Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nordhorn - Anstricharbeiten in Gebäuden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091309025729565 / 357789-2017
Veröffentlicht :
13.09.2017
Angebotsabgabe bis :
11.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45442110 - Anstricharbeiten in Gebäuden
DE-Nordhorn: Anstricharbeiten in Gebäuden

2017/S 175/2017 357789

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
GEWO Gesellschaft für Wohnen und Bauen mbH
Stadtring 31
Nordhorn
48527
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr B. Krummen und Herr J. Jansen
Telefon: +49 592170630 / 52
E-Mail: [1]j.jansen@gewo-nordhorn.de
Fax: +49 592170677
NUTS-Code: DE94B

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.gewo-nordhorn.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.gewo-nordhorn.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: kommunales Wohnungsunternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Malerarbeiten.
Referenznummer der Bekanntmachung: 06/2017
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45442110
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Malerarbeiten an Decken und Wänden im Rahmen von
Wohnungsmodernisierungen / Modernisierungsarbeiten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE94B
Hauptort der Ausführung:

Nordhorn.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es werden ca. 30-40 Wohnunen komplett modernisiert, wobei auch die
Malerarbeiten ausgeführt werden müssen. Zusätzlich werden auch ca. 20
Wohnungen teilmodernisiert. Die Arbeiten beinhalten sämtliche
Vorarbeiten (spachteln, etc.). Wände und Decken werden überwiegend
grundiert und nicht tapeziert.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Option auf Verlängerung für das Kalenderjahr 2019.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 8
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Aktueller Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als drei
Monate zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe) soweit eine Eintragung nach
den gesetzlichen Bestimmungen vorgesehen ist oder aktuelle Bestätigung
über die Gewerbeanmeldung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

2) Eigenerklärung des Bewerbers, dass keiner der Ausschlussgründe des §
123 Abs.1 Ziff.1 bis 10 GWB vorliegt,

3) Eigenerklärung des Bewerbers, dass er seinen Verpflichtungen zur
Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung
ordnungsgemäß nachgekommen ist,

4) Eigenerklärung des Bewerbers, dass er bei der Ausführung
öffentlicher Aufträge nachweislich nicht gegengeltende umwelt-, sozial-
oder arbeitsrechtliche Verpflichtungen verstößt,

5) Eigenerklärung des Bewerbers, dass das Unternehmen im Rahmen der
beruflichen Tätigkeit nachweislich keine schwere Verfehlung begangen
hat, durch die die Integrität des Unternehmens in Frage gestellt wird,

6) Eigenerklärung des Bewerbers, dass das Unternehmen in Bezug auf
Ausschlussgründe oder Eignungskriterien keine schwerwiegende Täuschung
begangen oder Auskünfte zurückgehalten hat oder nicht in der Lage ist,
die erforderlichen Nachweise zu übermitteln,

7) Eigenerklärung des Bewerbers, dass das Unternehmen nicht versucht
hat, die Entscheidungsfindung desöffentlichen Auftraggebers in
unzulässiger Weise zu beeinflussen,

8) Eigenerklärung des Bewerbers, dass das Unternehmen nicht versucht
hat, vertrauliche Informationen zu erhalten, durch die es unzulässige
Vorteile beim Vergabeverfahren erlangen könnte,

9) Eigenerklärung des Bewerbers, dass das Unternehmen nicht fahrlässig
oder vorsätzlich irreführende Informationen übermittelt hat, die die
Vergabeentscheidung des öffentlichen Auftraggebers erheblich
beeinflussen könnten oder versucht hat, solche Informationen zu
übermitteln.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

10) Eigenerklärung des Bewerbers, über ausgeführte, vergleichbare
Malerarbeiten über einen Zeitraum von mind. einem Jahr.

11) Eigenerklärung des Bewerbers, über die Anzahl der jeweils
beschäftigten Mitarbeiter, gegliedert nachfolgenden Kriterien

Anzahl der Mitarbeiter gesamt

Anzahl der Mitarbeiter, die im Bereich Malerarbeiten tätig sind,

12) Eigenerklärung des Bewerbers, über das für die Auftragsausführung
zur Verfügung stehend technische Gerät,

13) Eigenerklärung des Bewerbers, über das angewendete System zur
Überwachung der Qualität der ausgeführten Arbeiten.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/10/2017
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 23/10/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/12/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Mit dem Angebot ist eine Eigenerklärung gem. §4 NTVergG bezüglich der
Verpflichtung zur Eihaltung des MiLoG abzugeben.

Soweit der Einsatz von Nachunternehmen beabsichtigt ist, ist dies
bereits mit dem Teilnahmeantrag mitzuteilen. Für die Nachunternehmer
sind alle auch vom Bewerber verlangten Nachweise und Erklärungen
vorzulegen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. ministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unter anderem dann unzulässig, wenn mehr als
15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
Ein Nachprüfungsantrag ist unter anderem dann unzulässig, wenn der
Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften
vor Einreichung des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt
hat; der Ablauf der Frist nach § 134 GWB bleibt unberührt (§ 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB). VI.4.4).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2017

References

1. mailto:j.jansen@gewo-nordhorn.de?subject=TED
2. http://www.gewo-nordhorn.de/
3. http://www.gewo-nordhorn.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau