Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Staufenberg - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091209102428061 / 356467-2017
Veröffentlicht :
12.09.2017
Angebotsabgabe bis :
09.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Staufenberg: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2017/S 174/2017 356467

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Wasserverband Lumbdatal
Tarjanplatz 1
Staufenberg
35460
Deutschland
Kontaktstelle(n): Wasserverband
Telefon: +49 640680925
E-Mail: [1]bernd.schaefer@staufenberg.de
Fax: +49 640680955
NUTS-Code: DE721

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.lollar.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=5241-22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Brandt Projektsteuerung
Mühlstraße 33
Gedern
63688
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Brandt
Telefon: +49 6045953733
E-Mail: [4]info@brandt-ps.de
NUTS-Code: DE71E

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.lollar.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[6]http://www.bernd.schaefer@staufenberg.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wasserverband
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Hochwasserschutz, Unterhaltung Gewässer Lumbda

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ingenieurleistungen zur Planung und Realisierung des
Hochwasserrückhaltebeckens Treis-Allendorf.
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ingenieurleistungen zur Planung und Realisierung des
Hochwasserrückhaltebeckens Treis-Allendorf mit einem Stauvolumen V =
95.000 m3 mit zugehörigem Absperr- und Durchlassbauwerk.

Objektplanung Ingenieurbauwerke a. K. ca. 1 560 000 EUR netto.

Objektplanung Verkehrsanlagen a. K. ca. 71 500 EUR netto.

Tragwerksplanung a. K. ca. 1 390 000 EUR netto.

Technische Ausrüstung a. K. ca. 71 300 EUR netto.

Freianlagen a. K. in Höhe von ca. 175 600 EUR netto.

Die LP 1-4 bei den Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen sowie im
Gewerk der Freianlagen wurden bereits im Auftrag des Wasserverbandes
Lumbdatal erbracht und liegen entsprechend vor. Weiterhin wurde ein
Fördermittelantrag nach dem Landesprogramm Gewässerentwicklung und
Hochwasserschutz erstellt für den bereits eine Bewilligung vorliegt.
Ein landschaftspflegerischer Begleitplan sowie hydrologische und
geotechnische Gutachten liegen bereits vor und sind im weiteren
Projektverlauf zu beachten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 328 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE721
Hauptort der Ausführung:

Staufenberg, Ortsteil Treis.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Auftrag des Wasserverbandes Lumbdatal wurden die Entwurfsunterlagen
/ Genehmigungsplanung in den Gewerken der Ingenieurbauwerke, der
Verkehrsanlagen sowie der Freianlagen für die Erstellung des
Hochwasserrückhaltebeckens Treis mit einem Volumen von 95 000 m^3
bereits erstellt. Auf dieser Grundlage wurde ein Fördermittelantrag
gestellt, der inzwischen positiv beschieden worden ist. Die Bauarbeiten
müssen demnach spätestens am 05.08.2018 begonnen werden. Die noch
ausstehenden Planungsleistungen sowie die Erstellung des LV sind auf
diesen Termin entsprechend abzustimmen. Für nachfolgend aufgeführte
Ingenieurleistungen wird ein entsprechend leistungsfähiges
Ingenieurbüro / eine Planungsgemeinschaft gesucht. Für die Umsetzung
der Maßnahme wird eine technische und eine ökologische Baubegleitung
erforderlich sein.

Objektplanung Ingenieurbauwerke LP 5-9 gemäß § 43 HOAI 2013 sowie der
örtlichen Bauüberwachung (Besondere Leistung zur LP 8) gemäß Anlage 12
HOAI 2013.

Objektplanung Verkehrsanlagen LP 5-9 gemäß § 47 HOAI 2013 sowie der
örtlichen Bauüberwachung (Besondere Leistung zur LP 8) gem. Anlage 13
HOAI 2013.

Tragwerksplanung LP 2-6 gemäß § 51 HOAI 2013.

Technische Ausrüstung LP 1-3 und 5-9 gemäß § 55 HOAI 2013.

Freianlagen LP 5-9 gemäß § 39 HOAI 2013.

Erstellung von Mittelabrufen sowie des Schlussverwendungsnachweises der
Fördermittel.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 246 800.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/10/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 5
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit: 20 %,

Fachliche Eignung: 60 %,

Abwicklung:20 %.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die
in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Ingenieure gemäß § 75 (2) und (3) VgV.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Verpflichtung zur Einhaltung des HVTG.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/10/2017
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 16/10/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/02/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Über die im Teilnahmeantrag geforderten Unterlagen, hinausgehende
Unterlagen werden in der Wertung nicht berücksichtigt. Maßgeblich sind
die Angaben im Teilnahmeantrag. Die Einreichung der
Bewerbungsunterlagen sollte digital als *.pdf-Datei erfolgen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
E-Mail: [7]vergabekammer@rpda.hessen.de
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Internet-Adresse:[8]www.poststelle@rpda.hessen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
E-Mail: [9]vergabekammer@rpda.hessen.de
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Internet-Adresse:[10]www.poststelle@rpda.hessen.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
E-Mail: [11]vergabekammer@rpda.hessen.de
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Internet-Adresse:[12]www.poststelle@rpda.hessen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/09/2017

References

1. mailto:bernd.schaefer@staufenberg.de?subject=TED
2. http://www.lollar.de/
3. https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=5241-22
4. mailto:info@brandt-ps.de?subject=TED
5. http://www.lollar.de/
6. http://www.bernd.schaefer@staufenberg.de/
7. mailto:vergabekammer@rpda.hessen.de?subject=TED
8. http://www.poststelle@rpda.hessen.de/
9. mailto:vergabekammer@rpda.hessen.de?subject=TED
10. http://www.poststelle@rpda.hessen.de/
11. mailto:vergabekammer@rpda.hessen.de?subject=TED
12. http://www.poststelle@rpda.hessen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau