Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - Baustellenüberwachung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091209185928920 / 357261-2017
Veröffentlicht :
12.09.2017
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Produkt-Codes :
71521000 - Baustellenüberwachung
DE-Leipzig: Baustellenüberwachung

2017/S 174/2017 357261

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
DB Netz AG
Großer Brockhaus 5
Leipzig
04103
Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG und deren verbundene Unternehmen
vertreten durch Beschaffung Infrastruktur RegionSüdost (GS.EI-SO-A),
Salomonstraße 21, 04103 Leipzig
E-Mail: [1]daniel.lohse@deutschebahn.com
NUTS-Code: DED5

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]http://deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Örtliche Bauüberwachung BÜZ Bahntechnik-Oberbau VDE 8.2
Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71521000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Örtliche Bauüberwachung BÜZ Bahntechnik-Oberbau VDE 8.2
Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71521000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED5
Hauptort der Ausführung:

Siehe II.2.1).
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Örtliche Bauüberwachung BÜZ Bahntechnik-Oberbau VDE 8.2
Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle (Abschnitt Erfurt (a) Gröbers
(e)) umfasst folgende Vergabepakete mit den jeweiligen Baumaßnahmen:

1. VP A Bahntechnik Oberbau

2. Oberbau

3. Mastgründung für Oberleitung

4. Tunnelausrüstung

5. Wind- und Schallschutz

6. TK

7. EEA 50 Hz

8. Streckenlos 5

9. Inbetriebnahmezustand in Halle Ammendorf

10. VP B Oberleitung

11. Oberleitungsbau.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 31/05/2011
Ende: 31/12/2017
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: TEC-SO 2-413/10/241352
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Örtliche Bauüberwachung BÜZ Bahntechnik-Oberbau VDE 8.2
Neubaustrecke Erfurt Leipzig/Halle
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
22/07/2011
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
INGE BÜZ-FF-OLA VDE 8.2, c/o. Schüßler-Plan mbH
Frankfurt am Main
Deutschland
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
SWECO GmbH
Frankfurt am Main
Deutschland
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Zetcon Ingenieure GmbH
Bochum
Deutschland
NUTS-Code: DEA51
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 5 026 699.25 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
52123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahrenistfristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2
GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der Frist kann eine Unwirksamkeit
nicht mehr festgestellt werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/09/2017

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71521000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED5
Hauptort der Ausführung:

Siehe II.2.1).
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

VAE 19 (NT Nr. 13.2): Zusatzleistungen im Zusammenhang mit
Bauüberwachungsleistungen auf der VDE 8.2 Bahntechnik/Oberbau im
Zeitraum 7/2017 bis 12/2017.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 31/05/2011
Ende: 31/12/2017
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 351 054.40 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
INGR BÜZ-FF-OLA VDE 8.2, c/o. Schüßler-Plan mbH
Frankfurt am Main
Deutschland
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Sweco GmbH
Frankfurt am Main
Deutschland
NUTS-Code: DE712
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Zetcon Ingenieure GmbH
Bochum
Deutschland
NUTS-Code: DEA51
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Siehe VII.1.4).
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Die Bauüberwachungsleistungen der Vergabepakete Bahntechnik/Oberbau und
Oberleitung enden am 30.06.2017. Die nach der Inbetriebnahme der VDE
8.2 und erst in 2017 baubetrieblich eingeordneten Teilmaßnahmen sollten
im Vorlauf der Gesamtinbetriebnahme der VDE 8 in 12/2017 realisiert und
abgeschlossen werden. Die Fortsetzung der Nachtragsbearbeitung mit
weiterhin sehr hohem Bearbeitungsaufwand sowie die erwartete Vorlage
der Schlussrechnung gegen Ende des Jahres 2017 wurde in Analogie zum 1.
Halbjahr 2017 zusätzlich angeboten. Der Einsatz der Bauüberwachung ist
für den Abschluss aller Bau- und Montageleistungen sowie für den
kaufmännischen Abschluss des Bauvorhabens erforderlich. Eine
Neubesetzung der Bauüberwachung hätte zu Baubehinderung geführt, da
während der Vergabe und bei Erlagung der Projektkenntnis die
Baudurchführung unterbrochen werden müsste.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 8 544 237.30 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 8 895 291.70 EUR

References

1. mailto:daniel.lohse@deutschebahn.com?subject=TED
2. http://deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau