Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Karlsruhe - Fahrleitungsbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091209160828707 / 357145-2017
Veröffentlicht :
12.09.2017
Angebotsabgabe bis :
n.ow.Unkn
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Produkt-Codes :
45234160 - Fahrleitungsbauarbeiten
DE-Karlsruhe: Fahrleitungsbauarbeiten

2017/S 174/2017 357145

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsche Bahn AG
Schwarzwaldstr. 82
Karlsruhe
76137
Deutschland
E-Mail: [1]joerg.steuer@deutschebahn.com
NUTS-Code: DE122

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.deutschebahn.com

Adresse des Beschafferprofils:
[3]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

OLA Abzweig Bashaide.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45234160
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE124
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Neubau der OLA im Zusammenhang mit der Errichtung der NBS Ka-Ba im StA
1 am Abzweig Bashaide. Gründung von ca. 100 OL-Masten.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/07/2017
Ende: 08/02/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: 16FE124126.

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 16FEI24126
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
06/12/2016
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Rail Power Systems GmbH
München
Deutschland
NUTS-Code: DE212
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 3 253 474.69 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Bonn
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/09/2017

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45234160
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE124
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung & Montage von Rückleiterseilen.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/07/2017
Ende: 08/02/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 26 000.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Rail Power System GmbH
München
Deutschland
NUTS-Code: DE212
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Gemäß Richtlinie 997 müssen Oberleitungsmasten aus elektrotechnischen
Gründen an die nächstgelegene Schiene

angeschlossen (geerdet) werden. In Bauphase 1 wird zwischen den neuen
Oberleitungsmasten und dem nächstgelegenen Gleis

der Oberbau für die neue Trasse errichtet. Zur Sicherstellung der
Erdung werden die neuen Oberleitungsmasten daher mit einem

Rückleiterseil verbunden und so der gleisfreie Abschnitt überbrückt.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Gemäß Ril 997 sind neue Oberleitungsmaste an die nächst gelegene
Schiene zu erden. Im Bereich der Maste 70-28n bis 71-

28n ist dies zum Ende der Bauphase 1 nicht möglich, da die neuen
Gleisen von/nach Durmersheim noch nicht vorhanden sein

werden. Daher muss ein provisorisches Rückleiterseil an die Maste
montiert werden. Die Gewährleistung gilt für die gesamte

Anlage. Eine getrennte Vergabe der Leistung ist daher nicht möglich.
Die Zusatzkosten in Verbindung mit einer Ausschreibung

wären voraussichtlich höher als die Kosten bei einer
Nachtrags-Beauftragung.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 3 498 524.84 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 3 524 524.84 EUR

References

1. mailto:joerg.steuer@deutschebahn.com?subject=TED
2. http://www.deutschebahn.com/
3. http://www.deutschebahn.com/bieterportal

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau