Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Wartungs- und Serviceverträge EMA/ÜMA DMW 13-15 und DMW 44-48
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017071709421523698 / 851541-2017
Veröffentlicht :
17.07.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
09.08.2017
Angebotsabgabe bis :
10.08.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
50000000 - Reparatur- und Wartungsdienste
Wartungs- und Serviceverträge EMA/ÜMA DMW 13-15 und DMW 44-48

Bekanntmachung nach 12 Abs. 1 VOL/A
Öffentliche Ausschreibung:
Wartungs- und Serviceverträge für die Einbruch- und Überfallmeldeanlagen der BaFin-
Liegenschaften DMW 13-15 und DMW 44-48
1. Zur Angebotsabgabe auffordernde und den Zuschlag erteilende Stelle
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Referat ZII 6 Zentrale Beschaffung
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Fon: +49 0228 / 4108-2085
Fax: +49 0228 / 4108-3580
E-Mail: vergabe@bafin.de
Homepage: www.bafin.de
immer anzugeben:
Geschäftszeichen: ZII 6-O 1088-2016/0584
2. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung nach 3 Abs. 1 VOL/A
3. Form der Angebote
Die Angebote sind schriftlich in einem doppelten verschlossenen Briefumschlag
bei der
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Referat ZII 6 Zentrale Beschaffung
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
einzureichen.
Für jedes Los ist ein eigener innerer Umschlag zu verwenden.
Dieser ist mit Hilfe eines Aufklebers dem Los entsprechend mit einem der folgenden
Vermerke zu kennzeichnen:
Offenes Verfahren:
Geschäftszeichen: ZII 6-O 1088-2016/0584-001
Los 1
Wartungsvertrag für Einbruch- und
Überfallmeldeanlage Liegenschaften DMW 13-15
- BITTE NICHT ÖFFNEN! -

Offenes Verfahren:
Geschäftszeichen: ZII 6-O 1088-2016/0584-002
Los 2
Servicevertrag für Einbruch- und Überfallmeldeanlage
Liegenschaften DMW 13-15
- BITTE NICHT ÖFFNEN! -
Offenes Verfahren:
Geschäftszeichen: ZII 6-O 1088-2016/0584-003
Los 3
Wartungsvertrag für Einbruch- und
Überfallmeldeanlage Liegenschaften DMW 44-48
- BITTE NICHT ÖFFNEN! -
Offenes Verfahren:
Geschäftszeichen: ZII 6-O 1088-2016/0584-004
Los 4
Servicevertrag für Einbruch- und Überfallmeldeanlage
Liegenschaften DMW 44-48
- BITTE NICHT ÖFFNEN! -
Bitte beachten Sie: Ein Versand Ihres Angebotes an einen anderen Dienstsitz der BaFin
als an die vorgenannte Adresse des Referats ZII 6 Zentrale Beschaffung - gilt als nicht
eingegangen!
4. Art und Umfang der Leistung
Gegenstand dieser Ausschreibung ist der Abschluss von Wartungs- bzw. Serviceverträgen
für die Einbruch- und Überfallmeldeanlagen der BaFin Liegenschaften
Dreizehnmorgenweg 13-15, sowie Dreizehnmorgenweg 44-48 in 53175 Bonn.
5. Vertrags-/Leistungszeitraum
Der Verträge werden mit einer Laufzeit von 48 Monaten geschlossen.
Vertragsbeginn
- Wartungsvertrag DMW 13-15 (BKZ: 2016/0584-001) und Servicevertrag DMW 13-15
(BKZ: 2016/0584-002) jeweils 11.10.2017
- Wartungsvertrag DMW 44-48 (BKZ: 2016/0584-003) und Servicevertrag DMW 44-48
(BKZ: 2016/0584-004) jeweils zum 11.11.2017.

6. Zahlungsbedingungen
Siehe Verträge (Regelung zu den Punkten Vergütung sowie Rechnungen, Fälligkeiten und
Abrechnungsmodalitäten).
7. Unterteilung in Lose
Die zu vergebenden Leistungen sind in insgesamt vier Lose unterteilt:
a) LOS 1: Wartungsvertrag EMA/ÜMA DMW 13-15
b) LOS 2: Servicevertrag EMA/ÜMA DMW 13-15
c) LOS 3: Wartungsvertrag EMA/ÜMA DMW 44-48
d) LOS 4: Servicevertrag EMA/ÜMA DMW 44-48.
8. Nebenangebote
Nebenangebote sind nicht zugelassen.
9. Anforderung und Einsicht der Vergabe- und Vertragsunterlagen
Die Vertragsunterlagen können unter
http://www.bafin.de/dok/7845914
heruntergeladen oder bei den in Nr. 1. angegebenen Kontaktdaten per Fax, per E-Mail
oder per Post angefordert werden.
Die Vergabeunterlagen können ohne vorherige Registrierung von der angegebenen
Homepage gemäß 9, 41 VgV unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt
abgerufen werden.
Der Bieter ist verpflichtet, sich bis zum Ende der Angebotsfrist über Nachinformationen
und (ggf.) Änderungen der Vergabe und Vertragsunterlagen zu informieren.
11. Bieterfragen/ergänzende und berichtigende Angaben
Fragen zum Inhalt der Vergabe- und Vertragsunterlagen sowie zum Verfahren sind nur in
textlicher Form zugelassen.
Bitte senden Sie Fragen unter Angabe des Geschäftszeichens ZII 6-O 1088-
2016/0584
per Fax an 0228/4108-3580
per E-Mail an vergabe@bafin.de oder
per Post an die
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Referat ZII 6 Zentrale Beschaffung
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn.
Bieterfragen sind bis spätestens acht Tage vor Ende der Angebotsfrist einzureichen.
Zusätzliche Auskünfte über die Vergabe- und Vertragsunterlagen und zum Verfahren
erteilt die BaFin spätestens sechs Tage vor Ablauf der Angebotsfrist, sofern sie rechtzeitig
angefordert worden sind.

Sofern die Fragen für alle Bieter von Interesse sind, werden aus Wettbewerbsgründen die
Fragen anonymisiert und mit den zugehörigen Antworten auf der BaFin-Homepage
https://www.bafin.de/dok/7845914
veröffentlicht.
Fragen und deren Beantwortung werden zum Bestandteil der Vergabe und Vertragsunterlagen.
Sie sind bei der Erstellung der Teilnahmeanträge/Angebote zu beachten.
Sollen Fragen vertraulich behandelt werden, so ist dies ausführlich zu begründen.
Die BaFin bietet allen interessierten Unternehmen an, sich freiwillig für konkrete
Vergabeverfahren zu registrieren. Dazu wählen Sie auf der oben genannten Internetseite
der BaFin die freiwillige Registrierung aus und geben folgende Informationen an:
Name des Vergabeverfahrens/Geschäftszeichen (Auswahlliste)
Unternehmen
Vor- und Zuname
E-Mail-Adresse
Eine freiwillige Registrierung bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie automatisch eine
Benachrichtigung per E-Mail erhalten, wenn Änderungen an den Vergabe- und
Vertragsunterlagen erfolgt sind, oder wenn Antworten auf Fragen zum Vergabeverfahren
veröffentlicht wurden.
Sie entbindet Sie allerdings nicht von der Obliegenheit, sich auf der Webseite der BaFin
über Änderungen an den Vergabe- und Vertragsunterlagen oder Antworten auf
Bieterfragen zu informieren.
Die BaFin übernimmt keinerlei Haftung für das Versenden der E-Mail sowie für die
Richtigkeit und Vollständigkeit der per E-Mail übersandten Informationen.
Einzige rechtsverbindliche Informationsquelle für Informationen über das
Vergabeverfahren stellt die oben genannte Internetseite der BaFin dar.
12. Fristen
a) Angebotsfrist
Angebote sind einzureichen bis zum 10.08.2017, 23:59 Uhr.
b) Fristende zur Einreichung von Bieterfragen
Bieterfragen sind einzureichen bis 02.08.2017, 23:59 Uhr.
c) Zuschlags-/Bindefrist
Die Zuschlags-/Bindefrist endet am 08.09.2017, 23:59 Uhr.
13. Sicherheitsleistungen
Sicherheitsleistungen sind nicht vorgesehen.
14. Sprache
Die Angebote sind in deutscher Sprache einzureichen.

15. Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen, die die Auftraggeberin für die
Beurteilung der Eignung des Bieters verlangt (Bieterauskunft/Anlage zu den
Bewerbungsbedingungen)
15.1 Rechtslage
15.1.1 Eigenerklärung mit Angaben zum Unternehmen
Name, Sitz, Rechtsform, Nummer der Eintragung in einem öffentlichen Register oder
Geschäftsnummer der Genehmigungsbehörde, Registergericht oder Genehmigungsbehörde,
gesetzlicher Vertreter, Ansprechpartner, Telefon, Telefax, E-Mail-Adresse, ggf.
zuständige Niederlassung bzw. Standort.
15.1.2 Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit
Der Bieter erklärt, dass er u.a. seiner gesetzlichen Verpflichtung zur Zahlung der vom
und der nicht vom Finanzamt erhobenen Steuern sowie der Beiträge zur Sozialversicherung
(Kranken-, Unfall-, Renten-, und Arbeitslosenversicherung) nachgekommen ist
und die gewerblichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistungen
erfüllt, er sich in keinem Konkurs- oder Vergleichsverfahren befindet, er keine schwere
Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit in Frage stellt.
15.1.3 (ggf.) Eigenerklärung zu Nachunternehmerleistungen
Beschreibung der Teilleistungen mit Umfang, für die der Einsatz von Nachunternehmern
geplant ist.
Der Bieter ist verpflichtet, auf gesonderte Anforderung der Auftraggeberin die zur Auftragsdurchführung
vorgesehenen Nachunternehmer zu benennen und Verpflichtungserklärungen
der Nachunternehmer vorzulegen.
Auf gesonderte Anforderung der Auftraggeberin hat der Bieter die Eigenerklärungen und
Nachweise für jeden der zu beauftragenden Nachunternehmer vorzulegen.
15.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Zur Betriebshaftpflichtversicherung ist die Eigenerklärung (Anlage 4.1, Ziffer A.5) zu
verwenden.
Die Betriebshaftpflichtversicherung hat mindestens folgende Deckungssummen pro
Schadenfall aufzuweisen:
Sachschäden: mind. 1.000.000
Vermögensschäden: mind. 100.000
Personenschäden: mind. 2.000.000 .
Sollte die Betriebshaftpflichtversicherung die vorgenannten Deckungssummen derzeit
nicht erreichen, so ist der Bieter verpflichtet, im Falle der Zuschlagserteilung die
Deckungssummen entsprechend zu erhöhen.

15.3 Fachliche und technische Leistungsfähigkeit
15.3.1 Eigenerklärung über die benötigte Fachkunde
Der Bieter erklärt, dass er über die benötigte Fachkunde gem. VDI bzw. DIN 0833 zur
Wartung der oben genannten Anlagen verfügt (betrifft nur LOS 1 und 3).
Der Bieter erklärt, dass er über die benötigte Fachkunde zum Betreiben eines Wach-und
Sicherheitsunternehmens gem. VdS 2153 verfügt (betrifft nur LOS 2 und 4).
Der Bieter erklärt, dass er über genügend Beschäftigte mit der erforderlichen
Qualifikation verfügt, die bei Ausfall des eingesetzten Personals die Vertretung
übernehmen können (betrifft LOS 1 bis 4).
Die Auftraggeberin kann die notwendigen Fachkundenachweise jederzeit
verlangen.
15.3.2 Referenzen (LOS 1 4)
Die Qualifikation des Bieters ist durch Ausführungen im Angebot nachzuweisen. Erwartet
wird mindestens 1 Referenz je Los aus den vergangenen drei Jahren, die mit dem
ausgeschriebenen Leistungsgegenstand vergleichbar ist.
Wobei eine Referenz vergleichbar ist, für Los 1, Los 3, wenn der Bieter einen
Wartungsvertrag Einbruch- und Überfallmeldeanlage mit einer Mindestlaufzeit von einem
Jahr vorweisen kann.
Für Los 2, Los 4, wenn der Bieter einen Servicevertrag Einbruch- und Überfallmeldeanlage
mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr vorweisen kann.
Bei Bewerbungen auf Los 1 und Los 3 sind zwei unterschiedliche (nicht identische)
Referenzen zu Wartungsverträgen für Einbruch- und Überfallmeldeanlagen abzugeben.
Bei Bewerbungen auf Los 2 und Los 4 sind zwei unterschiedliche (nicht identische)
Referenzen zu Serviceverträgen für Einbruch- und Überfallmeldeanlagen abzugeben.
Ansprechpartner und Referenzadressen sind zu nennen. Es besteht die Möglichkeit, dass
die BaFin Auskünfte über den Verlauf der Aufträge einholt.
15.4 Sonstige Erklärungen/Nachweise (LOS 1-LOS 4)
15.4.1 (ggf.) Eigenerklärung zur Bietergemeinschaft (LOS 1-LOS 4)
Bietergemeinschaften sind zugelassen.
Bei Bildung einer Bietergemeinschaft sind für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft die
geforderten Nachweise und Erklärungen mit dem Angebot vorzulegen und die Zuordnung
der Leistungen darzustellen.
Zusätzlich ist eine Eigenerklärung von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft erforderlich,
dass beabsichtigt ist, im Falle der Auftragserteilung die Vertragsleistung mit den
namentlich benannten weiteren Mitgliedern der Bietergemeinschaft als Arbeitsgemeinschaft
auszuführen und dass für die Vertragserfüllung jedes Mitglied der Bietergemeinschaft
der Auftraggeberin als Gesamtschuldner haftet.

Die Bildung und Änderung von Bietergemeinschaften nach Ablauf der Angebotsfrist ist
unzulässig.
15.4.2 Vor-Ort-Besichtigung
Für die Teilnehmer an dem Vergabeverfahren wird eine Vor-Ort-Besichtigung zwingend
vorgeschrieben.
Es wird darauf hingewiesen, dass nur Angebote für das jeweilige Los zugelassen werden,
für das auch an der Besichtigung teilgenommen wurde.
Die am Ende der Besichtigung ausgehändigte Bescheinigung (Anlage 7) ist in Kopie dem
Angebot beizulegen.
Es ist nur an der Vor-Ort-Besichtigung des Loses oder der Lose teilzunehmen, auf das
bzw. auf die geboten wird. Eine Besichtigung durch eventuelle Unterauftragnehmer ist
nicht erforderlich, aber möglich.
Für eine Terminabsprache wenden Sie sich bitte freundlicherweise direkt an Frau
Borowski (BaFin-Referat ZI 6, Tel.: 0228 4108-1707) oder Herrn Erstfeld (BaFin-Referat
ZI 6, Tel.: 0228 4108-2235).
Der Vor-Ort-Termin muss spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Beantwortung der
Bieterfragen vorgenommen werden.
Während der Vor-Ort-Besichtigung sind nur Fragen zur jeweiligen Liegenschaft
zugelassen. Die während der Besichtigung bekannt gegebenen Auskünfte und Antworten
werden im Anschluss allen Bewerbern per E-Mail mitgeteilt.
Grundrisse und Pläne der Liegenschaft werden ausschließlich dem Bieter übergeben, der
den Zuschlag erhält.
16. Zuschlagskriterien
Die Zuschlagserteilung erfolgt für jedes Los einzeln und unabhängig von den anderen
Losen.
Es ist zulässig, sich auf ein Los oder aber auf mehrere oder alle Lose gleichzeitig zu
bewerben, wenn die erforderlichen Kapazitäten für die Durchführung der in den Losen
enthaltenen Prüfungen gegeben sind.
Bewerbungen unter der Bedingung, den Zuschlag alternativ nur für bestimmte Lose zu
erhalten, stellen eine Änderung der Vergabeunterlagen dar und sind nicht zulässig.
In diesem Fall werden alle abgegebenen Angebote ausgeschlossen!
17. Liste der mit dem Angebot abzugebenden Erklärungen und Nachweise
gemäß 8 Abs. 3 VOL/A
Folgende Nachweise/Erklärungen sind mit dem Angebot in der vorgegebenen Reihenfolge
einzureichen:

in zweifacher Ausfertigung:
Nr. Dokument
Verweis auf
Fundstelle
Bemerkungen
1
die zu dem jeweiligen
Los gehörenden
Wartungs- bzw.
Serviceverträge
----
- ausgefüllt und
unterzeichnet -
in einfacher Ausfertigung:
Nr. Dokument
Verweis auf
Fundstelle
Bemerkungen
2
Bieterauskunft zum
Vergabeverfahren
Anlage 4.1
- ausgefüllt und
unterzeichnet -
3
Erklärung zu
Nachunternehmen
Anlage 4.2
- nur sofern
Nachunternehmer
eingesetzt werden und
nur nach Aufforderung
durch die BaFin,
ausgefüllt und
unterzeichnet -
4
Verpflichtungserklärung
zu
Nachunternehmen
Anlage 4.3
- nur sofern
Nachunternehmer
eingesetzt werden und
nur nach Aufforderung
durch die BaFin,
ausgefüllt und
unterzeichnet -
5
Kopie der
Bescheinigung über
Teilnahme an der
Vor-Ort-Besichtigung
Anlage 4.4
- ausgefüllt und
unterzeichnet -
Bitte legen Sie dem Angebot/den Angeboten nur die geforderten Unterlagen, Nachweise
etc. bei. Nicht verlangte Unterlagen, Nachweise etc. werden auf Abweichungen zu den
Vergabe- und Vertragsunterlagen untersucht und können zum Ausschluss vom
Vergabeverfahren führen.
18. Sonstige Angaben
Eine Angebotsabgabe in elektronischer Form ist nicht möglich.

Source: 4
http://www.service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Bundesanstalt-fuer-Finanzdienstleistungsaufsicht/2017/07/2013532.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau