Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Maschinen für die Verarbeitung von synthetischen Spinnstoffen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091309060429827 / 358050-2017
Veröffentlicht :
13.09.2017
Angebotsabgabe bis :
25.09.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
42711000 - Maschinen für die Verarbeitung von synthetischen Spinnstoffen
DE-München: Maschinen für die Verarbeitung von synthetischen Spinnstoffen

2017/S 175/2017 358050

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
über Vergabeportal eVergabe
Hansastr. 27 c
München
80686
Deutschland
E-Mail: [1]fraunhofer@deutsche-evergabe.de
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.fraunhofer.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://www.deutsche-evergabe.de/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]http://www.deutsche-evergabe.de/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[5]http://www.deutsche-evergabe.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Forschungsgesellschaft e. V.
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung und Entwicklung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fadentransport für die Ox-Line.
Referenznummer der Bekanntmachung: E_966_000175 Bon/tk-wit
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42711000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Fadentransport für die Ox-Line

Das Ziel der Ausschreibung ist es, die Anforderungen an die
Anlagenteile (Units) Fadentransport als Teil einer Faserpilotanlage
für oxidische und nichtoxidische Keramikendlosfaserbündel zu
definieren. Die Gesamtanlage besteht aus einer Fertigungslinie für
oxidische (Ox-Linie) und einer Fertigungslinie für nichtoxidische
Keramikfasern (NOx-Linie). Mit vorliegender Ausschreibung F2 werden die
Anbieter aufgefordert ein Angebot für folgende Units der Ox-Faserlinie
abzugeben:

Fortsetzung II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE242
Hauptort der Ausführung:

95448 Bayreuth.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fortsetzung II.1.4) Kurze Beschreibung:

Fadentransport für die Ox-Line

Fördereinrichtung (Transportband) zur kontinuierlichen Förderung von
mit Gelfasern beladenen Drahtgitterkörben durch einen kontinuierlich zu
betreibenden Durchlaufofen (Länge ca. 10 m; der Ofen ist nicht
Gegenstand der Ausschreibung, kann aber bei Teilnahme an Ausschreibung
E2 mit angeboten werden), Betriebstemperatur ist 800 °C bzw. optional 1
300 bzw. 1 500 °C; optional Verlängerung der Transporteinrichtung zur
Aufnahme und Transport der Drahtgitterkörbe ab Faserherstellung an der
Spinnstelle.

Lagerung von bis zu 100 Drahtgitterkörben mittels Lagerschränken,
optional Aufbau eines Pufferlagers mit gleichzeitigem langsamen
Transport der Drahtgitterkörbe zur nächsten Anlage.

Aufbau eines kontinuierlichen Fadentransportes mit geregelter
Fadenspannung für bis zu 20 einzelne Faserbündel heraus aus den
Drahtgitterkörben und durch einen Sinterofen (Länge ggf. in Segmenten
bis zu 5 m Länge in Summe), ein Beschichtungsbad und einen
Trocknungsofen.Dazu Aufbau von 20 Stellen zur Positionierung (händisch
oder alternativ vollautomatisch) der Drahtgitterkörbe vor dem
Sinterofen, Messung der Fadenspannung und Detektion von Fadenabrissen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 2
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zubehör und Ersatzteile.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Firmenprofil.

Angaben zum Umsatz der letzten drei Geschäftsjahre.

Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §
123 und § 124 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB),
Formular als Download.

Unterschriebene Geheimhaltungsvereinbarung (Formular als Download).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Komplette Referenzen von vergleichbaren Projekten, nicht älter als 3
Jahre.

Auszug aus dem Gewerbezentralregister gemäß § 150a GewO (wird durch
den Auftraggeber angefordert).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Wir weisen Darauf hin, dass bei einer Versendung der
Ausschreibungsunterlagen Genehmigungserfordernisse oder gar Verbote
nach dem Außenwirtschaftsrecht eingreifen können. Insoweit steht die
Berücksichtigung der Bieter unter dem Vorbehalt, dass eine etwaige
notwendige Genehmigung erteilt wird und/oder kein Verbot besteht.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Eiliger Projektbedarf.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/09/2017
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Anforderung Unterlagen erhältlich bei: Die Vergabeunterlagen können
ausschließlich über das Vergabeportal der deutschen e-Vergabe unter
[6]www.deutsche-evergabe.de abgerufen werden.

Bewerber unterliegen mit der Angebotsabgabe auch den Bestimmungen
über nicht berücksichtigte Angebote (§ 134 GWB).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabeprüfstelle des BMBF Referat Z 23
Heinemannstraße 2
Bonn
53175
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt
ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI 4.1
genannten Stelle gestellt werden. Bewerber/Bieter müssen
Vergaberechtsverstöße unverzüglich bei der unter I.1) genannten
Vergabestelle rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen. Wir
weisen ausdrücklich auf die Antragsfrist des §160 Gesetz gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) hin. Bieter, deren Angebote nicht
berücksichtigt werden soll, werden vordem Zuschlag gem. §134 GWB
informiert.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
über Vergabeportal eVergabe
Hansastraße 27c
München
80686
Deutschland
E-Mail: [7]einkauf@zv.fraunhofer.de

Internet-Adresse:[8]http://www.fraunhofer.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/09/2017

References

1. mailto:fraunhofer@deutsche-evergabe.de?subject=TED
2. http://www.fraunhofer.de/
3. http://www.deutsche-evergabe.de/
4. http://www.deutsche-evergabe.de/
5. http://www.deutsche-evergabe.de/
6. http://www.deutsche-evergabe.de/
7. mailto:einkauf@zv.fraunhofer.de?subject=TED
8. http://www.fraunhofer.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau