Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bochum - Projektmanagement, außer Projektüberwachung von Bauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091209101728041 / 356488-2017
Veröffentlicht :
12.09.2017
Angebotsabgabe bis :
10.10.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79421000 - Projektmanagement, außer Projektüberwachung von Bauarbeiten
DE-Bochum: Projektmanagement, außer Projektüberwachung von Bauarbeiten

2017/S 174/2017 356488

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 150
Bochum
44801
Deutschland
E-Mail: [1]rafaela.moers@uv.rub.de
NUTS-Code: DEA51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.ruhr-uni-bochum.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPNYH7YJDX
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPNYH7YJDX
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projektsteuerung Umzüge IA-IB, ZGH und GD.
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-030
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79421000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Projektsteuerung für Umzugsdienstleistungen der Gebäude IA-IAFO-IB, ZGH
und GD mit einer Nutzfläche von insgesamt ca. 53 000 m².
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA51
Hauptort der Ausführung:

Ruhr-Universität Bochum; Universitätsstr. 150; 44801; Bochum; siehe
Vergabeunterlagen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) wird sukzessive in einem
Rotationsprinzip saniert und modernisiert. Im Zuge dieser Maßnahme
werden im Sommer 2018 drei Projekte baulich fertiggestellt und im
Anschluss (Herbst 2018) den Nutzern übergeben. Bei den benannten
Projekten handelt es sich um die Gebäude IA-IAFO-IB (Teil der I-Reihe
Ingenieurwissenschaftliche Fakultäten) mit u.a. naturwissenschaftlichen
Fachbereichen, dem Forschungsneubau ZGH im Innenhof von IA-IAFO-IB und
dem Gebäude GD (Teil der G-Reihe geisteswissenschaftliche Fakultäten)
mit geistes- und wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereichen sowie dem
Lehrstuhl Jura. Das gesamte Flächenvolumen beläuft sich auf eine
Nutzfläche von ca. 53 000 m^2.

Die RUB schreibt die zu vergebenen Steuerungsleistungen für alle drei
Umzugs-Projekte in einem Verfahren aus. Der Projektsteuerer steuert und
koordiniert das komplette Umzugsverfahren (in Abstimmung mit dem Dez.
5.1 der RUB) und ist, in Abstimmung mit der Vergabestelle der RUB,
verantwortlich für die Ausschreibung des ausführenden
Umzugsdienstleisters.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 11
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Das Zuschlagskriterium 3 wird im Rahmen einer Präsentation bewertet.
Dazu werden maximal 6 Bieter eingeladen. Es werden die Bieter
eingeladen, die nach Wertung der Kriterien 1+2 (Gesamthonorar,
Berufserfahrung des eingesetzten Projektleiters und stellvertretenden
Projektleiters, Projektorganisation) vorne liegen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

A) Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß §§ 123 und 124 GWB
vorliegen;

b) aussagekräftige Unternehmensdarstellung;

c) Verpflichtungserklärungen gemäß TVgG-NRW.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A) Umsatz in Mio. EUR, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind

c) Nachweis einer Haftpflichtversicherung im Falle der Beauftragung Der
Nachweis wird durch eine Bestätigung des Versicherers über das Bestehen
der Versicherung geführt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bei der Bewerbung von Bietergemeinschaften haben diese gemeinsam mit
dem Angebot eine Aufstellung der Mitglieder der Bietergemeinschaft mit
Bezeichnung eines bevollmächtigten Vertreters sowie eine von allen
unterzeichnete Erklärung einzureichen, dass der bevollmächtigte
Vertreter die im Verzeichnis aufgeführten Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber vertritt und alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
Die Erklärungen und Nachweise gemäß Teilnahmebedingungen sind für jedes
Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.

Mehrfachbeteiligen einzelner Mitglieder einer Bietergemeinschaft sind
grundsätzlich unzulässig und können zur Nichtberücksichtigung
sämtlicher betroffenen Bietergemeinschaften führen. Im Zweifelsfall hat
der Bewerber nachzuweisen, dass der Wettbewerb durch die
Mehrfachbeteiligung nicht beeinträchtigt wird.

Im Falle von Bietergemeinschaften gilt: Die Leistungsfähigkeit einer
Bietergemeinschft muss insgesamt nachgewiesen werden, d. h. es werden
die Nachweise der einzelnen Mitglieder in Summe bewertet. Die
Zuverlässigkeit wird für jedes einzelne Mitglied der Bietergemeinschaft
geprüft.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A) Bescheinigungen über die berufliche Befähigung und Qualifikation der
für die Leistungen verantwortlichen Personen.

b) Anzahl der durchschnittlich Beschäftigten für die Jahre 2014, 2015
und 2016

c) Darstellung von 3 vergleichbaren Referenzprojekten mit folgenden
Angaben:

Projektbezeichnung und Leistungsort;

Auftraggeber, Angabe des Ansprechpartners des Auftraggebers mit
Telefonnummer;

bei Bewerbergemeinschaften Angabe des Auftragnehmers;

ausführliche Beschreibung der Leistung;

Vertragslaufzeit;

Angabe der Projektleitung / technische Leitung beim Bewerber;

Umsatzvolumen

d) Angaben zur Absicht, Teile des Auftrages als Unterauftrag zu
vergeben.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

A) Angaben zum Projektleiter und stellvertretenden Projektleiter über

Berufserfahrung in Jahren;

Anzahl an Projekten mit Umzügen mit mehr als 500 Arbeitsplätzen;

Anzahl an Projekten mit Gefahrguttransporten;

Anzahl an Projekten mit Spezialtransporten mit Maschinen, techn.
Anlagen oder Großgeräten.

b) mindestens 2 Referenzen zu Umzügen von Reinräumen, Laboren,
Großgeräten oder Gefahrgut;

c) mindestens 1 Referenz zu einem Umzug mit mehr als 500
Arbeitsplätzen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/10/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/10/2017
Ortszeit: 13:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine Bieter zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Unter [5]http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ finden Sie die
Vergabeunterlagen. Diese werden ausschließlich dort elektronisch zur
Verfügung gestellt. Die Unterlagen können von dort kostenlos
heruntergeladen werden und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen
werden. Rückfragen sind dort schriftlich einzustellen. Bei postalischer
Übermittlung des Angebotes hat dies in einem fest verschlossenen
Umschlag zu erfolgen. Der Umschlag ist zwingend von außen sichtbar mit
dem unter [6]http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ zur Verfügung
gestellten Kennzettel zu versehen.

Bekanntmachungs-ID: CXPNYH7YJDX.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48147
Deutschland
Fax: +49 251-4112165

Internet-Adresse:[7]http://www.brms.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommu
nalaufsicht/vergabekammer_westfalen/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß §160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein
Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist u. a.
unzulässig, wenn der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen
Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkennt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb von 10 Kalendertagen gerügt hat (§ 160
Abs. 3 Nr. 1 GWB). Auch ist gemäß §160 Abs. 3 Nr. 4 GWB der
Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sind. Weitere Ausschlussfristen ergeben sich aus §160
Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Westfalen
Albrecht-Thaer-Str. 9
Münster
48147
Deutschland
Fax: +49 251-4112165

Internet-Adresse:[8]http://www.brms.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommu
nalaufsicht/vergabekammer_westfalen/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/09/2017

References

1. mailto:rafaela.moers@uv.rub.de?subject=TED
2. http://www.ruhr-uni-bochum.de/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPNYH7YJDX
4. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPNYH7YJDX
5. http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
6. http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
7. http://www.brms.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/
8. http://www.brms.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau