Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Konz - Möbel (einschließlich Büromöbel), Zubehör, Haushaltsgeräte (ausgenommen Beleuchtung) und Reinigungsmittel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017091209051627574 / 355967-2017
Veröffentlicht :
12.09.2017
Angebotsabgabe bis :
20.09.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
39000000 - Möbel (einschließlich Büromöbel), Zubehör, Haushaltsgeräte (ausgenommen Beleuchtung) und Reinigungsmittel
DE-Konz: Möbel (einschließlich Büromöbel), Zubehör, Haushaltsgeräte (ausgenommen Beleuchtung) und Reinigungsmittel

2017/S 174/2017 355967

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Lebenshilfe Facility- und Baumanagement GmbH
Granastraße 113
Konz
54329
Deutschland
Kontaktstelle(n): Lebenshilfe Facility- und Baumanagement GmbH, Frau
Antje Raschke und Frau Sandra Krein, Granastraße 113, 54329 Konz
Telefon: +49 6501-6040760
E-Mail: [1]info@lebenshilfe-fmgmbh.de
Fax: +49 6501-9461885
NUTS-Code: DEB25

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://lebenshilfe-fmgmbh.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]http://lebenshilfe-fmgmbh.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Juristische Person des privaten Rechts unter Kontrolle durch
die öffentliche Hand.
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau einer integrativen Kindertagesstätte, einer Beratungsstelle und
8 Appartements, hier: Einrichtungsgegenstände.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39000000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Einrichtungsgegenstände der integrativen Kindertagesstätte.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB2
Hauptort der Ausführung:

54338 Schweich, Bahnhofstraße 78-80.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

76 Stück Kinder-Stapelstühle

1 Stück Schwingstuhl

36 Stück Netzrückenstühle

34 Stück Tische, rechteckig und quadratisch

2 Stück Therapieschaukel

12 Stück Sitzquader

8 Stück Hocker

22 Stück Diverse Schränke

7 Stück Krippen-Etagenbetten

14 Stück Krippenbett-Matratzen

1 Stück Deckenkreuz

1 Stück Sprossenwand

2 Stück T-Profilschienensystem

1 Stück Nestschaukel

2 Stück Turnbank

4 Stück Kombimatte

20 Stück Fallschutzmatte

3 Stück Einhängebett

73 Stück Materialboxen

10 Stück Matratze 138x6x57 cm

Bürodrehstühle, Rollcontainer Podeste etc.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 04/12/2017
Ende: 09/12/2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Vergabehandbuch
Bund Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere
Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen auf
gesondertes Verlangen des Auftraggebers vorzulegen.

Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen
nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung
für die Präqualifikation erfüllen.

Beruft sich ein Bieter zur Erfüllung seines Auftrages auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqulikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist neben den anderen
Auftragsunterlagen wie in Ziffer I.3) angegeben unter
[4]www.lebenshilfe-fmgmbh.de erhältlich.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Vergabehandbuch
Bund Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere
Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen auf
gesondertes Verlangen des Auftraggebers vorzulegen.

Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen
nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung
für die Präqualifikation erfüllen.

Beruft sich ein Bieter zur Erfüllung seines Auftrages auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqulikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist neben den anderen
Auftragsunterlagen wie in Ziffer I.3) angegeben unter
[5]www.lebenshilfe-fmgmbh.de erhältlich.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Vergabehandbuch
Bund Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere
Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen auf
gesondertes Verlangen des Auftraggebers vorzulegen.

Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen
nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung
für die Präqualifikation erfüllen.

Beruft sich ein Bieter zur Erfüllung seines Auftrages auf die
Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqulikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist neben den anderen
Auftragsunterlagen wie in Ziffer I.3) angegeben unter
[6]www.lebenshilfe-fmgmbh.de erhältlich.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/09/2017
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/10/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/09/2017
Ortszeit: 11:30
Ort:

54239 Konz, Brunostraße 28, Besprechungsraum Lebenshilfe FM GmbH.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind nicht zugelassen (§ 14 VOL/A).

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

VI.3.1) Vorliegend handelt es sich um eine freiwillige europaweite
Bekanntmachung der öffentlichen

Ausschreibung eines Lieferauftrags gemäß § 3 Absatz 1, Satz 1, VOL/A.
Da die Vorschriften der

VgV nicht gelten, gelten auch die dortigen Fristenregelungen nicht. Der
Ablauf des Eröffnungstermins

richtet sich nach § 14 VOL/A. Die Hinweise und Verfahrensangaben
bezüglich eines Offenen Verfahrens

sind den Vorgaben des Bekanntmachungsformulars geschuldet und als
Hinweis auf die Durchführung einer

öffentlichen Ausschreibung zu verstehen.

VI.3.2) Dieser Auftrag wird nach der nationalen Regelung der VOL/A
vergeben. Die geschätzte

Gesamtvergütung des Bauauftrags liegt deutlich unterhalb des
maßgeblichen Schwellenwertes. Trotzdem

hat der Auftraggeber sich aus Gründen der Bietergleichbehandlung und
Verfahrenstransparenz für eine

europaweite Bekanntmachung entschieden, um einen möglichst großen
Bieterkreis anzusprechen.

Aus den genannten Gründen ist Rechtschutz vor den
Vergabenachprüfungsinstanzen (Vergabekammern, Vergabesenate der

Oberlandesgerichte) gemäß den Vorschriften der §§ 97 ff. GWB nicht
gegeben. Ebenso wenig besteht die

Rügeobliegenheit nach § 160 Abs. 3 GWB, da die Vorschriften des
Kartellvergaberechts (§§ 97 ff. GWB,

Vergabeverordnung) insgesamt mangels Erreichens des Schwellenwertes
nicht einschlägig sind.

Die zuständige Vergabeprüfstelle ist gemäß VV Öffentliches Auftrags-
und Beschaffungswesen in Rheinland-Pfalz vom 24.4.2014 unter Ziffer
VI.4) angegeben.

VI.3.3) Die Bieter haben folgende ergänzende Informationen zu beachten:

a) Ausführungsfristen:

Fertigstellungstermin für Anlieferung/ Aufbau: spätestens letzter
Werktag der KW 49. Früher möglich, wenn die Bestellfristen es erlauben.

b) Anforderung der Auftragsunterlagen:

Auftragsunterlagen wie in Ziffer I.3) angegeben unter
[7]www.lebenshilfe-fmgmbh.de erhältlich.

c) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/ oder
Hinweise auf die maßgeblichen

vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Rechnungen gemäß § 15 VOL/B, Zahlungen gemäß § 17 VOL/B.

d) Rechtsform der / Anforderung an Bietergemeinschaften:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

VI.3.4) Die Angebote sind ausschließlich in Papierform bei der
genannten Kontaktstelle einzureichen. Eine elektronische Abgabe ist
nicht zulässig. Die Angebotsunterlagen müssen spätestens zu dem unter
Ziffer IV.2.2) genannten Schlusstermin bei der unter I.1) angegebenen
Adresse im verschlossenen Umschlag vorliegen. Der Umschlag muss die
Aufschrift Angebot für das VOL/A-Verfahren "Neubau einer integrativen
Kindertagesstätte, einer Beratungsstelle und 8 Appartements, hier:
Einrichtungsgegenstände, erst am 20.9.2017 öffnen tragen. Entscheidend
ist der Zeitpunkt des Eingangs der Angebote bei der Vergabestelle.

VI.3.5) Telefonische Auskünfte können nicht erteilt werden, Anfragen
werden nur schriftlich, per Fax oder per E-Mail angenommen und
beantwortet.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
Willy-Brandt-Platz 3
Trier
54290
Deutschland
Telefon: +49 6519494-0
E-Mail: [8]poststelle@add.rlp.de
Fax: +49 6519494-170
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
Willy-Brandt-Platz 3
Trier
54290
Deutschland
Telefon: +49 6519494-0
E-Mail: [9]poststelle@add.rlp.de
Fax: +49 6519494-170
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/09/2017

References

1. mailto:info@lebenshilfe-fmgmbh.de?subject=TED
2. http://lebenshilfe-fmgmbh.de/
3. http://lebenshilfe-fmgmbh.de/
4. http://www.lebenshilfe-fmgmbh.de/
5. http://www.lebenshilfe-fmgmbh.de/
6. http://www.lebenshilfe-fmgmbh.de/
7. http://www.lebenshilfe-fmgmbh.de/
8. mailto:poststelle@add.rlp.de?subject=TED
9. mailto:poststelle@add.rlp.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau