Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kaltenkirchen - Ausrüstung für die Eisenbahnverkehrssteuerung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091209160328694 / 357158-2017
Veröffentlicht :
12.09.2017
Angebotsabgabe bis :
27.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34632000 - Ausrüstung für die Eisenbahnverkehrssteuerung
DE-Kaltenkirchen: Ausrüstung für die Eisenbahnverkehrssteuerung

2017/S 174/2017 357158

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
AKN Eisenbahn AG
Rudolf-Diesel-Straße 2
Kaltenkirchen
24568
Deutschland
Kontaktstelle(n): Reinhard Knop
Telefon: +49 4191933-842
E-Mail: [1]einkauf@akn.de
Fax: +49 4191933-840
NUTS-Code: DEF02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://AKN.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]http://subreport.de/E12177698
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[4]http://subreport.de/E12177698
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferauftrag.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34632000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Projekt: Neubau Zugbildungsanlagen (ZBA) in HH-Stellingen und
HH-Eidelstedt

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Erstellung eines elektronisches

Rangierstellwerkes (ERaSTW) -Gebäude, elektronische Rangierstellwerk,
Leittechnik,

Stromversorgung, Schulung gemäß den Vergabeunterlagen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE60
Hauptort der Ausführung:

Hamburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Projekt: Neubau Zugbildungsanlagen (ZBA) in HH-Stellingen und
HH-Eidelstedt

Elektronische Rangierstellwerk (ERaSTW)

Gebäude, elektronische Rangierstellwerk, Leittechnik,
Stromversorgung,

Schulung-

Los 1: Gebäude

Allgemeines:

Baukörper fugenlos aus einem Guss. Separates, gleitend gelagertes Dach.
Wände und Dach F90. Die Module müssen miteinander kombinierbar sein. In
die Module sind vom Auftraggeber zu liefernde Roxtec-Rahmen einzubauen.
Die Anzahl und Größe wird bei Auftragsvergabe mit dem Auftragnehmer
abgestimmt, der Auftragsnehmer erhält einen Ausführungsplan.

Blitzschutz, Beleuchtung,

Modul 1 (IMS Raum), Tür:

Modul 2 (Temporärer Bedienraum), Tür:, Fenster,

Modul 3 (Stellwerksraum), Tür, Außenwandisolierung, Satteldach,
Zwischenboden, Oberflächenbeschichtung, Klimaanlage Wand-/Deckengerät
mit Inverter Technologie zum Kühlen und Heizen:

Steuerung der Anlagen im Stellwerksteil (Beschreibung):
Unterverteilung, Fundament. Das Fundament ist vom Auftragnehmer
herzustellen.

Gebäude aufstellen, Außenbeleuchtung

Los 2: Rangierstellwerk

Lieferung, Montieren, Errichten und Inbetriebnahme eines elektronischen
Rangierstellwerkes (ERaSTW) für die Steuerung und Überwachung der
LST-Elemente der Zugbildungsanlagen Stellingen und Eidelstedt sowie im
Bereich des Instandhaltungswerkes Kronsaalsweg.

Allgemeines:

Die angebotene Technik muss eine Zulassung durch das Eisenbahnbundesamt
sowie die Freigabe der Deutschen Bahn AG haben. Als
Sicherheitsanforderungsstufe muss mindestens SIL2 erfüllt. Meldungen
für das IMS-System

Leistungsumfang:

Innenanlage, inklusive Einbau aller Komponenten in die Gebäudeteile,

Erstellen und gutachterliche Prüfung der PT2-Unterlagen für die
Aufsichtsbehörde,

Softwareprojektierung, inklusive Validierung und gutachterliche
Prüfung der PT2-Unterlagen für die Aufsichtsbehörde.

Los 3: Leittechnik Betriebsführungssystem

Allgemeines:

Liefern, Montieren, Errichten und Inbetriebnahme einer Leittechnik
bestehend aus Monitoren zur Anzeige und Mäusen, Tastaturen zur
Bedienung.

Lieferumfang:

Ein Bedienarbeitsplatz im RSTW Elbgaustraße

Ein Bedienplatz im ERaSTW Eidelstedt

Ein Dispositionsarbeitsplatz im IH-Werk Eidelstedt

Los 4: Stromversorgung

Allgemeines:

Liefern, Montage, Errichten und Inbetriebnahme einer Stromversorgung,
USV und Batterieanlage.

Lieferumfang: Stromversorgung, inklusive Einbau aller Komponenten,
Batterieanlage,

Erstellen und gutachterliche Prüfung der PT2-Unterlagen für die
Aufsichtsbehörde

Los 5: Schulung

Erstellen der Bedienhandbücher für das Bedien- und Wartungspersonal.
Schulung für die

Im Übrigen gemäß den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/04/2018
Ende: 09/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Da die Leistungsbeschreibung nur funktional möglich ist, behält sich
der AG vor, das Vergabeverfahren als Verhandlungsverfahren (ohne
Teilnahmewettbewerb) umzusetzen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder
Liquiditätsverfahren anhängig ist,

Eigenerklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf Ausschlussgründe im
Sinne von

§ 123 GWB oder Eignungskriterien im Sinne von § 122 GWB keine Täuschung

begangen hat,

Eigenerklärung zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen,
insbesondere der Pflicht

zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur Zahlung der Beiträge zur

gesetzlichen Sozialversicherung sowie Verpflichtungen gem.
Arbeitnehmer-End-

sendegesetz, Aufenthaltsgesetz, Mindestlohngesetz oder Schwarzarbeiter-

bekämpfungsgesetz genannten Vorschriften,

Nachweis über die Eintragung in das entsprechende Berufsregister
seines Sitzes

oder Wohnsitzes,

Bieter ohne Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben die
Bescheinigung des für

ihn zuständigen Versicherungsträgers nachzuweisen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren,

soweit es Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung
vergleichbar sind;

unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen
ausgeführten

Leistungen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung mit Benennung der Anzahl der in den letzten 3
abgeschlossenen

Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach

Berufsgruppen,

Auskunft aus dem Gewerbezentralregister, von ausländischen Bietern
gleichwertige

Bescheinigungen. Die Auskunft darf nicht älter als 3 Monate sein,

Abgabe einer Referenzliste über Leistungen in den letzten 3
abgeschlossenen

Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistungen vergleichbar
sind,

Nachweis über ein bestehendes Qualitätsmanagementsystem gemäß DIN ISO

oder gleichwertig,

Eigenerklärung über die für die Ausführung der zu vergebenen
Leistungen zur

Verfügung stehende technische Ausrüstung,

Nachweis über die Qualifikation der Mitarbeiter-Eignung für die
Leistung,

Entwurf eines Bauablaufplanes,

Nachweis der EBA-Zulassung und Freigabe der DB AG für die angebotene

Stellwerkstechnik (oder gleichwertig).

Die geforderten Nachweise und Erklärungen sind vollständig mit dem
Angebot

einzureichen. Die Vergabestelle behält sich vor, ggf. Erklärungen und
Nachweise nachzufordern.

Mit dem Angebot sind die Nachunternehmer aufzugeben, die im
Auftragsfalle für die

Arbeiten mit eingebunden werden. Sämtliche Nachunternehmer sind mit dem
Angebot zu benennen, Bietergemeinschaften sind mit der Angebot
aufzugeben.

Die Nachweise (auch von den Nachunternehmern) über die
Mindestbedingungen sind mit dem Angebot einzureichen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Eigenerklärung mit Benennung der Anzahl der in den letzten 3
abgeschlossenen

Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach

Berufsgruppen,

Auskunft aus dem Gewerbezentralregister, von ausländischen Bietern
gleichwertige

Bescheinigungen. Die Auskunft darf nicht älter als 3 Monate sein,

Abgabe einer Referenzliste über Leistungen in den letzten ,
abgeschlossenen

Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistungen vergleichbar
sind,

Nachweis über ein bestehendes Qualitätsmanagementsystem gemäß DIN ISO

oder gleichwertig,

Eigenerklärung über die für die Ausführung der zu vergebenen
Leistungen zur

Verfügung stehende technische Ausrüstung,

Nachweis über die Qualifikation der Mitarbeiter-Eignung für die
Leistung,

Entwurf eines Bauablaufplanes,

Nachweis der EBA-Zulassung und Freigabe der DB AG für die angebotene

Stellwerkstechnik (oder gleichwertig).

Die geforderten Nachweise und Erklärungen sind vollständig mit dem
Angebot

einzureichen. Die Vergabestelle behält sich vor, ggf. Erklärungen und
Nachweise nachzufordern.

Mit dem Angebot sind die Nachunternehmer aufzugeben, die im
Auftragsfalle für die

Arbeiten mit eingebunden werden. Sämtliche Nachunternehmer sind mit dem
Angebot zu benennen, Bietergemeinschaften sind mit der Angebot
aufzugeben.

Die Nachweise (auch von den Nachunternehmern) über die
Mindestbedingungen sind mit dem Angebot einzureichen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Gemäß den Vergabeunterlagen.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Gemäß den Vergabeunterlagen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/10/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/01/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/10/2017
Ortszeit: 12:00
Ort:

AKN Eisenbahn AG, Abt. F-Einkauf, Rudolf-Diesel-Straße 2, 24568
Kaltenkirchen.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein

Angebotsverlesung: Nein.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Angebot kann elektronisch (in digitaler Form) oder in schriftlicher
Ausfertigung (in Papierform) eingereicht werden.

Die Kommunikation bei Rückfragen zum Vergabeverfahren erfolgt nur
schriftlich über das Internetportal [5]www.subreport.de/E
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Schleswig-Holstein Ministerium für
Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr
Düsternbrooker Weg 92
Kiel
24105
Deutschland
Telefon: +49 4319884640
E-Mail: [6]vergabekammer@wimi.landsh.de
Fax: +49 4319884702
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/09/2017

References

1. mailto:einkauf@akn.de?subject=TED
2. http://AKN.de/
3. http://subreport.de/E12177698
4. http://subreport.de/E12177698
5. http://www.subreport.de/E
6. mailto:vergabekammer@wimi.landsh.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau