Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düsseldorf - Vor- und Nachbereitung sowie Mitwirkung bei der Verleihung des "Landesehrenpreises für Lebensmittel NRW 2017"
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017071709421523697 / 851540-2017
Veröffentlicht :
17.07.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
06.08.2017
Angebotsabgabe bis :
07.08.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79950000 - Veranstaltung von Ausstellungen, Messen und Kongressen
79952000 - Event-Organisation
79000000 - Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
Vor- und Nachbereitung sowie Mitwirkung bei der Verleihung des "Landesehrenpreises für Lebensmittel NRW 2017"

VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 06.07.2017 15:46 Uhr - VMS 7.1.1.2
Vergabebekanntmachung
Aktenzeichen: I B 2-2.1-17/012.3
Vergabe-Nr.: 17/012.3
Bezeichnung des Verfahrens: Vor- und Nachbereitung sowie
Mitwirkung bei der Verleihung des
"Landesehrenpreises für Lebensmittel
NRW 2017"
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW
Postanschrift
Schwannstr. 3, 40476 Düsseldorf
Kontaktstelle Zentrale Vergabestelle
Zu Händen von Frau Schauer
Telefon-Nummer +49 2114566-747
Telefax-Nummer +49 2114566-430
E-Mail-Adresse vergabestelle@mulnv.nrw.de
URL www.umwelt.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE306505705
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
Wie Ziffer 2
Bezeichnung
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW
Postanschrift
Schwannstr. 3, 40476 Düsseldorf
Kontaktstelle Zentrale Vergabestelle
Zu Händen von Frau Schauer
Telefon-Nummer +49 2114566-747
Telefax-Nummer +49 2114566-430
E-Mail-Adresse vergabestelle@mulnv.nrw.de
URL www.umwelt.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE306505705
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
Wie Ziffer 2
Bezeichnung
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW
Postanschrift
Schwannstr. 3, 40476 Düsseldorf
Kontaktstelle Zentrale Vergabestelle
Zu Händen von Frau Schauer
Telefon-Nummer +49 2114566-747
Telefax-Nummer +49 2114566-430
E-Mail-Adresse vergabestelle@mulnv.nrw.de
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 06.07.2017 15:46 Uhr - VMS 7.1.1.2
URL www.umwelt.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE306505705
Elektronische Angebote werden über den Vergabemarktplatz des Landes NRW eingereicht.
5. Form der Angebote
Postalisch, Elektronisch mit fortgeschrittener Signatur, Elektronisch mittels qualifizierter elektronischer Signatur,
Elektronisch in Textform
Die Abgabe digitaler Angebote ist ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen zugelassen.
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Der "Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW" wurde mit dem Ziel eingeführt, die Ernährungswirtschaft NRW
zu fördern und zu vernetzen. Flankierend soll damit das Image NRW als Produktionsstandort hochwertiger
Lebensmittel gestärkt werden.
Grundlage für den "Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW" ist die DLG-Goldmedaille, die bei herausragenden
Ergebnissen der regelmäßigen sensorisch-technischen Qualitätsprüfungen der DLG verliehen wird. Zusätzlich
muss der Produktionsstandort des Preisträgers in NRW liegen, das Unternehmen muss ausbilden, gute
Ergebnisse (kleiner gleich 40 Punkte) bei der Lebensmittelüberwachung nachweisen und seine Beschäftigten
tarifgerecht bezahlen. Die Unternehmen nehmen aus Eigeninitiative und auf eigene Kosten an den DLGQualitätsprüfungen
teil.
Die DLG-Goldmedaillenpreisträger aus NRW der jeweils aktuellen DLG-Prüfung werden von der DLG bis Ende
August dem MULNV mitgeteilt; die Datenlieferung erfolgt mittels Excel-Listen.
Diese Unternehmen sind anzuschreiben und sollen im Rahmen einer Selbstauskunft einen 1-seitigen
Fragebogen ausfüllen und zurücksenden. Für diejenigen Unternehmen, die aufgrund der Selbstauskunft
für eine Auszeichnung in Frage kommen, werden seitens des Auftraggebers die Ergebnisse der
Lebensmittelüberwachung bei der zuständigen Behörde abgefragt. Danach werden die Preisträger ermittelt.
Einer Auswahl der Preisträger wird in einer feierlichen Veranstaltung die Urkunde möglichst durch Frau
Ministerin überreicht. In den beiden vergangenen Jahren wurden jeweils zwischen 90 und 100 Unternehmen
mit dem Landesehrenpreis ausgezeichnet, wovon ca. 50 Preisträger die Urkunde im Rahmen der Veranstaltung
überreicht bekamen. Die restlichen Preisträger bekommen die gerahmte Urkunde auf dem Postweg.
Die diesjährige Verleihungsveranstaltung wird voraussichtlich am 13. November 2017 in Düsseldorf stattfinden.
Die Räumlichkeit, inkl. Catering, Technik und Deko wird seitens des Auftraggebers gebucht. Im Vorfeld der
Preisverleihung (voraussichtlich ca. 16:00 bis 18:30 Uhr) ist ein Fachrahmenprogramm (ca. 13:00 bis 15:30)
geplant. An der Auszeichnungsveranstaltung werden zusätzlich ca. 20-30 Gäste (Ehrengäste und Redner)
teilnehmen.
Hauptleistungsort:
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Schwannstr. 3, 40476
Düsseldorf
Weitere(r) Leistungsort(e):
maxhaus, Schulstraße 11, 40213 Düsseldorf
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose wird nicht vorgenommen.
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Veranstaltung soll voraussichtlich am 13.11.2017 stattfinden.
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können:
http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
Wie Ziffer 2
Bezeichnung
Vergabemarktplatz des Landes NRW
Postanschrift
http://www.evergabe.nrw.de, ./. ./.
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 06.07.2017 15:46 Uhr - VMS 7.1.1.2
E-Mail-Adresse
11. Ablauf der Angebotsfrist
07.08.2017 10:00 Uhr
12. Ablauf der Bindefrist
29.08.2017
13. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
14. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
15. Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer:
- Angebotsschreiben (VOL 7) (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
- Bewerber-/Bietergemeinschaftserklärung (gemäß Formblatt) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): (sofern
zutreffend)
- Erklärung Unterauftragnehmer (gemäß Formblatt) (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
- Verpflichtungserklärung Nachunternehmer (mittels Dritterklärung vorzulegen): Die Verpflichtungserklärung
ist nur vom Nachunternehmer abzugeben.
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
- Nachweis über den Unternehmensumsatz (gemäß Formblatt) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Diese
Eigenerklärung muss auch von Nachunternehmerinnen und Nachunternehmern abgegeben werden, auf
deren wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit und/oder Fachkunde sich die Bewerberin oder der
Bewerber oder die Bieterin oder der Bieter oder die Bietergemeinschaft bei der Durchführung des Auftrags
stützt.
Diese Erklärung ist auch von allen Mitgliedern einer Bewerber-/Bietergemeinschaft abzugeben.
Technische Leistungsfähigkeit:
- Nachweis über Mitarbeiterprofile (gemäß Formblatt) (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
- Nachweis über Referenzen (gemäß Formblatt) (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
Sonstige Unterlagen:
- Arbeits- und Zeitplan (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
- Preisblatt (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Bedingungen an die Auftragsausführung:
- Verpflichtungserklärung Tariftreue / Mindestentlohnung (VOL 5f) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Wir
weisen darauf hin, dass sich die Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung für Dienstund
Bauleistungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-
Westfalen (TVgG - NRW)" zur Zahlung des vergaberechtlichen Mindestlohns von 8,85 /Std. (Ziff. 2 des
Vordrucks, 3. Alternative) nur auf Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bezieht, die zur Erbringung der
Leistung in der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt werden.
Diese Eigenerklärung muss auch von Nachunternehmerinnen und Nachunternehmern abgegeben werden,
auf deren wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit und/oder Fachkunde sich die Bieterin oder der
Bieter oder die Bietergemeinschaft bei der Durchführung des Auftrags stützt.
Diese Erklärung ist auch von allen Mitgliedern einer Bietergemeinschaft abzugeben.
16. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Wirtschaftlich günstigstes Angebot gemäß nachfolgender Kriterien.
Nr. Name Gewichtung
Preis 30 %
1 Arbeits- und Zeitplan 49 %
2 Unternehmensprofile 21 %
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
4 06.07.2017 15:46 Uhr - VMS 7.1.1.2
17. Bestbieterprinzip nach dem Tariftreue- und Vergabegessetz NRW (TVgG NRW)
Die nach dem TVgG NRW erforderlichen Nachweise und Erklärungen müssen nach Aufforderung des
Auftraggebers innerhalb einer von ihm festzulegenden Frist (3 bis 5 Werktage) vorgelegt werden. Nähere
Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
18. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
19. Sonstiges
1. BEWERBUNGS- UND VERGABEBEDINGUNGEN UND -FRISTEN
Dem Verfahren liegen die "Bewerbungs- und Vergabebedingungen des Landes NRW für die Vergabe von
Leistungen nach Abschnitt 1 der VOL/A zugrunde (Vordruck VOL 6). Des Weiteren wird auf die "Hinweise zur
Form der Angebotsabgabe und zu den Vergabeunterlagen" (Vordruck VOL 5a) verwiesen.
2. HINWEIS ZU AUSKÜNFTE UND FRAGEN
Soweit zusätzliche Auskünfte erforderlich werden, sind Fragen ausschließlich über den Kommunikationsbereich
des Vergabemarktplatzes NRW zu stellen.
Es ist nicht gestattet, zusätzliche oder vertrauliche Informationen über das Aus-schreibungsverfahren direkt von
anderen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern des Auftraggebers zu erlangen. Ausgenommen sind Informationen,
die öffentlich zugänglich sind oder allen interessierten oder zum Angebot aufgeforderten Unternehmen im
Rahmen der Ausschreibung durch den Auftraggeber zugänglich gemacht werden. Der Auftraggeber behält sich
vor, Unternehmen, die gegen diese Regelungen verstoßen, vom Verfahren auszuschließen.
Fragen zum Vergabeverfahren sind bis spätestens zum 31.07.2017 ausschließlich über den Vergabemarktplatz
NRW an den Auftraggeber zu richten.
Die Fragen der Unternehmen werden in angemessener Frist beantwortet und ggf. vorher gesammelt
und sortiert. Sofern Fragen nicht unternehmensspezifische Sachverhalte betreffen, werden die Fragen
und Antworten in anonymisierter Form allen Bewerbern über die Kommunikationsmöglichkeit des
Vergabemarktplatzes NRW zur Verfügung gestellt. Die Unternehmen sind verpflichtet, sich ständig selbst
über den aktuellen Stand der Fragenbeantwortung auf dem Vergabemarktplatz NRW zu informieren.
Die den Unternehmen übermittelten anonymisierten Fragen und Antworten werden verbindlicher Teil der
Ausschreibungsunterlagen und sind bei der Erstellung des Angebotes zu beachten.
3. HINWEIS ZU ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen oder
Vertragsbedingungen des Unternehmens ausgeschlossen sind; soweit das Unternehmen sich auf eigene
Vertragsbedingungen beruft, führt dies zwingend zum Ausschluss des Angebots.
Bekanntmachungs-ID: CXS7YYMYYVJ

Source: 4 http://www.service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-nrw/2017/07/54067.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau