Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bocholt - Verwaltungsnebenstelle: Lieferung Tafel mit Beamer
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017071709422623779 / 851650-2017
Veröffentlicht :
17.07.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
01.08.2017
Angebotsabgabe bis :
01.08.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
30231000 - Computerbildschirme und Konsolen
39162100 - Lehrmittel
30195000 - Tafeln
Verwaltungsnebenstelle: Lieferung Tafel mit Beamer

200/17: Verwaltungsnebenstelle: Lieferung Tafel mit Beamer
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 1/3
Bekanntmachung: Verwaltungsnebenstelle: Lieferung Tafel mit Beamer
Art der Vergabe Öffentliche Ausschreibung
Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung Stadt Bocholt
Kontaktstelle Rechtsreferat - Zentrale Vergabestelle
Zu Händen Peter Ingenhaag
Postanschrift Berliner Platz 1
Ort 46395 Bocholt
Telefon +49 2871 953-453
Fax +49 2871 953-190
E-Mail rechtsreferat@mail.bocholt.de
URL http://www.bocholt.de
Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
Siehe "zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle"
Art und Umfang der Leistung
Es handelt sich um insgesamt 5 Tafeln inklusive Beamer.
Diese sind in den Räumen der oder den Liegenschaftten
aufzubauen.
Bestehend aus jeweils:
1x Fahrgestell
1x Schreibfläche
1x Kurzdistanzbeamer
1x Beamer Steuerung mit Anschlusseinheit
1x Körperschallwandlersystem
1x Verstärker
Leistungsort
Bezeichnung Verwaltungsnebenstelle
Postanschrift Frankenstraße 2
Ort 46395 Bocholt
Etwaige Vorbehalte wegen Teilung in Lose, Umfang der Lose und mögliche Vergabe der Lose an
verschiedene Bieter
Es ist keine Teilung der Gesamtleistung in Lose vorgesehen.
Nebenangebote
Nebenangebote sind nicht zugelassen
Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Zeitspanne vom 21.08.2017 bis 26.08.2017
Bezeichnung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt oder bei der sie eingesehen werden können
Elektronisch: über Westfalen http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ unter den dort genannten
Nutzungsbedingungen.
Tag, bis zu dem die Vergabeunterlagen spätestens angefordert werden
können:
01.08.2017 23:59 Uhr
Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten.
Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
Siehe "zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle"
Art der akzeptierten Angebote:
Postalischer Versand
200/17: Verwaltungsnebenstelle: Lieferung Tafel mit Beamer
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 2/3
Ablauf der Angebotsfrist 01.08.2017 23:59 Uhr
Geforderte Kautionen und Sicherheitsleistungen
Keine
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften
Gemäß den Vergabe- und Vertragsunterlagen sowie den Bestimmungen der VOL/B
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers
Bedingung an die Auftragsausführung Das Vergabeverfahren erfolgt nach den Vorgaben des Gesetzes über die Sicherung
von Tariftreue und Sozialstandards sowie fairen Wettbewerb bei der Vergabe
öffentlicher Aufträge (Tariftreue- und Vergabegesetz NRW - TVgG-NRW) vom
31.01.2017.
Die nach diesem Gesetz erforderlichen Nachweise und Erklärungen sind nur von
demjenigen Bieter, dem der Zuschlag erteilt werden soll (Bestbieter), vorzulegen.
Der Bestbieter hat nach Aufforderung durch den öffentliche Auftraggeber die nach
dem Gesetz erforderlichen Nachweise und Erklärungen innerhalb einer Frist von drei
bis fünf Werktagen vorzulegen.
Die Bieter haben mit Angebotsabgabe folgende Erklärungen und Nachweise nach
TVgG-NRW abzugeben:
Ab 20.000 Euro netto: Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung
für Dienst- und Bauleistungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des TVgG-NRW
Ab 50.000 Euro netto: Verpflichtungserklärung nach 8 TVgG - NRW zur
Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Bei Verwendung von sensiblen Produkten gem. 7 TVgG-NRW: Vorgaben zur
Beachtung von Mindestanforderungen der Internationalen Arbeitsorganisation an die
Arbeitsbedingungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des TVgG-NRW)
Die Besonderen Vertragsbedingungen des Landes Nordrhein-Westfalen zur
Beachtung von Mindestanforderungen der Internationalen Arbeitsorganisation
an die Arbeitsbedingungen und zur Tariftreue und Mindestentlohnung unter
Berücksichtigung der Vorgaben des TVgG-NRW gelten im Auftragsfall als vereinbart.
Nachweis über die persönliche Lage
der Wirtschaftsteilnehmer
Nachweise zur Verpflichtungserklärung nach 18 TVgG-NW zur Beachtung der ILOKernarbeitsnormen
und zur Beachtung der Tariftreue und Mindestentlohnung
Auf gesondertem Verlangen: Eignungsnachweise analog 6 VOL/A: Nachweis der
Gewerbeanmeldung, Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft,
der Krankenkasse bzw. Rentenversicherung
Nachweis über die wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit
Auf gesondertem Verlangen: Eignungsnachweise analog 6 VOL/A:
Nachweis über die technische
Leistungsfähigkeit
Auf gesondertem Verlangen: Eignungsnachweise analog 6 VOL/A:
Betriebshaftpflichtversicherung
Ablauf der Bindefrist 31.08.2017 23:59 Uhr
Wertung
Wertungsmethode Wirtschaftlichstes Angebot (siehe Vergabeunterlagen)
Sonstiges
Der Informationsaustausch erfolgt zwischen Auftraggeber und Bewerber ausschließlich über die Vergabeplattform des Landes
NRW (www.evergabe.nrw.de). Das Verfahren wird unter der vorgenannten Bezeichnung auf dem "Vergabemarktplatz" in dem
Bereich "Wirtschaft" veröffentlicht. Hierzu ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
Beachten Sie bitte die technischen Voraussetzungen zur Nutzung des Vergabemarktplatzes NRW, die Sie den
Nutzungsbedingungen entnehmen können.
Sämtliche Informationen zum Vergabeverfahren sind auf dem Vergabemarktplatz hinterlegt; etwaige Änderungen, Antworten
auf Bieterfragen bzw. Berichtigungen erfolgen ausschließlich über den Projektraum, so dass der Bewerber aufgefordert wird,
sich in regelmäßigen Abständen über den aktuellen Stand zu informieren.
200/17: Verwaltungsnebenstelle: Lieferung Tafel mit Beamer
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 3/3
Sollten Sie nicht die Teilnahmeunterlagen direkt von der Vergabestelle bzw. über den Vergabemarktplatz des Landes
NRW erhalten haben, sondern über Dienstleister oder beauftragte Dritte wird Ihnen eine Registrierung auf dem
Vergabemarktplatz des Landes NRW und eine Teilnahme über vorgenannten Vergabemarktplatz und der Baumaßnahme
empfohlen. Vergabeunterlagen können geändert oder ergänzt werden, die Bieterkommunikation, die i.d.R. als einziges
Kommunikationsmittel zugelassen ist, kann erläuternde Hinweise erhalten. Nur über eine Registrierung können Sie daher per
E-Mail informiert und ergänzende Dokumente im Projektraum hinterlegt werden.
Einen verbindlichen und jeweils aktuellen Stand der Informationen zu diesem Vergabeverfahren finden Sie im Regelfall nur auf
dem Vergabemarktplatz des Landes NRW.
Die Abgabe von elektronischen Angeboten ist nicht zugelassen; diese sind schriftlich unter Verwendung eines eindeutig
gekennzeichneten Briefumschlages ("Angebot - Bitte nicht öffnen") bzw. unter Verwendung des "Adressaufklebers"
einzureichen.
Die Kommunikation während des Vergabeverfahrens und in der Vertragsabwicklung erfolgt nur in deutscher Sprache.
Bekanntmachungs-ID: CXPWYYS96PQ

Source: 4 http://www.service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-westfalen/2017/07/3739758.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau