.
Umfang gewährleistet.

Die telefonische Erreichbarkeit des Fahrers während des Einsatzes wird
zugesichert.

Lagergröße ca. 15m^2

D) Anforderungen LOS 4

Personelle Kapazitäten: 2 3 Mitarbeiter pro Einsatz

Technische Ausstattung:

in Fahrzeug mit mindestens 5,5t Ladevolumen mit Hebebühne

Bei unvorhersehbaren Ereignissen, wie z. B. bei Ausfällen der Fahrzeuge
oder der Mitarbeiter, werden Vertretungen sowie Ersatzfahrzeuge im o.g.
Umfang gewährleistet.

Die telefonische Erreichbarkeit des Fahrers während des Einsatzes wird
zugesichert.

Lagergröße ca. 25m^2

Wenn der Bieter beabsichtigt, in Bezug auf die erforderliche
wirtschaftliche und finanzielle oder technische und berufliche
Leistungsfähigkeit die Kapazitäten eines anderen Unternehmens in
Anspruch zu nehmen oder Auftragsteile an andere Unternehmen zu
vergeben, ist das Formblatt 4g dem Angebot beizufügen

und das Formblatt 4m bei beabsichtigter Zuschlagserteilung nach
Aufforderung durch die Verbraucherzentrale NRW innerhalb einer Frist
von 3 Werktagen einzureichen.

Die Frist beginnt ab dem Tag, der auf die Absendung dieser Aufforderung
folgt. Sollte der Bieter die geforderten Nachweise nicht innerhalb
dieser Frist vorlegen, so wird sein Angebot von der Wertung
ausgeschlossen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

A) Bewerbungsbedingungen;

B) Allgemeine Geschäftsbedingungen der Verbraucherzentrale NRW e. V.
bei Verträgen über Lieferungen und Leistungen;

C) Leistungsbeschreibung sowie sonstige Vergabeunterlagen des
Auftraggebers;

D) Musterrahmenvertrag;

E) Preisliste.

Achtung: Die weiteren Bedingungen zur Ausführung des Auftrages werden
aus technischen Gründen unter III.1.) aufgeführt.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/10/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19/12/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 23/10/2017
Ortszeit: 12:00
Ort:

Düsseldorf.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Nur Vertreter des Auftraggebers. Die Öffnung der Angebote ist nicht
öffentlich.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bei dem unter II. 1.5. genannten geschätzten Gesamtwert der
Rahmenvereinbarung handelt es sich um eine Circa-Angabe. Sie ist nicht
als Höchstabnahmewert zu verstehen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln Spruchkörper
Düsseldorf
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland
Telefon: +49 2211473055
Fax: +49 2211472891

Internet-Adresse:[4]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabe
kammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln Spruchkörper
Düsseldorf
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland
Telefon: +49 2211473055
Fax: +49 2211472891

Internet-Adresse:[5]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabe
kammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der geltend gemachte Verstoß gegen Vergabevorschriften wurde vor
Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und innerhalb einer Frist
von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber gerügt.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, müssen bis spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist
oder Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar waren, müssten bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist oder der
Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Ein Nachprüfungsantrag muss innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
eingehen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln Spruchkörper
Düsseldorf
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland
Telefon: +49 2211473055
Fax: +49 2211472891

Internet-Adresse:[6]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabe
kammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/09/2017

References

1. mailto:ausschreibungen.energie@verbraucherzentrale.nrw?subject=TED
2. https://www.verbraucherzentrale.nrw/
3. https://www.verbraucherzentrale.nrw/ausschreibungen
4. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
5. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
6. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau