Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Münster - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091309122230448 / 358693-2017
Veröffentlicht :
13.09.2017
Angebotsabgabe bis :
16.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
90513000 - Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und anderer Abfälle
90514000 - Recycling von Siedlungsabfällen
DE-Münster: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2017/S 175/2017 358693

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Münster, Zentrales Vergabemanagement
Klemensstraße 10
Münster
48143
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zimmer 667-668
E-Mail: [1]vergaben@stadt-muenster.de
NUTS-Code: DEA33

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.muenster.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXTDYYDYYHX
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entsorgungsdienstleistungen für die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster.
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-0080-70
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Gesamtleistung wird in mehreren Fach- und Mengenlosen vergeben:

Lose 1 und 2: Verwertung von Kunststoffen (Anlagenoutput);

Los 3: Verwertung von Altholz A I A III (Anlagenoutput);

Los 4: Verwertung von Altpapier (Anlagenoutput).

Bei den Losen 1 und 2 handelt es sich um reine Mengenlose mit gleichem
Leistungsinhalt.

In allen Losen sind im Wesentlichen die folgenden Leistungen zu
erbringen:

Übernahme der Abfälle an der mechanischen Restabfallbehandlungsanlage
(MA) Münster;

Transport der Abfälle zur stofflichen oder energetischen Verwertung
(ggf. nach weiterer Aufbereitung/Behandlung);

Verwertung der Abfälle (inkl. Beseitigung enthaltener Störstoffe).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verwertung von Kunststoffen (Anlagenoutput)
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90513000
90514000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA33
Hauptort der Ausführung:

Mechanische Restabfallaufbereitungsanlage Münster; Zum Heidehof 52;
48157; Münster.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei Kunststoffen (Anlagenoutput) im Sinne dieser Ausschreibung handelt
es sich um Folien und Mischkunststoffe, die bei der mechanischen
Vorbehandlung (in verschiedenen Behandlungsstufen) des Restabfalls in
der MRA Münster anfallen und mittels Nahinfraroterkennung (NIR)
abgetrennt werden.

Die bei der mechanischen Vorbehandlung des Abfalls anfallende
Kunststofffraktion, hat eine Größe von ca. 50 bis 220 mm. Mit
Verunreinigungen durch weitere Störstoffe muss gerechnet werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um ein weiteres Jahr (bis zum 31.12.2019),
wenn er nicht spätestens bis zum 30.6.2018 von einem der
Vertragspartner gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verwertung von Kunststoffen (Anlagenoutput)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90513000
90514000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA33
Hauptort der Ausführung:

Mechanische Restabfallaufbereitungsanlage Münster; Zum Heidehof 52;
48157; Münster.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei Kunststoffen (Anlagenoutput) im Sinne dieser Ausschreibung handelt
es sich um Folien und Mischkunststoffe, die bei der mechanischen
Vorbehandlung (in verschiedenen Behandlungsstufen) des Restabfalls in
der MRA Münster anfallen und mittels Nahinfraroterkennung (NIR)
abgetrennt werden.

Die bei der mechanischen Vorbehandlung des Abfalls anfallende
Kunststofffraktion, hat eine Größe von ca. 50 bis 220 mm. Mit
Verunreinigungen durch weitere Störstoffe muss gerechnet werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um ein weiteres Jahr (bis zum 31.12.2019),
wenn er nicht spätestens bis zum 30.6.2018 von einem der
Vertragspartner gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verwertung von Altholz A I A III (Anlagenoutput)
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90513000
90514000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA33
Hauptort der Ausführung:

Mechanische Restabfallaufbereitungsanlage Münster; Zum Heidehof 52;
48157; Münster.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beim Altholz im Sinne dieser Ausschreibung handelt es sich um
vorzerkleinertes Altholz, welches überwiegend aus der Sperrgutsammlung
kommt und überwiegend der Kategorien A I bis A III entspricht. Einzelne
Altholzanteile der Kategorie A IV sind nicht auszuschließen. Das bei
der mechanischen Vorbehandlung in der MRA Münster anfallende Altholz
fällt in 2 Fraktionen an und hat eine Größe von ca. 0 mm 50 mm
(Fraktion 1) und ca. 50 mm 220 mm (Fraktion 2). Mit Verunreinigungen
von weiteren Störstoffen muss gerechnet werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um ein weiteres Jahr (bis zum 31.12.2019),
wenn er nicht spätestens bis zum 30.6.2018 von einem der
Vertragspartner gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verwertung von Altpapier (Anlagenoutput)
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
90513000
90514000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA33
Hauptort der Ausführung:

Mechanische Restabfallaufbereitungsanlage Münster; Zum Heidehof 52;
48157; Münster.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das (in verschiedenen Behandlungsstufen) der MRA Münster anfallende
Altpapier aus dem Restabfall wird mittels Nahinfraroterkennung (NIR)
abgetrennt und getrennt erfasst. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass
die Altpapierfraktion verunreinigt ist und zudem Störstoffe aus anderen
Materialien enthalten kann. Ob eine direkte Vermarktung (ohne
vorhergehende Aufbereitung) dieser Papierfraktion möglich ist, ist
daher durch den Auftragnehmer zu entscheiden. Der Auftraggeber
übernimmt keine Garantie für die Übergabe bestimmter Papierqualitäten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um ein weiteres Jahr (bis zum 31.12.2019),
wenn er nicht spätestens bis zum 30.6.2018 von einem der
Vertragspartner gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Einzureichende Unterlagen:

Berufsgenossenschaft (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
(Eigenerklärungsformular der Stadt Münster liegt bei).

Bieter, deren Angebote/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, müssen
auf besondere Aufforderung der ausschreibenden Stelle die
Eigenerklärung per aktueller Dritterklärung
(Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft) innerhalb der
gesetzten Frist nach Aufforderung belegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

Gesamtumsatz (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen):
Angaben über den Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten
3 Geschäftsjahre. (Eigenerklärungsformular der Stadt Münster liegt
bei).

Bieter, deren Angebote/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, müssen
auf besondere Aufforderung der ausschreibenden Stelle die
Eigenerklärung per aktueller Dritterklärung (Bestätigung eines
vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend
testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und
Verlustrechnungen) innerhalb der gesetzten Frist nach Aufforderung
belegen.

(Eigen-)Erklärung zur Solvenz auf gesonderte Anforderung: Die
ausschreibende Stelle behält sich vor,im Laufe der Angebotsbewertung
Bilanzen oder Bilanzauszüge aus den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren oder andere geeignete Nachweise für diesen Zeitraum (z.
B. Erklärung einesWirtschaftsprüfers oder Steuerberaters), welche die
Solvenz des Bieters nachweisen, vom Bieter ergänzend zufordern;

Steuern, Abgaben, Beiträge (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Nachzuweisen: Die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern
und Abgaben sowie der Beiträge zur Sozialversicherung ist erfüllt.

Bieter, deren Angebote/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, müssen
auf besondere Aufforderung der ausschreibenden Stelle die
Eigenerklärung per aktueller Dritterklärung
(Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse (soweit
mein Betrieb Beitragspflichtig ist), sowie eine
Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (soweit das Finanzamt
derartige Bescheinigungen ausstellt)) innerhalb der gesetzten Frist
nach Aufforderung belegen. (Eigenerklärungsformular der Stadt Münster
liegt bei)

Berufshaftpflichtversicherung (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Nachzuweisen: Bestand einer Haftpflichtversicherung mit
einer Deckungssumme von mind. 1,5 Mio. Euro (Betriebshaftpflicht
und/oder Berufshaftpflicht). (Eigenerklärungsformular liegt bei).

Bieter, deren Angebote/Teilnahmeantrag in die engere Wahl kommt, müssen
auf besondere Aufforderung der ausschreibenden Stelle die
Eigenerklärung per aktueller Dritterklärung (Versicherungsnachweis
einschließlich Angabe der versicherten Risiken und Deckungssumme)
innerhalb der gesetzten Frist nach Aufforderung belegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis der Leistungsfähigkeit in beruflicher Hinsicht:

Lose 1 und 2: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Aufbereitung
oder Verwertung von Kunststoffen (ASN19 12 04) oder Abfällen mit der
ASN-Nr. 19 12 12;

Los 3: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Aufbereitung oder
Verwertung von Altholz (A I A III);

Los 4: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Aufbereitung oder
Verwertung/Vermarktung von Altpapier.

Nachweis der Leistungsfähigkeit in technischer Hinsicht (Lose 1, 2 und
3):

Unwiderruflicher Nutzungsnachweis der in den Losen 1, 2 und 3
angebotenen abschließenden Verwertungsanlage/-n für die
Vertragslaufzeit (31.12.2018).

Bei Nutzung einer Anlage außerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist
(sofern erforderlich) zusätzlich nachzuweisen, dass ein Anspruch auf
Notifizierung besteht.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis der Leistungsfähigkeit in beruflicher Hinsicht:

Lose 1 und 2: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Aufbereitung
oder Verwertung von mindestens 2 000 Mg Kunststoffen (ASN 19 12 04)
oder Abfällen mit der ASN-Nr. 19 12 12 pro Jahr. Die Referenz/-en
ist/sind für mindestens 2 Jahre in den Jahren 2014 bis 2016 durch eine
Auflistung der/des Auftraggeber/-s mit Angabe der jeweiligen Mengen und
Beauftragungszeiträume vorzulegen. (Es gilt die Summe der Referenzen.)
Bei der Abgabe von Angeboten zu beiden Losen ist die Referenz nur
einmal erforderlich;

Los 3: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Aufbereitung oder
Verwertung von mindestens 2 000 MgAltholz (A I A III) pro Jahr. Die
Referenz/-en ist/sind für mindestens 2 Jahre in den Jahren 2014 bis
2016 durch eine Auflistung der/des Auftraggeber/-s mit Angabe der
jeweiligen Mengen und Beauftragungszeiträume vorzulegen. (Es gilt die
Summe der Referenzen.);

Los 4: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Aufbereitung oder
Verwertung/Vermarktung von mindestens 500 Mg Altpapier pro Jahr. Die
Referenz/-en ist/sind für mindestens 2 Jahre in den Jahren 2014 bis
2016 durch eine Auflistung der/des Auftraggeber/-s mit Angabe der
jeweiligen Mengen und Beauftragungszeiträume vorzulegen. (Es gilt die
Summe der Referenzen.)

Nachweis der Leistungsfähigkeit in technischer Hinsicht (Lose 1, 2 und
3):

Unwiderruflicher Nutzungsnachweis der in den Losen 1, 2 und 3
angebotenen abschließenden Verwertungsanlage/-n für die
Vertragslaufzeit (31.12.2018). Soweit der Bieter selbst Betreiber der
jeweilsangebotenen Anlage ist, kann der Nutzungsnachweis durch eine
Eigenerklärung geführt werden. Die genutzten Anlagen müssen zum
Zeitpunkt der Angebotsabgabe für den vorgesehenen Leistungsgegenstand
genehmigt sein.

Bei Nutzung einer Anlage außerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist
(sofern erforderlich) zusätzlich nachzuweisen, dass ein Anspruch auf
Notifizierung durch die für den Auftragnehmer zuständige Behörde unter
Beachtung der Vorschriften der EG-Abfallverbringungsverordnung Nr.
1013/2006 und des Abfallverbringungsgesetzes besteht.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Verpflichtungserklärungen nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz
Nordrhein-Westfalen (TVgG-NRW) gemäß Vergabeunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/10/2017
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/10/2017
Ortszeit: 10:55
Ort:

Klemensstraße 10, 48143 Münster.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Das Öffnungsverfahren findet ohne Beteiligung von Bietern statt.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

2019.
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Erklärungen gemäß TVgG NRW:

Die nach dem TVgG NRW erforderlichen Nachweise und Erklärungen sind nur
von demjenigen Bieter, dem der Zuschlag erteilt werden soll
(Bestbieter-Prinzip, § 9 (1) TVgG NRW), vorzulegen.

Nach Durchführung der Eignungsprüfung sowie der Angebotswertung werden
Sie ggfls. als Bestbieter aufgefordert, die erforderlichen Unterlagen
der Stadt Münster vorzulegen.

Die Vorlage der nach diesem Gesetz erforderlichen Nachweise und
Erklärungen wird mit der gesetzlichen Frist von mindestens 3 bis
maximal 5 Werktagen vom Bestbieter angefordert (§ 9 (2 und 3) TVgG
NRW).

Werden die Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb der in § 9 (2)
TVgG NRW bestimmten Frist rechtzeitig vorgelegt, ist das Angebot von
der Wertung auszuschließen und das in der Wertungsrangfolge nächste
Angebot heranzuziehen ( § 9 (5) TVgG NRW ).

Für diesen Fall der Nichtvorlage sind Schadensersatzansprüche der
Auftraggeberin nicht ausgeschlossen. (Vordrucke sind beigefügt).

Zu Ziffer I.3) Kommunikation: Die Abwicklung des Vergabeverfahrens
erfolgt über die VergabeplattformVergabesatellit Westfalen
([5]www.vergabe-westfalen.de). Die Vergabeunterlagen stehen
ausschließlich überden entsprechenden Projektzugang auf der
Vergabeplattform Vergabesatellit Westfalen zur Verfügung.
Einpostalischer Versand von Vergabeunterlagen in Papierform erfolgt
nicht.

Zu Ziffer I.3) Kommunikation, Angebote sind einzureichen: Die
Angebote sind ausschließlich in Papierform beider benannten
Kontaktstelle einzureichen. Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht
zulässig.

Zu Ziffer I.3) Kommunikation, Weitere Auskünfte erteilt: Anfragen von
Bewerbern oder Bietern im Rahmendieses Vergabeverfahrens sind
ausschließlich über den entsprechenden Projektzugang auf dem
VergabesatellitWestfalen an die ausschreibende Stelle zu richten.
Hierzu ist eine Registrierung unter dem entsprechenden Projektzugang
auf der vorgenannten Vergabeplattform erforderlich. Auskünfte im Zuge
des Vergabeverfahrenswerden von der ausschreibenden Stelle ebenfalls
ausschließlich über den entsprechenden Projektzugang auf dem
Vergabesatellit Westfalen erteilt. Mündliche Auskünfte werden nicht
erteilt.

Bekanntmachungs-ID: CXTDYYDYYHX.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48147
Deutschland
E-Mail: [6]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de

Internet-Adresse:[7]http://www.bezreg-muenster.de/startseite/themen/Ver
gabekammer/index.html
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein zulässiger Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1) genannten
Vergabekammer kann allenfalls bis zur wirksamen Zuschlagserteilung
gestellt werden. Eine wirksame Zuschlagserteilung ist erst möglich,
wenn der Auftraggeber die unterlegenen Bieter über den Grund der
vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und den Namen des
Bieters, dessen Angebot angenommen werden soll, in Textform informiert
hat und seit der Absendung der Information 15 Kalendertage (bei Versand
per Telefax oder auf elektronischem Weg: 10 Kalendertage) vergangen
sind.

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergaberechtsvorschriften schon vor Einreichen des Nachprüfungsantrages
erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von
10 Kalendertagen gerügt hat,

Verstöße gegen Vergaberechtsvorschriften, die aufgrund dieser
Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in
IV.2.2) genannten Frist gerügt werden, oder

Verstöße gegen Vergaberechtsvorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gerügt werden.

Teilt der Auftraggeber einem Bewerber oder Bieter mit, dass er einer
Rüge nicht abhelfen will, so kann der betroffene Bewerber oder Bieter
wegen dieser Rüge nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
dieser Mitteilung einen zulässigen Nachprüfungsantrag stellen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster
Albrecht-Thaer-Straße 9
Münster
48147
Deutschland
E-Mail: [8]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de

Internet-Adresse:[9]http://www.bezreg-muenster.de/startseite/themen/Ver
gabekammer/index.html
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/09/2017

References

1. mailto:vergaben@stadt-muenster.de?subject=TED
2. http://www.muenster.de/
3. http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
4. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXTDYYDYYHX
5. http://www.vergabe-westfalen.de/
6. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED
7. http://www.bezreg-muenster.de/startseite/themen/Vergabekammer/index.html
8. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED
9. http://www.bezreg-muenster.de/startseite/themen/Vergabekammer/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau